Bali Kosten 2022

Südostasien entwickelt sich immer mehr zu einem Paradies für digitale Nomaden und diese Region der Welt ist eines der schönsten Reiseziele überhaupt. Bali ist das Zentrum dieser Gegend! Aber wieviel Geld muss man einplanen, wenn man auf Bali leben will? Wie hoch sind die Bali Kosten für Lebensmittel, Hotels, Transport und den perfekten Urlaub? 

Die gute Nachricht ist, dass die Lebenshaltungskosten auf Bali günstiger sind, als in Deutschland. Aber man muss schon etwas genauer hinsehen und den eigenen Aufenthalt gut planen, wenn man wirklich Geld sparen will. Dies gilt für Auswanderer noch mehr, als für Urlauber, die nur eine 2-wöchige Rundreise planen.

Wir haben eine umfangreiche Übersicht zusammengestellt, die dir dabei helfen wird, die Kosten auf Bali richtig einzuschätzen. Denn je nachdem, welche Hotels du buchst, welches Essen du isst und wieviel du unternehmen willst, ändern sich auch sehr schnell die Gesamtkosten für einen Bali Urlaub oder den Traum vom Auswandern. 

Lebenshaltungskosten auf Bali

Wie hoch sind die Lebenshaltungskosten auf Bali? Es versteht sich von selbst, dass die Lebenshaltungskosten auf Bali in Abhängigkeit von einer endlosen Reihe von Variablen variieren können und werden. Es gibt Urlauber und Auswanderer die auf Bali für 500 Euro pro Monat leben. Auf der anderen Seite gibt es auch die, die 3000 pro Monat ausgeben! Die nachfolgenden Daten und Bali Kosten sind daher nur als Anhaltspunkt zu sehen. Hier ist ein erster Überblick über die möglichen monatlichen Kosten: 

Monatliche Kosten auf Bali

Miete300 bis 1.200 Euro
Nebenkosten70 Euro
Handy (einschließlich Datenvolumen) 15 Euro
Internet (WLAN) 15 Euro
Auswärts essen $120 – $250120 bis 250 Euro
Lebensmittel150 Euro
Haushälterin150 Euro
Miete für Auto oder Motorroller50 bis 250 Euro
Benzin10 Euro
Fitnessstudio35 Euro
GesamtMindestens 915 Euro

Als nächstes werden wir uns die Bali Kosten etwas genauer ansehen und erklären, was die einzelnen Ausgaben beinhalten und wie diese variieren können. Dies wird dir dabei helfen, dein eigenes Budget für deine Bali Rundreise oder deinen Aufenthalt auszurechnen. 

Wohnen und Miete auf Bali

Deine größten Kosten auf Bali werden die Miet- und Wohnkosten sein. Wie überall auf der Welt,  hängen deine Mietkosten davon ab, welche Wohnung oder welches Haus du wählst und wo genau du auf Bali übernachten möchtest.

Beispielsweise ist ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft viel günstiger als die Anmietung einer ganzen Villa. Gegenden wie Ubud und Canggu sind bei Auswanderern sehr beliebt. Daher sind die Preise auch höher, als in anderen Teilen Balis. 

Als erstes, solltest du daher auch entscheiden, ob du deinen Wohnort mit anderen Personen teilen oder ob du alleine leben willst. Wenn du mit deiner Familie oder einem Partner umziehst, ist eine eigene Wohnung wahrscheinlich die beste Lösung. 

Alleinreisende hingegen, können die Gesellschaft von anderen Personen geniessen und auf Bali Geld sparen, indem man in einer Wohngemeinschaft lebt. Ein weiterer Bali Tipp ist, dass man den möglichen Wohnort von den beliebten Gegenden entfernt. Viele der beliebten Städte haben Vororte, die viel billiger sind und mit dem Fahrrad in 5 Minuten erreicht werden können.

Die meisten Webseiten konzentrieren sich in der Regel auf kurzfristige Ferienvermietungen und sind nicht unbedingt der beste Ort, um nach langfristigen Wohnimmobilien zu suchen. Der beste Weg, um eine langfristige Immobilie zu finden, besteht darin, sich vor Ort umzusehen und herumzufragen. 

Alternativ gibt es Facebook-Gruppen wie Ubud Rental oder die Canggu Housing Community  die ein nützlicher Ausgangspunkt sein können. In vielen Fällen werden diese Gruppen von Auswanderern genutzt, die Immobilien untervermieten, die ihnen eigentlich nicht gehören. Daher bekommst du oft ein besseres Angebot, wenn du die Möglichkeit hast,  direkt zum Besitzer des jeweiligen Hause zu sprechen. 

Zimmer in einer Wohngemeinschaft in Canggu350 bis 550 Euro
Standardvilla in Canggu550 bis 830 Euro
Luxusvilla in Canggu 700 bis 1000+ Euro

Wenn du langfristig auf Bali leben willst, empfehlen wir vor der Ankunft ein Airbnb zu buchen und es als vorübergehende Basis zu nutzen, während du eine langfristige Unterkunft findest. Alternativ kannst du natürlich auch ein Hotelzimmer buchen. 

Verkehr und Fortbewegung auf Bali

Um sich problemlos fortzubewegen, benötigst du auf Bali einen  Motorroller oder ein Auto. Öffentliche Verkehrsmittel gibt es auf Bali fast nicht. Es gibt aber auch viele Roller- und Fahrradtaxis, die du  auf der Straße oder mit Apps wie GoJek oder Grab nutzen kannst. 

Die meisten Menschen, die nach Bali auswandern, entscheiden sich dafür, ein Fahrrad oder ein Motorrad zu mieten oder zu kaufen, da dies die bequemste und kostengünstigste Art ist, sich fortzubewegen. Die Kosten für den Fahrradverleih variieren je nachdem, welches Modell du möchtest, wie lange du es nutzt und wie hart du verhandelst. 

Bei der Nutzung eines Motorrollers, musst du Benzin einkalkulieren, das recht günstig und an vielen Straßenrändern erhältlich ist. Und denk daran, dass du für mögliche Schäden aufkommen musst, wenn das gemietete Fahrrad oder der Motorroller beschädigt werden. 

  • Taxifahrt (Canggu nach Ubud) – 13 Euro
  • 50-ccm-Rollermiete – 50 Euro

Essen auf Bali

Das Essen auf Bali ist ausgesprochen lecker, abwechslungsreich und überall erhältlich. Man kann  kaum eine Straße hinuntergehen, ohne von verlockenden Aromen in Versuchung geführt zu werden.

Eine große Variable deiner Lebenshaltungskosten auf Bali wird sein, ob auswärts isst oder deine eigenen Mahlzeiten kochst. Es gibt viele Menschen auf Bali, die nie ihr eigenes Essen zubereiten und immer auswärts essen oder ihr Essen bestellen. Dies liegt auch an den Kosten für importierte Zutaten. 

Ist das Essen auf Bali sicher?

Die Restaurantkosten auf Bali schwanken, je nachdem, welche Küche du regelmäßig geniessen willst. Lokale Speisen können relativ günstig sein und westliche Gereichte wie Pizza gehen bei 10 Euro los. 

Wenn du ein knappes Budget hast, solltest du dich vor Reisebeginn ein bisschen mit der balinesischen Küche auseinandersetzen. Dann weisst du zumindest schonmal, was dich erwartet. 

Wir empfehlen Nasi Goreng und Sate für ein Budget-freundliches Gericht. Die Preise für Lebensmittel variieren in der Regel auch je nachdem, wo du dich gerade befindest. 

Gebiete, die häufig von Ausländern bewohnt werden, sind in der Regel teurer. Daher lohnt es sich durchaus, ein Fahrrad zu mieten und den günstigsten Supermarkt aufzusuchen. Dabei solltest du beachten, dass lokale Produkte im Allgemeinen günstig sind, importierte Waren (Nudeln, Käse) jedoch weitaus teurer sein können als in Deutschland. 

Reis (1 kg)2,50 Euro
Tüte Gemüse1,40 Euro
Huhn3,50 Euro
Pflanzenöl1,80 Euro
Brot1,50 Euro
Eier1,50 Euro
Milch2 Eur

Trinken und Nachtleben auf Bali

Das Leitungswasser auf Bali ist nicht trinkbar! Du wirst einen ernsthaften Fall von Bali-Bauch bekommen, wenn du aus dem Wasserhahn trinkst. Wir raten dringend davon ab! Eine 1-Liter-Flasche kostet 0,50 Euro. Wie viele Flaschen Wasser du pro Woche brauchst, liegt an dir. Abr wir empfehlen, dass du hydriert bleibst.

Alkohol auf Bali kann ziemlich teuer werden. Das lokale Bier (Bintang) ist am billigsten und kostet 1,50 Euro im Supermarkt und 2 – 3 Euro in einer Bar oder einem Restaurant. Importiertes Bier kann doppelt so viel kosten und Wein ist auch sehr teuer. Für eine Flasche günstigen Weein, muss man auf Bali 15 Euro ausgegeben. 

Wasserflasche mitbringen

Obwohl wir viel tun können, wenn es um verantwortungsbewusstes Reisen geht, ist die Reduzierung des Plastikverbrauchs eine der einfachsten und wirkungsvollsten Maßnahmen, die du ergreifen kannst. Bali hat ein Problem mit Plastikabfall und du musst nicht noch unbedingt dazu beitragen, dass es schlimmer wird. Kaufe eine Einweg-Wasserflasche, nutze keine Plastiktüten und vergiss Plastikstrohhalme. All dies landet nur auf Mülldeponien oder im Meer.

Aktivitäten auf Bali

Wir gehen davon aus, dass du nicht nach Bali auswandern oder hier Urlaub machen willst, um  Netflix zu schauen. Es gibt hier viel zu erleben und die unzähligen Bali Geheimtipps machen diesen Ort zu einem Paradies für einen Aktivurlaub.

Surfen, Yoga, Wandern, Tanz und CrossFit, sind nur einige der vielen Aktivitäten, denen du auf Bali nachgehen kannst. Und die vielen Naturwunder gibt es kostenlos dazu. 

Wenn du ein Profi-Surfer bist, bringst du wahrscheinlich deine eigenes Surfbrett mit. Es gibt aber auch überall Möglichkeiten, um Surfausrüstung zu mieten. Und auch der Unterricht für Anfänger wird im Grunde überall auf Bali angeboten. Es gibt sogar viele Surf-Hostels, die sich komplett auf die Surf-Community spezialisiert haben.

Es gibt auch viele verschiedene Yoga-Retreats auf Bali, die teurer und intensiver sind als die einfache Teilnahme an ein paar Yoga-Sitzungen, die man überall findet.

Die allgemeinen Bali Kosten für Aktivitäten festzulegen, ist daher ziemlich schwierig. Es gibt zu viele individuelle Faktoren, die eine Rolle spielen. Hier sind einige Preisbeispiele, um dir einen Anhaltspunkt zu geben.

Surfunterricht (1 Std.)7 bis 18 Euro
Surfbrettverleih (1 Tag)7 Euro
Batur Berg Geführte Wanderung10 bis 30 Euro
Balinesische Massage 7 bis 35 Euro
Yoga-Kurs (1 Std.)11 Euro
Fitnessstudio-Mitgliedschaft35 Euro

Schule auf Bali

Wenn du nach Bali auswandern willst und Kinder im schulpflichtigen Alter hast, dann sind Die Kosten für Schulen ein nicht unwichtiger Teil deines Budgets. 

Die regulären Schulen auf Bali sind keine geeignete Option, auch wenn die sich bereit erklären sollten, deine Kinder aufzunehmen. Der Lehrplan ist bei weitem nicht so breit und tiefgreifend wie an internationalen Schulen. Du solltest eine private oder internationale Schule finden, an der deine Kinder unterrichtet werden.

Privatschulen sind nicht billig und Bali macht hier keine Ausnahme. Die Gebühren reichen von 8.000 bis 20.000 Euro pro Schüler und Semester. Es gibt private und internationale Schulen auf der ganzen Insel, wobei einige der beliebtesten in Ubud und Canggu sind.

Medizinische Kosten in Bali

Die Gesundheitsstandards in Bali sind nicht Weltklasse und wenn du jemals eine ernsthafte Behandlung benötigst, ist es am besten, diese nicht auf Bali zu erhalten. Patienten werden oft nach Singapur geflogen, wenn intensive Operationen erforderlich sind. Wenn du jedoch fit und gesund bist, wird die medizinische Versorgung auf Bali wahrscheinlich ausreichen.

Wenn du auf Bali medizinische Hilfe benötigst, musst du dafür bezahlen. Die Kosten hängen davon ab, was genau du brauchst. Aber in der Regel ist es kostengünstiger, eine private Krankenversicherung abzuschließen.

Banken auf Bali

Die Eröffnung eines balinesischen Bankkontos ist möglich und etwas, was du tun solltest, wenn du langfristig in Indonesien leben willst.

Bali ist weiterhin in erster Linie eine Bargeldgesellschaft. Größere und verwestlichte Unternehmen werden Kartenzahlungen akzeptieren. Aber lokale Geschäfte werden dies mit ziemlicher Sicherheit nicht tun. Allerdings ist die Überweisung von Bank zu Bank auch für Dienstleistungen sehr beliebt. Online-Geld-Apps wie GOPAY oder OVO benötigen zur Einrichtung nur eine lokale Telefonnummer.

Es gibt viele Geldautomaten in den touristischen Zentren von Bali, aber man findet diese weniger häufig in den ländlichen Gebieten. Wir empfehlen, nur Automaten zu nutzen, die sich in Geschäften oder Banken befinden. Die Verwendung deiner deutschen Bankkarte kostet ein kleines Vermögen an Transaktionsgebühren und sollte am besten vermieden werden. Dies solltest du beim planen deiner Bali Kosten beachten. 

Steuern auf Bali

Wenn du auf Bali arbeiten willst oder ein Unternehmen betreibst, musst du Steuern zahlen. Wenn du einen Job auf Bali annimmst, kümmert sich dein Arbeitgeber darum. Aber wenn du planst, ein Geschäft zu eröffnen, solltest du einen Buchhalter engagieren, der dir hilft. 

Wenn du planst, auf Bali selbstständig zu leben oder als digitaler Nomade zu arbeiten, bleibst du wahrscheinlich in deinem Heimatland steuerpflichtig. Für Steuerdetails solltest du dich erkunden, ob es Steuerabkommen gibt und eventuell einen Steuerberater heranziehen. 

Versteckte Bali Kosten

Ein Umzug in ein anderes Land ist fast immer mit versteckten, unerwarteten Kosten verbunden, die du nie wirklich einplanen kannst. Wir haben ein paar Lebenshaltungskosten in Bali gefunden, an die du vielleicht nicht sofort gedacht hast. 

Notfall-Reisen nach Deutschland: Wenn du unerwartet zurück nach Deutschland muss, weil zum Beispiel ein Notfall eingetreten ist, kann der Flug schnell Seher teurer werden. Denn kurzfristig gebuchte Flüge sind in der Regel ziemlich teuer. Und wenn du in Eile von Bali nach Europa fliegst, können die Kosten leicht auf 500 bis 1000 Euro anwachsen. 

  • Westliche Hygieneartikel können sehr kostspielig sein
  • Elektronische Geräte sind ebenfalls vergleichsweise teuer 
  • Es wäre klug, sicherzustellen, dass du ein paar tausend Euro an Ersparnissen hast, bevor du nach Bali ziehst. Nur für den Fall der Fälle.
  • Versicherungen für das Leben auf Bali

Umzug nach Bali – was du wissen musst

Egal, ob du in Bali Urlaub machst oder ob du planst längerfristig dort zu leben. Es spielt durchaus eine Rolle, wo auf Bali du wohnst. Denn die Kosten für Unterkünfte variieren teilweiße sehe stark. Hier sind einige der besten Gegenden zum Leben auf Bali.

Canggu

In den letzten zehn Jahren hat sich Canggu zu einem Knotenpunkt für Surfer, Hipster und digitale Nomaden auf Bali entwickelt. Es gibt jede Menge Boutiquen, Restaurants und Hostels. Die Stadt ist ein Paradies für Influencer, Instagrammer und YouTuber. 

Die Popularität von Canggu hat dazu geführt, dass die Immobilienpreise in die Höhe geschossen sind, aber es gibt immer noch einige Schnäppchen. Die meisten digitalen Nomaden in der Gegend leben in Wohngemeinschaften, da Villen hier etwas treuerer sind. Das Küstendorf ist ein kleines modernes Mekka für Reisende und Auswanderer, das aber in manchen Teilen immer noch relative Ruhe bietet! Hier sind die schönsten Canggu Sehenswürdigkeiten.

Ubud

Das friedliche Ubud liegt im Landesinneren, abseits der Strände. Hier ist es grün, hügelig und spirituell mit Tempeln und Denkmälern an jeder Ecke. Die allgemeine Stimmung in Ubud ist eine von Hippies mit iPads statt Gitarren. Es gibt viele verschiedene Viertel in Ubud, um allen Wünschen gerecht zu werden!

Ubud ist ein guter Wohnort, wenn man nach Bali auswandern will. Hier ist viel los. Es ist der  ideale Ort für diejenigen, die sich tagsüber auf die Arbeit konzentrieren und Nachts entspannen möchten. In Ubud sind auch die Mieten günstiger, als an den Orten mit Strand vor der Haustür. Dabei gibt es viele Ubud Sehenswürdigkeiten, die man sehen muss.

Endlose Reisfelder, unglaubliche Yogakurse, Retreats, Atemübungen und fantastischer Kaffee sind nur ein Teil des entspannten Hippie-Zentrums Ubud.

Uluwatu

Das im Süden von Bali gelegene Uluwatu konkurriert mit Ubud um die Titel des spirituellen Herzens der Insel. Aber im Gegensatz zu Ubud hat man hier  balinesische Strände mit erstklassigen Surfmöglichkeiten. Uluwatu ist bei Surfern und Urlaubern beliebt. 

Für Auswanderer ist Uluwatu aber vielleicht nicht der perfekte Ort. Denn zum einen ist hir die Infrastruktur noch nicht so weit ausgebaut, wie in anderen Städten der Insel. Und auch das Internet funktioniert hier nicht unbedingt verlässlich. 

Sanur

Sanur liegt im ebenfalls im Süden von Bali und ist bekannt für viele familienfreundliche Aktivitäten, großartige Schulen und einen wunderschönen weißen Sandstrand. Im Gegensatz zu Uluwatu leben in Sanur weniger digitaler Nomade. Hier leben viele Auswanderer. Vor allem Rentner, die nach Bali ausgewandert sind. 

Sanur ist zwar nicht so günstig wie andere Teile Balis, dafür aber generell sehr sicher und die Infrastruktur ist etwas besser als anderswo. In Sanur befindet sich auch der Hafen, der Bali mit den anderen indonesischen Inseln verbindet. 

Wenn du schnorcheln, tauchen oder einen Tagesausflug nach Nusa Penida oder Nusa Lembongan unternehmen möchtest, ist ein Aufenthalt in Sanur der ideale Ausgangspunkt. Ein toller Ort für Familien und Langzeiturlauber. Es ist teurer als andere Gegenden auf Bali, bietet aber einen hohen Lebensstandard.

Balinesische Kultur

Die Balinesen sind Ausländern gegenüber sehr höflich und einladend. Viele Auswanderer auf Bali neigen jedoch dazu, sich in Auswanderer-Kreisen aufzuhalten und haben nur selten balinesische Freunde.

Dies liegt zum Teil an der Sprachbarriere. Wenn du nach Bali auswandern willst, dann lohnt es sich auf jeden Fall, ein wenig Indonesisch zu lernen. Hier Indonesisch lernen! 

Vor- und Nachteile eines Umzugs nach Bali

Das Auswandern nach Bali klingt wie eine Reise ins Paradies. Aber du solltest bei deiner Entscheidung die Vor- und Nachteile abwägen. 

Vorteile:

  • Wetter: Das Wetter auf Bali ist die meiste Zeit über sonnig und angenehm. Teilweiße kann es sehr heiß werden und die Regenzeiten muss man einplanen.
  • Lebenstempo: Das Lebenstempo auf Bali ist viel langsamer und gemächlicher als im Westen.
  • Natur: Auf Bali bist du nie weit von grünen Feldern und tropischen Dschungeln entfernt. Regelmäßige Wanderungen und frische Luft verlängern dein Leben um Jahre.
  • Lebenshaltungskosten: Du kannst eine Luxusvilla mit Pool auf Bali für weniger als die Kosten einer Wohnung in Berlin mieten.

Nachteile:

  • Regenzeit: Die Regenzeit (Oktober bis April) kann ziemlich nervig werden. Es ist den ganzen Tag nass und schwül.
  • Begrenzte Jobmöglichkeiten: Wenn du ein Einkommen aus selbstständigen Aktivitäten hast oder über ein privates Einkommen verfügst, kann das Leben auf Bali großartig sein. Wenn du einen regulären Job finden musst, ist Bali kein guter Ort für einen Ausländer. Es ist kein Wunder, dass viele Auswanderer auf Bali digitale Nomaden sind. 
  • Gesundheits- und Sozialdienste: Wenn du krank wirst oder finanzielle Probleme hast, gibt es keine Hilfe und keine staatliche Unterstützung für dich. Daher solltest du sicherstellen, dass du  eine Versicherung, Ersparnisse und jemanden vor Ort hast, der dir hilft, wenn du jemals in Schwierigkeiten geraten solltest. 
  • Schulbildung: Wenn du Kinder hast, ist die Schulbildung sehr teuer.

Leben als digitaler Nomade auf Bali

Bali hat sich als Drehscheibe für digitale Nomaden etabliert. Bali ist nicht der günstigste Ort für digitale Nomaden und hat nicht die gleiche Atmosphäre wie Bangkok oder Chiang Mai. Aber es ist eine großartige Option für diejenigen, die eine Mischung aus Gelassenheit und Modernität suchen.

Es ist nicht der ideale Ort in Südostasien, wenn du Arbeit suchst. Denn es gibt hier nicht soo viele Networking-Möglichkeiten wie zum Beispiel in Thailand. 

Die Suche nach dem perfekten Coworking Space ist für jeden digitalen Nomaden, der auf Bali arbeiten will, unerlässlich. Und obwohl Bali ein echtes Mini-Mekka für digitale Nomaden ist, kann das WLAN in Bali für viel Ärgernis sorgen. Es gibt aber viele Cafés und Co-Working-Spaces, die relativ zuverlässiges Internet bieten.

Das WLAN in Hotels und Villen reicht im Allgemeinen aus, um als Reiseblogger einen Blog zu betreiben. Aber wenn es etwas komplizierter wird, dann braucht man etwas Geduld. 

Wenn die Internetverbindung für dich und deine Arbeit wichtig ist, dann empfehlen wir Ubud oder Canggu als Wohnort.

Unser Bali Kosten Fazit

Deine Kosten auf Bali hängen von vielen Unterschiedlichen Faktoren ab. Daher musst du sehr genau hinschauen, um deine Bali Rundreise zu planen. Wenn du nach Bali auswandern willst, muss du sogar noch genauer rechnen.