28 Turin Geheimtipps für 2022

Turin hat viele Sehenswürdigkeiten zu bieten und wird zu Unrecht auf vielen Norditalien Rundreise links liegen gelassen. Neben den bekannten Attraktionen der Stadt gibt es auch viele Turin Geheimtipps, die den Besuch noch interessanter machen. Wir wollen im Folgenden genau diese weniger bekannten Aktivitäten vorstellen. 

Turin liegt in der Region Piemont, in der es sogar eine eigene Sprache gibt. Nämlich Piemontesisch! Sie werden aber auch hier in Turin mit Italienisch über die Runden kommen. 

28 Turin Geheimtipps 

1. Basilica di Superga

Die Basilica di Superga gehört zu den bekannteren Sehenswürdigkeiten der Region. Auf einem beeindruckenden Hügel mit Blick auf die historische Stadt Turin und den glitzernden Fluss Po gelegen, ist die Basilica di Superga ein Meisterwerk der Ingenieurskunst, dessen Schönheit nur von der atemberaubenden Aussicht auf die italienische Landschaft übertroffen wird.

Die Basilika wurde 1706 von Vittorio Amedeo in Auftrag gegeben. Die Legende  besagt, dass Amedeo betete, dass Turin vor den französischen und italienischen Armeen gerettet würde, die beide die Stadt zu dieser Zeit belagerten.

Irgendwie gelang es Turin zu überleben und so baute Vittorio, was er versprach: Die Basilica di Superga zu Ehren der Jungfrau Maria. Um heute die Basilika von Superga zu erreichen, müssen Sie eine uralte Straßenbahn aus den 1930er Jahren bis zur Spitze des Berges nehmen. Der Weg zur Basilika wird dadurch zu einem absoluten Highlight ihres Urlaubs. 

Sie können die Basilika theoretisch auch zu Fuß erreichen. Aber dann sollten Sie einen halben Tag einplanen, um überhaupt erstmal zur Basilika zu gelangen. Die Aussicht ist großartig und die Basilika hat eine faszinierende Geschichte. Und trotz alledem ist dieser Ort immer noch ein absoluter Geheimtipp.

2. Die überdachten Arkaden von Turin

Sie kennen vielleicht die überdachten Passagen von Paris, einer Reihe von Arkaden aus dem 18. und 19. Jahrhundert, die das zweite und neunte Arrondissement der Stadt durchdringen und die Vorläufer der modernen Einkaufszentren waren, die wir heute alle kennen.

Aber was Sie vielleicht nicht wissen, ist dass auch Turin seine ganz eigenen überdachten Arkaden hat. Viele sind reich verziert und die perfekten Orte, um an regnerischen Tagen die Stadt zu erkunden. Viele behaupten, dass die Galleria Subalpina die schönste aller Galerien der Stadt ist.

3. Das Mittelalterliche Dorf

Von allen Turin Geheimtipps, die wir ihnen vorstellen, ist das mittelalterliche Dorf im Herzen der Stadt vielleicht der außergewöhnlichste. Obwohl das Dorf so aussehen mag, als wäre es Jahrhunderte alt, wurde es erst im 19. Jahrhundert gegründet.

Das Dorf ist die Idee von Alfredo D’Andrad und es liegt versteckt im Herzen des Valentino Parks. Die originalgetreue Nachbildung eines piemontesischen Dorfes aus dem 15. Jahrhundert ist eine Sehenswürdigkeit, die man gesehen haben muss. Neben einer Burg gibt es Kunsthandwerksläden, enge Gassen mit Kopfsteinpflaster und sogar eine Zugbrücke!

4. Palazzo Reale 

Der aus dem 16. bis 17. Jahrhundert stammende Palazzo Reale ist die erste und bedeutendste der königlichen Residenzen des Hauses Savoyen in der Region Piemont. Die Dynastie regierte Turin jahrhundertelang, und der Palast war ihr Machtzentrum.

Aus diesem Grund wurde der Palazzo Reale zusammen mit anderen Palästen, Schlössern und Villen in der Stadt und ihrer Umgebung als UNESCO-Stätte mit dem Namen Residenzen des Königshauses von Savoyen anerkannt.

Auch wenn Sie nur einige der Räume des Palastes sehen können, bekommen Sie ein Gefühl für die historische Bedeutung. Die faszinierende Mischung aus neoklassizistischen und barocken Baustilen ist beeindruckend und eine Führung durch das Schloss sollte auf jeder Reiseliste in Turin stehen. 

5. Armeria Reale

Obwohl sie nicht so berühmt ist wie die kaiserliche Waffenkammer von Wien oder die königliche Waffenkammer von Madrid, gilt Turins Armeria Reale als eine der weltweit wichtigsten Sammlungen königlicher Waffen und Rüstungen.

Einige der Gegenstände wurden vom Haus Savoyen erfunden und sind heute in einer beeindruckenden Halle mit einer wunderschön bemalten Decke der Öffentlichkeit zugänglich.

6. Galerie Sabauda

Mit einer Sammlung von Gemälden, die das Haus Savoyen im Laufe der Jahrhunderte erworben hat, ist die Galleria Sabauda ein Paradies für begeisterte Kunstliebhaber. Hier finden Sie Werke von Rembrandt, Botticelli und vielen anderen Malern.

7. Museo di Antichita

Das Antikmuseum ist ein weiterer Turin Geheimtipp, den man einplanen sollte. 

Sie werden hier in drei Abschnitten in die antike Geschichte eingeführt. Der erste Teil des Museums ist der Archäologie in der Region Piemont gewidmet, der zweite zeigt die Geschichte von Turin und der letzte zeigt Antiquitäten von außerhalb Italiens.

8. Capella Della Sacra Sindone 

Diese aus dem 17. Jahrhundert stammende und vom Architekten Guarino Guarini entworfene Kapelle im italienisch-barocken Stil ist einer der religiös bedeutendsten Orte in Turin. Diese Sehenswürdigkeit ist nicht nur für eine wunderbare Kuppel bekannt, sondern auch dafür, dass es mehrere Jahrhunderte lang das Grabtuch von Turin (Sindone di Torino) beherbergte. Bei diesem soll es sich um Leinentuch handeln, dass das Grabgewand von Jesus Christus war. Die Kapelle des Heiligen Grabtuchs ist daher eine Pilgerstätte, die weit über die Grenzen Italiens hinaus bekannt ist. 

9. Duomo di Torino 

Wo wird das Grabtuch von Turin aufbewahrt? Das Grabtuch von Turin wird im  Duomo di Torino  aufbewahrt. Die Kathedrale der Stadt aus dem 15. Jahrhundert, befindet sich direkt neben der Kapelle des Heiligen Grabtuchs. Der Duomo ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. 

Die Kathedrale ist auch die Grabstätte einiger Mitglieder des Hauses Savoyen und der Sitz der Erzbischöfe von Turin. Daher ist es leicht zu verstehen, warum dieses Gebäude ein so wichtiges Wahrzeichen ist.

10. Mole Antonelliana 

Zu den Sehenswürdigkeiten in Turin gehört auch das wichtigste Gebäude, das in der Skyline der Stadt sofort auffällt und auf jeder Postkarte zu sehen ist: Die Mole Antonelliana.

Überraschenderweise wurde es gebaut, um als Synagoge zu dienen. Aber die jüdische Gemeinde lehnte es ab, als das Projekt zu teuer und architektonisch ungeeignet wurde. Heute ist der Maulwurf eines der größten Symbole Turins und beherbergt das Nationale Kinomuseum, das das höchste Museum der Welt ist!

Das Museum ist sehr gut durchdacht und beeindruckend. Aber ich empfehle dringend, es nicht am Wochenende zu besuchen, da es etwas zu voll und eng  werden kann. Sie können auch den Panoramaaufzug nehmen, um auf die Spitze des Gebäudes zu gelangen und die Aussicht über die Stadt zu genießen.

11. Palazzo Madama 

Der Palazzo Madama liegt an der zentralen Piazza Castello in der Nähe des Palazzo Reale und ist ein barockes Meisterwerk und eine der Savoyer-Residenzen der Unesco in Turin.

Das Gebäude war der erste Senat des Königreichs Italien und beherbergt heute das Turiner Stadtmuseum für antike Kunst. Sehen Sie sich neben dem Besuch des Museums auch den hinteren Teil des Palastes an, der wie eine mittelalterliche Burg aussieht. Der Eintrittspreis beträgt 10 Euro. 

12. Villa della Regina 

Eine weitere der UNESCO-geschützten königlichen Residenzen ist die Villa della Regina. Diese Villa wurde vom Haus Savoyen vom 17. bis 19. Jahrhundert genutzt und bietet nicht nur luxuriöse Zimmer, sondern auch wunderschöne Außenbereiche mit Gärten, Pavillons, Springbrunnen und sogar Weinbergen, die ihr ein märchenhaftes Aussehen verleihen.

Sie werden auch mit einer malerischen Aussicht auf die Stadt und die dahinter liegenden Alpen belohnt. Der Eintrittspreis liegt bei 7 Euro. 

13. Ägyptisches Museum 

Nicht umsonst ist das Ägyptische Museum eines der meistbesuchten Museen Turins. Mit der weltweit zweitgrößten Sammlung ägyptischer Antiquitäten ist es auch das älteste Museum der Welt, das der ägyptischen Kultur gewidmet ist.

Viele der Exponate sind sehr beeindruckend. Von ägyptischen Figuren über Papyrus bis hin zu riesigen Statuen der Sphinx und ägyptischer Könige, sieht man hier Dinge, die man nicht jeden Tag zu Gesicht bekommt. Der Eintrittspreis beträgt 15 Euro und man sollte sich etwas Zeit nehmen.

14. Palazzo Carignano 

Der Palazzo Carignano aus dem 17. Jahrhundert ist eine der UNESCO-geschützten königlichen Residenzen Turins. Einst war dieser Palast die Heimat der Prinzen des Hauses Savoyen-Carignano und Sitz des ersten Parlaments des Königreichs Italien.

Diese Sehenswürdigkeit befindet sich an der schönen und lebhaften Piazza Carignano in der Via Accademia delle Scienze und es ist auch eines der schönsten Barockgebäude der Stadt. Sie können an einer Führung teilnehmen, um die Appartements der Prinzen zu sehen. 

15. Museum des Risorgimento 

Der hintere Teil des Palazzo Carignano hat nicht nur eine ganz andere Fassade, sondern beherbergt auch das Nationalmuseum des italienischen Risorgimento.

Während sich der Begriff Risorgimento auf die Vereinigung Italiens im 19. Jahrhundert bezieht, widmet sich das Museum der Geschichte des Landes von der Belagerung von Turin (1706) bis zur Geburt der Italienischen Republik (1946).

Der Eintrittspreis liegt bei 10 Euro und für uns ist das Museum einer Turin Geheimtipps, den man nicht übergehen sollte. 

16. Villa Tesoriera 

Im Herzen eines öffentlichen Parks abseits des Stadtzentrums liegt die barocke Villa Tesoriera aus dem 18. Jahrhundert. Die Villa hatte im Laufe der Jahre viele adelige Besitzer und beherbergt heute eine gemeinnützige Organisation.

Der Park und die Gärten der Villa sind für die Öffentlichkeit zugänglich. Hierhin verirren sich nur wenige Touristen, wobei sich der Ausflug durchaus lohnt. 

17. Castello del Valentino 

Eine weitere UNESCO-geschützte savoyische Residenz, die Sie sehen müssen, befindet sich im Valentino Park. Denn Das Castello del Valentino stammt aus dem 16. Jahrhundert und ist mehr als nur ein Geheimtipp. 

Heute gehört die Residenz der Fakultät für Architektur der Polytechnischen Universität Turin. Einige Teile des Gartens beherbergen den Botanischen Garten der Universität Turin, den Sie auch besuchen sollten. Denn dieser ist definitiv einer der unbekannteren Turin Geheimtipps. 

18. Reggia di Venaria Reale 

Mit einer malerischen alpinen Kulisse, prächtiger Barockarchitektur und einer Geschichte, die bis ins 17. Jahrhundert zurückreicht, ist die Reggia di Venaria Reale eine savoyische Residenz, die Sie nicht verpassen sollten. Diese liegt nicht direkt in Turin, ist aber nur einen Steinwurf entfernt und liegt in Venaria. Ein guter Tagesausflug von Turin aus, bei dem Sie einige Geheimtipps der Region besichtigen können. 

Im Auftrag von Herzog Carlo Emanuele II. von Savoyen wurde der Palast als Basis für seine Jagdreisen in der Gegend erbaut. Es wurde im Laufe der Jahre beschädigt und renoviert, bis es 2007 schließlich als Museum eröffnet wurde.

Bei Ihrem Besuch sehen Sie die atemberaubende Große Galerie, die Kapelle Sant’Uberto, die malerischen Gärten und vieles mehr. Im Palastkomplex finden Sie auch zwei Cafés und sogar ein mit einem Michelin-Stern ausgezeichnetes Restaurant.

19. Nationales Automobilmuseum 

Es spielt keine Rolle, wie alt Sie sind oder ob Sie ein Autofanatiker sind oder nicht. Sie werden das Nationale Automobilmuseum in Turin lieben. Von Kutschen aus dem 19. Jahrhundert bis hin zu futuristischen Autos werden Sie von der Sammlung dieses Museums mit Fahrzeugen von Marken aus Italien, Frankreich, Großbritannien, Deutschland, den Niederlanden, Spanien, Polen und den USA beeindruckt sein.

20. Lavazza Museum 

Das interaktive Museum widmet sich der Firmengeschichte von Lavazza und dem firmeneigenem Kaffeeherstellungsprozess. Wenn Sie von Raum zu Raum gehen, können Sie sehen, wie sehr hier alles durchdacht wurde. Wir gibt es viel zu entdecken und s warten jede Menge Überraschungen auf die Besucher. Diese Turin Sehenswürdigkeit eigeeint sich für die ganze Familie. Der Eintritt beträgt 10 Euro. 

21. Chiesa Della Gran Madre Di Dio 

Die Kirche Gran Madre di Dio aus dem 19. Jahrhundert thront stolz am Ufer des Flusses Po. Von hier aus, haben Sie einen fantastischen Blick auf die Brücke Vittorio Emanuele I und die Piazza Vittorio Veneto.

Erbaut um die Niederlage des napoleonischen Imperiums und die Rückkehr des Hauses Savoyen aus dem Exil zu feiern, ist die Kirche vor allem historisch sehr wichtig. Das besondere an der Kirche ist aber, dass sie vom Pantheon in Rom sehr stark inspiriert wurde. 

22. Museum of Oriental Art

Wenn Sie das Ägyptische Museum fasziniert hat, könnte Ihnen auch das Museum of Oriental Art gefallen. Es ist nicht nur in einem Palast aus dem 17. Jahrhundert untergebracht, sondern verfügt auch über eine Sammlung asiatischer Kunst, die als eine der besten in Italien gilt. Das Museum ist ein echter Turin Geheimtipp und der Eintritt ist mit 10 Euro mehr Alas gerechtfertigt. Die Exponate sind beeindruckend und das Museum ist nicht nur für regnerische und kalte Tage geeignet. 

23. Palazzina di Caccia di Stupinigi 

Wenn Sie einen Tagesausflug von Turin aus planen, dann ist ein Besuch dieses Jagdschlosses eine gute Wahl. Der Palazzina di Caccia di Stupinig liegt etwa 12 Kilometer vom Zentrum Turins entfernt. 

Der Palazzina ist eine weitere Savoyer Residenzen, von denen man bei einer Turin Städtereise einfach nicht genug bekommen kann. Das Haus Savoyen nutzte diesen Komplex aus dem 18. Jahrhundert für Freizeitzwecke und der Palast war sogar für kurze Zeit Napoleons Residenz.

Die Vorderfassade, die Gärten und die Innenräume im italienischen Rokoko-Stil machen diese Sehenswürdigkeit zu einem von vielen Turin Geheimtipps. Denn nicht viele Touristen nehmen den Weg auf sich, um bis hierher zu kommen. 

Der Palast ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln leicht zu erreichen und der Eintritt liegt bei 12 Euro. 

24. Juventus Museum 

Das Juventus Museum dürfte vor allem für Fans des Turiner Fußballvereins ein echtes Highlight sein. Und auch, wenn der Besuch des Museums nicht vergleichbar mit einem Stadionaufenthalt ist, kann man hier eine gute Zeit verbringen. Wenn Sie genügend Zeit mitbringen und ein paar Tage länger in Turin Urlaub machen, sollten Sie das Museum definitiv auf ihre Reiseliste setzen. Mit 15 Euro für den Eintritt, ist der Besuch aber nicht gerade billig. 

25. Monte dei Cappuccini 

Der Hügel Monte dei Cappuccini liegt auf der Ostseite des Flusses Po und von hier aus, hast man eine der schönsten Aussichten über Turin. Viele Postkartenmotive der Stadt wurden von diesem Hügel aus erstellt. 

Sie können hier nicht nur die Landschaft genießen, sondern auch die Kirche und das Kloster Santa Maria del Monte aus dem 16. Jahrhundert bewundern. 

26. Basilika di Superga 

Neun Kilometer östlich von Turin thront die Basilika di Superga auf einem Berg und das vom Architekten Filippo Juvarra entworfene Gebäude ist mehr als nur ein Geheimtipp. Nach dem Sieg in der Schlacht von Turin ließ Victor Amadeus II. von Savoyen Anfang des 18. Jahrhunderts aus Dankbarkeit gegenüber der Jungfrau Maria den barocken Komplex errichten.

Die Basilika ist die Grabstätte der Familie Savoyen und damit ist sie ein wichtiges Wahrzeichen von Turin. Allerdings verirren sich Touristen nur Relativ selten hierher. 

Mit seiner Pantheon-ähnlichen Frontfassade, den gelben Außenfassaden und der verzierten Kuppel sieht die Basilika faszinierend aus. 

27. Santuario della Consolata 

Santuario della Consolata hat eine Geschichte, die bis ins 10. Jahrhundert zurückreicht. Allerdings wurde die Kirche vom 17. bis 19. Jahrhundert stark umgebaut und dies kann man auch sehen. 

Diese Kirche ist eines der religiös wichtigsten Gebäude in Turin und die  beeindruckende Größe und ihr barocker Stil sind nicht zu übersehen. Für eine tolle  Aussicht auf die Kirche, können Sie das historische Caffe al Bicerin besuchen.

Turin ist eine der vielen italienischen Städte, die scheinbar eine unendliche Anzahl von Sehenswürdigkeiten bieten. Unsere Turin Geheimtipps sind nur ein kleiner Teil von dem, was man in der Stadt erleben und sehen kann. Wenn Sie während ihres Urlaubs genug Zeit haben, sollten Sie so viele Sehenswürdigkeiten wie nur möglich in Turin erkunden.

Bevor Sie nach Turin reisen, sollten Sie außerdem ihr Italienisch auffrischen. Denn es ist immer von Vorteil, wenn man im Urlaub vor Ort zumindest ein paar grundlegende Wörter und Sätze verwenden kann.