Schweden Rundreise

Kanutour Schweden und Kanuverleih Tipps

Wenn Sie einen Kanutour in Schweden planen, dann gibt es einige Dinge, die Sie beachten müssen. Welche Routen, welcher Kanuverleih, Vorbereitungen, Packliste? Sie werden einen unvergesslichen schönen Urlaub in Schweden haben, wenn Sie die Vorbereitung richtig angehen. Wenn Sie aber bereits im Planungsprozess Fehler machen oder wichtige Aspekte vergessen, dann werden Sie in der schwedischen Wildnis schnell auf Probleme stoßen. 

Wir wollen sicherstellen, dass ihre Kanutour in Schweden zu einem Erlebnis wird, das Sie durchgängig geniessen können. Dafür haben wir die wichtigsten Fragen beantwortet, eine Packliste angefertigt, die besten Kanurouten herausgesucht, den Kanuverleih genauestens unter die Lupe genommen und viele Tipps und Tricks zusammengestellt. Am Ende des Beitrags sollten Sie in der Lage sein, ihre Sachen zu packen und sofort nach Schweden zu fahren. 

Es wäre eine Untertreibung, wenn man behaupten würde, dass Schweden ein paar Seen hat. Wie viele Seen gibt es in Schweden? In Schweden gibt es mehr als  97.500 Seen! Ihre Möglichkeiten für eine Kanutour in Schweden sind also grenzenlos! Einer der Seen, den wir empfehlen würden, ist der drittgrößte See Europas: Der Vänernsee. Experten sagen, dass es diesen See seit über 10.000 Jahren gibt! Der See verläuft durch 3 verschiedene Provinzen Schwedens und liegt im Südwesten des Landes. Der längste Fluss in Schweden ist der Klarälven. Die meisten Seen haben klares Wasser, in das Sie hineinschauen und die Unterwasserwelt sehen können.

Kantouren in Värmland (Schweden)

Da es in Schweden so viel Wasserflächen gibt, bietet es dem Wasserabenteurer alle erdenklichen Möglichkeiten. Kanufahren in Schweden ist daher eine Aktivität, die man bei einer Reise auf jeden Fall angehen sollte. Auch wenn man zuvor noch nie mit einer Kanu unterwegs war. Es gibt Gebiete mit mehreren Inseln, Küsten, reißenden Flüssen und Teilen, in denen Sie durch Kanäle fahren. Möglichkeiten zum Kajak- und Kanufahren findet man in fast allen Teilen Schwedens. Besonders in der Nähe der größeren Städte, gibt es unzählige Kanuverleihe, die das Erlebnis Kanutouren sehr leiht machen.

Stockholms Kanäle und Archipel

Felsige Formen ragen aus dem Wasser vor Stockholm und bilden über 30.000 Inseln. Dies ist das Archipel von Stockholm. Hier können Sie mit dem Kanu zu den Inseln fahren oder in Küstennähe entspannen und paddeln. Auf den Inseln gibt es eine Mischung aus bewaldeten Gebieten, Stränden und niedlichen Häusern. Wenn Sie eine ruhige Schweden Reise unternehmen möchten, können Sie sich in einem Ferienhaus auf einer der Inseln entspannen und die Landschaft genießen.

Stockholm ist von Kanälen durchzogen und wird nicht umsonst Venedig des Nordens genannt. Sie können durch die Kanäle fahren und dadurch eine andere und neue Perspektive des Stadtlebens sehen. Neben einer Kanutour durch Stockholms werden auch viele andere Wasseraktivitäten wie zum Beispiel mit dem Segelboot, einem Kajak oder eine klassischen Bootstour angeboten.

Göteborgs Archipel und Küstenlinie

Beobachten Sie in Göteborg die Robben in der Nähe der Inseln, wenn die Sonne untergeht oder besuchen Sie die südlichen Inseln, mit atemberaubenden Stränden und niedlichen kleinen Dörfern. Der Göteborger Archipel besteht aus über 20 Inseln, die sich in der Nähe der Hauptküste von Göteborg befinden. Der Archipel ist nur eine von vielen Göteborg Sehenswürdigkeiten, die Sie während ihres Aufenthalts erkunden sollten. 

Hinzu kommt, dass Schwedens erster Meeresnationalpark nur ein paar Stunden nördlich von Göteborg liegt. Auch dort kann man Kanutouren machen und die  spektakulären Strände erkunden. Die Koster Inseln in dieser Region sind als die artenreichsten in einer Wasserumgebung bekannt.

Kanutour in Småland

Småland im Südwesten Schwedens ist ein weiterer Ort, der sehr beliebt für Kanutouren ist. Die Ausrüstung für Ihren Ausflug ist hier in vielen Kanuverleihen leicht zu mieten. Es gibt viele verschiedene Arten von Wasserstraßen, Flüssen und Seen zu genießen. Das ruhige Wasser macht diesen Ort auch für Anfänger sehr angenehm. Småland ist sicherlich einer unserer Geheimtipps, wenn man in Schweden eine Kanutour machen will. 

Bei jeder dieser Kanutouren in Schweden, sollten Sie sich die jeweilige Route aber sehr genau ansehen. Denn Sie wollen nicht in eine Situation kommen, in der Sie gezwungen sind in der freien Natur zu übernachten, ohne dass Sie ihre Campingausrüstung dabei haben. Daher sollten Sie sich lieber zu viel, als zu wenig vorbereiten. Als erste sollte man sich die Kanuausrüstung ansehen, wenn man sich für eine oder mehrere Touren entschieden hat. Denn die Ausrüstung unterscheidet sich von Tour zu Tour durchaus ein bisschen. Vor allem, wenn Sie planen, eine oder mehrere Nächte in der schwedischen Wildnis zu verbringen, anstatt nur eine Kanutour durch Stockholm zu machen. 

Packliste für Kanutouren in Schweden

Die richtige Ausrüstung ist immer wichtig, wenn Sie sich auf ein Abenteuer in der Natur begeben. Und die richtige Packliste kann dafür sorgen, dass Sie auch wirklich kein Detail übersehen. Natürlich hängt ihre Kanutour Checkliste auch davon ab, wie lange ihre Tour dauert. Aber wir haben im Folgenden einfach Mal alle Dinge aufgelistet, die wichtig oder sogar essentiell sein könnten. 

  • Kanu/Kajak und Paddel. 
  • Wasserflaschen 
  • Sonnencreme. 
  • Regenjacke und Regenhose
  • Zelt 
  • Schlafsack 
  • Essen und Verpflegung 
  • Karte
  • Smartphone
  • Laaedgerät  
  • Hängematte
  • Bücher
  • Kleiner Campingstuhl
  • Fernglas
  • Stirnlampe
  • Pop-up-Zelt
  • Angelrute
  • Wasserschuhe
  • Beutel
  • Sonnencreme
  • Badehose
  • T-Shirts
  • Langärmelige Shirts 

Wann ist die beste Zeit, für eine Kanutour in Schweden?

Der Juli ist ein warmer und sonniger Monat, um eine Kanutour in Schweden zu machen. Gleichzeitig ist dies aber auch der wichtigste Urlaubsmonat für die Schweden. Viele Orte werden daher sehr überlaufen sein. Wer etwas mehr Ruhe haben will, sollte seine Kanutour in Schweden für Ende Mai oder Juli planen. Man muss hier aber immer das aktuelle Wetter in Betracht ziehen, da die Wetterverhältnisse vor Ort eine entscheidende Rolle spielen. Daher ist auch der August ein Monat, in dem sich eine Tour lohnen kann. Auf jeden Fall sollten Sie ihren Ausflug für den Zeitraum zwischen Mai und August einplanen. 

9 Tipps, Tricks und Wissenswertes zu Kanutouren in Schweden 

1. Telefonempfang an den Seen

Selbst an den recht abgelegenen Seen Seen von Värmland, hat man in den meisten Fällen ein gutes Telefonsignal. Es ist also durchaus möglich, dass man Google Maps verwendet, um isch zu orientieren. Ohne eine Karte des Gebiets sollten Sie trotzdem nicht losfahren. Wenn etwas passieren sollte, sind Sie aber i Normalfall immer in der Lage, einen Hilferuf mit ihrem Smartphone abzusenden. 

2. Sicherheit

Auf Reisen nach Schweden muss man sich um die Sicherheit eigentlich keine großen Gedanken machen. Und gleiches gilt für die Kanutouren. Allerdings hilft es durchaus, wenn man schonmal mit dem Kanu unterwegs war, bevor man sich auf die schwedischen Seen begibt. 

Sie sollten aber auch keine Angst haben, dass Ihr Kanu auf einmal umkippt. Sie werden sehr schnell feststellen, dass Kanus nicht einfach so umkippen. Daher ist diese Art der Fortbewegung an sich relativ sicher. 

3. Ist Kanufahren schwer?

Wie schwierig ist es, den ganzen Tag mit dem Kanu in Schweden unterwegs zu sein? Sie können die Kanutour so anstrengend oder so leicht gestalten, wie Sie es möchten. Dies gilt für die Länge der Strecke und das Tempo, in dem Sie sich fortbewegen. Vermeiden Sie Kanutouren mit viel Wind, wenn Sie etwas Kraft sparen wollen. Wenn man gegen den Wind anfahren muss, wird dies ihr Erlebnis weitaus komplizierter machen, als Sie dies vielleicht geplant haben. 

4. Wo sollte man schlafen? 

Auch hier entscheiden Sie am Ende selbst darüber, wo Sie schlafen wollen. Sie können ihr Zelt in Schweden überall aufschlagen, wo dies möglich ist, solange es nicht ausdrücklich verboten ist. Rund um viele Seen und Flüsse gibt es in Schweden einige private Grundstücke, aber meistens gibt es dann ein Schild, auf dem ein Camping-Verbot ausgesprochen wird.

Neben der Möglichkeit in einem Zelt zu schlafen, gibt es an den Routen auch oft sehr viele Unterstände, die man nutzen kann. Es gibt viele ausgewiesene Schutzhütten. Diese Orte haben einen kleinen Unterstand, eine Toilette und sind empfohlene Orte zum Übernachten. Es handelt sich im Grunde um Campingplätze. 

Diese Orte sind natürlich etwas belebter, da viele Menschen es vorziehen, die  Nacht in einem solchen Ort zu campen. Da es zum Beispiel Toilette gibt oder einfach nur, um andere Reisende zu treffen. 

5. Kanutouren und der Landtransport

Die etwas längeren Kanufahrten können auch Landtransporte beinhalten. Was im ersten Moment etwas schwierig erscheint, ist im Grunde gar nicht so kompliziert. Sie erhalten in diesen Fällen einen Satz Räder von ihrem Kanuverleih, den Sie unter ihr Kanu schnallen können. Wenn die Straßen flach sind, ist der Landtransport wie ein Spaziergang mit ihrem Hund. Es gibt aber auch einige steile Passagen, die etwas schwerer sind. Für eine fitte Person ist das alles relativ einfach zu handhaben.

Die Beschilderung könnte bei diesen Landüberquerungen aus unserer Sicht etas besser sein. Einige Abschnitte haben sogar überhaupt keine Beschilderung. Aber wer Schweden kennt, der weiss, dass sich auch hier in Zukunft noch viel verbessern wird. 

6. Essen in der schwedischen Wildnis

Sie können ihre eigene Verpflegung mitbringen oder Sie können sich auf dem Weg verköstigen lassen. Hierzu können Sie entweder in Gaststätten einkehren oder Sie lassen sich beim Kanuverleih auch mit einem Essenpaket ausrüsten. Wenn Sie nicht ihre eigene Ration an Essen mitbringen, müssen Sie aber bei ihrem Reisebudget die zusätzlichen Ausgaben einplanen. Pro Person sollte man vielleicht knapp 100 Euro für Lebensmittel einplanen, wenn man in Schweden eine Kanutour macht. 

Wenn Sie ein Lebensmittelpaket bei ihrem Kanuverleih kaufen, besteht dieses in vielen Fällen aus den folgenden Lebensmitteln:

  • 2 Töpfchen Haselnussaufstrich
  • Adventure-Food-Pakete
  • Chili con Carne
  • Pasta Bolognese
  • Gemüse-Eintopf
  • Gulasch
  • Bohnensuppe
  • Hühnchen-Curry
  • Veggie-Couscous
  • Gemüsereis mit Früchten
  • Schokoladenmousse
  • Vanillemousse
  • Cracker
  • Energieriegel
  • Nudelboxen
  • Ravioli und andere Nudeln
  • Kaffee und Tee
  • Marmelade

Überprüfen Sie, ob das Lebensmittelpaket alles enthält, bevor Sie mit dem Kanufahren beginnen. Denn nachdem Sie loslegen, ist es zu spät nochmal umzukehren. 

7. Insekten

Sie werden auf einer Kanutour in Schweden nicht an Insekten vorbeikommen. Schließlich sind Sie in der Wildnis auf dem Wasser unterwegs. Mücken und Fliegen werden ihnen das Leben aber nur bedingt schwer machen. Denn mit einem guten Mückenschutzmittel werden Sie sich schnell an die Situation gewöhnen und die Insekten gar nicht mehr wahrnehmen. Tragen Sie lange Ärmel und lange Hosen, wenn Sie unterwegs sind.

8. Wetter

Eine Kanutour ist sehr wetterabhängig. Man kann großes Glück haben und 7 Tage lang ohne Wolken auskommen. Aber man kann ebenso eine Woche mit sehr viel Regen erwischen. Und eine Kanutour in Schweden im Regen macht definitiv wenig Spaß. Wenn dann noch einrstarkem Wind dazukommt, wird das paddeln sehr anstrengend. 

9. Müllbeseitigung 

Wir wollen diesen Punkt hervorheben: Hinterlassen Sie auf ihrer Kanutour keinen Müll, an den Orten die Sie passieren. Machen Sie immer sauber, sammeln Sie ihren Müll immer ein und respektieren Sie die Natur. 

Kanuverleih in Schweden 

In den großen Touristengebieten in Schweden gibt es rund um die Seen eigentlich immer mehrere Unternehmen, die Kanus und Kajaks vermieten. Der Kanuverleih ist daher im Grunde ziemlich einfach. Allerdings ist es besser, wenn Sie ihr Kanu im Voraus organisieren und anmieten. Denn dann steht ihre gesamte Ausrüstung bei Ihrer Ankunft für Sie bereit und Sie vermeiden, auf die Rückkehr eines Kanus warten zu müssen. 

Kosten beim Kanuverleih? 

Wieviel kostet ein Kanu? Wenn Sie ein Kanu für 5 Tage mieten wollen, dann sollten Sie mit rund 100 Euro rechnen. Das sind 20 Euro pro Tag! Natürlich können die Preise je nach Kanuverleih, Ort und Saison variieren. Aber Sie sollten in den meisten Fällen in der Lage sein, ein Kanu für 20 bis 30 Euro pro Tag zu mieten. 

Sie bekommen neben ihrem Kanu auch eine Karte des Sees oder der Route und jede Menge Tipps für die besten Strände und Buchten. Der Transport zum Abfahrtsort wird vom Kanuverleih organisiert, wenn Sie nicht sowieso direkt am Wasser sind. 

Lebensmittel und Vorräte auf Kanutouren in Schweden 

Wenn man als Selbstversorger unterwegs ist, sollte man auf ein paar Dinge achten. Kaufen Sie Konserven, Fertigsuppen, Kekse, Kaffee, Tee und einen großen Vorrat an Knäckebrot. Diese Lebensmittel halten sich problemlos! Damit man nicht zu trocken essen muss, kann man zum Beispiel unterschiedliche Aufstriche in Tuben kaufen. Diese sind vielleicht nicht unbedingt schwedische Delikatessen, aber während einer Kanutour kommt man damit sehr gut zu recht. 

Die Preise in Schweden können ein echter Schock sein! Die meisten Lebensmittel kosten doppelt so viel wie Lebensmittel in Deutschland. Wenn man sich selbst verpflegt und während der Kanutour kocht, kann man eines an Geld sparen. Aber selbst dann sollte man pro Tag und Person 10 Euro einplanen. 

Die Kunst des Kanufahrens

Kanufahren ist eigentlich relativ unkompliziert und daher werden Sie auch als Anfänger auf ihrer ersten Kanutour in Schweden viel Spaß haben. Es gibt im Grunde zwei kritische Aspekte, auf die Sie achten müssen:

Einsteigen und Aussteigen: Das Kanu sollte nur von einer Person gleichzeitig bestiegen werden. Während eine Person einsteigt, muss die andere das Boot halten.

Wellen: Auf einem See gibt es vergleichsweise wenig Wellen. Aber mit einigen kleineren Wellen muss man rechnen. Das Kanu sollte sich den Wellen senkrecht nähern. In den Wellen ist es wichtig, weiter zu paddeln. Nur ein Kanu das in Bewegung ist, kann effektiv gesteuert werden.

Bevor Sie Ihr Kanu bei einem Kanuverleih in Schweden mieten, findet in der Regel eine Einweisung statt. Hier wird ihnen gezeigt, wie man mit dem Kanu umgeht, wie man in das Kanu einsteigt und wie man richtig hineinsetzt. Wenn Sie ein Anfänger sind, sollten Sie hier ganz genau aufpassen. Außerdem sollte man sehr genau auf die Tipps und Ratschläge des jeweiligen Kanuverleihs achten. 

Eventuell wird ihnen geraten nahe am Ufer zu bleiben, anstatt weit hinaus auf den See zu paddeln. Dies macht natürlich Sinn, wenn es Sie kentern sollten oder eine andere Notsituation eintrifft.

Wenn Sie abenteuerlustig sind und in Schweden einen Campingurlaub machen wollen, dann brauchen Sie kein Hotel. Es ist problemlos möglich, eine Woche mit dem Kanu unterwegs zu sein und kein Hotel aufzusuchen. Wählen Sie einfach jeden Abend eine Insel oder einen Campingplatz aus, um ihr Zeltlager aufzuschlagen. 

Camping ist in Schweden legal, und das Recht die Natur frei zu genießen, ist gesetzlich geschützt. Es gibt sogar ein Wort dafür: allemansträtten. Es bedeutet, dass jeder das Recht hat, Wälder, Seen und Berge zu erkunden. Wenn Sie neben diesem sehr speziellen Wort ihr Schwedisch auffrischen wollen, bevor Sie ihre Kanutour in Schweden starten, dann sollten Sie diese Schwedisch Vokabeln lernen. 

Achten Sie beim Camping in Schweden darauf, ihren Müll mitzunehmen. Die Natur wird es ihnen danken. Außerdem sollten Sie sich beim Kanuverleih darüber erkundigen, ob es zum Beispiel erlaubt ist Lagerfeuer zu machen. Denn wenn der Sommer in Schweden zu trocken ist, dann sind Lagerfeuer verboten. Alternativ kann man dann sein Essen mit dem Gaskocher zubereiten. Aber auch dies sollte immer sehr vorsichtig vonstatten gehen. 

Wie findet man einen geeigneten Zeltplatz in Schweden?

Einen geeigneten Zeltplatz zu finden, ist nicht immer einfach. Denn zum Beispiel sind viele Inseln dicht bewaldet. Dies hängt natürlich immer davon ab, wo Sie ihre Kanutour durchführen. Ein guter Campingplatz ist flach und groß genug für das Zelt. Idealerweise sollte es eine Bucht in der Nähe geben, in der Sie Ihr Kanu auf den Strand setzen und schwimmen gehen können. Ein Fernglas ist ideal für die Suche nach Campingplätzen. Daher ist dieses auch auf unserer Kanutour Packliste für ihren Schweden Urlaub. 

Es ist eine gute Idee, bereits am frühen Nachmittag mit der Suche nach Ihrem nächsten Campingplatz zu beginnen. Eine gute Faustregel ist sicherlich, dass man seinen Zeltplatz bis spätestens 16 Uhr finden sollte. Ich würde immer empfehlen, eine nach Westen ausgerichtete Bucht zu wählen. In Schweden sind die Tage im Sommer sehr lang und die Sonnenuntergänge finden gegen 22 Uhr statt. Dadurch können Sie sich bis spät in die Nacht sonnen und schwimmen gehen.

Trinkwasser auf Kanufahrten 

Eines der besten Dinge beim Kanufahren in Schweden ist, dass das Süßwasser der Sees so sauber ist, dass man es trinken kann. Dies sorgt auch dafür, dass man im Boot sehr viel Platz sparen kann. Denn die Lebensmittel und Ausrüstung nimmt bereits sehr viel Platz in Anspruch. Sie können sich vorstellen, wie viel Wasser man für eine fünftägige Reise für zwei Personen benötigt. Der Transport wäre ein echter Alptraum. Stattdessen können Sie einfach vier bis fünf Flaschen mitbringen und diese immer wieder auffüllen.

Wir empfehlen, dass sie ihre Wasserflaschen so weit weg vom Ufer wie möglich auffüllen. Denn das Wasser ist in der Mitte der Seen weitaus sauberer. Entlang des Ufers putzen sich Menschen die Zähne oder waschen sich.

Wenn Sie eine Kanutour in Schweden machen wollen, müssen Sie sich gut vorbereiten. Wir haben ihnen jede Menge Tipps, Ratschläge und Erfahrungsberichte mit an die Hand gegeben, die ihnen weiterhelfen werden. Der Kanuverleih läuft problemlos ab und Sie sollten sich definitiv auf diese Art von Aktivurlaub einlassen. Was sind ihre Erfahrungen mit Kanufahren in Schweden? Lassen Sie es uns wissen. Und vergessen Sie nicht, ein paar Schwedisch Grundlagen zu lernen, bevor Sie in Schweden Urlaub machen.

Skandinavien Rundreise 2020 richtig planen

Du willst eine Skandinavien Rundreise machen, bisst dir aber nicht sicher welche Orte du besuchen solltest, welche Vorbereitungen du treffen musst und wie genau die Reiseroute aussehen soll? Dann ist unser Guide genau der richtige Startpunkt für dein Abenteuer!

Wir zeigen dir was du bei deiner Reise beachten musst, welche skandinavischen Städte und Sehenswürdigkeiten du unbedingt besuchen solltest und verraten dir jede Menge Tipps und Tricks, wie du deinen Ausflug zu einem unvergesslichen Erlebnis machen kannst.

Skandinavien ist gesegnet mit einzigartiger Natur, schönen Städten und einer Vielzahl an Attraktionen. Fjorde, Berge, Flüsse und die urbanen Sehenswürdigkeiten sind nur ein Teil dieser idyllischen Gegend. Allerdings scheuen sich noch immer zu viele Urlauber vor einer Skandinavien Rundreise. Der Hauptgrund dafür ist die Angst, dass die skandinavischen Länder verhältnismässig teuer sind und daher den Aufwand nicht lohnen.

Wir werden dir zeigen, dass Skandinavien nicht teuer sein muss. Es gibt unzählige Möglichkeiten eine Reise durch Schweden, Norwegen, Finnland und Dänemark zu planen, ohne an seine finanziellen Grenzen zu kommen. Vor allem wollen wir dir aber Routenvorschläge an die Hand geben und dir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten nahe bringen.

Disclaimer: Einige der Links sind sogenannte Partnerlinks. Wenn du dich entschliesst durch einen der Links etwas zu kaufen oder zu buchen, bekommen wir eine kleine Provision. Für dich entstehen dabei keinerlei zusätzliche Kosten und oft bekommst du sogar einen besseren Deal als auf anderen Webseiten. Die Einnahmen dienen dazu, unser Projekt hier am Leben zu erhalten und dir auch weiterhin kostenlose Inhalte zum Thema Reisen und Fremdsprachen zu bieten.

Skandinavien Rundreise

Skandinavien Rundreise richtig planen

Als erstes wollen wir dir einige grobe Skandinavien Routenvorschläge für deine Skandinavien Rundreise an die Hand geben. Diese sollten dir als Grundlage für deinen Trip dienen. Allerdings kannst du diese auch individuell verändern und deinen persönlichen Vorlieben anpassen.

Wir stellen dir zwei unterschiedliche Skandinavien Routenvorschläge vor, die dir beim selbst planen weiterhelfen sollten. Zum einen haben wir eine Route für 10 Tage aufgestellt und eine Skandinavien Rundreise für 3 Wochen. Auf diese Weise ist für jeden etwas dabei.

Skandinavien Rundreise 10 Tage

Du hast nur 10 Tage für deine Skandinavien Rundreise? Wir haben einen perfekten Routenvorschlag für dich. 10 Tage sind nicht viel Zeit, wenn du die vier skandinavischen Länder wirklich erkunden willst. Aber du kannst mit einer guten Planung jede Menge sehen, viel über die Länder lernen und viel Spaß haben.

Die Route beginnt in Kopenhagen. Dies kann allerdings auch beliebig verändert werden. Wir haben einen kurzen Abstecher nach Finnland hinzugefügt. Wenn du allerdings bei der eigenen Planung merkst, dass ein viertes Land in 10 Tagen zu stressig wird, dann kannst du von Kopenhagen aus starten und mehr Zeit in Norwegen verbringen.

Kopenhagen -> Göteborg -> Stockholm -> Helsinki -> Stockholm -> Oslo -> Legoland

  1. Reisetag: Ankunft in Kopenhagen
  2. Reisetag: Kopenhagen Sehenswürdigkeiten erkunden
  3. Reisetag: Ankunft in Göteborg und Sightseeing
  4. Reisetag: Ankunft in Stockholm
  5. Reisetag: Stockholm Sehenswürdigkeiten ansehen und mit der Nachtfähre nach Helsinki.
  6. Reisetag: Helsinki Sehenswürdigkeiten und mit der Nachtfähre zurück nach Stockholm. (Alternativ mit dem Flugzeug direkt nach Oslo)
  7. Reisetag: Ankunft in Oslo
  8. Reisetag: Oslo Sehenswürdigkeiten
  9. Reisetag: Abfahrt Oslo nach Billund.
  10. Reisetag: Billund und Legoland
Skandinavien Rundreise

Skandinavien Rundreise 3 Wochen

3 Wochen sind eine gute Zeitspanne, um die perfekte Skandinavien Rundreise zu erleben. In dieser Zeit kannst du viele Sehenswürdigkeiten der vier skandinavischen Länder besuchen, ohne unter Zeitdruck zu geraten. Bei der vorgeschlagenen Reiseroute gibt es natürlich viele Dinge, die man individualisieren kann.

Vielleicht willst du zum Beispiel die Nordlichter nicht unbedingt sehen, dann kannst du mehr Zeit in Helsinki verbringen. Eventuell willst du auch keinen Tag in Legoland verbringen. (Warum eigentlich nicht?) Dann kannst du alternativ einen Tag in Malmö verbringen. Wir stellen dir nach den Skandinavien Reiserouten auch noch die schönsten und interessantesten Skandinavien Sehenswürdigkeiten nach Ländern aufgegliedert vor, damit du deinen Urlaub noch effektiver planen kannst.

  1. Reisetag: Anfahrt nach Kopenhagen
  2. Reisetag: Kopenhagen Sehenswürdigkeiten ansehen
  3. Reisetag: Kopenhagen und eventuell Tagesausflug nach Roskilde
  4. Reisetag: Ankunft in Göteborg und Sightseeing
  5. Reisetag: Ankunft in Stockholm
  6. Reisetag: Stockholm Sehenswürdigkeiten
  7. Reisetag: Tagesausflug nach Uppsala
  8. Reisetag: Stockholm – Nachtfähre nach Helsinki
  9. Reisetag: Helsinki Sehenswürdigkeiten erkunden und Nachtfähre zurück nach Stockholm bzw. wie in der ersten Route mit dem Flugzeug direkt nach Oslo.
  10. Reisetag: Ankunft in Oslo
  11. Reisetag: Oslo Sehenswürdigkeiten
  12. Reisetag: Oslo und Tagesausflug nach Fredrikstadt.
  13. Reisetag: Mit Flugzeug nach Tromsö bzw. auf die Lofoten
  14. Reisetag: Tromsö: Nordlichter bzw. Lofoten
  15. Reisetag: Tromsö oder Lofoten
  16. Reisetag: Ankunft in Bergen
  17. Reisetag: Bergen Sehenswürdigkeiten
  18. Reisetag: Ankunft und Sightseeing in Kristiansand
  19. Reisetag: Ankunft in Aarhus
  20. Reisetag: Billund und Besuch im Legoland
  21. Reisetag: Abfahrt von Billund

Beide Skandinavien Routenvorschläge sind vollgepackt mit Aktivitäten und werden daher wenig Zeit zur Erholung lassen. Wenn du auf deiner Skandinavien Reise mehr Momente der Ruhe haben oder vielleicht weniger Zeit im Auto verbringen willst, dann kannst du natürlich dementsprechend planen.

Im folgenden Teil unseres kleinen Skandinavien Reiseführers wollen wir dir die schönsten Sehenswürdigkeiten und interessantesten Städte der jeweiligen skandinavischen Länder vorstellen. Auf diese Weise bekommst du eine Idee davon, was du in einzelnen Ländern machen und erleben kannst.

Je nachdem, welche Sehenswürdigkeiten dir am meistern gefallen, kannst du deinen Aufenthalt in den jeweiligen Ländern und Städten organisieren, der Reiseroute hinzufügen oder komplett aus der Reise verbannen.

Skandinavien Rundreise

Dänemark Sehenswürdigkeiten

  • Kopenhagen: die dänische Hauptstadt ist eine der schönsten europäischen Hauptstädte und bezaubert neben der grünen Lunge auch mit vielen weiteren Sehenswürdigkeiten. Der Amalienborg Palast, der Alte Hafen und die Statur der kleinen Meerjungfrau sind nur einige wenige Attraktionen, die du in Dänemarks Hauptstadt besuchen solltest. Für mehr solltest du dir unsere Kopenhagen Geheimtipps etwas genauer ansehen. Die besten Hotels und Hostels in Kopenhagen findest du hier.
  • Billund: Der Hauptgrund warum du nach Billund kommen solltest ist der vielleicht beste Freizeitpark der Welt. Natürlich sprechen wir hier von Legoland.
  • Aarhus: Die Universitätsstadt bietet eine Vielzahl an einzigartigen Museen und aufgrund der Lage in Jutland eine einzigartige Natur.
  • Roskilde: Roskilde begeistert nicht nur durch das alljährliche Rock-Festival, sondern auch mit jeder Menge Sehenswürdigkeiten.
  • Råbjerg Mile: Die größte sich bewegenden Sanddüne Nordeuropas ist ein Naturschauspiel, welches jährlich tausende von Menschen anlockt.
  • Thy Nationalpark: Auch der Thy Nationalpark befindet sich in Jutland und ist der erste Nationalpark des Landes.
  • Odense: Der Dom, die Altstadt und das Hans Christian Andersen Museum sind nur die Highlights in Odense.
  • Schloss Kronborg: Kurz vor der Überfahrt nach Schweden sollten Sie eines der schönsten Schlösser Dänemarks besuchen.
  • Aalborg: Ein beeindruckender Dom, ein traumhaftes Schloss und ein Kneipenviertel, welches landesweit seinesgleichen sucht.
Kopenhagen Sehenswürdigkeiten
Kopenhagen

Schweden Sehenswürdigkeiten

  • Stockholm: Die schwedische Hauptstadt sollte auf deiner Rundreise der erste Anlaufpunkt in Schweden sein. Denn Stockholm hat einfach so viel zu bieten. Eine Vielzahl an Museen, eine wunderschöne Altstadt und natürlich den königlichen Palast. Neben diesen Hauptattraktionen hat Schwedens Hauptstadt aber noch weitaus mehr vorzuzeigen. Unsere 13 Stockholm Geheimtipps bieten einen guten Überblick über alle Orte, die du besuchen solltest. Hier findest du tolle Übernachtungsmöglichkeiten in Stockholm.
  • Eishotel in Jukkasjärvi: Ein ganz spezielles Erlebnis im Norden des Landes. Wenn du Zeit mitbringst und viel davon in Schweden verbringen willst, dann ist Jukkasjärvi einen Abstecher wert.
  • Strömstad: Eine kleine schwedische Hafenstadt, die sich ihren ganz besonderen Charme erhalten hat. Ein absoluter Geheimtipp an der Grenze zu Norwegen gelegen.
  • Malmö, Lund und Skane: Wenn du dich dazu entscheidest die Überfahrt nach Malmö zu nehmen, dann solltest du auch ruhig etwas Zeit dort verbringen. Denn die Malmö Sehenswürdigkeiten und das Umland haben durchaus einiges in sich.
  • Göteborg: Die zweitgrösste Stadt Schwedens muss sich hinter Stockholm nicht verstecken. Wir haben alle Göteborg Sehenswürdigkeiten aufgelistet und du wirst erstaunt sein, was diese Stadt zu bieten hat.
  • Örebrö und Tiveden Nationalpark
  • Upsalla: Upsalla liegt 70 Kilometer nördlich von Stockholm und bietet sich daher perfekt als Tagesausflug an. Der gotische Dom, das Schloss und das Universitätsgebäude sind nur einige der wenigen Upsalla Sehenswürdigkeiten.
  • Du willst während deines Aufenthalts die Landessprache verwenden? Unsere Schwedisch Vokabeln werden deinen Urlaub in Schweden noch schöner machen.
Stockholm Sehenswürdigkeiten

Norwegen Sehenswürdigkeiten

  • Oslo: Norwegens Hauptstadt bietet neben einer europaweit einzigartigen Architekturlandschaft, wunderschönen Parks wie St. Hansaugen und der berühmten Akershus Festung unzählige Attraktionen. Eine kleine Auswahl von 14 Oslo Sehenswürdigkeiten dürfte dir dabei helfen die Stadt noch besser zu erkunden. Eine Auswahl an guten Unterkünften in Oslo findest du hier.
  • Der Atlantik Roadtrip: Wenn du auf lange Autofahrten mit einmalig schönen Ausblicken stehst, dann solltest du den norwegischen Atlantik Roadtrip einplanen. An der Atlantikküste geht es Richtung Norden über unzählige kleine Inseln. Wenn du deine Skandinavien Rundreise wirklich einzigartig machen willst, dann ist dies deine Chance.
  • Die Nordlichter: Diese kann man natürlich auch in Schweden und Finnland bestaunen.
  • Lillehammer: Vor allem bekannt für Wintersport. Allerdings gibt es mit dem Mjosa See und dem Malhaugen Park auch im Sommer viel zu sehen.
  • Larvik: Tagesausflug von Oslo an der norwegischen Südküste gelegen. Ein absoluter Geheimtipp, wenn du den Hauptfokus deiner Skandinavien Rundreise auf Norwegen legen willst.
  • Lofoten: Die Lofoten sind eine Inselgruppe an der nördlichen Westküste Norwegens und daher nicht unbedingt am einfachsten zu erreichen. Aber wenn du es auf die Lofoten schaffst, dann wirst du eine der schönsten Reiseziele der Welt entdecken.
  • Bergen: Die zweitgrösste Stadt Norwegens ist das perfekte Sprungbrett, um den nördlichen Teil des Landes zu erkunden. Aber auch wenn du nur Bergen und das nahe Umland besuchen willst, dann wirst du hier eine traumhafte Zeit verbringen.
  • Geirangerfjord und andere Fjorde: Der Geirangerfjord ist wohl der schönste unter den mehr als 1200 Fjorden des Landes. Wenn du Norwegen nur von Oslo aus erkunden willst, dann empfehlen wir dir eine Bootsrundfahrt entlang der Fjorde.
  • Stavanger: Eine einzigartige Kathedrale, viele bunte Häuser und jede Menge atemberaubende Wanderungen.
  • Trolltunga: Dieser Felsvorsprung und die 28 Kilometer lange Wanderung hin und zurück, um dorthin zu kommen ist etwas für alle Outdoor-Liebhaber.
  • Du willst während deines Norwegen Urlaubs Norwegisch sprechen? Dann solltest du jetzt ein paar Norwegisch Vokabeln lernen.
Norwegen Sehenswürdigkeiten
Bergen

Finnland Sehenswürdigkeiten

  • Helsinki: Die finnische Hauptstadt gerät neben den anderen drei skandinavischen Hauptstädten oft in Vergessenheit. Dabei kann auch Helsinki mit vielen Sehenswürdigkeiten aufwarten, die einen Besuch wert sind. Suomenlinna, die Kapelle der Ruhe und viele andere Attraktionen werden dich begeistern. Eine Übersicht über alle Helsinki Sehenswürdigkeiten haben wir natürlich auch für dich. Eine große Auswahl an wunderschönen Unterkünften findest du bei Booking.com
  • Tampere: Die Kathedrale der Stadt ist nur eine von vielen Sehenswürdigkeiten, die wir dir ans Herz legen können.
  • Lapland: Die nördliche Region Finnlands ist ein beliebtes Ausflugsziel. Aber selbst in einer Skandinavien Rundreise über 3 Wochen kann man nur einen kleinen Teil dieses Landstrichs erkunden. Lohnenswert ist es allemal.
  • Koli Nationalpark: Der wohl schönste Nationalpark des Landes liegt an der Grenze zu Russland und ist ein atemberaubendes Erlebnis.
  • Turku: Die ehemalige Hauptstadt Finnlands bietet eine Menge an historischen Gebäuden und viele weitere Sehenswürdigkeiten.
  • Åland Inseln
  • Rovaniemi: Auch als die Heimatstadt des Weihnachtsmanns bekannt und beliebt bei Touristen, die Mal einen Husky-Schlitten fahren wollen.
  • Olavinlinna Castle in Savonlinna: Nahe der russischen Grenze gelegen. Also definitiv nur machbar, wenn du genügend Zeit einplanst.  
  • Wenn du während deines Aufenthalts in Finnland auch die Landessprache verwenden willst, dann solltest du ein bisschen Finnisch lernen.
Helsinki Sehenswürdigkeiten

Packliste für Skandinavien

Das Wetter in Skandinavien ist teilweisse etwas unvorhersehbar und daher solltest du auf deiner Reise für alles gerüstet sein. Wir haben eine Packliste für dich zusammengestellt, die dich mit den Dingen versorgen wird, die vielleicht nicht sofort ins Auge fallen. Aber während deiner Skandinavien Rundreise immer wieder wichtig sein werden.

Einige der Utensilien hängen auch von der Jahreszeit ab, in der du dich auf deine Reise begibst. Aber der Großteil wird sich im Laufe deines Trips als sehr hilfreich erweisen.

  • Regenjacke: Ohne Regen und Unwetter wirst du in deinem Skandinavien Urlaub wahrscheinlich nicht durchkommen. Daher ist eine Regenjacke ein absolutes Muss.
  • Mückenspray: Im Sommer werden dich die Mücken durch die Natur jagen. Um dies zu verhindern, solltest du ein sehr gutes Mückenspray einpacken.
  • Campingzubehör: Wenn du in Skandinavien unterwegs bist, dann wird sich ein gewisses Camping kaum umgehen lassen. Du kannst natürlich alles so planen, dass du immer in Hotels und nahe von Restaurants bist. Aber für einen richtigen Outdoor Urlaub brauchst du zumindest hin und wieder dieses gute Campingzubehör.
  • Schlafmaske: Wer um die Sonnenverhältnisse in den skandinavischen Ländern weiss, der wird für eine gute Schlafmaske dankbar sein.
  • Wanderschuhe: In Skandinavien wirst du viel zu Fuß unterwegs sein und gute Wanderschuhe sind daher unerlässlich. Hier sollte man auch am Kleingeld nicht sparen. Diese Schuhe von Jack Wolfskin werden dich den ganzen Urlaub lang verlässlich durch die Gegend tragen.
  • Sonnencreme und Sonnenbrille: Vor allem im Sommer solltest du deine Haut und dein Gesicht vor der starken Sonneneinstrahlung schützen. Vor allem, wenn du viel Zeit auf Wanderungen verbringst. Nivea ist dabei immer eine gute Wahl.
  • Reiseversicherung: Die kannst du natürlich nicht einpacken, wie die anderen Dinge die wir dir empfohlen haben. Aber eine Reiseversicherung ist trotzdem extrem wichtig und sorgt dafür, dass du beruhigt und sorgenfrei reisen kannst.
Skandinavien Rundreise

Skandinavien mit Auto oder Bus?

Eine wichtige Frage, die man sich bereits vor dem Beginne einer Skandinavien Rundreise stellen muss, ist die des Fortbewegungsmittels. Skandinavien mit Auto oder Bus? Da die Strecken zwischen den einzelnen Zielorten in den skandinavischen Ländern relativ groß sind und da man bestimmte Orte ohne eigenes Auto kaum erreichen kann, ist die Entscheidung fürs Auto unsere Empfehlung.

Sicherlich kann man auch mit Bus und Bahn in Skandinavien eine tolle Zeit verbringen und fast alles sehen. Aber die Unabhängigkeit, die ein Auto mit sich bringt ist gerade in Skandinavien ein großer Vorteil. Hier ist es entweder möglich, dass man mit dem eigenen Auto kommt oder sich vor Ort einen Mietwagen besorgt.

Diese Entscheidung muss dann natürlich jeder individuell für sich fällen. Auch eine Skandinavien Rundreise mit Wohnmobil wird immer beliebter. Auf diese Weise kann man sich die Hotelkosten sparen und kann ganz individuell durch die skandinavischen Länder fahren.

Solltest du kein Auto haben und vielleicht auch nicht unbedingt mit einem gemieteten Auto durch fremde Länder fahren wollen, dann solltest du dich davon jedoch nicht entmutigen lassen. Denn auch ohne Auto ist eine Skandinavien Rundreise ein lohnendes Erlebnis und du wirst an alle Orte kommen, die du sehen willst.

Du musst dabei sicherlich etwas mehr planen und bist von öffentlichen Verkehrsmitteln oder Mitfahrgelegenheiten abhängig. Aber auch das kann natürlich eine Reise erst zu dem wundervollen Erlebnis machen, welches du dir schon seit langem erträumst. Auch lohnt es sich dann mehr, gewisse Strecken mit dem Flugzeug zu überwinden.

Du brauchst neben unserem Online Skandinavien Reiseführer noch ein Reisetaschenbuch, um deine Rundreise noch besser zu planen? Dann können wir dir den Lonely Planet Skandinavien wärmstens empfehlen. Unserer Meinung nach der beste Reisebegleiter, den man haben kann.

Wir hoffen, dass dir unser Guide, die Routenvorschläge und die Sehenswürdigkeiten bei der Planung deiner Skandinavien Rundreise weiterhelfen werden. Du hast weitere Fragen oder vielleicht Anregungen und Tipps? Dann lass es uns wissen.