Vietnamesische Grammatik

Vietnamesisch ist, wie viele andere asiatische Sprachen, eine isolierte Sprache. Das bedeutet, dass die vietnamesische Grammatik auf die Satzreihenfolge angewiesen ist und nicht etwa auf Konjugationen. Das macht die vietnamesische Grammatik bedeutend einfacher zu lernen. Im folgenden werde Ich darauf und auf die wichtigsten Grammatikregeln eingehen, damit in der Lage bist korrekt Vietnamesisch zu sprechen. Ich werde hier nur die wichtigsten grammatikalischen Regeln erwähnen, damit du nicht unnötig Zeit in die vietnamesische Grammatik investierst, die an anderen Stellen des Spracherwerbs wichtiger ist.

Die Vietnamesische Grammatik

Zeitformen

Die Vietnamesische Sprache kennt zwar verschiedene Zeitformen, allerdings werden diese nicht notwendigerweise verwendet. Daher fällt auch die komplizierte Konjugation, die man aus anderen Sprachen kennt, komplett weg. Trotzdem solltest du wissen, wie man Zeitformen auf Vietnamesisch angeben kann.

  • Die Vergangenheitsform wird im Vietnamesischen durch das Anhängen von đã angezeigt.
  • Die Gegenwartsform erkennt man daran, das đang verwendet wird.
  • Und die Zukunftsform bildet man mit sẽ.

Plural

Es ist nicht unbedingt nötig, die Pluralform anzuzeigen. Aber man kann es machen, indem man die Partikel những, các oder chúng verwendet.

Zählworte

Zählworte spielen in der vietnamesischen Grammatik eine große Rolle. Dazu gehören:

  • cái : leblose Objekte
  • con: meist für Tiere , aber auch für einige leblose Objekte (con dao = Messer, con đường = Straße)
  • bài: verwendet für Lieder, Bilder, Gedichte, etc.
  • cây: Objekte wie Pflanzen, Waffen, etc.
  • chiếc: Objekte, de von Personen bewegt werden (Stuhl, Auto, Schuhe)
  • tòa: Gebäude: Gericht, Rathaus
  • quả/trái: allgemeine Objekte (die Erde, Früchte)
  • quyển/cuốn: Objekte wie Bücher, Magazine, etc.
  • tờ: Papier und ähnliche dünne Objekte (Zeitung, Kalender, etc.)
  • việc: für Veranstaltungen und ähnliche Prozesse

Das Zählwort cái ist das wichtigste und du solltest, wenn du dir nicht sicher bist, einfach immer cái nutzen und du wirst in den meisten Fällen richtig liegen.

Personalpronomen

Personalpronomen im Vietnamesischen sind mehr eine Art der Anrede als die Personalpronomen der deutschen Sprache. Du solltest also die grammatikalische Form der deutschen Personalpronomen vergessen, wenn du Vietnamesisch lernen willst.

Im Vietnamesischen, und den meisten asiatischen Sprachen, spricht man sich mit Familienstand oder Arbeitstitel an. Diese agieren als Personalpronomen. Zum Beispiel:

  • Ông: Großvater – wird nicht nur für deinen eigenen Großvater verwendet, sondern auch für jeden anderen älteren Mann der das Großvateralter erreicht hat.
  • Bà: Großmutter – wird nicht nur für deine Großmutter verwendet, sondern auch für jede ältere Frau, die das Großmutteralter erreicht hat.
  • Anh: älterer Bruder oder ein Mann der älter ist als du , egal ob du dich in einer Beziehung befindest oder nicht.
  • Chị: ältere Schwester oder eine Frau die etwas älter ist als du.

Du solltest also Personalpronomen wie “Du” oder “Sie” vergessen, auch wenn es eine vietnamesische Form davon gibt, denn in den meisten Fällen wirst du deinen Gegenüber mit einem Familienstand oder Arbeitstitel anreden.

Reduplikation

Die Vietnamesische Grammatik ist voll mit Reduplikationen und du solltest diese grammatische Form schnell verinnerlichen. Eine Reduplikation wird geformt, indem du aus einem Basiswort ein neues Wort bildet. Die neu gebildeten Wörter drücken meist aus, dass etwas oder weniger Intensität hat. Hier sind einige Beispiele:

  • đau → đau điếng: verletzt → schwer verletzt
  • mạnh → mạnh mẽ: stark → sehr stark
  • đỏ → đo đỏ: rot – rötlich

Wenn du diese fünf grundlegenden Regeln der vietnamesischen Sprache verstanden hast, kannst du zur nächsten Vietnamesisch Lektion übergehen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*