Griechisch lernen online 2022

Du willst Griechisch lernen? Bist dir aber nicht sicher darüber, wo du anfangen sollst? Egal, ob du in den Griechenland Urlaub fliegen willst oder ob du die Sprache langfristig lernen willst, weil du zum Beispiel nach Griechenland auswandern willst. Wir erklären dir im Folgenden, wo du beginnen solltest und helfen dir dabei, die ersten Schritte zu machen. 

Wir gehen darauf ein, warum du dich von dem griechischen Alphabet, den neuen  Lauten, dem ungewohnten Vokabular und der manchmal verwirrenden Grammatik nicht aus der Bahn werfen lassen solltest. 

Griechisch kann eine etwas herausfordernde Sprache sein. Vor allem aufgrund der komplexen Grammatik und dem Alphabet. Aber dies ist kein Grund, an der Sprache zu verzweifeln. 

Das griechische Alphabet

Das griechische Alphabet sieht auf den ersten Blick angsteinflössend aus, aber es ist eigentlich ziemlich einfach zu lernen. Denn bei genauer Hinschauen, kann man bereits die Hälfte der Buchstaben wieder erkennen. Denn unser lateinisches Alphabet, ist aus dem griechischen heraus entstanden und daher sind viele Buchstaben gleich.

Natürlich gibt es einige Ausnahmen, wie zum Beispiel μ, ψ und Θ. Aber das griechische Alphabet ist bei weitem nicht so schwierig, wie man es oft macht und schon gar nicht so kompliziert, wie zum Beispiel die hebräische Sprache. 

Wenn du dich hinsetzt und zwei Tage deinen Fokus auf das griechische Alphabet legst, wirst du in der Lage sein dieses zu beherrschen und neue Wörter zu lesen. 

Außerdem hast du ein paar Vorteile, wenn du eventuell bereits das kyrillische Alphabet kennst. Denn dieses hat viele Gemeinsamkeiten mit dem griechischen Alphabet. 

Nach ein paar Wochen, wirst du in der Lage sein Griechisch zu lesen und du wirst nicht mehr das Gefühl haben, dass es eine schwierige Sprache ist. 

Griechisch Alphabet

Griechisch schreiben

Ein Problem wird dich aber auch nach ein par Wochen wahrscheinlich noch begleiten. Denn dass Schreiben im Griechischen hat seine ganz eigenen Tücken. 

Eine der seltsamen Eigenheiten der Fremdsprache ist, dass sie viele Digraphen (zwei Buchstaben, die einen Klang ergeben) sowie Buchstaben hat, die gleich klingen.

Zum Beispiel gibt es zwei Möglichkeiten, „e“ (ε und αι) zu schreiben, zwei Möglichkeiten, „o“ (ο und ω) zu schreiben, und fünf Möglichkeiten, „i“ zu schreiben  (ι, υ, η, οι und ει). Beim Lesen der Sprache ist das kein Problem, denn es braucht nur etwas Eingewöhnungszeit. Aber die griechische Rechtschreibung wird dadurch nicht einfacher.

Infolgedessen machen selbst viele Muttersprachler bei der Rechtschreibung viele Fehler und von Ausländern, die Griechisch lernen, werden Fehler im Grunde erwartet. Im Allgemeinen werden es dir die Griechen daher nicht drum nehmen, wenn du ein paar Rechtschreibfehler machen solltest. 

Griechische Aussprache

Die Buchstaben zu lernen ist der erste Schritt. Aber die richtige Aussprache ist dann nochmal ein ganz anderes Thema. Wenn du schon einmal Griechisch gehört hast, kann die Sprache dank des „th“-Lauts und der deutlich herauskommenden Vokale zunächst ein wenig wie Spanisch klingen.

Die gute Nachricht ist, dass Griechisch eine phonetische Sprache ist. Das bedeutet, dass diese genauso ausgesprochen wird, wie sie geschrieben wird. 

Alleine bei Digraphen, muss man ein paar Besonderheiten beachten. 

Griechisch lernen

Die griechische Betonung 

Bei der Betonung der Silben im Griechischen, muss man auf ein paar einfache Regeln achten. Die gute Nachricht ist, dass die Betonung immer deutlich mit einem Akzent (ο τόνος) gekennzeichnet ist und es normalerweise nur einen pro Wort gibt. Die Betonung kann aber nur auf eine der letzten drei Silben fallen. 

Die schlechte Nachricht ist, dass sich die Betonung verschieben kann. Und zwar je  nachdem, wie sich ein Wort ändert. Bei Verben kann es einen Wechsel der Zeitform bedeuten, während die Betonung auch bei Substantiven verändert werden kann, wenn diese den Fall oder die Anzahl wechseln.

Griechisch Vokabeln und Wortschatz

Wenn man sich die Griechisch Vokabeln und den Wortschatz ansieht, muss man sagen, dass es eine Menge Arbeit ist. Aber es ist auch nicht unmöglich, zumindest einen Grundwortschatz relativ schnell zu meistern. 

Obwohl die deutsche Sprache viele griechische Wörter enthält, unterscheidet sich Griechisch doch sehr stark von den Wörtern, die wir nutzen. 

Daher ist es manchmal etwas schwierig, Griechisch Vokabeln zu lernen, da die meisten Wörter sehr neu sind. Jedes Mal, wenn du ein Wort siehst, das du vielleicht kennst, findest du zehn weitere, die zusammenhangslos erscheinen. Das Erlernen der griechischen Vokabeln wird daher auch die meiste Zeit in Anspruch nehmen. 

Griechisch

Altgriechisch und Koine

Wenn du Altgriechisch sprechen sprechen solltest oder etwas Koine gelernt hast, wirst du viele Ähnlichkeiten und Überschneidungen erkennen. Allerdings gibt es viel weniger, als du vielleicht glaubst.

Griechisch ist eine sehr alte Sprache und diese hat sich im Laufe der Jahrtausende, in denen sie existierte, viele Male verändert. Darüber hinaus wurden Tausende von unterschiedlichen Dialekten gesprochen, was s nicht unbedingt einfacher macht. 

Zum einen ist die Grammatik des Neugriechischen viel einfacher und auch die Wörter haben sich stark verändert. Das Wissen über älterer Formen des Griechischen kann sich jedoch als nützlich erweisen, wenn du neugriechische Vokabeln lernen willst. 

Griechisch Grammatik

Die Grundlagen der griechischen Grammatik sind eigentlich ziemlich einfach zu verstehen.Wirklich schwierig wird es erst, wenn du wirklich auf ein sehr fortgeschrittenes Niveau kommen willst. Aber das Erlernen gängiger Zeitformen und grundlegender Substantivdeklination ist nicht allzu schwierig.

Substantive: Griechische Substantive (ουσιαστικά) ändern sich je nach ihrer Funktion im Satz, daher gibt es drei Fälle: den Nominativ (ονομαστική, Subjekt), den Akkusativ (αιτιατική, Objekt) und den Genitiv (γενική, Possessiv). Dieser Teil der Grammatik ist schonmal weitaus einfacher, als im Deutschen. Und es ist auf jeden Fall  einfacher, als im Russischen oder Finnischen. 

Verben: Griechische Verben (ρήματα) sind allerdings etwas komplizierter zu meistern. Es gibt einige Dinge, auf die man achten muss, wenn man diese beherrschen will. Zum einen hat Griechisch keinen Infinitiv, sondern verwendet eine Form des Konjunktivs, um diese Bedeutung zu vermitteln (να + modifiziertes Verb).

Sie können diese auch verketten und diese seltsamen, fortlaufenden Sätze erstellen, die auf Griechisch absolut sinnvoll sind, aber nirgendwo anders. Es ist etwas gewöhnungsbedürftig.

Eine weitere Besonderheit ist, dass sich die Betonung in der Vergangenheitsform verändert, was dazu führt, dass sich die Art und Weise der Aussprach ändert, wenn die Handlung am Vortag passiert ist. Aber im Vergleich zu Verben im Spanischen, hat man hier eigentlich relativ wenig Schwierigkeiten.

Griechisch ist nicht schwierig, aber es ist etwas knifflig.

Du musst die Grundlagen lernen und hier solltest du damit beginnen „Hallo“ und „Auf Wiedersehen“ auf Griechisch zu meistern. Anschließend lernst du die Besonderheiten der griechischen Sprache und nach ein paar Übungen, werden es nur noch die Griechisch Vokabeln sein, die dir Schwierigkeiten bereiten. 

Aber selbst wenn du mit Griechisch Schwierigkeiten haben solltest, gibt es einen erstaunlichen Vorteil: die Griechen. Die Griechen sind unglaublich stolz auf ihre Kultur und Sprache und sie lieben es, wenn eine Ausländerin oder ein Ausländer die Sprache lernt. Dies liegt sicherlich auch daran, dass nicht sehr viele Menschen Griechisch lernen. Denn die Sprache ist leider nicht so beliebt, wie Französisch oder Italienisch

Unterm Strich ist Griechisch lernen nicht so schwer, wie es immer von vielen gemacht wird. Und vor allem, wenn man nach Griechenland auswandern will, sollte man sich die Zeit nehmen, um die Sprache zu meistern. Denn die Vorteile, die man mit dem Erwerb der Sprache hat, sind unglaublich groß.