Chinesisch lernen in 3 Monaten

Du willst als Chinesisch lernen? Sicherlich hast du gehört, dass die chinesische Sprache extrem schwierig ist und das du Jahre brauchst um sie zu meistern. Ich werde dir zeigen, dass du Chinesisch lernen kannst, ohne daran zu verzweifeln. Ich werde dir vier Tipps vorstellen und im zweiten Teil werde ich dir zeigen, wie du innerhalb von drei Monaten das meiste aus deinen Lernanstrengungen herausholen kannst.

Wie viel Chinesisch kannst du in drei Monaten lernen?

Du musst so schnell wie möglich Chinesisch lernen? Oder vielleicht hast du einfach nicht die Geduld, um Jahre in den Fremdsprachenerwerb zu investieren? Aber wieviel Chinesisch kann man wirklich in kurzer Zeit lernen?

Mit viel Arbeit und der richtigen Lerneinstellung kannst du enorme Fortschritte machen und Chinesisch lernen. Drei Monate sind dafür ausreichend. Es ist zum Beispiel definitiv möglich nach drei Monaten eine Unterhaltung auf Chinesisch zu führen, wenn dies dein Hautziel ist. Selbst wenn du ganz am Anfang stehst, ist dieses Ziel erreichbar.

Wenn du aber fließend Chinesisch sprechen willst, oder vielleicht einen Roman auf Chinesisch schreiben willst, dann solltest du dich auf Jahre harter Arbeit einstellen. Das bedeutet aber nicht, dass sich ein dreimonatiger Lehrplan und ein Intensivprogramm nicht lohnen.

Wenn du ein Anfänger bist, dann ist es eine großartige Möglichkeit, um mit dem Chinesisch lernen zu beginnen. Wenn du bereits  fortgeschritten bist, werden dir die nächsten drei Monate den benötigten Schups in die richtige Richtung geben. Der Einfluss dieser drei Monate auf deine Chinesisch Kenntnisse wird sich noch in vielen Jahren zeigen!

Aber wie genau lernst du jetzt am effektivsten Chinesisch?

Im folgenden findest du einen Chinesisch Lehrplan, der das Maximum aus deinen Anstrengungen in den kommenden drei Monaten herausholen wird. Ich gehe dabei davon aus, dass du ein absoluter Chinesisch Anfänger bist. Aber auch wenn du bereits über einige Kenntnisse verfügst, werden die folgenden Strategien deine Chinesisch Kenntnisse auf das nächste Level heben.

Wie holst du das meiste aus drei Monaten heraus?

Bevor wir in die Details deines dreimonatigen Chinesisch Lehrplans gehen, will ich dir ein paar grundlegende Lerntips vorstellen:

#1 Tauche in die chinesische Sprache ein

Wenn du mit dem Chinesisch lernen beginnst, solltest du dir vornehmen komplett in die Sprache und die Kultur einzutauchen. Versuche dich nur auf Chinesisch zu verständigen, wenn du die Möglichkeit hast. Sieh dir chinesisch Filme und Fernsehserien an, hör chinesische Musik und lies alles über die Kultur des Landes.

Wenn du dich der chinesischen Sprache komplett aussetzt, hast du keine andere Möglichkeit als zu lernen. Alles was du aufnimmst, sollte mit Chinesisch zu tun haben. Du wirst schnell sehen, was das für einen enormen Einfluss mit sich bringt.

#2 Sprich Chinesisch

Sprich bei jeder Gelegenheit Chinesisch! Auch wenn du dabei Fehler machst, solltest du immer und bei jeder Chance, die sich bietet, deine Chinesisch Kenntnisse anwenden. Entweder wenn du mit anderen Lernern sprichst, wenn du in China unterwegs bist, wenn du in ein chinesisches Restaurant gehts oder wenn du online mit einem Muttersprachler sprichst.

  • Chinesisch sprechen wird dazu führen, dass du schwierige Wörter besser verstehst
  • Sprechen wird dir dabei helfen, deine Schwachstellen zu finden

Das beutetet auch, dass du deine Zeit nicht mit Vokabeln und Sätzen verschwenden solltest, die du bereits kennst. Versuche Wörter zu benutzen, mit denen du Schwierigkeiten hast. Auf diese Weise vergrösserst du dein Vokabular und die chinesische Sprache wird ein Kinderspiel für dich.

#3 Konzentriere dich auf deine Fehler

Natürlich reicht es nicht, dass du beim Sprechen Fehler machst. Du brauchst auch jemanden, der dich berichtigt. Am Besten ist es, wenn du von einem Chinesisch Lehrer oder einem Muttersprachler verbessert wirst. Wenn du auf der Suche nach einem Lehrer bist, dann solltest du Italki ausprobieren, denn dort findest du unzählige chinesische Muttersprachler, die dir helfen werden. Auf diese Weise findest du den perfekten Lehrer für dich.

#4 Einstellung und Motivation

Dieser Schritt ist der wichtigste und gleichzeitig die Grundlage für alles andere. Die zuvor genannten Schritte sind nur durchführbar, wenn du den vierten Schritt meisterst. Du brauchst Disziplin und Fokus, um dein Ziel zu erreichen. Um die richtige Einstellung zu erlangen solltest du die folgenden Tipps beachten:

  • Wie wird Fortschritt gemessen. Perfektion ist nicht gut! Nimm Fehler als Fortschritt und Erfolg wahr. Wenn du keine Fehler mehr machst, wirst du auch keinen Fortschritt beim Fremdsprachenerwerb sehen.
  • Verstehe, dass Fehler normal sind. Du stehst am Anfang einer langen Reise und es ist normal. dass du Fehler macht während du Chinesisch lernst.
  • Chinesisch fliessend zu sprechen ist nur eine Frage der Zeit. Finde alle deine Fehler und behebe diese und du wirst sehen, dass dein Chinesisch von Tag zu Tag besser wird.

Chinesisch für Anfänger

Die Chinesisch Lernstrategien

Wenn du deinen persönlichen Chinesisch Lernplan erstellst, solltest du sicherstellen, dass du alle vier vorgestellten Säulen des Fremdsprachenerwerbs einbindest.

#1 Präge dir chinesische Charaktere ein

Das Erlernen der chinesischen Schriftzeichen ist die Grundlage dafür, dass du Chinesisch lernen kannst. Gleichzeitig ist dieser Schritt nicht der einfachste des Fremdsprachenerwerbs. Hier ist eine Strategie, die dir dabei helfen wird innerhalb von drei Monaten so viele chinesische Schriftzeichen wie nur möglich zu erlernen.

Beginne damit die 214 KANGXI RADICALS zu lernen. Hierbei handelt es sich um die Bausteine der chinesischen Schriftzeichen. Es ist nicht gleichzusetzen mit dem Erlernen des Alphabets, aber es ist relativ ähnlich. Wenn du die 214 RADICALS gelernt hast, wird das Erlernen des chinesischen Schriftzeichen sehr viel einfacher für dich sein.

Während du die RADICALS lernst, solltest du damit beginnen die 1000 häufigsten chinesischen Schriftzeichen zu lernen. Wenn du diese Schriftzeichen beherrschst, wirst du in der Lage sein 90% der chinesischen Sprache zu verstehen. Und wenn du jeden Tag 11 Schriftzeichen lernst, dann wirst du innerhalb von drei Monaten 1000 erlernt haben. Ich empfehle dir SKRITTERS, um die chinesischen Charaktere zu erlernen. Dieses Tool ist sicherlich das beste, um deinen Lernprozess noch effektiver zu machen. Alternativ kannst du auch Memrise nutzen!

#2 Strategisch Chinesisch lesen

Nur chinesische Schriftzeichen zu lernen, wird dich nicht in die Lage versetzen Chinesisch zu lesen. Allerdings willst du bei einer so kurzen Zeit, die dir zur Verfügung steht nicht irgendein altes chinesisches Buch aufklappen und dieses versuchen zu lesen.

Stattdessen sollest du dir ein Buch vornehmen welches du bereits auf Deutsch gelesen hast und welches auf Chinesisch übersetzt wurde. Das wird dir dabei helfen neue Vokabeln zu erlernen, ohne den Überblick über die Geschichte zu verlieren.

Wie wäre es zum Beispiel mit Harry Potter? Jedes andere Buch funktioniert natürlich genauso gut!

#3 Nimm dir einen Chinesisch Lehrer und arbeite am sprechen und der Betonung

Der schnellste Weg, um deine Betonung und deine Sprachfähigkeiten zu verbessern ist ein Privatlehrer. Auf diese Weise bekommst du persönliche Hilfe und ein Chinesisch Lehrer erkennt sofort welche Fehler du machst und wird dich verbessern.

Es ist bedeutend effektiver, als zu versuchen die chinesische Betonung zu imitieren oder ein Teil einer großen Lerngruppe zu sein.

Ein Privatlehrer ist allerdings nicht gerade günstig und daher lohnt sich vielleicht eine Plattform wie Italki für dich. Dort findest du chinesische Muttersprachler, die mit dir Chinesisch sprechen und dich berichtigen können. Arbeite mit deinem Gegenüber an der Betonung und spreche soviel wie nur möglich. Im besten Fall ist dein Gesprächspartner ein ausgebildeter Lehrer und ist in der Lage deine Schwächen perfekt zu adressieren.

#4 Handschriftlich Chinesisch schreiben

Ein weiterer Teil deines Chinesisch Lehrplans ist Chinesisch schreiben. Und zwar handschriftlich. Ich weiss, dass du die meiste Zeit damit verbringen wirst Chinesisch auf deinem Smartphone oder deinem Computer zu schreiben. Aber wenn du handschriftlich an die Sache rangehst, kannst du ein starkes Fundament bauen und dein Verständnis der chinesischen Schriftzeichen vertiefen.

Ausserdem ist es eine wunderbare Möglichkeit, um an deiner Grammatik zu arbeiten. In der schriftlichen Form erkennt man grammatische Fehler am einfachsten und du wirst lernen, wie man chinesische Sätze bildet. Natürlich wirst du die grammatischen Fehler nicht immer erkennen und deshalb macht es Sinn, wenn du deinem Lehrer diese zum korrigieren gibst.

Mandarin lernen

Passiv Chinesisch lernen

Du wirst innerhalb der kommenden drei Monate an einen Punkt kommen, an dem du dich zurücklehnen musst. Die meisten Menschen sind nicht in der Lage chinesische Schriftzeichen für 12 Stunden pro Tag zu lernen, ohne durchzudrehen. Deshalb wirst auch du ein bisschen Zeit brauchen, in der du nicht aktiv Chinesisch lernen wirst.

Um deine Zeit trotzdem effektiv zu nutzen, eignen sich die folgenden passiven Lernmethoden:

  • Hör dir chinesische Radiosender oder Podcasts an: Es gibt unzählige chinesische Radiostationen und Podcasts, denen du folgen kannst.
  • Chinesische Filme und Fernsehserien ansehen: Eine der besten Möglichkeiten, um sich der chinesischen Sprache auszusetzen un dabei Spaß zu haben. Die chinesische Filmlandschaft ist groß und voller interessanter Produktionen.
  • Auf Chinesisch kommunizieren: Wenn du in China lebst ist dies natürlich extrem einfach. Wenn du in Deutschland lebst solltest du versuchen Events oder Veranstaltungen zu besuchen, die sich mit dem Thema China und Chinesisch befassen.
  • Nutze Social Media auf Chinesisch. Es gibt eine Menge chinesische Twitter Accounts oder vielleicht meldest du dich einfach bei Weibo an.

Sobald du ein fortgeschrittenes Level erreicht hast, kannst du auch einfach zum Spaß Chinesisch lesen. Versuche es mit einem Buch, welches nicht zu stressvoll und einfach zu verdauen ist.

Wie du siehst sollte es also kein Problem sein Chinesisch auch passiv zu lernen.

Ein intensiver dreimonatiger Chinesisch Kurs ist eine tolle Möglichkeit um Chinesisch zu lernen. Du wirst schnelle Erfolge sehen und deine Motivation wird das übrige tun. Ein Intensivkurs kann eine schwierige Zeit sein, aber drei Monate ist genau die richtige Zeitspanne, in der du viel lernen kannst.

Mandarin oder Kantonesisch lernen?

Eine der am häufigsten gestellten Frage von Anfängern ist, ob man Mandarin oder kantonesisch lernen soll. Wenn du mit so vielen Menschen wie möglich kommunizieren willst, dann ist Mandarin die richtige Wahl. Denn dieser chinesische Dialekt wird nicht nur auf chinesischen Festland gesprochen, sondern ist mittlerweile auch in Hongkong und Macau mehr und mehr verbreitet. Deshalb macht es Sinn, wenn du deinen Fokus auf Mandarin lernen legst. Allerdings gibt es keinen Grund, warum du nicht beide Dialekte lernen kannst. Kantonesisch erlaubt dir engere Kontakte mit den Einwohnern von Hongkong und Macau zu knüpfen, wenn du zum Beispiel dort lebst oder eine Familie gründen willst.

Chinesisch lernen ist also nicht unmöglich! Auch wenn du nicht viel Zeit hast, wirst du in drei Monaten von den Fortschritten begeistert sein.

Wie sind deine Erfahrungen mit Chinesisch lernen und welche Tipps hast du, um noch effektiver zu lernen.