Finnisch lernen für Anfänger 

Finnisch lernen muss keine qualvolle Herausforderung für Anfänger sein! Ich werde dir zeigen, wie auch du die finnische Sprache lernen kannst, ohne daran zu verzweifeln. Wenn du ein paar Dinge über Finnisch weisst, bevor du mit dem Lernen anfängst dann wirst du viel schneller Erfolge sehen und du wirst bald erkenne, dass Finnisch lernen eigentlich gar nicht so schwer ist.

Wenn du nach der finnischen Sprache suchst und dich darüber informierst, wirst du über eine Menge Texte stoßen, die die Sprache als eine der drei schwierigsten Sprachen der Welt bezeichnen. Und da Finnisch nicht das dir bekannte Alphabet verwendet, hat diese Aussage auch etwas wahres.

Die meisten Fremdsprachen lernt man am Besten, wenn man einfach in das jeweilige Herkunftsland der Sprache reist, dort lebt und sie Landessprache täglich aufsaugt. Allerdings gehört Finnisch zu den wenigen Sprachen, für die dies nicht zutrifft. Denn wenn du Finnisch lernen willst, dann wirst du schnell merken, dass du nochmal die Schulbank drücken musst. Und deshalb wird die finnische Sprache oft als so schwierig abgetan.

Aber das ist nicht der Fall!

Denn wenn du die Grundlagen der finnischen Sprache einmal gelernt und verinnerlicht hast, dann ist Finnisch eine der logischsten Sprachen der Welt. Ich werde dir im folgenden zeigen, warum dies so ist und ich bin mir sicher, dass du überrascht sein wirst, wie einfach Finnisch lernen sein kann.

Finnisch

1. Jedes finnische Wort wird so ausgesprochen wie es geschrieben wird

Eine der besten Eigenschaften der finnischen Sprache ist, dass es sich um eine phonetische Sprache handelt. Das bedeutet, dass jedes Wort genauso ausgesprochen wird, wie es geschrieben wird und das macht das Erlernen von Fremdsprachen soviel einfacher. Hast du schon Mal versucht Französisch oder Englisch zu lernen?

Im Finnischen wirst du damit nie Problemen haben, sobald du das finnische Alphabet gelernt hast. Du wirst sogar in der Lage sein, Worte wie “lentokonesuihkuturbiinimoottoriapumekaanikkoaliupseerioppilas” zu betonen.

2. Einfache Regeln mit sehr wenigen Ausnahmen

Wenn du mit dem Finnisch lernen beginnst, wirst du viel mit Grammatik zu tun haben. Aber sobald du die Grammatik einmal gelernt hast, wirst du die Regeln nicht mehr vergessen. Zu Beginn wirst du dich immer wieder fragen, warum gewisse Dinge so sind wie sie sind, aber du wirst auch schnell feststellen, dass alles relativ einfach ist und eine Menge Sinn ergibt.

Eines der ersten Dinge die du lernen wirst ist, dass es sechs Verbformen gibt, die alle ihre eigenen Konjugationsregeln haben. Die Endung des Verbs hängt von dem Personalpronomen ab, welches vor dem Verb steht. Das Verb “puhua” ist Verbform 1. Wir wissen dies, weil alle Verben die mit zwei Vokalen enden Verbform 1 sind. Die grammatikalische Regel besagt hier, dass der letze Vokal des Wortes gestrichen werden muss und dann die Endung angesetzt wird.

  • Minä puhun –> Ich spreche
  • Sinä puhut  –> Du sprichst
  • Hän puhuu –> Er/Sie spricht
  • Me puhumme –> Wir sprechen
  • Te puhutte –> Ihr sprecht
  • He puhuvat –> Sie sprechen

Und wenn du “puhua” in der Vergangenheit verwenden willst, dann musst du einfach nur ein “i” an das letzte “u” anhängen. Das gilt für alle finnischen Worte die mit zwei Vokalen enden. Gar nicht so schwer, oder?

Wenn man das zum Beispiel im Französischen oder Englischen versuchen würde, stellt man schnell fest, dass es dort bedeutend komplizierter ist.

3. Das finnische Alphabet ist kurz

Das finnische Alphabet hat 29 Buchstaben! Allerdings werden einige der finnischen Buchstaben nie verwendet. Wenn du das finnische Alphabet nicht kennst: Es ist dem Englischen Alphabet sehr ähnlich außer, dass Å, Ä und Ö dazukommen. Hier handelt es sich um das gleiche Alphabet wie im Schwedischen. Die folgenden Buchstaben werden allerdings nie verwendet: B, C, G, Q, W, X, Z und Å. Einige von diesen Buchstaben werden in seltenen Fällen für Lehnwörter aus anderen Sprachen verwendet und es gibt einige wenige Ausnahmen in der konjugierten Form von Wörtern, aber Finnisch ist so konstruiert, dass unnötige Buchstaben einfach weggelassen werden. Vor allem Buchstaben die den gleichen Klang haben, werden nicht doppelt verwendet, sondern nur einer dieser gleich klingenden Buchstaben bleibt über und die anderen werden nicht verwendet. Das bedeutet, dass du eigentlich nur 21 Buchstaben lernen musst.

4. Du kennst schon ein paar finnische Wörter

Wenn du bereits Englisch sprichst, dann verfügst du schon über eine Vielzahl an finnischen Vokabeln, denn die Finnen haben eine Menge Lehnwörter aus dem Englischen. Daher wirst du schnell in die finnische Sprache eintauchen können und du wirst bald in der Lage sein, Unterhaltungen zu führen.

5. Lernmaterialien

Erzähle uns wie Finnisch lernen für dich funktioniert und welche Tipps du vielleicht hast, um noch effektiver zu lernen.