Andalusien Rundreise: Reiseführer inklusive Reiseroute für 10 Tage

Der Süden Spaniens ist ein beliebtes Urlaubsziel. Aber noch immer übersehen viele Besucher, viele der schönsten Orte oder wissen nicht wie man das meiste aus einem Urlaub herausholt. Deshalb haben wir einen Andalusien Reiseführer für dich zusammengestellt, der alle deine Fragen beantworten wird. 

Wir präsentieren dir Reisetipps, verraten die beste Reisezeit, stellen die verschiedenen Reisemöglichkeiten vor und haben jede Menge Geheimtipps für dich parat. Und am Ende geben wir dir sogar eine Reiseroute für eine 7 Tage Andalusien Rundreise mit an die Hand, an der du dich während deines Urlaubs orientieren kannst. 

Die beste Reisezeit für Andalusien 

In Andalusien findet man als Urlauber zu jeder Jahreszeit etwas. Je nachdem, welche Vorlieben du hast, spielt die Reisezeit allerdings doch eine Rolle. Wenn du einen Badeurlaub in Südspanien verbringen willst, dann empfehlen wir Juni bis September.

Das warme Klima sorgt dafür, dass du deinen Andalusien Strandurlaub in vollen Zügen geniessen kannst. Falls du mit Kindern unterwegs bist, ist die Sommerzeit sicherlich auch die beste Wahl. Denn dann gibt es für die ganze Familie immer etwas zu tun und jeder kann sich auf seine Weise austoben.

Solltest du aber zum wandern in den Süden Spaniens kommen, dann bietet sich ehr der Oktober an.  Denn die Temperaturen sind dann bereits etwas zurückgegangen und perfekt für lange Fussmärsche. 

Achten solltest du darauf, dass es zwischen November und Februar auch mal regnerische Tage gibt. Wenn du deine Andalusien Rundreise also für diesen Zeitraum geplant hast, solltest du auch dementsprechend planen wenn du deine Kleidung packst und Aktivitäten planst. 

Andalusien Reiseführer

11 Andalusien Reisetipps, die deinen Urlaub retten werden 

1. Andalusien ist größer als du denkst 

Bei deiner Reisplanung für Südspanien solltest du dir als erstes vor Augen führen, wie groß Andalusien eigentlich ist. Du solltest auf keinen Fall die weiten des spanischen Südens unterschätzen. Andernfalls kannst du vor Ort schnell Zeitprobleme bekommen.

Du könntest theoretisch zehn Tage komplett ausfüllen und hättest noch immer nicht alles gesehen, was diese Region zu bieten hat.  Daher solltest du die Routenplanung auch wirklich ernst nehmen und genügend Zeit einplanen, um von einem Ort zum anderen zu kommen. 

Wenn du mehr über Andalusien und die Geschichte des spanischen Südens lernen willst, dann empfehlen wir dir hier vorbeizuschauen.

2. Lass dich von Flamenco verzaubern 

Kulturelle Erlebnisse machen aus jedem Urlaub ein einzigartiges Erlebnis. Und wenn du in die Kultur Südspaniens wirklich eintauchen willst, dann solltest du Flamenco einplanen. Die Vielfalt und Historie dieses Tanzes hat die Region über Jahrhunderte geprägt und ist auch heute noch ein sehr wichtiger Bestandteil des alltäglichen Lebens. 

Je nachdem, wie tief du in das kulturelle Phänomen Flamenco eintauchen wills, wirst du unterschiedliche Möglichkeiten haben. Du kannst zum Beispiel einfach in eine Flamenco Bar in Sevilla gehen und die Tänzer, Musik und Atmosphäre hautnah beobachten. Ausserdem gibt es auch jede Menge Museen und kulturelle Events die sich nur mit dem spanischen Tanz beschäftigen.

Und wenn du komplett in das südspanische Leben eintauchen willst, dann solltest du nicht davor zurückschrecken eine Tanzschule zu besuchen, die Flamenco unterrichtet. Für Touristen gibt es natürlich auch viele speziell auf Anfänger ausgerichtete Möglichkeiten, um den Tanz zu erlernen. 

Sevilla Sehenswürdigkeiten

3. Die andalusische Küche ist jede Wartezeit wert 

Essen und das entdecken von einheimischer Küche sind einer der besten Teile unserer Reiseerfahrungen weltweit. Und auch in Andalusien gibt es eine Vielzahl an köstlichen Speisen, die es lohnt zu essen. Tapas und Gazpacho sind hier nur die Spitze des kulinarischen Eisbergs.

Der eigentliche Andalusien Reisetip ist, wann man essen sollte. Denn in Spanien muss man sich etwas auf die späteren Essenszeiten einstellen, wenn man die besten Erlebnisse haben will. 

Während das Mittagessen gegen 14:00 stattfindet, kann es mit dem Abendbrot schonmal erst zwischen 21:00 und 22:00 Uhr losgehen. Und auch wenn dies für die meisten ein bisschen spät klingt, so lohnt es sich doch sich dem Zeitplan des Spanier anzupassen. 

Andalusische Küche

4. Andalusien Strandurlaub und die Costa del Sol 

Viele Touristen kommen nach Spanien, um die Sonne und den Strand zu geniessen. Andalusien ist der Teil Spaniens, an dem es eine unendliche Liste an Stränden gibt. Und die Costa del Sol ist sicherlich der bekannte Teil dieses Strandparadieses. Vor allem Malaga hat sich in den letzten Jahren zum Hotspot für Urlauber entwickelt.

Darunter auch viele bekannte Promis aus aller Welt. Neben Malaga sind auch Marbella und Nerja beliebte Reiseziele für Besucher aus aller Welt. Der Nachteil dieser Orte ist allerdings, dass die vielen Jahren und die Touristenmassen an den bekannten Reiseorten nagen. Hier ist alles auf die Urlauber zugeschnitten und das historische und kulturelle Flair Südspaniens verliert immer mehr an Bedeutung.

Glücklicherweise gibt es neben der Sonnenküste auch noch viele weitere Küstenabschnitte mit wunderschönen Stränden. Und viele davon sind noch immer größtenteils von Touristen verschont. 

Südspanien Rundreise

Wir wollen dir die vier schönsten Strände für deine Andalusien Strandurlaub vorstellen, an denen du etwas abseits der Touristenmassen Urlaub machen kannst. 

  • Bolonia an der Costa de la Luz: Dieses Schmuckstück von Strand befindet sich nahe Cadiz. In Bolonia finden Sie goldenen Sand soweit das Auge reicht. Und auch wenn es mittlerweile den ein oder anderen Touristen hierherzieht, ist der Strand noch immer einer der Andalusien Geheimtipps. 
  • Playa la Herradura an der Costa Tropical: Wenn du etwas mehr erleben willst, als nur am Strand zu liegen, dann solltest du dir diesen Traumstrand etwas genauer ansehen. Denn hier kann man neben Sonne tanken auch noch tauchen gehen. Schiffswracks aus dem 16. Jahrhundert laden zu einzigartigen Abenteuern ein. Und auch Windsurfing ist hier eine beliebte Tätigkeit. Playa la Herradura liegt in der Nähe von Granada. 
  • Matalascanas an der Costa de la Luz: Dieser Strand ist sicherlich nicht der ruhigste auf unserer Liste, aber dafür ein ganz spezieller. Der Strand liegt nahe an Sevilla und bietet zwei sehr unterschiedliche Perspektiven. Auf der einen Seite kann man eine unendliche Dünenlandschaft bestaunen, die Teil des Donana Nationalparks ist. Auf der anderen Strandseite findet man Hochhäuser, Strandbars und laute Musik. Hier findet sich vor allem ein etwas jüngeres Publikum ein. 
  • Los Muertos in Almeria: Einige der besten Strände Andalusiens findet man in Almeria und Los Muertos ist das Paradebeispiel dafür. Lass dich dabei noch vom Namen abschrecken, denn dieses Paradies erstreckt sich über einen Kilometer langen Strandabschnitt, der von Touristen kaum besucht wird. Wenn du deinen Andalusien Strandurlaub in Ruhe mit Familie und Kindern verbringen willst, dann solltest du hier vorbeikommen. Du solltest dabei aber auch einplanen, dass es hier keinerlei Restaurants oder andere Annehmlichkeiten gibt, die man an den gut besuchten Stränden des Landes findet. 

5. Sieh dir dir sehenswerten Städte und Dörfer an 

Wenn du auf deinem Andalusien Strandurlaub ein paar weitere Aktivitäten ausserhalb der Strandpromenade erleben willst, dann solltest du dich als erstes mit den Städten der Region beschäftigen. Und dafür gibt es genügend gute Gründe. Die Geschichte und Kultur des Landes spiegelt sich vor allem in den Städten und Dörfern wieder. Hier kannst du dich wirklich in das spanische Lebensgefühl fallen lassen. 

Sevilla, Granada und Malaga sind gute Ausgangspunkte und habe jede Menge zu bieten. Bestaune die Alhambra in Granada, lass dich von den historischen Burganlagen in Malaga verzaubern oder geniesse das aufregende Nachtleben von Sevilla. Jede Stadt in Andalusien hat etwas zu bieten. 

Aber auch kleinere Städte wie Cordoba, Ronda, Cadiz und andere haben jede Menge an Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten die du nicht verpassen solltest. 

Cordoba Geheimtipps

6. Entdecke die unterschiedlichen Landschaften 

Der Hauptfokus der meisten Spanien Urlauber liegt auf der andalusischen Küste und den wunderschönen Stränden. Allerdings hat dieser Teil Spaniens noch viel mehr zu bieten als niemals endende Sandstrände. Vor allem ausserhalb des Städte kann man eine Flora und Fauna bestaunen, die den meisten Besuchern verborgen bleibt. 

Hierzu gehören zum Beispiel die Berge der Region. Wenn man die Berge der Sierra Nevada oder der Sierra de Grazalema einmal gesehen hat, dann versteht man auch, dass Spanien mehr ist als nur Sonne und Strand. Die Nationalparks sind perfekte für Wanderungen und im Winter verwandelt sich die Berglandschaft in ein Wintersportparadies. 

Und wer es richtig heiss mag, der wird von der Tabernas Wüste begeistert sein. Denn die südspanische Wüste hat ihren ganz eigenen Charme und lädt zu Tagesausflügen ein. 

Andalusien Reisetipps

7. Nimm die Siesta ernst 

Von der Siesta hast du sicherlich auch schon gehört und vielleicht legst du auch manchmal eine ein. Aber in Spanien ist diese Tradition ein fester Bestandteil des alltäglichen Lebens. Nach dem Mittagessen setzt man sich zur Ruhe und geniesse einen kurzen Mittagsschlaf. Dadurch vermeidet man den heissesten Abschnitt des Tages und tankt Kraft.

Allerdings ist es durchaus etwas schwierig zu verstehen, wie stark sich dies wirklich auf das Leben auswirkt. Denn dies führt dazu, dass viele Geschäfte und Restaurants Nachmittags einfach geschlossen sind. Und als Urlauber solltest du dies bei deiner Reiseplanung beachten. 

Andalusien Reiseführer

8. Vermeide den Hochsommer in Andalusien 

Natürlich klingt Sommer und Spanien gut zusammen. Aber der blaue Himmel und die Sonne kommen mit einigen Nachteilen. Denn es werden in den Sommermonaten Temperaturen erreicht, die dafür sorgen, dass du dich nicht von der Klimaanlage entfernen willst.

Hinzu kommt, dass die Spanier selbst im August in Urlaub gehen. Dies führt dazu, dass das Verhältnis von Einheimischen und Urlaubern in vielen Städten komplett auf den Kopf gestellt wird. Und dann wird es natürlich schwierig in die Kultur des Landes einzutauchen oder sogar Kontakte mit Spaniern zu knüpfen. 

Der September ist daher der Monat der die beste Reisezeit für Andalusien darstellt. Das Wetter ist perfekt, die Einheimischen tummeln sich in den Restaurants und Bars der Städte und das Flair könnte spanischer kaum sein. 

9. Man braucht kein Auto, um Andalusien zu erkunden 

Auf deiner Andalusien Rundreise brauchst du dir eigentlich keine Sorgen darum zu machen, wie du von A nach B kommst. Und du brauchst auch nicht unbedingt ein Auto, um alle Sehenswürdigkeiten in Südspanien zu sehen.

Du kannst natürlich eine Mietwagen in Andalusien bekommen und dann damit die Region erkunden. Es gibt aber auch zahlreiche Alternativen und dies liegt vor allem daran, dass die öffentlichen Verkehrsmittel und die Routen sehr gut erschlossen sind und sich daher perfekt für Urlauber eignen. 

Die große Auswahl an Zügen und Busen in Andalusien sorgt dafür, dass du von einer Stadt schnell und ohne Probleme in die nächste kommst. Andalusien Zugreisen kann man zum Beispiel wunderbar planen und damit alle Attraktionen der Region sehen. Und innerhalb der Städte selbst ist ein Auto eigentlich überhaupt nicht notwendig.

Cordoba und Ronda kann man zum Beispiel wunderbar zu Fuß erkunden und alle Sehenswürdigkeiten geniessen. Und wenn man in einer der großen Städte wie Sevilla unterwegs ist, dann kann man mit Bus und Metro überall hinkommen ohne die Brieftasche zu sehr zu belasten. 

Wer es natürlich etwas privater haben will, der kann auch eine Mietwagenrundreise in Andalusien starten. Mietwagenangebote gibt in Hülle und Fülle und die Vorteile eines eigenen Autos liegen auf der Hand. Und wenn du ein ganz besonderes Erlebnis haben willst dann solltest du über Motorradtouren in Andalusien nachdenken. Wenn du sowieso immer mit dem Motorrad unterwegs bist, dann bietet sich Südspanien für eine Reise der ganz besonderen Art an. 

10. Spanisch Lernen

Wenn du ein Land wirklich kennenlernen willst, dann sollest du dir zumindest ein paar Wörter aneignen. Spanisch ist eigentlich gar nicht so schwierig und selbst mit ein paar grundlegenden Spanischkenntnissen kannst du deinen Spanien Urlaub auf das nächste Level heben. Deshalb solltest du dir diese Spanisch Vokabeln und diese Fragen einprägen.

Ausserdem wird es dir dabei helfen, wenn du weisst, wie man Hallo auf Spanisch sagt.

11. Andalusien hat viele maurische Einflüssen 

Andalusien war lange Zeit unter islamischem Einfluss und dieser wurde erst unter dem Königspaar Isabella und Ferdinand aus dem Land vertrieben. Aber bis heute findet man an vielen Orten noch den vor allem architektonischen Einflossen der Mauren, die aus Afrika herüber kamen und weite Teile Spaniens unter ihrer Kontrolle hatten.

Orte wie Granada sind voll von Sehenswürdigkeiten, die an diese Zeit erinnern. Und es lohnt sich, auch diese sehenswerten Orte aufzusuchen. Denn dieser Teil der spanischen Geschichte ist vor allem in Andalusien kaum zu übersehen. 

Granada Sehenswürdigkeiten

Das sind unsere 11 Andalusien Reisetipps. Aber wir haben noch einen Extratip für dich parat. Und diesen solltest du dir wirklich merken.

Montage sind Ruhetage 

In weiten Teilen Andalusiens ist der Montag ein Ruhetag. Dies gilt vor allem für Museen und andere Sehenswürdigkeiten. Dies solltest du bei der Reiseplanung beachten. Ansonsten verlierst du kostbare Zeit auf deiner Rundreise durch Spaniens Süden. 

8 Andalusien Geheimtipps für den perfekten Urlaub 

Die besten Südspanien Sehenswürdigkeiten haben wir in einem früheren Beitrag zusammengefasst. Hier wollen wir dir ein paar Andalusien Geheimtipps an die Hand geben, die es verdient haben auf deiner Reiseroute aufzutauchen. 

1. Der Palast der Condesa de Lebrija in Sevilla 

Selbst wenn man als Besucher in Sevilla unterwegs ist und die bekannten Sehenswürdigkeiten der Stadt abklappern will, hört man von diesem Palast relativ wenig. Dabei ist der Palast mit wunderschönen Ornamenten, Mosaiken und Wandbemalungen ausgestattet, verfügt über einen atemberaubenden Innenhof und bietet einen Einblick in das Leben der spanischen Oberschicht, wie kaum ein anderer Ort in Andalusien. 

2. Die Bäder von Villadompardo in Jaen

Solltest du auf deiner Andalusien Rundreise in Ubeda Halt machen, dann ist ein Stop im nahe gelegenen Jaen Pflicht. Das Gebäude aus der Renaissance beherbergt das größte arabische Badehaus Spaniens. Es stammt aus dem 11. Jahrhundert und ist einer unser Andalusien Geheimtipps. 

3. Castillo de Colomares 

Diese Burg ist vielleicht nicht so alt wie andere Sehenswürdigkeiten in Andalusien, aber das sollte dich nicht davon abhalten hier vorbei zu schauen. Es handelt sich um eine Festung, die zu Ehren von Christopher Kolumbus und der Entdeckung Amerikas erbaut wurde. Das besondere an der Burg ist, dass es meiner Meinung nach aussieht, als ob es aus einem Märchen stammt.

Die architektonische Bauleistung wird dich mit einem staunendem Erlebnis zurücklassen. Gelegen ist dieser Geheimtip in Südspanien zwischen Malaga und Marbella. Wenn du also sowieso zwischen diesen beiden Städten unterwegs bist, dann lohnt sich ein Besuch auf jeden Fall.

4. Die Tabernas Wüste 

Die Tabernas Wüste ist die einzige Wüste Europas und eigentlich ein absolutes Highlight eines jeden Spanien Urlaubs. Dieser Ort ist so einzigartig, dass man aus dem Staunen kaum herauskommt. Als Tagesausflug von Malaga aus lohnt es sich hier einen ganzen Tag zu investieren . 

Andalusien Reiseführer

5. Die Höhlen von Nerja 

Nahe Malaga gelegen ist auch der kleine Ort Nerja, der einen Besuch wer ist. Eine der Attraktionen in Nerja sind die prähistorischen Höhlen und Grotten. Die Stalagmiten und Stalaktiten  werden dir bewusst machen, wie alt unsere Erde eigentlich ist. 

6. Caminito del Rey

Ein anderer Tagesausflug von Malaga aus, führt dich auf den Caminito del Rey. Der kleine Königsweg ist allerdings nur etwas für Abenteurer ohne Höhenangst. Oberhalb des Guadalhorce schlängelt sich der Wanderweg durch das Gebirge und bringt einige Highlight mit sich. Der Weg ist 7,7 Kilometer lang und hat neben Steinbrücken und einem Wasserfall unzählige einmalige Ausblicke zu bieten. 

Andalusien Rundreise

7. Setenil de Las Bodegas 

Dieses weisse Dorf hat etwas ganz besonderes zu bieten. Denn hier sind die Häuser in einen Felsen gebaut. Man kann also durchaus von einer Felsenstadt sprechen. Setenil de Las Bodegas ist sicherlich eines der einzigartigsten Dörfer in Südspanien. 

8. Die spanische Kunstszene 

Andalusien ist bekannt für historische Bauwerke, Flamenco und endlose Strände. Aber neben diesen Sehenswürdigkeiten versteckt sich ein weiteres Highlight der Region, welches viele Besucher verpassen. Die Kunstszene Südspaniens hat nämlich einiges zu bieten.

Und das liegt nicht nur an den Künstlern der letzen Jahrhunderte wie Pablo Picasso und Frieda Khalo, sondern vor allem auch an der modernen Kunst, die heir Einzug gehalten hat. Ein Beispiel hierfür ist Malaga. Millionen an Euros wurden hier in die Stadtentwicklung gepumpt und die Kunstwerke lassen sich durchaus sehen und geben der Stadt einen neuen Glanz. Ausserdem hat Malaga einige Museen von Weltruhm zu bieten. 

Andalusien Reiseführer

Reiseroute für 10 Tage Andalusien 

Du hast nur zehn Tage Zeit, um Andalusien zu erkunden und willst während dieser eineinhalb Wochen so viele Sehenswürdigkeiten, Strände und Attraktionen mitnehmen? Dann ist unsere Reiseroute für 10 Tage Andalusien genau richtig für dich.

Wir haben einen Reiseplan zusammengestellt, den du auch wirklich schaffen kannst. Natürlich kannst du hier und da je nach Vorliebe auch Veränderungen vornehmen. Zum Beispiel einfach mal einen kompletten Tag ausspannen und am Strand Sonne tanken.

Aber als Grundgerüst für deine Andalusien Rundreise ist der folgende Plan unschlagbar. 

Andalusien Reiseführer

Diese Städte haben wir in die Reiseroute eingeplant: 

  • Malaga
  • Ronda 
  • Sevilla
  • Cordoba 
  • Granada

Um zwischen den Städten hin und her zu fahren, empfehlen wir die Siesta-Zeit zu nutzen. Am frühen Nachmittag ist das halbe Land sowieso in einer Art Ruhepause und du kannst die Zeit perfekt nutzen, um an dein nächstes Etappenziel zu kommen. 

1. Tag: Ankunft in Malaga 

Je nach Ankunftszeit und Kraftreserven kann man hier für den Abend die Kathedrale und das Picasso Museum besichtigen. 

Andalusien Reiseführer

2. Tag: Malaga erkunden 

Den Morgen in Malaga kann man entweder am Strand verbringen oder die Alcazaba besichtigen. Der Maurenpalast mit Seeblick ist unserer Meinung nach eine der Malaga Sehenswürdigkeiten, die man nicht verpassen sollte. 

14:00 Uhr Abreise nach Ronda 

Nutze den Tag, um die Altstadt zu besichtigen, denn am morgigen Tag wirst du vor allem ausserhalb der Stadt unterwegs sein. 

3. Tag: Ronda erkunden 

Es lohnt sich relativ früh aufzustehen, um so viel wie möglich zu sehen. Starten solltest du mit der berühmtesten Brücke der Stadt, die sich über eine Abhang erstreckt. 

Andalusien Reiseführer

Anschliessend empfehlen wir dir vor deiner Abreise nach Sevilla die römischen Ruinen von Acinipo zu besuchen. 15 Kilometer entfernt von Ronda befindet sich diese ehemalige römische Siedlung. 

Nach der Ankunft in Sevilla solltest du den Abend nutzen, um in die andalusische Küche einzutauchen. Denn du wirst für morgen viel Kraft brauchen. 

4. Tag: Sevilla Sehenswürdigkeiten

Sevilla Sehenswürdigkeiten gibt es viele und wenn man nur eine begrenzte Zeit hat, dann muss man sich auf einige Highlights konzentrieren. 

Wir empfehlen Alcazar, die Kathedrale, Plaza de Espana und die Holzkonstruktion Metropol Parasol für deinen Tag in Sevilla. 

Andalusien Reiseführer

5. Tag: Auf nach Cordoba

Den Vormittag in Sevilla kannst du dafür nutzen die Casa de Pilatos zu besichtigen. Alternativ kannst du auch die Altstadt weiter auf eigene Faust erkunden. Abreise nach Cordoba 

6. Tag: Cordoba Sehenswürdigkeiten entdecken 

Besuche die Moschee-Kathedrale, das jüdische Viertel, Alcazar de Los Reyes Christianos und den römischen Tempel. 

Andalusien Rundreise

7. Tag: Granada Ich komme

Vor deiner Abreise nach Granada solltest du versuchen den Viana Palast und die römische Brücke anzusehen. An der Brücke findest du  auch das Brückentor und den Calahorra Turm die beide zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören. 

Abreise nach Granada

Andalusien Geheimtipps

In Granda gibt es viel zu sehen und deshalb haben wir hier drei Nächte eingeplant, Dies sollte auch dir genügend Zeit geben, diese wunderschöne Stadt zu erkunden. 

Einige der Granada Sehenswürdigkeiten, die du während deines Aufenthalts nicht verpassen solltest sind die Alhambra, das Stadtviertel Albaicin, die Kathedrale von Granada, die Basilika San Juan de Dios, den Bib-Rambla-Platz und den Alcaiceria Markt. Hierbei solltest du beachten, dass du für den Besuch der Alhambra einen halben Tag einplanen solltest. 

Andalusien Rundreise

10. Tag: Abfahrt und Ende der Andalusien Rundreise 

Was hälst du von unserer Andalusien Reiseroute? Hat sie dir dabei geholfen deine Rundreise in Südspanien besser zu planen?

Wenn du neben Andalusien noch mehr von Spanien sehen willst, dann solltest du dir auch unsere Madrid Geheimtipps und Barcelona Sehenswürdigkeiten ansehen.

Wir hoffen, dass die vielen Informationen in unserem Andalusien Reiseführer dafür sorgen konnten, dass dein Urlaub perfekt abläuft. Wenn du einen Andalusien Erfahrungsbericht hast oder weitere Fragen über Andalusien hast, dann lass es uns bitte wissen.