Russisch Lernen: Kostenloser Intensivkurs für Anfänger

Russisch lernen kann auf den ersten Blick überwältigend erscheinen. Die Sprache verwendet ein eigenes Alphabet, die Geschlechter und scheinbar endlose Anzahl von Fällen, Präfixen und Suffixen machen die Fremdsprache zu einer echten Herausforderung.

Es mag schwierig aussehen, aber es ist nicht so beängstigend, wie es scheint. In diesem kostenlosen Anfängerkurs werde ich die Grundlagen behandeln, um dir den Einstieg in diese aufregende Sprachreise zu erleichtern. Vertrau mir, es wird sich lohnen. Und am Ende dieser Einführung für Anfänger wirst du ein besseres Verständnis der russischen Sprache haben.

In diesem Kurs beantworte ich die folgenden Fragen und gebe dir die Grundlagen, die du brauchst, um Online kostenlos Russisch zu lernen.:

  1. Warum sollte ich Russisch lernen?
  2. Was sind die Hauptmerkmale der russischen Sprachen?
  3. Ist Russisch schwer zu lernen?
  4. Auf welche Fallstricke sollte ich beim Russisch lernen achten?
  5. Was sind die 5 besten Tipps und Tricks, um schnell Russisch zu lernen?
  6. Was sind die besten Ressourcen, um Russisch lernen weniger schwer zu machen?

Hoffentlich kann Ich dir helfen, gut informiert, selbstbewusst und inspiriert an das Russisch lernen heranzugehen!

Warum sollte ich Russisch lernen?

Es gibt viele Gründe, noch heute mit dem Russisch lernen anzufangen:

  • Du hast einen russischsprachigen Lebensgefährten oder eine russische Frau?
  • Du bist russischer Abstammung und möchtest die russische Sprache endlich lernen und verstehen?
  • Du bist interessiert an russischer, sowjetischer oder postsowjetischer Kultur und Geschichte?
  • Du planst, in russischsprachige Länder zu reisen oder dort zu leben?
  • Du willst russische Literatur und Kunstwerke im Original lesen und bewundern?
  • Du willst deine Sprachkenntnisse erweitern?

Egal warum du Russisch lernen möchtest. Es gibt viele Gründe, dies zu tun. Die russische Sprache kann komplex erscheinen, aber selbst das Erlernen der Grundlagen wird dir eine neue Welt eröffnen. Werfen wir einen Blick auf einige der vielen Gründe, warum Russisch lernen eine lebensverändernde Erfahrung für dich sein könnte.

Russisch Lernen  für Anfänger

1. Russisch wird in ganz Osteuropa und Zentralasien gesprochen

Russland ist ein wichtiger politischer und wirtschaftlicher Akteur in der Welt. Das Land hat eine reiche Geschichte, die bis ins 11. Jahrhundert zurückreicht. Gerade in den letzten Jahren war das Land aus verschiedenen Gründen oft in den Nachrichten zu sehen.

Und doch scheint es im Westen an Interesse zu fehlen, Russland, seine Menschen und seine Kultur wirklich zu verstehen. Die Leute scheinen die Politik des Landes mit seinem Geist zu verwechseln. Russisch lernen kann dir dabei helfen, dies zu überwinden und das echte Russland zu entdecken.

Aber natürlich wird Russisch nicht nur in Russland gesprochen. Es ist auch die Amtssprache von Weißrussland, Kasachstan und Kirgisistan.

Russisch ist im Baltikum, in Osteuropa, im Kaukasus und in Zentralasien weit verbreitet. Dies ist eines der Vermächtnisse der ehemaligen Sowjetunion, das weltweit von immenser historischer Bedeutung und Interesse ist.

Wieviele Menschen sprechen Russisch? Russisch ist die größte Muttersprache in Europa und die geografisch am weitesten verbreitete Sprache in Eurasien. Die Gesamtzahl der Sprecher beträgt über 265 Millionen Menschen.

Die russische Sprache wird auch als eine der am häufigsten verwendeten Sprachen im Internet geschätzt. Rund 6,1 % der Top-10-Millionen-Online-Webseiten bieten russische Inhalte. Ebenso erfreut sich Youtube über 47,4 Millionen monatlich aktive Nutzer aus Russland.

Wenn du Russisch lernst, kannst du viel mehr Inhalte verstehen. Dies ist eine großartige Gelegenheit, um deine Perspektive auf die Welt zu erweitern.

2. Russisch lernen ist nützlich für Reisen und kulturelle Erfahrungen

Die russische Sprache ist praktisch, wenn du an Reisen nach Russland oder in russischsprachige Regionen interessiert bist. Heutzutage nehmen die Englischkenntnisse unter Russischsprachigen schnell zu, insbesondere in städtischen Gebieten.

Viele Regionen und Gruppen sprechen jedoch nur Russisch oder eine Kombination aus Russisch und einer anderen Muttersprache. Weniger als 5,5 % der Russen sprechen beispielsweise Englisch.

Wenn du ein abenteuerlustiger Tourist bist oder wirklich in die lokale Kultur eintauchen möchtest, ist es von Vorteil, die russische Sprache zu sprechen. Es ist eine zusätzliche Motivation zu wissen, dass du normalerweise nicht auf Englisch oder Deutsch zurückgreifen kannst, wenn du in Russland unterwegs bist.

3. Russisch lernen hilft, die Künste zu schätzen

Einige der angesehensten Literaturwerke und Filme der Welt wurden in russischer Sprache geschrieben. Du hast wahrscheinlich schon von der Poesie von Puschkin, den Kurzgeschichten von Tschechow, den Romanen von Tolstoi und Dostojewski oder den Filmen von Tarkowski gehört.

Wenn du Russisch lernst, kannst du eine neue Welt der Kunst entdecken. Du kannst die Werke in ihrer ursprünglichen Form lesen und hören und die Poesie der Sprache wirklich entdecken.

Du lernst auch die Nuancen, Herausforderungen und Grenzen der Übersetzung von Russisch ins Deutsche kennen.

4. Russisch lernen erleichtert das Erlernen anderer Sprachen

Russisch ist eine einzigartige Sprache, teilt aber Merkmale mit anderen slawischen Sprachen. Das Studium der russischen Sprache gibt dir eine starke sprachliche Grundlage, um sich anderen Sprachen zu nähern. Dies gilt für andere Sprachen im slawischen Zweig sowie für Fremdsprachen im Allgemeinen.

Das bedeutet nicht, dass du beim Russisch lernen auch fließend Weissrussisch und Ukrainisch sprechen lernen wirst. Aber es bedeutet, dass dir diese Sprachen weniger fremd werden. Du wirst Ähnlichkeiten und Verbindungen zwischen Sprachen erkennen. Du wirst dadurch Wörter und Sätze in anderen slawischen Sprachen verstehen.

Darüber hinaus fördert das Studium der sprachlichen Komplexität des Russischen deine Begabung für das Fremdsprachen lernen insgesamt. Du erwirbst Kenntnisse in der Russisch Grammatik, die du immer wieder anwenden kannst.

Russische Grammatik

Hauptmerkmale der russischen Sprache

Ich habe die Bedeutung und Nützlichkeit der russischen Sprache vorgestellt. Lass uns nun einen Blick auf die wichtigsten Merkmale werfen und besprechen, wie du als Anfänger daran herangehen solltest.

  • Russisch ist eine slawische Sprache
  • Das kyrillische Alphabet
  • Russisch hat eine regelmäßige Aussprache und Rechtschreibung
  • Russisches Wort Geschlecht
  • Russische Verbkonjugationen
  • Flexible russische Satzstruktur
  • Russische Präfixe und Suffixe
  • Die sechs russischen Fälle

Lass uns direkt einsteigen und Schritt für Schritt vorgehen.

1. Russisch ist eine slawische Sprache

Russisch hat seine Wurzeln in der slawischen Sprache. Die slawischen Sprachen wiederum gehen auf das Protoslawische zurück, das im Mittelalter existierte.

Genauer gesagt gehört Russisch zur ostslawischen Sprachenteilung. Seine nächsten Verwandten sind Ukrainisch und Weißrussisch.

Derzeit sind slawische Sprachen in Osteuropa, auf dem Balkan, in Mitteleuropa und in ganz Russland sowie in ehemaligen sowjetischen Gebieten in Nord- und Nordzentralasien weit verbreitet.

Das schöne ist, dass man Russisch lernen kostenlos gestalten kann. Denn es gibt mittlerweile unzählige gratis Angebote Online, die man nutzen kann.

2. Russisch verwendet das kyrillische Alphabet

Eines der ersten Dinge, die Menschen davon abhalten könnte, Russisch zu lernen, ist das Erlernen des Kyrillischen Alphabets. Aber keine Sorge, es ist wirklich nicht so schwer, wie es scheint!

Die meisten neuen Schüler verbringen ein paar Stunden damit, die Russisch Buchstaben auswendig zu lernen. In den ersten Wochen des Russisch lernen kann man das Alphabet meistern. Hier ist der Grund:

Das kyrillische Alphabet hat nur 33 Zeichen. Und viele davon sind lateinischen Buchstaben in Aussehen und Klang oder sind beidem sehr ähnlich.

Zum Beispiel sehen und klingen die Buchstaben A, E, K, M, O und T (meistens) genauso wie im Englischen.

Andere Buchstaben, nämlich B (Б), V (B), G (Г), D (Д), Z (З), L (Л), N (Н), P (П), R (Р), S (С) und F (Ф), sehen anders aus, klingen aber genauso wie ihre englischen Gegenstücke.

Damit bleiben nur einige kyrillische Buchstaben übrig, die im Deutschen keine Entsprechung haben. Einschließlich der harten und weichen Zeichen, die verwendet werden, um Konsonanten zu modifizieren.

Diese sind leicht zu meistern, wenn man weiss, wie sie klingen. So sieht das Russisch Alphabet vollständig aus:

Kyrillische Buchstaben und Alphabet

Kyrillisch ist in vielerlei Hinsicht einfacher zu lesen als das englische Alphabet, da die Aussprache bis auf die Intonation immer gleich ist.

Aus diesem Grund wird auf die Frage, wie man etwas auf Russisch schreiben kann, nicht jeder Buchstabe einzeln benannt, wie im Englischen. Vielmehr wird die Rechtschreibung kommuniziert, indem das Wort langsam gesprochen wird und jeder Buchstabe so ausgesprochen wird, als würde er für sich allein klingen.

Wenn du mit dem Russisch lernen beginnst, wirst du feststellen, dass Kursivschrift der vorherrschende Handschriftstil ist. Einige Buchstaben, die in Kursivschrift geschrieben sind, sehen anders aus als diejenigen, die in Normaldruck geschrieben sind. Zum Beispiel das D (Д) und das T (T).

Aber natürlich zeigt das Russisch Alphabet nur, wie die Wörter geschrieben werden. Im nächsten Abschnitt werden wir uns ansehen, wie die Rechtschreibung und Aussprache auf Russisch funktionieren.

3. Die russische Aussprache und Rechtschreibung sind regelmäßig

Rechtschreibung und Aussprache sind im Russischen viel einfacher als im zum Beispiel im Französischen, da sie regelmäßig sind. Das bedeutet, dass du, sobald du die Ausspracheregeln verstanden hast, nichts mehr falsch machen kannst.

Eine Sache, die du über die russische Sprache wissen solltest: Es gut viele Regeln zu lernen, aber nur sehr wenige Ausnahmen!

Du wirst nie mehr erraten müssen, wie ein Wort klingt, wenn du die Grundlagen kennst. Anders als zum Beispiel im Englischen.

4. Verwendung des Wortgeschlechts

Wie in vielen anderen Sprachen werden auch im Russischen Substantive in drei Geschlechter eingeteilt. Diese sind maskulin, feminin und neutral.

Denk daran, dass sich das Geschlecht bei Wörtern wie „Vater“, „Schwester“ und „Bruder“ auf die Natur des physischen Subjekts bezieht.

Bei unbelebten Objekten hingegen ist das Geschlecht nur grammatikalisch. Es wird Dinge wie die Suffixe von Adjektiven und die zu verwendenden Pronomen bestimmen.

Zum Glück ist es für Anfänger sehr einfach, das Geschlecht eines Wortes zu bestimmen, indem man sich seine Endung ansieht. Wörter, die auf weiche Zeichen enden, können etwas knifflig sein Aber ansonsten gibt es nur wenige Ausnahmen, an du dir merken musst.

Weibliche Substantive enden auf -А, -Я (ya) oder -Ь (weiches Zeichen). Hier sind einige Beispiele

  • газета [gazeta] – Zeitung
  • Россия [Ra-see-ya] – Russland
  • дочь [doch’] – Tochter

Masculine Substantive enden auf -Й (y), -Ь (soft sign) oder Konsonanten. Beispiele:

  • день [dyen’] – Tag
  • документ [da-koo-ment] – Dokument
  • хлеб [khleb] – Brot

Neutrale Substantive enden auf -O oder -Е (ye). Beispiele:

  • здание [zda-nee-ye] – Gebäude
  • радио [ra-dee-yoh] – Radio
  • письмо [pees’-moh] – Brieef

Die wichtigsten Ausnahmen sind alles maskuline Wörter:

  • папа [papa] – Vater
  • дядя [dya-dya] – Onkel
  • кофе [koh-feh] – Kaffee

Beachte dabei, dass Substantive ihre Endungen je nach Anzahl oder Fall verändern können. Zum Beispiel: “Ich habe Großvaters Brief erhalten” —> “Я получил(a) письма дедушки”.

„Письмо“ wird zum Plural „письма“ und aus „дедушка“ wird „дедушки“, um den Genitiv zu treffen, der in dieser Situation verwendet wird, um (ehemaligen) Besitz anzuzeigen.

Aus diesem Grund ist es wichtig, sich die Endung der ursprünglichen Singularform eines Nomens anzusehen, um sein Geschlecht zu bestimmen.

Nachdem du jetzt weisst, wie man russische Substantive geschlechtsspezifisch macht, werde ich die Grundlagen der russischen Pronomen und der Verbkonjugation behandeln. Diese sind für Anfänger wichtig und ein großer Schritt zur Beherrschung der russischen Sprache.

Schnell Russisch lernen

5. Russische Verbkonjugationen

Verbkonjugation ist die Modifikation des Verbs basierend auf dem Subjekt des Satzes und der Zeitform des Verbs.

Im Russischen erfordert die Konjugation für jedes Subjekt eine andere Endung. Es gibt aber nur drei Zeitformen (Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft).

Der Infinitiv ist die unkonjugierte Form eines Verbs. Zum Beispiel „laufen“ oder auf Russisch „бежать“ [bezhat’].

Russische Verben ändern ihre Endung je nach Subjekt oder wer die Aktion ausführt. Dies geschieht nach zwei verschiedenen Mustern, die als erste und zweite Konjugation bekannt sind.

Welches Konjugationsmuster du anwenden musst, hängt von der Endung des Infinitivs ab.

Die erste Konjugation

Die sogenannte erste Konjugation ist die häufigste. Es wird für Verben verwendet, die auf „ть“ enden.

Um Verben in dieser Kategorie zu konjugieren, lässt du einfach die letzten beiden Buchstaben des Infinitivs weg und fügst dann die entsprechende Endung („ю“, „ешь“, „ет“, „ем“, „ете“ oder „ют“) wie folgt hinzu :

Konjugieren wir работать [ra-bo-tat’] – arbeiten

  • Я работаю [ya rabotayoo] – Ich arbeite
  • Ты работаешь [ty rabotaesh’] – Du arbeitest
  • Он/Она/Оно работает [on, ana, ano rabotayet] – Er, Sie, Es arbeitet
  • Мы работаем [my rabotayem] – Wir arbeiten
  • Вы работаете [vy rabotaye-tye] – Ihr arbeitet
  • Они работают [anee rabotayoot] – Sie arbeiten

Die zweite Konjugation

Das zweite Konjugationsmuster wird für Verben verwendet, deren Infinitiv auf „ить“ endet. Sie wird wie die erste Konjugation angewendet, hat aber andere Endungen.

Die zweite Konjugation verwendet die Endungen „ю“ (oder „у“), „ишь“, „ит“, „им“, „ите“, „ят“ (oder „ат“), die die Endbuchstaben „ить“ ersetzen. .

Nehmen wir zum Beispiel das Verb говорить [gavareet’] – sprechen

  • Я говорю [ya gavaryoo] – Ich spreche
  • Ты говоришь [ty gavareesh] – Du sprichst
  • Он/Она/Оно говорит [on, ana, ano gavareet] – Er, Sie, Es spricht
  • Мы говорим [my gavareem] – Wir sprechen
  • Вы говорите [vy gavaree-tye] – Ihr sprecht
  • Они говорят [anee gavaryat] – Sie sprechen

Unregelmäßige Verben im Russischen

Wie die meisten Sprachen hat auch Russisch eine Reihe unregelmäßiger Verben. Sie werden nicht nach der ersten oder zweiten Konjugation konjugiert, sondern auf ihre eigene Weise.

Normalerweise folgen die Enden einem sehr ähnlichen Muster wie oben erklärt. Die einzige Herausforderung besteht darin, dass die Wurzel des Wortes aus dem Infinitiv nicht sofort ersichtlich ist.

Aber es besteht kein Grund zur Sorge. Die meisten Verben sind regelmäßig, und der Rest ist relativ einfach zu lernen, wenn du mit der Konjugation vertraut bist.

Kommen wir zu einem einfacheren Merkmal des Russischen: Dem flexiblen Satzbau. Dieser wird das Russisch lernen für Anfänger weitaus einfacher für dich machen.

6. Der russische Satzbau ist flexibel

In der russischen Sprache ist der Satzbau relativ flexibel. Im Allgemeinen sind Sätze ähnlich wie im Deutschen in der Reihenfolge Subjekt – Verb – Objekt angeordnet. Grammatikregeln ermöglichen es jedoch, diese flexibel zu verwenden.

Das Ändern der Reihenfolge der Wörter ändert nichts an der unmittelbaren Bedeutung des Satzes. Es kann jedoch einen erheblichen Einfluss darauf haben, welcher Teil des Satzes betont wird. Es beeinflusst auch den Stil und die Konnotation des Gesagten.

Schauen wir uns ein Beispiel an, das zeigt, wie flexibel der russische Satzbau ist. Wenn du zum Beispiel sagen willst „eine Katze hat eine Maus gefangen“, kannst du dies auf alle folgenden Arten tun:

1. Кошка поймала мышь (Subjekt – Verb – Objekt)

2. Мышь поймала кошка (Objekt – Verb – Subjekt)

3. Поймала кошка мышь (Verb – Subjekt – Objekt)

4. Кошка мышь поймала (Subjekt – Objekt – Verb)

5. Мышь кошка поймала (Objekt – Subjekt – Verb)

6. Поймала мышь кошка (Verb – Objekt – Subjekt)

Alle oben genannten Sätze sind grammatikalisch korrekt. Allerdings klingen einige davon etwas ungewöhnlich, wenn diese aus dem Zusammenhang gerissen werden. Sobald du mehr Russisch hörst und sprichst, wirst du mit dem russischen Satzbau keine Probleme mehr haben.

7. Russische Präfixe und Suffixe

Wie ich bereits erwähnt habe, ist Russisch eine sehr prägnante und einzigartige Sprache. Ein Grund dafür ist, dass russische Sätze vergleichsweise kurz sind..

Einer der Gründe dafür ist die Verwendung von Präfixen und Suffixen oder Buchstaben vor und nach dem Wortstamm, um dessen Bedeutung zu ändern. Sie können auf Verben, Substantive und Adjektive angewendet werden.

Präfixe sind besonders wichtig für russische Verben, die je nach Präfix ganz unterschiedliche Bedeutungen haben können.

Im Russischen sind Präfixe und Suffixe vollständig und konsistent. Das ist großartig, wenn man mit dem Russisch lernen beginnt, weil du nicht jedes Wort einzeln auswendig lernen musst. Stattdessen kannst du einfach herausfinden, was Wörter bedeuten, wenn du Präfixe und Suffixe im Griff hast und etwas über das jeweilige Stammwort weisst.

Sehen Sie zum Beispiel, wie viele Varianten es für das Wurzelwort gibt

Wie Sie sehen, gibt es dank der vielen Präfixe viele Bedeutungen und Anwendungen des gleichen Stammwortes. Es gibt mehr als 20 gängige Präfixe zu lernen. Sobald du diese verstanden hast, kannst du diese nutzen, um die Bedeutung von Wörtern abzuleiten. Dadurch wird dein Russisch Grundwortschatz schnell größer werden.

Suffixe funktionieren sehr ähnlich wie Suffixe im Deutschen. Sie werden oft verwendet, um folgendes anzuzeigen:

  • ein Beruf (-or, -er, -ist)
  • Nationalität (-er)
  • Ideologie (-ismus, -ität)

Suffixe können auch diminutiv-hypokoristisch sein, d. h. sie werden verwendet, um über etwas Kleines oder emotional Nahes zu sprechen (wie enge Verwandte, Lieben, Kinder). Mit anderen Worten, sie helfen dabei, liebevolle Spitznamen für Dinge und Menschen zu schaffen.

Die Konsistenz von Präfixen und Suffixen im Russischen ist ideal für Anfänger, da es eine hervorragende Möglichkeit ist, Wörter zu lernen und den Grundwortschatz zu erweitern.

8. Russische Fälle: Einfacher als man denkt

Es gibt noch ein weiteres Merkmal der russischen Grammatik, das ich oben erwähnt habe, das ich behandeln muss. Und das ist die Verwendung von Fällen.

In der russischen Sprache ändern Substantive ihre Form je nachdem, welche Rolle sie in einem Satz erfüllen. Daher müssen ihre Enden geändert werden.

Ich werde jeden der sechs Fälle kurz vorstellen, um dir eine bessere Vorstellung davon zu geben, wie diese funktionieren. Dabei handelt es sich um Nominativ, Genitiv, Dativ, Akkusativ, Instrumental und Präpositionalfall. Wenn du Russisch lernen willst, dann musst du die Fälle perfekt beherrschen. Diese sind aber gar nicht so schwierig, wie sie oft gemacht werden.

#1 Der Nominativfall

Der Nominativ bezeichnet das Subjekt und beantwortet die Fragen „wer?“ oder was?”. Es erfordert die Anfangsform des Nomens. (Wörter im Wörterbuch werden immer im Nominativ aufgeführt.)

Beispielsweise:

  • Студент читает [stoodyent chitayet] – Der Student liest.
  • cтудент -> cтудент (keine Veränderung)

#2 Der Genitivfall

Der Genitiv wird verwendet, um im Russischen Besitz oder Herkunft anzuzeigen. Es beantwortet die Fragen „Wessen?“ oder “von was?”

Beispielsweise:

  • берег реки [byereg reki] – das Ufer des Flusses
  • река -> реки ( -a wird zu -и)

#3 Der Dativfall

Der Dativ bedeutet, dass etwas gegeben wird oder an jemanden/etwas geht. Es beantwortet “Wem?” oder “wohin?”

Beispielsweise:

  • Я иду к врачу [Ya eedoo k vrachoo] – Ich gehe zum Doktor
  • Я даю это маме [Ya dayoo eh-to mamye] – Ich gebe das zu Mutter
  • врач -> врачу ( -у wir hinzugefügt)
  • мама -> маме (-a wird zu -e)

#4 Der Akkusativfall

Der Akkusativ verrät dir das Objekt des Verbs. Es beantwortet die Fragen „Was?“ und “Wer?” in Bezug auf etwas oder jemanden, der das Ziel einer Handlung ist.

Beispielsweise:

  • Я читаю книгу [Ya cheetayoo knigoo] – Ich lese ein Buch
  • Я встретил друга [Ya vstretyiI drooga] – Ich traf einen Freund
  • книга -> книгу ( -а wird zu -у)
  • друг -> друга ( -а wird angehängt)

#5 Der Instrumental Fall

Dieser Fall wird verwendet, um ein Instrument oder Werkzeug zu bezeichnen, das bei der Ausführung einer Aktion hilft. Es beantwortet die Fragen „Womit?“ oder wie?”

Beispielsweise:

  • Я пишу карандашом [Ya pishoo karandashom] – Ich schreibe mit einem Stift.
  • Я копал яму лопатой [Ya kapal yamoo lapatoy] – Ich habe ein Loch mit einer Schaufel gegraben.
  • карандаш -> карандашом ( -ом wird angehängt)
  • лопатa -> лопатой (-a wird zu -ой)

#6 Der Präpositionalfall

Der Präpositionalfall wird nach den Präpositionen о [oh] (etwa), в [v] (in oder innerhalb) und на [nah] (on oder at) verwendet.

Beispielsweise:

  • Oна говорит о литературе [Ona gavareet o leetyeratoorye] – Sie redet über Literatur
  • Собака спит на стуле [Sabaka speet na stoolye] – Der Hund schläft auf dem Stuhl
  • Литературa -> литературе (-a wird zu -e)
  • Стул -> стуле ( -e wird angehängt)
FallFragen
Nominativwer oder was?
Genitivwessen?
Dativwem?
Akkusativwen oder was?
Instrumentalwem oder womit?
Präpositivüber wen, von wem, worüber oder wovon?

Auch wenn du dir irgendwann merken musst, wie sich jeder Fall auf jede Art von Nomenendung auswirkt, ist dies nicht die empfohlene anfängliche Vorgehensweise.

Als Anfänger kannst du dich mit den Fällen vertraut machen, indem du dir ansiehst, welche Frage im Satz beantwortet wird und wie sich dies auf das Nomen auswirkt.

Da die Russischen Fälle Regeln und Mustern folgen, sollte es einfacher sein, diese zu beherrschen, als es zuerst scheint. Und es wird mit der Zeit nur noch einfacher.

Ich habe alle wichtigen Merkmale des Russischen behandelt, die für Anfänger von entscheidender Bedeutung sind. Wie du bemerkt hast, können einige davon ziemlich komplex erscheinen, während andere sehr einfach sind.

Alles in allem musst du verstehen, dass Russisch eine sehr logisch aufgebaute Sprache ist. Mehr als zum Beispiel Schwedisch. Es gibt eine Menge Grammatik zu lernen, aber sobald die Regeln einen Sinn ergeben, wird alles einfach.

Ist Russisch schwer zu lernen? 

Dies ist eine unnötige Frage, aber jeder stellt sie. Also werde ich mein Bestes tun, um sie zu beantworten. Wie ich in den vorherigen Abschnitten wiederholt betont habe, sieht Russisch viel einschüchternder aus, als es wirklich ist. Du hast bereits gelernt, dass das kyrillische Alphabet eigentlich ziemlich einfach ist!

Fälle können ein schwierig zu merkender Aspekt der Grammatik sein, aber sie machen Russisch viel spezifischer und direkter. Dies erleichtert in vielerlei Hinsicht das Verständnis. Darüber hinaus ist die Wortstellung im Gegensatz zu anderen Sprachen wie Englisch, Französisch oder Spanisch sehr flexibel.

Das lernen von Präfixen und Suffixen wird einige Zeit in Anspruch nehmen. Dies wird also nicht über Nacht gelingen. Sobald diese Formen aber einmal verstanden sind, winkt ein sehr großer Wortschatz. Anstatt jedes einzelne Wort zu lernen, kannst du die Bedeutung oft aus dem, was Sie bereits wissen, ableiten.

Insgesamt ist das Russisch lernen durchaus machbar. Es wird immer Herausforderungen beim Erlernen jeder Sprache geben, aber Russisch ist im Vergleich zu einigen anderen Fremdsprachen sehr strukturiert und logisch. Da Russisch so weit verbreitet ist, gibt es außerdem viele Lehrmittel, die dir dabei helfen werden Russisch Online kostenlos zu lernen.

5 Fallstricke, auf die man als Anfänger beim Russisch lernen achten sollte

Hier sind einige schlechte Angewohnheiten, die du unbedingt vermeiden solltest, wenn du mit dem Russisch lernen beginnst. Vertrau mir! Diese machen das Russisch lernen nur schwieriger als eigentlich nötig.

1. Übersetze nicht

Diese Regel ist sehr wichtig, wenn du eine neue Sprache wie Russisch lernen willst. Obwohl es einfach erscheinen mag, den Satz zuerst im Kopf zu sagen und ihn dann ins Russische zu übersetzen, ist dies eine Angewohnheit, die du vermeiden musst.

Dies wird dich höchstwahrscheinlich nur verwirren und dazu führen, dass du den Aufbau eines Satzes auf Russisch aus den Augen verlierst. Beginn stattdessen damit, nützliche Wörter und Sätze zu lernen, und verbinden diese mit dem, was du über die russische Grammatik weisst.

2. Merke dir keine langen Listen mit zufälligen russischen Wörtern oder Deklinationen

Du hast Recht, deinen Wortschatz zu erweitern und etwas auswendig zu lernen ist wichtig, wenn du jemals fließend Russisch sprechen willst. Aber denk daran, dass das Gehirn nicht dafür gemacht ist, sich Listen zu merken.

Ein viel besserer Ansatz besteht darin, beim Lernen von Wörtern, Phrasen und Deklinationen Verbindungen herzustellen und echte Beispiele zu verwenden. Anstatt zu versuchen, viel auf einmal zu lernen, solltest du lieber ein paar Wörter lernen, die in deinem Alltag vorkommen.

3. Habe keine Angst, Fehler zu machen

Tatsache ist: Du wirst beim Russisch lernen als Anfänger Fehler machen! Davor solltest du keine Angst haben. Wenn du eine Sprache lernst, sind Fehler eine der besten Lernmöglichkeiten.

Außerdem werden die meisten Russen begeistert sein, dass du dich sogar bemühst, ihre Sprache zu sprechen. Denken Sie daran, dass die meisten Muttersprachler ständig Grammatikfehler machen! Fehler gehören einfach dazu, wenn man eine neue Fremdsprache lernt.

4. Konzentrier dich auf die Sprache, nicht auf die Lehrmittel

Dies ist ein wichtiger Hinweis: Es gibt Unmengen von Lehrmaterialen, Russisch Online Kursen und Bücher. Jedes Lehrmittel wird etwas anders aufgebaut sein und eine andere Lehrweise verwenden.

Lass dich davon nicht in deinem Lernprozess stoppen. Wenn ein bestimmter Lernprozess für dich funktioniert, dann solltest du diesen auch weiter verfolgen. Verbringe deine Zeit nicht damit lange nach dem perfekten Russisch Buch für Anfänger zu suchen. Sieh dir unsere Sammlung der besten Russische Bücher, Kurse und Lehrmaterialien an und leg einfach los.

5. Gib nicht auf!

Dies ist wahrscheinlich das Letzte, was du hören möchten, wenn du frustriert bist und bereit, deinen Traum vom Russisch lernen aufzugeben. Aber es ist wichtig!

Wenn es schwierig wird oder du verwirrt bist, solltest du einen Schritt zurückzutreten. Sprechen Sie mit einem russischsprachigen Freund. Bleib einfach dabei und es wird immer einfacher, versprochen!

Vier Schritte, um Russisch für Anfänger zu lernen

Nachdem wir die größten Fehler beim Russisch lernen für Anfänger abgedeckt haben, kommen wir jetzt zu den besten Tipps für Anfänger.

1. Lerne die Grundlagen des Russischen

Unabhängig davon, ob du einem Lehrbuch oder einem Kurs folgst oder nicht, musst du die Grundlagen der russischen Grammatik und des russischen Wortschatzes beherrschen.

Ich habe viele davon in diesem Artikel behandelt. Diese kannst du als grober Anhaltspunkt nehmen, um herauszufinden wo man anfangen soll. Einige der Hauptthemen sind das kyrillische Alphabet, die russische Aussprache, die Konjugation von Verben und wann und wie die verschiedenen Fälle verwendet werden.

2. Merken dir die wichtigsten russischen Sätze

Du hast recht, ich habe dir gesagt, du sollst nicht zu viel auswendig lernen. Aber es gibt bestimmte Wörter oder Sätze, die du auswendig lernen musst. Dazu gehören Dinge wie „Hallo“, „Mein Name ist“, „Wie geht es dir?“ und so weiter. Stell sicher, dass du den Russisch Grundwortschatz beherrschst.

3. Hänge dich nicht zu sehr an der Grammatik auf

Es ist wichtig, die wichtigsten Aspekte der russischen Grammatik zu verstehen und in der Lage zu sein, sich damit auszudrücken. Versuche jedoch, dich nicht zu sehr an die linguistischen Theorie zu hängen.

Die meisten russischen Muttersprachler haben wahrscheinlich Probleme damit, jede Grammatik ihrer eigenen Sprache zu erklären. Ähnlich geht es dir vielleicht auch im Deutschen. Wenn du nicht gerade ein Linguist oder eine Linguistin werden willst, dann solltest du die Grammatik nicht zu hoch hängen.

4. Finde russische Freunde, mit denen du sprechen kannst

Du wirst lernen, dich schneller und besser zu unterhalten, wenn du einen Muttersprachler hast, mit dem du Russisch üben kannst. Es gibt einige Dinge, die einem in Lehrbüchern einfach nicht gesagt werden. Wie zum Beispiel, wie Russisch wirklich klingt und wie Russen wirklich miteinander sprechen.

Egal, ob du einen Skype-Lehrer oder einen lokalen Freund findest. Versuch so viel Zeit wie möglich damit zu verbringen, das Gelernte laut zu üben.

Wenn du diese fünf Schritte befolgst, hast du bereits einen fantastischen Start hingelegt. In kürzester Zeit wirst du fliessend Russisch sprechen!

Lehrmittel zum Online und Offline Russisch lernen

Es gibt eine Vielzahl von Lehrmitteln, die beim Russisch lernen helfen. Dazu gehören Russisch Online Sprachkurse, Bücher, Videos, Podcasts und viele andere Hilfsmittel.

Zum Abschluss dieses Russisch Anfängerkurses gebe ich dir Empfehlungen für einige der besten Materialien, die mir beim Russisch lernen geholfen haben.

Egal, ob du Russisch online lernen willst oder lieber traditionelle Materialien verwendenden willst. Ich bin sicher, dass du hier einige großartige Lehrmittel finden wirst, die das Russisch lernen für Anfänger erleichtern. Beachte dabei bitte, dass einige der vorgestellten Materialien einen Affiliate-Link haben, der dafür sorgt, dass Ich bei einem Kauf eine kleine Provision bekomme. Für dich entstehen dabei aber keine zusätzlichen Kosten. Im Gegenteil! Manche der Angebote sind sogar günstiger, als auf anderen Webseiten. Außerdem habe Ich nur Materialien in die Liste aufgenommen, die Ich entweder selber nutze oder die nachweisslich hilfreich sind.

“Russisch Lernen” von Anton Smirnow ist das perfekte Russisch Buch für Anfänger im deutschsprachigen Raum. Viel einfacher und schneller kann man mit einem Buch gar nicht lernen. Nach der Lektüre des Buches wirst du in der Lage sein einfache Unterhaltungen zu führen und du wirst im Besitz eines Grundwortschatzes sein, der sich sehen lässt. Eine sehr gute Einführung in die Sprache. Unkompliziert und leicht verständlich geschrieben. Du findest das Buch auf Amazon.

Wenn du den nächsten Schritt machen willst, dann ist der Power Sprachkurs von Pons das beste Russisch Lehrbuch auf dem Markt. Ich setze seit vielen Jahren auf die Bücher von Bons und wurde bisher noch nie enttäuscht. Perfekt für Anfänger, die die russische Sprache lernen wollen. Das Buch bekommst du bei Amazon.

Fazit zum Russisch Lernen

Wenn du es bis hierher geschafft hast, dann solltest du jetzt ein weitaus besseres Verständnis der russischen Sprache haben, als nicht vor ein paar Minuten. Russisch lernen muss nicht schwer sein! Wenn du meine Tipps befolgst, dann wirst du bald in der Lage sein, Russisch auch im Alltag anzuwenden.