Babbel Erfahrungen 2022

Babbel ist eine der bekanntesten und am häufigsten benutzten Apps, um eine Fremdsprache zu lernen. Aber wie gut ist Babel eigentlich? Wir fassen in diesem Test unsere Babbel Erfahrungen zusammen und verraten, ob sich das Lernprogramm für dich lohnt. 

Babbel
Vorteile
  • Eine bessere Alternative zu Duolingo
  • Lektionen werden von Linguisten erstellt
  • Ein guter Preis
  • Eine Vielzahl von Sprachen werden angeboten
Nachteile
  • Teilweise langweilige Lektionen

Zusammenfassung 

Babbel ist nicht perfekt, aber aus unserer Sicht immer noch weitaus besser als die Konkurrenz. Unter allen Sprachlern Apps ist Babbel unser Favorit. Einer der Hauptgründe dafür ist, dass die Lektionen von professionellen Linguisten überprüft und entwickelt werden. 

Der einzige Nachteil ist, dass die Lektionen etwas noch etwas langweilig und immer gleich aufgebaut sind und das die App hinter den eigenen Möglichkeiten zurückbleibt. Einen kostenlosen Versuch ist die Babbel App aber auf jeden Fall wert. Hier geht es zu Babbel.

Babbel Erfahrungen, Bewertung und Alternativen

Wenn du eine. Fremdsprache lernen willst und dich schonmal zum Thema Apps und Sprachkurse informiert hast, bist du sicherlich bereits über Babbel gestolpert. 

Denn man kann der Werbung des Unternehmens eigentlich kaum entgehen. Aber ist die App wirklich so gut, wie das Marketing es uns verspricht? 

Babbel hat sich in den letzten Jahren zu einer der beliebten Sprachen App entwickelt. Und auch wenn Babbel oft mit Duolingo verglichen wird, so gibt es doch viele entscheidende Unterschiede. 

Derzeit werden folgende Sprachen angeboten: Deutsch, Spanisch, Portugiesisch, Italienisch, Schwedisch, Türkisch, Französisch, Niederländisch, Polnisch, Norwegisch, Indonesisch, Russisch, Dänisch und Englisch.

Babbel ist vielleicht nicht so bekannt wie Rosetta Stone oder Pimsleur, aber die Lernmethode und die Qualität müssen sich hinter den Konkurrenz nicht verstecken. Einer der wichtigsten Bestandteile dieses Babbel Tests, war es herauszufinden, wie effektiv die App als Lerninstrument wirklich ist. 

Für weitere Erfahrungsberichte von Sprachlern Apps und das gesamte Angebot unserer kostenlosen Sprachkurse, solltest du in unserem Fremdsprachen Zentrum vorbeischauen. 

Babbel oder Duolingo?

Duolingo ist vielleicht die bekannteste Sprachlern App auf dem Markt und viele unserer Leserinnen und Leser stehen oft vor der Frage, ob man sich für Babbel der Duolingo entscheiden sollte? Dabei handelt sich bei den beiden Apps um zwei komplett unterschiedliche Produkte. 

Um Beispiel hat Babbel im Gegensatz zu Duolingo keine Sprachinhalte, die von den Mitgliedern erstellt werden. Die Kurse von Babbel werden bewusst von professionellen Linguisten entworfen und erstellt. Duolingo hingegen verlässt sich auf freiwillige Mitwirkende, die die Kurserstellung und die Moderation beaufsichtigen. Daher verwundert es auch nicht, dass man bei Duolingo immer wieder Übersetzungen findet, die zumindest nicht perfekt sind. Daraus ergibt sich auch, dass das Angebot von Babbel weitaus genauer und qualitativ hochwertiger ist. Dies liegt auch daran, dass Babbel mehr Geld in eine kleinere Anzahl von Sprachen investiert hat. 

Im Umkehrschluss bedeutet dies nicht, dass Duolingo eine schlechte App ist. Zum Beispiel sind das Duolingo Forum und die Community sehr aktiv und bieten Nutzerinnen und Nutzern sehr viel Mehrwert. Man muss sich halt entscheiden, was einem beim Lernen wichtiger ist. 

Gibt es gute Babbel Alternativen?

Als Babbel Alternative haben wir Duolingo bereits erwähnt. Es gibt aber durchaus bessere Apps, die man alternativ nutzen kann. Hier ist vor allem Mondly hervorzuheben. Die Sprachlern App von Mondly ist etwas anders aufgebaut, bietet aber mehr Sprachoptionen und hat eine sehr schöne und intuitive Benutzeroberfläche.

Bei der Nutzung von Mondly und auch bei Duolingo ist uns außerdem aufgefallen, dass nichteuropäische Sprachen nicht so gut qualitativ hochwertig vermittelt werden wie europäische. Daher sollte man bei Sprachen wie zum Beispiel Arabisch, Japanisch und Koreanisch sehr genaue hinschauen, welche App man verwendet. 

Babbel Sprachkurs Erfahrungen - Aufbau und Qualität 

Babbel punktet vor allem damit, dass der Lernpfad in der App sehr gut aufgebaut ist. Und dieser Aspekt wird definitiv nicht bei allen Anbietern so gut ausgeführt. Wenn man einen Sprachurs mit unzähligen Inhalten wie Babbel hat, kann es eine echte Herausforderung darstellen, alle diese Inhalte für Benutzer aller Niveaus sinnvoll darzustellen. 

Wir bekommen immer wieder die Frage, wo man denn mit dem Lernen anfangen soll und wie man einen Lehrplan erstellen soll. Babbel macht hier sehr gute Arbeit und hat im Grunde für jedes Niveau den perfekten Lehrplan ausgearbeitet. 

Um das Sprachniveau einer Nutzerin oder eines Nutzers zu ermitteln, wird bei Babbel ein Sprachtest zur Einstufung durchgeführt. Und der dauert nur zwei Minuten. Danach kannst du sofort loslegen mit dem Lernen. 

Innerhalb der Kurskategorien sind die Lektionen entweder thematisch, nach Vokabular oder Grammatik unterteilt. Sobald du eine Lektion ausgewählt hast, stellst du dein Mikrofon ein und beginnst mit dem Lernen.

Babbel Unterricht ist ein bisschen langweilig

Der größte Teil von Babbel Lektionen besteht aus Lückentext-Übungen, dem Zuordnen von Wörtern zu Bildern und dem Wiederholen von Wörtern in das Mikrofon. Mehr Vielfalt gibt es bei den Übungen nicht. 

Ähnlich wie bei Duolingo werden einige wichtige Vokabeln mit Bildern eingeführt, denen du Wörter oder Sätze zuordnen musst. Anschließend werden verschiedene Variationen von Verständnis- und Ausspracheübungen angezeigt. Nur bei der Grammatik gibt es noch eine andere Übungsform. Es kann also schnell etwas eintönig und langweilig werden, wenn man die Babbel App sehr oft nutzt. 

Was Babbel aber gut macht, ist die Tatsache, dass man als Nutzerin oder Nutzer dazu gezwungen wird das Erlernte immer wieder zu wiederholen. Dadurch prägst du dir die Lektionen immer besser ein und profitierest auch langfristig von den Sprachkursen. 

Was man außerdem beachten sollte ist, dass Babbel nicht unbedingt für Fortgeschrittene oder Experten gemacht ist. Die App fokussiert sich vor allem auf Anfänger. Es gibt auch Ausnahmen. Aber dies sollte man sich auf jeden Fall bewusst machen. 

Wir glauben aber, dass sich das Angebot in Zukunft auch auf höhere Sprachniveaus ausweiten wird. Denn der Markt ist auch für Babbel als Unternehmen extrem interessant. 

Spracherkennung und Hörverstehen 

Spracherkennung im Allgemeinen hat sich in den letzten Jahren im sehr stark  entwickelt. Auch bei der Babbel App kann man dies sehr gut beobachten. Denn die App nutzt ihre eigne Software, um die Spracherkennung in den Lernprozess einzubauen. Das Programm hört auf deine Stimme und vergleicht diese dann mit den Beispielen der eigenen Muttersprachler, um sofortiges Feedback zu geben. Babbel hat es geschafft, dass die Spracherkennung sehr schnell arbeitet und damit die Nutzung sehr angenehm und problemlos ist. 

Wir habe die Spracherkennung mit unterschiedlichen Sprachen getestet und haben festgestellt, dass es sehr gut funktioniert. Man sollte sich vielleicht nicht zu 100% auf die Sprachausgabe von Apps setzen. Im Zweifel ist es immer besser, wenn man einen Muttersprachler auf italki nach der richtigen Aussprache fragt. Aber in den meisten Fällen macht Babbel hier sehr viele richtig.  

Babbel Live

Mittlerweile bietet Babbel auch Live-Kurse an, bei denen man in 1:1-Kursen mit einer Lehrerin oder einem Lehrer online die jeweilige Sprache lernt. Diese Methode bietet sich grundsätzlich für alle an, die eine neue Sprache lernen wollen. Denn die Interaktion mit einem Muttersprachler ist immer die beste und schnellste Herangehensweise, wenn man eine Sprache lernen will. Vor allem lohnen sich diese Live-Kurse aber auch für alle, die in der eigenen Stadt keine Kurse für Fremdsprachen belegen können. Wenn man zum Beispiel keine Universität und auch keine Volkshochschule im Ort hat, dann wird es mit der Auswahl von Kursen für Fremdsprachen schnell etwas schwierig. Babbel Live bietet eine hervorragende Möglichkeit, um mit einem Lehrer über Zoom oder Skype zu lernen. Mehr hierzu findest du auf Babbel Live.

Babbel Preise

Babbel hat im Vergleich zu anderen Apps und Programmen sehr gute Preise. Das Preis-Qualitätsverhältnis ist aus unserer Sicht sehr gut. Vor allem, wenn man einen Babbel Gutscheincode verwendet. 

Wie viel kostet Babbel? Der Preis von Babbel beträgt etwa 13,95 Euro pro Monat. Wenn man ein Abo über mehrere Monate abschließt, kann man den Preis bis auf 6,95 Euro pro Monat drücken. Bei diesen günstigen Preisen ist es verständlich, dass Millionen von Menschen Babbel nutzen, um eine Sprache zu lernen. 

Das Problem von Apps und Sprachkursen wie Babbel und Modly ist, dass sie als Komplettlösung für das Sprachenlernen vermarktet werden.

Die Zielgruppe sind Menschen, die in der Regel keine Ahnung vom Erlernen einer Fremdsprache haben und während des gesamten Prozesses an der Hand gehalten werden möchten. Und dies ist auch in Ordnung. Aber du kannst deine Zielsprache nicht komplett lernen, indem du ein paar Spiele in einer App spielst und ein paar Felder ausfüllst.

Alle Sprachlern Apps sind nur ein Teil des Lehrplans! Selbst wenn du alle Babbel Spanisch Lektionen durchgearbeitet hast, bist du nicht am Ziel. Wenn du mit Babbel fertig bist, ist es an der Zeit, das Gelernte anzuwenden. Entweder in der Praxis oder auf Plattformen wie italki. Du solltest dich nicht nur auf Sprachlern Apps verlassen, um dein angestrebtes Ziel zu erreichen.

Fazit: Lohnt sich Babbel?

Aus unserer Sicht, kann Babbel als ergänzendes Lehrmaterial sehr nützlich sein. Die App ist bei weitem besser und qualitativ hochwertiger als Duolingo und viele andere ähnliche Sprachkurse. Aber wir würden es immer nur als ergänzende Ressource empfehlen.

Uns gefällt an Babbel, dass die Kursinhalte im Vergleich zu anderen Anbietern von professionellen Linguisten erstellt werden. Allerdings sollte man wissen, dass auch Babbel nur der Anfang eines Lernprozesses sein kann. Außerdem würden wir uns wünschen, dass es in Zukunft eine größere Auswahl an Sprachen gibt. Zum Beispiel vermissen wir beliebte Fremdsprachen wie Japanisch, Chinesisch und Arabisch. 

Wenn du nicht mit einer Sprachlern App arbeiten willst, empfehlen wir, dass du Unterrichtsstunden auf italki buchst und diese mit einem hochwertigen Lehrbuch ergänzt. 

Jetzt Babbel testen