32 Chile Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps 2022

Was sind die schönsten und besten Chile Sehenswürdigkeiten 2022? Das südamerikanische Land bietet unter anderem Pinguine, die sich auf den Gletschern versammeln, Wanderungen in Fjorden, das Essen unterirdisch gedämpfter Muscheln, höhlenartige Mondlandschaft und einen einmaligen  nächtlichen Sternenhimmel. Aber dies sind nur einige wenigen Aktivitäten und Attraktionen die Chile so einzigartig machen. 

Es gibt weitaus mehr Sehenswürdigkeiten in Chile und wir werden dir im Folgenden 32 Attraktionen und Geheimtipps vorstellen, die du auf deiner Reise sehen solltest. Wenn du für zwei bis drei Wochen nach Chile reisen willst, brauchst du eine genaue Chile-Reiseroute. Wenn du keinen Plan hast, wirst du dich vor Ort nicht entscheiden können. Wir helfen dir dabei, die schönsten Orte und Aktivitäten des Landes auszusuchen. 

Chile Sehenswürdigkeiten 

Chile ist eigentlich in sechzehn Verwaltungsregionen unterteilt. Aber zur besseren Übersicht, haben wir das Land imm Folgenden in vier geografische Hauptregionen unterteilt. Diese Regionen sind der Norden, das Zentraltal, die Seenregion Los Lagos und der Süden, der als Patagonien bekannt ist.

Die besten Sehenswürdigkeit und Geheimtipps im Norden von Chile

Das Highlight des Nordens ist die trockene Atacama-Wüste, die eine perfekte Kulisse für Hollywoodfilme darstellt. In der Atacama legt die Natur ein surreales Gewand an. Eine Chile Sehenswürdigkeiten mit vielen Gesichtern. 

1. San Pedro de Atacama

Diese winzige Stadt ist das Tor zur Atacama-Wüste. Der Ort scheint aus der Zeit gefallen zu sein und man kann hier perfekt endschleunigen. Der entspannte chilenische Lebensstil ist Heer allgegenwärtig. Hier kannst du die Lehmhäuser und Lehmkirchen besuchen und die umliegende Wüste erkunden. 

In San Pedro ist alles etwas teurer als der Rest von Chile, da es ein touristisches Zentrum ist. Du solltest also deine Reisekosten im Auge behalten. 

Unterkunft in San Pedro: Du kannst im umweltfreundlichen La Casa EcoExplor, das 200 Meter von der Bushaltestelle entfernt liegt und günstige Schlafsäle, Privatzimmer und eine Küche bietet, einige gute Nächte verbringen. 

Anfahrt: Du kannst einen Bus von Santiago de Chile nach Arica und dann einen weiteren nach San Pedro nehmen. Oder du fliegst von Santiago nach Arica und nehmen dann einen Bus nach San Pedro. 

2. Miñiques-Lagune, Piedra Rojas und der Chaxa-See in der Atacama-Wüste

Du solltest deine Atacama-Rundreise mit den Lagunen und den roten Felsen (Piedra Rojas) beginnen, die einen bequemen Tagesausflug darstellen. Diese außergewöhnlichen Chile Sehenswürdigkeiten werden dich mit Sicherheit begeistern.

Die blauen Lagunen von Miscanti und Miñiques sind von bernsteinfarbenem Gras umgeben und die Kupferberge im Hintergrund machen diesen Ort perfekt. Die vulkanischen roten Felsen führen zu einem mit Flamingos übersäten smaragdgrünen See, der von glatten Gipfeln umgeben ist. Der Chaxa-See ist das perfekte Spiegelbild der violetten Vulkane, die wie gigantische Eistüten in der trockenen Wüste aufragen. 

Um diese Sehenswürdigkeiten zu entdecken, kannst du entweder eine Tour buchen oder auf eigene Faust ein Auto mieten und auf Entdeckungsreise gehen.

3. Spaziergang im Mondtal (Valle de La Luna) in der Atacama

Etwa 13 Kilometer von San Pedro entfernt hat das Mondtal der Atacama seinen Namen von seiner mondähnlichen Oberfläche. Durch die ständige Wind- und Wassereinwirkung wurden im Tal verschiedene Sand- und Steinformationen geformt.

Das höhlenartige Tal ist von Vulkanen gesäumt, und man kann einen guten Blick auf einen Sonnenuntergang über einem Vulkan haben, wenn man auf den hohen felsigen Hügeln oder den Sanddünen sitzt. Die beste Zeit für einen Besuch,  ist der Sonnenuntergang, wenn die Farbe des Himmels von rosa über lila bis schließlich ins Dunkle wechselt.

4. Schwimmen im natürlichen Salzsee (Laguna Sejar)

Der natürliche Salzsee Laguna Sejar liegt in der Cordillera de el Sal (Salzgebirge). Das Schwimmen in diesem See ist eine der unterhaltsamsten Aktivitäten in der Atacama.

Unter einem klaren wasserblauen Himmel mitten in dieser riesigen Wüste, kannst du von hier aus über die Vulkane und Berge in der Ferne blicken. Du kannst diesen Tagesausflug mit Ojos del Salar und dem Tebinquinche-See verbinden.

5. Sternenhimmel unter dem klaren Atacama-Himmel

Aufgrund geringerer Luftverschmutzung, trockener Luft und vielen wolkenlosen Nächten ist Chile der perfekte Ort für Astronomen. Und aufgrund der geringeren Lichtverschmutzung ist Atacama sogar der beste Orte in Chile, um die Sterne zu beobachten. 

Du solltest eine Nacht einplanen, um nur den Sternenhimmel in der Wüste zu beobachten. Viele Reiseveranstalter organisieren Sternenbeobachtungen.

6. Uyuni Salzwüste

Die Uyuni-Salzwüste gehört zu den bekanntesten Bolivien Sehenswürdigkeiten und ist kein Teil von Chile. Aber da es sich um eine der bizarrsten Landschaften der Welt handelt und nahe der chilenischen Grenze liegt, ist es der perfekte Ausflug von San Pedro aus. 

Viele Touristen machen sogar eine 3-4-tägige Tour durch die Salinen, die entweder in San Pedro oder in der bolivianischen Stadt Uyuni beginnen und in einer von beiden enden. Auf der Cross-Country-Tour kannst du viele Naturreservate Chiles, Geysire, blaue Lagunen, Flamingokolonien und die Salzwüste Boliviens erkunden.

7. Mano del Desierto

Diese riesige Struktur des Künstlers Mario Irarrazabal, die die Hilflosigkeit und Verwundbarkeit der Menschen darstellt, ist 70 Kilometer von der Stadt Antofagasta entfernt. Diese Attraktion ist einer unserer Chile Geheimtipps und bietet sich vor allem an, wenn du etwas mehr Zeit für deine Chile Rundreise mitbringst. 

Die besten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten im Zentraltal von Chile

Das Zentraltal von Chile ist vielleicht nicht so surreal wie der Norden, aber es gibt Strände, tolle  Landschaft, Weinberge, Kunst, Graffiti und farbenfrohe Wohnhügel. Central Valley ist bekannt für seine großen Städte: Santiago, Valparaiso, Viña del Mar, Valdivia und Concepcion.

8. Santiago de Chile

Santiago ist die Hauptstadt von Chile und wir empfehlen, dass du diese südamerikanische Metropole auf deine Reiseroute setzt. In Chile geht es zwar vor allem um die Wüsten, Strände und Gletscher. 

Aber es geht auch um die kosmopolitische Hauptstadt, die ein wichtiger Teil der Kultur und des Landes ist. Allerdings muss man in Santiago ein paar Reisetipps beherzigen. Denn vor allem dass Thema Sicherheit, muss man hier erwähnen. 

Du solltest ein Hotel in einer sicheren Gegend buchen, deine Nächte im Hotel verbringen und auf deine Wertgegenstände achten, wenn du mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs bist. 

Behalte die Menschen um dich herum im Auge und nimm nur begrenzt Bargeld mit. Santiago ist sicherlich nicht die sicherste Stadt in Südamerika. Aber dafür gibt es eben auch viele Santiago de Chile Sehenswürdigkeiten, die man gesehen haben sollte. Hierzu zählen: 

  • Plaza del Armas 
  • Santiago Metropolitan Cathedral 
  • Santa Lucia Hill 
  • National Astronomical Observatory of Chile am Cerro Calán
  • San Cristobal Hill 
  • Santiago Museum of Contemporary Art
  • Chilenische Nationalmuseum der Schönen Künste 
  • Museum of Memory and Human Rights 
  • Museo Chileno de Arte Precolombino 
  • Palacio de La Moneda 
  • Bahá’í-Tempel

Anfahrt und Trasnport: Du kannst die U-Bahn, einen Bus oder ein Taxi nutzen. Du solltest aber auf jeden Fall eine Abholung vom Flughafen zu deinem Hotel buchen, wenn du zum ersten Mal in Santiago ankommst.

Sichere Übernachtungsmöglichkeiten in Santiago:

  • Guest House Mery, Barrio Brasil
  • Amistar Apartments 
  • Hostal Rio Amazonas

9. Die Häuser von Pablo Neruda

Neruda ist einer der beliebtesten Dichter Chiles, der nicht nur für seine Liebesgedichte, sondern auch für seine Oden an Dinge wie Socken und Gemüse bekannt ist. Seine drei Häuser: La Chascona in Santiago, La Sebastiana in Valparaíso und das auf der Isla Negra sind alle an allen Wochentagen außer Montags für die Öffentlichkeit zugänglich.

  • La Chascona liegt am Fuße des Cerro San Cristóbal. Pablo hat dieses Haus für seine heimliche Geliebte und sich selbst gekauft.
  • La Sebastiana sitzt auf einem Hügel von Valparaíso mit Blick auf die Stadt.
  • Isla Negra liegt an der Küste etwa eine Stunde von Valparaíso entfernt. Pablo ist hier zusammen mit seiner dritten Frau begraben.

10. Mercado Central

Auf dem zentralen Markt von Santiago, findest du reichlich Meeresfrüchte, typisch chilenische Gerichte, frisches Obst Gemüse, Hülsenfrüchte und Porotos. Es gibt viele Möglichkeiten, um hier zu essen. Empfehlenswert ist sicherlich der Food Court, in dem du frische Meeresfrüchte bekommst. Mercado Central ist einer der interessantesten Orte in Chile, um die Kultur des Landes zu verstehen.

Du den chilenischen Gerichten, die man unbedingt probieren muss, gehören Porotos, Pasta del Choclo, Meeresfrüchte, Humitas zusammen mit etwas Cusquena-Bier oder Wein.

11. Wanderung im Maipo-Tal (Cajon del Maipo)

Cajon del Maipo ist eine atemberaubende Schlucht in der Metropolregion Santiago de Chile. Viele Flüsse, darunter der El Maipo River, der El Volcan River, der Colorado River und der Yeso River, münden in diesem Tal. Die türkisfarbenen Flüsse, die von den hohen Anden umschleiert sind, machen den Canyon zu einem perfekten Ausgangspunkt für Abenteurer.

Cajon del Maipo ist der perfekte Ort, um einer Vielzahl von Aktivitäten nachzugehen. Wandern in der Schlucht, Skifahren, Rafting, Wandern auf einem Vulkan, der Besuch heißer Quellen, Erkunden des Nationalparks und Entspannen bei herrlicher Aussicht.

Es gibt viele unterschiedliche Wanderwege im Maipo Valley, die sowohl hart als auch einfach sein können. 

12. Ausblick von Burg Wulff in Viña del Mar über den Pazifik

Etwa 120 Kilometer von Santiago entfernt, befindet sich Viña del Mar. Eine Küstenstadt, die in der Nähe von Valparaís liegt. Direkt gegenüber dem Cerro Castillo gelegen, wurde das Schloss Wulff zunächst als Wohnhaus erbaut und dann zu einem Schloss umgebaut. 

Der Besuch der Burg ist kostenlos und man kann die wunderschöne Kunstausstellung besichtigen, die hier ihr Zuhause hat. Die Aussicht von der Burg aus auf den Pazifik ist beeindruckend schön.

13. Die Seilbahnaufzüge von Valparaíso

Nahe  Viña del Mar befindet sich mit  Valparaíso eine farbenfrohe Stadt, die über steilen Hügeln am Ufer des Pazifiks erbaut wurde. Wie andere Hafenstädte sind Chile, ist Valparaíso etwas unstrukturiert und sehr bunt. Valparaíso ist die einzige chilenische Stadt, in der Straßenkunst legal ist.

Die Menschen wohnen auf den Hügeln von Valparaíso und die Aufzüge und Seilbahnen wurden gebaut, um Menschen auf den steilen Hügeln auf und ab zu befördern. Obwohl es einst etwa 31 Aufzüge gab, sind heute nur noch etwa 14 davon funktionsfähig.

Die beiden beliebtesten und am einfachsten zu erreichenden Standseilbahnen sind die Acensor Reina Victoria und die Acensor El Peral. Der Ticketpreis liegt bei ungefähr 100-200 Pesos.

14. Die Weinberge im Central Valley

Die Zentralregion von Chile bietet die perfekte Temperatur und den anpassungsfähigsten Boden für Trauben. Viña del Mar, Valparaíso, Santiago und Casablanca sind voller Weinberge. Die chilenischen Weine, gehören zu den besten der Welt. Und in deinem Chile Urlaub, solltest du auf jeden Fall den ein oder anderen guten Wein ausprobieren.

Es gibt einige gute Touren, die dich zu den besten Weingütern bringen. Alternativ, kannst du aber auch auf eigene Faust mit einem gemieteten Auto zu den Weingütern fahren. 

15. Die Graffitis von Valparaíso

Valparaiso wurde zu einem Kunstzentrum, als Pablo Neruda seine mexikanischen Freunde und Maler in die Stadt einlud. Bald waren die Stadtmauern, steilen Treppen, gepflasterten Straßen, zierlichen Geschäfte und offenen Dächer mit Graffiti bedeckt.

Während der Diktatur in Chile war die Wandkunst von Valparaiso eine der effektivsten Möglichkeiten für Revolutionäre, um zu kommunizieren und die Menschen zu ermutigen, weiter für die Freiheit zu kämpfen. 

Jetzt hat die Stadt Straßenkunst legalisiert und Grundstückseigentümer streiten darüber, wer den besten Künstler dazu bringen würde, ihre Garagen und Dächer zu streichen. Valparaiso ist voll von diesen Wandmalereien.

Die besten Orte, um die lokale Kunst zu sehen, sind die Hügel von Carcel, Miraflores, Alegre, Pateon, Concepcíon und Bellavista. Das Freilichtmuseum der Stadt, beherbergt die Kunst von mehr als 70 Künstlern. Du solltest aber in Valparaiso sehr vorsichtig unterwegs sein, denn der Ort ist bekannt für Kriminelle, die vor allem Taschen und Telefone stehlen. 

Wir empfehlen, dass du nur bei Tageslicht durch die Stadt wandern solltest und vorzugsweise mit einem Freund oder einer Gruppe unterwegs bisst. Valparaiso ist einer der wichtigsten Orte in Chile, um die künstlerische Seite des Landes zu verstehen. Vorsicht isst geboten, aber ein Besuch lohnt sich. 

16. Mercado Fluvial in Valdivia

Valdivia ist eine alte Stadt, die dort liegt, wo die Flüsse Calle-Calle und Cau-Cau zusammenfliessen. Valdivias pulsierender lokaler Mercado Fluvial verkauft eine Vielzahl von Fischen, Muscheln, Garnelen, Straßengerichten, Gemüse, Obst, Kunsthandwerk und Holzartefakten. 

Der Markt befindet sich am Ufer des Flusses Valdivia, und Seelöwen, die auf den Holzplanken hinter dem Markt ruhen, sind ein faszinierender Anblick. An einem sonnigen Nachmittag ist der Markt ein großartiger Ort, um zu essen, ein handgefertigtes Souvenir zu kaufen oder vom Markt aus eine Bootstour durch das Netzwerk von Kanälen und Flüssen zu starten.

17. Flüsse und alte Festungen in Valdivia

Als von den Spaniern gegründete Siedlung hat Valdivia viele Festungen und Burgen, die über die Stadt verteilt sind. Mercado Fluvial ist der Ausgangspunkt für eine Bootsfahrt durch das Netz von Wasserstraßen, die durch die vielen valdivianischen Flüsse führen. 

Neben einer angenehmen Fahrt besuchst du unterwegs auch die historischen Orte und Festungen. Fort Niebla ist eine dieser beliebten Festungen und verfügt über einen eigenen Strand und einen lokalen Markt.

Die besten Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps in der Seenregion Los Lagos in Chile

Die Seenregion markiert den geografischen Beginn von Patagonien. Der Süden Chiles beherbergt einige der schönsten Südamerika Sehenswürdigkeiten

Los Lagos ist bekannt für seine tiefblauen Seen, azurblauen Flüsse, aktiven Vulkane, üppigen Nationalparks und tollen Inseln. Einige der wichtigsten Städte der Region sind Puerto Varas, Osorno, Puerto Montt und Pucon.

18. Die Inseln Chiloé und Isla Grande

Die sanften Hügel der Insel Chiloé beherbergen farbenfrohe Pfahlbauten, alte Holzkirchen und Apfelfelder. Die windigen Strände der Insel sind nicht sehr belebt, da das Wasser das ganze Jahr über kalt ist.

Chiloé und die Einwohner von Chiloé, die liebevoll Chilotes genannt werden, sind bekannt für ihre charakteristischen Meeresfrüchte und ihre Folklore. Die Häuser hier sind mit bunten Schindeln in verschiedenen Formen und Größen bedeckt. Chiloé ist ein Ort zum Entschleunigen.

19. Castro auf Chiloé

Castro ist die Hauptstadt von Chiloé und es lohnt sich, hier zwei Tage zu verbringen. Wenn du um den Hauptplatz herumwanderst, kannst du dort die lila-gelbe Kirche San Francisco bewundern.

Die Fischrestaurants sind ein echte Empfehlung und gehören zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt. Du kannst auch  frischen Fisch kaufen oder Ceviches im Mercado Municipal in der Nähe des Hafens essen. 

Hier solltest du durch eine der vielen kleinen Bars besuchen und den Ausblick über den Hafen geniessen. 

20. Die historischen Holzkirchen von Chiloé 

Als die missionarischen Jesuiten im 17. Jahrhundert in Chile ankamen, wurden die Bautechniken Spaniens mit den lokalen Bautechniken für Holzboote aus Chilote verschmolzen. Eins führte zum anderen und es entstanden nagellose Kirchen.

Chiloé hatte 51 dieser Kirchen aus Lärchen- und Zypressenholz, von denen heute nur noch 15 übrig sind. Achao hat die größte Holzkirche auf dem Chiloé-Archipel, Curaco de Velez hat die älteste, die Kirche von Tenaúm ist wunderschön und die von Castro ist farbenfroh. 

21. Das Pablo Fierro Museum in Puerto Varas

Das Pablo Fierro Museum ist ein großartiger Zwischenstopp vor Chiloé, um zu verstehen, wie die Deutschen, die 1850 die Insel betraten, die Chilote-Kultur beeinflussten.

Anfahrt: Der Eintritt zum Museum ist kostenlos und nur einen kurzen Spaziergang entlang der Uferpromenade von der Plaza de Armas in Puerto Varas entfernt. 

22. Hornophiren

Hornophiren ist eine der schönsten Städte in der Seenregion. Die meisten Backpacker und Reisenden vermissen diese Schönheit auf ihrer Chilereise, da sie nicht in typischen Chiles Reiseführern behandelt wird. 

Horniphiren bietet unter anderem neblige Vulkane, tiefblaue Seen, riesige Nationalparks, heiße Thermalbecken, einsame Berge, weiße Flüsse und offene Weiden voller Vögel und Pferde, die jeden Abenteurer anlocken.

Der Nationalpark von Hornopirén ist leicht zugänglich, man kann die Anden im Park hinauf und dann wieder herunter radeln. Es gibt Vulkane, auf denen man wandern kann, aber man braucht gutes Wetter, um sie zu besteigen.

23. Wanderung zum aktiven Vulkan Villarica, Pucon

Der Aufstieg nach Villarrica ist das Ziel vieler Reisender, wenn sie nach Pucon reisen. Ursprünglich bekannt als Rucapillán, der Heimat eines mächtigen Geistes, ist der Vulkan seit vielen Jahren nicht mehr ausgebrochen. Der Vulkan Villarica ist eine der beeindruckendsten Chile Sehenswürdigkeiten und immer eine Reise wert. 

Du solltest deine Reise so planen, dass du ein paar Tage in Pucon verbringst, um die Chancen auf günstiges Wetter für die Wanderung zu erhöhen. Um auf den Vulkan zu kommen, empfehlen wir eine Tour zu buchen. 

24. Die Wasserfälle von Salto del Claro

Dieser Wasserfall ist größtenteils menschenleer und du sollten früh von Pucon aus starten, da es etwa 4 bis 5 Stunden zu Fuß dauert, um dorthin zu gelangen.

Der Wasserfall liegt etwa sechs Kilometer außerhalb von Pucon, sodass du den ganzen Weg wandern wirst. Alternativ kannst du einen Teil des Weg auch mit dem Fahrrad fahren oder ein Taxi nehmen.

Stell sicher, dass du genügend Wasser, Snacks und ein Handtuch dabei hast. Außerdem ist es wichtig, dein Smartphone geladen zu haben, da es in der Nähe des Wasserfalls keine Geschäfte oder Restaurants gibt. 

Die besten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten im Süden von Chile

Im Süden Chiles erheben sich die Anden auf dem Festland und bilden Patagonien. Dieses Niemandsland besteht aus eisigen Gipfeln mit Gletschern, tiefblauen und türkisfarbenen Flüssen, labyrinthischen Fjorden, wunderschönen Seen und natürlichen Höhlen. 

Patagonien ist wegen der klimatischen Bedingungen größtenteils unbewohnt. Die Carretera Austral verläuft entlang dieses Nomadenlandes von Chaiten bis nach Feuerland, das im Kap Hoorn gipfelt. Dies ist die letzte Station vor der Antarktis. Patagonien führt dich ans Ende der Welt.

25. Torres del Paine

Der Nationalpark Torres del Paine ist eine der schönsten Patagonien Sehenswürdigkeiten. Obwohl jedes Jahr Tausende von Menschen in diesem Park wandern, ist das Areal des Parks so groß, dass die meisten von ihnen sich nie begegnen.

Obwohl das Terrain von Torres schwierig ist, gibt es Wanderwege aller Schwierigkeitsgrade. Von 4-9 mehrtägigen Rundkursen bis hin zu einer ganztägigen Wanderung kann man hier alles erleben. 

Eine der längeren Wanderungen, ist der W-Trek, der eine der schönsten Wanderwege des Parks ist. Dieser erstreckt sich über 8-9 Tage. Das Schlafen in vorgebuchten Camps und das Essen von abgepackten Mahlzeiten während der gesamten Wanderung machen die Wanderung zu einer Herausforderung. 

Du kannst alternativ auch eine ganztägige Tour von der Stadt Puerto Natales aus machen, um die wichtigsten Aussichtspunkte des Parks zu sehen.

Anfahrt: Regelmäßige Flüge sind von den großen chilenischen Flughäfen zu den beiden Hauptstädten Puerto Natales und Punta Arenas in Patagonien verfügbar.

26. Bootsfahrt zum Grey Gletscher

Als Teil des Nationalparks Torres del Paine ist der Grey Gletscher Teil des südlichen patagonischen Eisfelds. Einer der größten Eisausdehnungen der Erde. Das Boot fährt bis zu einem Punkt in der Nähe des Gletschers, von wo aus du die 40 Meter hohe Chile Sehenswürdigkeit bewundern kannst.

27. Die Milodon-Höhlen

Die Milodon-Höhlen sollen am Ende der Eiszeit durch die Erosion eines Gletschers entstanden sein. Bei Ausgrabungen wurden Tierknochen, alte Werkzeuge und sogar Hinweise auf Menschen gefunden. Eine Bootsfahrt zur Höhle, macht diesen Ausflug zu einer noch interessanteren Aktivität in Patagonien. 

28. Durch die Magellanstraße segeln

Ferdinand Magellan entdeckte diese Meerenge, als er von Europa nach Amerika segelte, während er durch die rauen Gewässer des Pazifiks um Südamerika herumfuhr.

Bootstouren zur Magellanstraße starten in Puntas Arenas, einer der beiden größten bewohnten Städte Patagoniens. Du kannst auf diesem Ausflug unter anderem Magellan-Pinguine und  patagonische Seelöwen beobachten. Den Pinguinen auf einer abgelegenen südlichen Insel beim Spielen zuzusehen, ist eines der unvergesslichsten Dinge, die du in Chile erleben wirst. 

29. Cuevas de Marmol

Die Cuevas de Marmol wurden durch 6000 Jahre alte Wellen, die gegen das Kalziumkarbonat gespült wurden, in die patagonischen Anden geschlagen. Die Marmorhöhlen befinden sich im See General Carrera, der die Grenze zwischen Chile und Argentinien markiert.

Die glatten, wirbelnden Blautöne, die man in der Höhle sehen kann, sind Reflexionen des azurblauen Wassers des Sees auf dem Marmor. Um die besten Farben zu bekommen, bieten sich September und Februar an, wenn das Wasser türkis ist. Die frühen Morgenstunden eignen sich am besten für die perfekte Beleuchtung.

30. Die Robinson-Crusoe-Insel (Juan-Fernández-Archipel)

Benannt nach dem DeFoe-Roman Robinson Crusoe, ist die Insel ein Zentrum seltener Pflanzen und extremer Schönheit. Die Insel wird von nur 500 bis 600 Menschen bewohnt, von denen die meisten ihren Lebensunterhalt durch den Verkauf von Hummer bestreiten.

Die Insel Robinson Crusoe beherbergt wunderschöne Korallenriffe, weiße Sandstrände, eine blaue Lagune, Palmen, traditionelle strohgedeckte Hütten, tropische Früchte und reichlich Meeresfrüchte. Aktivitäten wie Wandern, Reiten, Vogelbeobachtung, Schnorcheln, Sportfischen und Tauchen sind auf der Insel möglich.

Anfahrt: Während der Hauptsaison verlassen täglich Kleinflugzeuge mit bis zu zehn Passagieren die Flughäfen Los Cerrillos und Tobalaba in Santiago. Nach einem zweieinhalbstündigen Flug bringt dich eine Bootsfahrt von La Punta zur Insel. Auf der Insel wird nur Bargeld akzeptiert und es gibt hier keine Geldautomaten. 

31. Die Osterinsel

Während die Osterinsel einer der abgelegensten Orte in Chile ist, besuchen jedes Jahr Tausende von Reisenden und Chilenen die Osterinsel wegen ihrer natürlichen Schönheit.

Wenn du auf der Insel bist, solltest du dir mehr Sehenswürdigkeiten ansehen, als nur die Moai-Statuen. Auch wenn diese natürlich die Hauptattraktionen sind. Die Kannibalenhöhle Ana Kai Tangata ist ein Besuch wert. Anfahrt: Du kannst unter anderem von Santiago aus auf die Osterinsel fliegen. 

32. Spanisch lernen in Chile

Chilenen sprechen superschnelles, umgangssprachliches Spanisch und daher ist Spanisch lernen in Chile relativ schwer. Was wir aber auf jeden Fall empfehlen können, ist unser kostenloser Spanisch Sprachkurs, um die Grundlagen der Sprach zu lernen. Es wird dir definitiv in deinem Chile Urlaub helfen, wenn du zumindest die wichtigsten Wörter und Sätze auf Spanisch ausdrücken kannst. 

Diese Chile Sehenswürdigkeiten gehören zu einem Besuch des südamerikanischen Landes zum Pflichtprogramm. Und es gibt sogar noch viel mehr zu sehen, als wir hier vorstellen konnten.