13 Bologna Geheimtipps und Sehenswürdigkeiten

Bologna hat viele unterschiedliche Sehenswürdigkeiten zu bieten. Aber was machst man, wenn man bereits alles gesehen hat oder einfach den Touristenmassen fernbleiben will? Dann sollte man sich unsere Bologna  Geheimtipps etwas genauer ansehen. Denn es gibt viele Attraktionen in der Stadt, die nur die wenigsten Besucher zu Gesicht bekommen. Und diese wollen wir im Folgenden vorstellen. 

13 Bologna Geheimtipps 

In Bologna scheint sich für Touristen alles um die gleichen vier Straßen und Orte zu drehen. Dabei hat die Stadt so viel mehr zu bieten und unsere Bologna Geheimtipps beweisen dies. Die Stadt ist voll mit ungewöhnlichen Sehenswürdigkeiten, von denen viele sogar kostenlos sind!

1. Anatomisches Theater des Archiginnasio

Einer der besten Bologna Geheimtipps ist das Anatomische Theater im Archiginnasio, nur wenige Schritte von der Piazza Maggiore entfernt. Das Archiginnasio wurde im 16. Jahrhundert erbaut und war einst das Hauptgebäude der Universität. 

Das Anatomische Theater wurde vollständig aus Fichtenholz geschnitzt und für die Präparation von Leichen verwendet, um Anatomie zu unterrichten. Eine Kopie des Marmortisches, auf dem Leichen aufgestellt wurden, steht noch immer in der Mitte des Raumes. Direkt gegenüber den Lehrerstühlen und den Bänken, auf denen die Schüler saßen. Der Originaltisch wird im Palazzo Poggi aufbewahrt, auf den wir später nochmal zurückkommen.

Sie werden überrascht sein, hier alles in ausgezeichnetem Zustand zu sehen. Das Anatomische Theater wurde im Zweiten Weltkrieg durch Bomben schwer beschädigt und seitdem unter Verwendung von Originalstücken wieder aufgebaut. Sie werden den Lehrerstuhl bemerken, mit einem Baldachin, der von den beiden „Spellati“ gehalten wird.

Die Wände sind mit Statuen berühmter Ärzte wie Hippokrates und Galenus bedeckt. Und die Decke ist mit astrologischen Symbolen geschmückt, die die alte Verbindung zwischen Anatomie und Astrologie hervorheben. Der Eintritt beträgt nur drei Euro. 

2. Palazzo-Poggi-Museum

Liebhaber von Kuriositäten und skurrilen Dingen sollten sich das Palazzo Poggi Museum nicht entgehen lassen, das sich in dem Gebäude befindet, in dem früher das alte Istituto delle Scienze e delle Arti untergebracht war. Ein Gebäude, das dazu konzipiert wurde, alles Wissenschaftliche und Künstlerische zu sammeln.

Das Museum ist verschiedene Räume aufgeteilt, die den unterschiedlichsten Themen gewidmet sind. Von Naturkunde über Physik, Chemie, Nautik bis hin zu Militärarchitektur findet man hier viele Themen abgedeckt. 

In Aldrovandis Zimmer befinden sich zum Beispiel verschiedene Tierskelette, viele verschiedene Reptilien, Fische, Fossilien und Zeichnungen von Pflanzen und Tieren. Gleich nebenan finden Sie auch Marsilis Naturkundesammlung. Darunter einige atemberaubende Korallen und sogar einen Narwalstoßzahn. 

Der seltsamste Teil des Museums ist jedoch wahrscheinlich der, der der Anatomie und Geburtshilfe gewidmet ist. Anatomische Wachsfiguren waren einst neben Leichen die einzige Möglichkeit, Menschen das Innere des menschlichen Körpers zu zeigen. Bologna war jahrhundertelang Europas Zentrum der Wissenschaft und die Herstellung von anatomischen Wachsmodellen war eine wahre Kunstform. Der Eintritt kostet 5 Euro. 

3. Orto Botánico

Der botanische Garten von Bologna, der im 16. Jahrhundert von Ulisse Aldrovandi gegründet wurde, ist immer noch einer von vielen Geheimtipps der Stadt. Früher diente dieser Ort Medizinstudenten bei der Ausbildung. Heutzutage ist der Orto Botanico einer der schönsten Orte der Stadt. 

Hier gibt es es fast 1800 verschiedene Pflanzenarten, vier Gewächshäuser und Räume für fleischfressende Pflanzen, Sukkulenten und sogar einen Steingarten. Orto Botánico ist ein toller Ort, um etwas Ruhe zu finden und um die Flora und Fauna zu entdecken. Der Eintritt ist kostenlos. 

4. Zoologisches Museum von Bologna

Im Zoologische Museum von Bologna können Sie mehr über die Tierwelt erfahren. Der Kern der Sammlung des Zoologischen Museums umfasst Hunderte von seltsamen und wunderbaren ausgestopften Tieren und Formaldehydgläser mit unterschiedlichen Tierarten, die von Licht und Zeit gebleicht wurden.

Das Museum ist ein wenig verstaubt und altmodisch. Es ist aber gleichzeitig auch eine der besten kostenlosen Aktivitäten in Bologna. Über dem Hauptraum hängt ein riesiger Mondfisch. 

Wenn Sie umherwandern, werden Sie von den Knopfaugen einer berittenen Giraffe verfolgt, grinsende Bären und Affen mit Zähnen und sogar eine Auswahl an „Großkatzen“. Auch für Familien mit Kindern ist dieser Bologna Geheimtipp eine gute Ergänzung zum Reiseplan. 

5. Kirche der Heiligen Katharina von Bologna

Auf den ersten Blick sieht diese Kirche aus wie viele andere in Bologna. Eine imposante und barocke Architektur, mit vergoldeten Säulen und mit Fresken verzierten Kuppeln. Gehen Sie hier zur „Cappella della Santa“ im linken Kirchenschiff.

Klingeln Sie an der Tür und warten Sie, bis Sie hereingelassen werden. Gehen Sie durch ein paar Räume, bis Sie diesen Geheimtipp erblicken. Einen 500 Jahre alten mumifizierten Körper, der auf einem vergoldeten Thron sitzt. Dieser Ort ist vielleicht der gruseligste Bologna Geheimtipp. 

Der Körper, der in einem Nonnengewand auf dem Thron sitzt, ist der der Heiligen Katharina von Bologna. Einer Nonne aus dem 15. Jahrhundert, die für ihre Liebe zu Kunst und Musik berühmt ist. Ihre Bratsche ist neben dem Körper ausgestellt. Es gibt auch einen Schrank mit Reliquien. Darunter Knochen und Schädel anderer Heiliger. Der Eintritt ist kostenlos. 

6. Museum für die Erinnerung an Ustica

Das Museum für die Erinnerung an Ustica ist aus einer Tragödie entstanden. Am 27. Juni 1980 stürzte ein Flugzeug auf dem Weg von Bologna nach Palermo auf unerklärliche Weise direkt vor der sizilianischen Insel Ustica ab.

Im Laufe der Jahre wurden verschiedene Hypothesen aufgestellt, um den Unfall zu erklären, bei dem 81 Menschen ums Leben kamen. Es wurde schließlich zugegeben, dass das Flugzeug versehentlich abgeschossen wurde. Aber die Verantwortlichen wurden nie vor Gericht gestellt.

Das Museum enthält eine einzige Installation: Das wieder zusammengesetzte Wrack des Flugzeugs, umgeben von 81 pulsierenden Lampen und 81 schwarzen Spiegeln. Die Habseligkeiten der Passagiere werden ebenfalls im Museum aufbewahrt. Zu jedem Objekt gibt es ein kleines Buch mit Bildern und Geschichten. Auch hier ist der Einritt kostenlos. 

7. Finestrella di Via Piella

Die Via Piella ist nur 10 Gehminuten von der Piazza Maggiore entfernt. Dieses kleine Fenster gibt einen Einblick in Bolognas lange verlorenes Kanalnetz. Ähnlich wie viele andere italienische Städte wurde Bologna von einem Netz von Kanälen durchzogen, die vor der Ankunft des Straßen- und Schienenverkehrs zum Transport von Menschen und Gütern genutzt wurden.

Die meisten Kanäle wurden im frühen 20. Jahrhundert überdeckt und nur wenige sind erhalten geblieben. Mailand hat die Navigli und in Bologna können Sie den Canale delle Moline sehen, der die beiden Flüsse von Bologna mit einem ausgeklügelten Schleusensystem verbindet. Das Fenster der Via Piella bietet den besten Einblick in Bolognas Kanäle.

8. Der längste Säulengang nach San Luca

Die roten Mauern und die Kuppel von San Luca stehen auf dem Colle della Guardia, einem Hügel direkt außerhalb von Bologna. Diese Bologna Sehenswürdigkeit beherbergt eine byzantinische Ikone der Jungfrau Maria aus dem 10. Jahrhundert, der wundersame Eigenschaften nachgesagt werden.

Hier befindet sich auch die längste Säulenhalle der Welt, die diese Sehenswürdigkeit mit Bologna verbindet. Insgesamt ist die Halle 3,8 Kilometer lang und beherbergt 666 Bögen. Hinzu kommt noch, dass man von hier aus eine wunderbare Aussicht über die Stadt und die Colli Bolognesi hat. 

Sie können den Säulengängen von der Porta Saragozza im Zentrum von Bologna bis zur Basilika heraufgehen. Alternativ nehmen Sie den Bus Nr. 58 von der Villa Spada zum Heiligtum und laufen dann zurück nach Bologna. 

9. Straßenkunst in Bologna

Bologna ist einer der besten Orte in Italien für Straßenkunst. Es gibt buchstäblich Hunderte von Street-Art-Beispielen in der ganzen Stadt. Einige wirklich bekannte  Namen haben überall in der Stadt ihre Spuren hinterlassen. Alicè, Ericailcane und Blu habe sich in den Straßen Bolognas verewigt. 

Die beiden wichtigsten Street-Art-Hotspots in Bologna sind Bolognina, das ehemalige „Arbeiterviertel“ nördlich des Bahnhofs, und das Universitätsviertel.

10. Torre dell’Orologio

Sie suchen nach weiteren Aussichtspunkten in Bologna? Die Besteigung des Torre degli Asinelli versetzt Sie in die Lage, einen einzigartigen Blick über die Stadt zu werfen. Alternativ sollten Sie aber auch den Torre dell’Orologio besuchen. 

Der Torre dell’Orologio befindet sich auf der linken Seite des Palazzo Comunale, dem großen mittelalterlichen Gebäude mit Blick auf die Piazza Maggiore. Um Zugang zum Torre dell’Orologio zu erhalten, überqueren Sie den Innenhof im Erdgeschoss des Gebäudes und folgen den Pfeilen, die Sie über zwei monumentale Treppen bis zu einem mit Fresken verzierten Saal führen.

Die Treppe zum Turm befindet sich am anderen Ende dieser Halle. Es gibt zwei Aussichtspunkte: Einen auf der zinnenbekrönten Terrasse unter der riesigen Uhr und einen weiteren auf dem Turm direkt darüber. Von hier aus können unter anderem die Altstadt von Bologna sehen. 

11. Park der Villa Ghigi

Sie Sind bereits nach San Luca gewandert, möchten aber einen weiteren Ort besuchen, an dem Sie einen wunderbaren Ausblick über die Landschaft der Region bekommen? Dann ist dieser Bologna Geheimtipp ein absolutes Muss. Parco di Villa Ghigi ist einer der großen öffentlichen Parks in Bologna. Dieser erstreckt sich über 28 Hektar entlang der Hügel von Bologna.

Sie werden einige Abschnitte finden, die mit Weinreben und anderen Feldfrüchten bepflanzt sind. Und einige bewaldete Gebiete mit vielen Pfaden, die es zu erkunden gilt. Wandern Sie ganz nach oben, um einen herrlichen Blick über die Stadt zu genießen. Besonders beim Sonnenuntergang bekommt man hier einen tollen Blick über die Stadt geboten. 

Das Wandern von der Piazza Maggiore zum höchsten Punkt des Parco di Villa Ghigi und zurück dauerte ungefähr 2 Stunden.

12. Ciclovia del Sole

Wenn Sie nach Geheimtipps außerhalb von Bologna suchen und einen Tagesausflug planen, dann ist der Radweg nach Mirandola ein echtes Highlight. Die Ciclovia del Sole ist ein neu gebauter Radweg, der Bologna mit dem 50 km nördlich gelegenen Mirandola verbindet!

Der Radweg folgt der alten Eisenbahnlinie Bologna-Verona und Sie können noch einige der alten Bahnhöfe sehen, die in Raststätten für Radfahrer umgewandelt wurden.

13. Kulinarische Bologna Geheimtipps 

Am Ende unseres Bologna Reiseführers wollen wir noch ein paar kulinarische Geheimtipps der Stadt vorstellen. Zu den besten Restaurants in Bologna gehören: 

  • Osteriadel Sole
  • Osteria al 15
  • Ristorante da Cesari
  • Pasta Fresca Naldi
  • Berberè
  • Stefino Organic Gelato.

Diese Bologna Geheimtipps sollten in keinem Reiseführer fehlen. Aber leider übersehen viele Touristen diese Attraktionen der Stadt. Machen Sie nicht diesen Fehler. Nehmen Sie sich die Zeit, um eine der schönsten Städte Italiens zu erkunden.