Suedostasien Rundreise 2022

Du willst eine Südostasien Rundreise planen, weisst aber nicht wo du anfangen sollst und welche Länder auf deiner Reiseroute stehen sollen? Rucksacktouristen reisen seit Ende der 1960er und Anfang der 1970er Jahre durch Südostasien und berichten von einzigartigen Erfahrungen. Du musst aber auch nicht mit dem Rucksack unterwegs sein! Auch in Südostasien gibt es viele Möglichkeiten, um einen Luxusurlaub zu verbringen. 

Die Planung für eine solche Reise ist allerdings weitaus wichtiger, als wenn man zum Beispiel in den Urlaub nach Frankreich fährt. Denn auf einer Südostasien Rundreise durchquert man mehrere Länder, die nicht immer mit dem westlichen Standart mithalten können und wo manche Regeln einfach etwas anders ausgelegt werden. Eine gute Vorbereitung ist deshalb umso wichtiger.

Wir verraten Reisetipps, die besten Sehenswürdigkeiten, sprechen über die Kosten und geben dir jede Menge nützlicher Erfahrungen an die Hand. Und natürlich empfehlen wir auch die ein oder andere Reiseroute für den perfekten Urlaub. 

Denn die Südostasien Rundreise kann im wunderschönen Thailand beginnen, dich dann durch Vietnam in das aufstrebende Laos und zu den Tempeln von Angkor Wat führen. Anschließend  kommst du zurück nach Thailand, wo die du nach Süden fahren kannst, um auf den thailändischen Inseln zu feiern, bevor du nach Malaysia und Singapur reist.

Es gibt aber auch ein paar Variationen der Rundreise! Dabei kommt es vor allem darauf an, was du sehen willst, welche Art von Urlaub du machen willst, wie wie viel Zeit du hast und wie viel Geld du für die Kosten eingeplant hast. 

Dieser Südostasien Reiseführer soll dir dabe helfe, die Reiseplanung zu erleichtern, die Kosten zu minimieren und die Region zu verstehen. 

Top 15 Südostasien Sehenswürdigkeiten 

1. Angkor Wat in Kambodscha 

Die Tempelanlagen von Angkor Wat, einer der größten menschlichen Schöpfungen der Geschichte, lässt sich am besten im Laufe von ein paar Tagen erkunden. Auch wenn du Tempel sonst nicht unbedingt magst, ist dieser Ort ein Muss auf einer Südostasien Rundreise.  

Man kann hier problemlos drei Tage verbringen und man hat noch immer nicht alles gesehen.  Eine Tageskarte kostet 37 Euro und eine Wochenkarte 72 Euro. Wenn du eine Woche einplanen kannst, um die unterschiedlichen Tempelanlagen und viele andere Sehenswürdigkeiten zu besuchen, dann solltest du dies tun. Das Minimum an Zeit, das man für Angkor Wat einplanen sollte, sind aber drei Tage. 

2. Bangkok entdecken 

Bangkok ist das Zentrum und der Ausgangspunkt für viele Touristen, die eine Südostasien Rundreise machen. Von hier aus kannst du überall hinkommen, fantastisches Essen genießen, günstige Einkaufsangebote finden und ein großartiges Nachtleben erleben. Du solltest ein paar Tage in Bangkok einplanen, um die vielen Sehenswürdigkeiten vor Ort zu erkunden und um das Leben in der thailändischen Hauptstadt aufzusaugen. 

3. Eine tropische Insel besuchen  

In Südostasien gibt es mehr tropische Inseln, als man hier aufzählen kann. Alles was du dorrt tun musst, ist am Strand zu liegen, die Sonne geniessen und mit dem Surfbrett die Wellen zu reiten. 

Viele der Inseln bieten Unterkünfte für jedes Budget. Du kannst also entweder sehr spartanisch leben oder dich in einem Resort verwöhnen lassen. 

Was sind die schönsten Inseln in Südostasien? Drei der schönsten Inseln in Südostasien sind Fdie Perhentian Islands (Malaysia), Rabbit Island (Kambodscha) und Ko Lanta (Thailand). Wenn du eine dieser drei Inseln in deine Rundreise einplanen kannst, wirst du es nicht bereuen. 

4. Ha Long Bay (Vietnam)

Bootsausflüge zu dieser Insel voller Buchten mit smaragdgrünem Wasser und einzigartigen Kalksteinformationen gehören zu den besten Südostasien Sehenswürdigkeiten. Die Bucht gehört zu den bekanntesten Touristenspots der Region und dafür gibt es auch jede Menge Gründe. Auf deiner Rundreise muss du nicht unbedingt jeden von Touristen überlaufenen Ort ansteuern. Aber die Ha Long Bay in Vietnam solltest du dir nicht entgehen lassen, wenn du in diesem Teil der Welt unterwegs bist.  

Touren von Hanoi zur Ha Long Bucht bekommt man bereits ab 50 bis 100 Euro. Je nach Länge und Luxus der Reise, kann es aber auch teurer werden. Wir empfehlen, lieber etwas mehr zu bezahlen, da die billigsten Touren nicht  immer unbedingt zufriedenstellend sind. 

5. Einkaufsbummel durch Jakarta (Indonesien)

Wenn du deine Südostasien Rundreise planst, solltest du auch ein paar Tage in Jakarta einplanen. Die Hauptstadt von Indonesien ist für ihre schönen Tempeln und eine einzigartige  Streetfood-Szene bekannt. Hier sind die bekanntesten Jakarta Sehenswürdigkeiten, die ein Muss für jeden Besucher sind.  

6. Dschungelwanderung 

Dschungelwanderungen gehören vielleicht zu den unvergesslichsten Aktivitäten in Südostasien.  Die Region bietet unzählige erstaunlichen Dschungelwanderungen mit vielfältiger Tierwelt, zahlreichen Campingmöglichkeiten und atemberaubenden Wasserfällen. Die besten Dschungelwanderungen findet man in Nordthailand, Westlaos und dem malaysischen Borneo. Die Kosten für Dschungelwanderungen in Thailand liegen bei 50 Euro bis 100 Euro pro Tag. 

7. Full Moon Party

Die größte Party der Welt begrüßt bis zu 30000 Menschen und die Feierlichkeiten gehe bis zum Morgengrauen. Leuchtende Farben, Eimer voller Schnaps und viel Tanz machen die Insel Ko Phangan in Thailand zu einem Traumziel für Partyurlauber. 

Wie der Name schon sagt, findet die Party in der Vollmondnacht statt. Aber auch wenn du es nicht schaffen solltest, zum Vollmond hier zu sein, brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Denn eigentlich ist jede Nacht eine Party auf Koh Phangan, die man nicht verpassen sollte. 

Es gibt keinen Flughafen auf der Insel und daher kommen alle mit der Fähre an. Anreisen kannst du  über Surat Thani auf dem Festland oder von der nahe gelegenen Insel Koh Samui.

8. Tauchen lernen

Es gibt viele großartige Tauchplätze in Südostasien für diejenigen, die sich für Unterwassererkundungen interessieren. Du kannst hier tauchen lernen, ohne dafür viel Geld zu bezahlen. Zu den besten Orten, um Tauchen zu lernen, gehören Ko Tao (Thailand), Sipidan (Malaysia) oder Indonesien und die Philippinen. Ein typischer Tauchkurs wird in drei Tagen abgeschlossen. Wieviel kostet ein Tauchkurs in Thailand? Für einen dreitägigen Tauchkurs in Thailand solltest du knapp 200 Euro einplanen. Oft ist die Unterkunft aber auch im Preis inbegriffen! 

9. Street Food in Singapur essen

Wenn du glaubst, dass Thailand die besten kulinarischen Sehenswürdigkeiten zu bieten hat, dann solltest du in Singapur vorbeischauen. Singapur ist ein Hotspot für Foodies und die Stadt selbst hat auch einiges zu bieten. Singapur bietet außerdem eine ganz andere Atmosphäre, als der Großteil von Südostasien. Wenn du wirklich alle Facetten dieser Region erleben willst, dann solltest du ein paar Tage in Singapur einplanen. 

10. Verliebe dich in Bali

Bali ist das vielleicht beliebteste Reiseziel in Südostasien und dafür gibt es jede Menge gute Gründe. Wunderschöne Strände, Sonnenschein, Party, Kultur, beeindruckende Landschaften, leckeres Essen und viele gute Unterkünfte. 

Bali ist ein fester Bestandteil einer jeden Südostasien Rundreise. Du solltest für die Sehenswürdigkeiten auf der Insel mindestens eine Woche einplanen, wenn dies möglich ist. Denn es gibt hier viel zu sehen. 

11. Ho-Chi-Minh-Stadt

Hektisch, chaotisch und verrückt: Ho-Chi-Minh-Stadt in Vietnam ist die Verkörperung des kontrollierten Chaos, das Südostasien regiert. Wenn du noch nie in Südostasien unterwegs warst, ist es schwer sich die Massen von Menschen und Autos vorzustellen. Aber ein Besuch lohnt sich trotzdem oder gerade weil es hier so chaotisch ist. 

Zu den Ho-Chi-Minh-Stadt Sehenswürdigkeiten zählen die Besichtigung der Tunnel, die in den 1960er Jahren vom Vietcong genutzt wurden, die Aussicht vom Saigon Skydeck, das Essen und die Besichtigung der zahlreichen Tempel der Stadt.

12. Ein Sonnenaufgang über einem indonesischen Vulkan

Eine der beliebtesten Touristenattraktionen auf Java ist der Besuch des Mount Bromo und des  Nationalpark. Die besten Fotos und die unvergesslichsten Eindrücke bekommst du, wenn du früh aufstehst, um einen der Sonnenaufgänge mitzuerleben. Die Wanderung am frühen Morgen ist nicht für jeden Urlauber etwas, aber für die meisten ist diese Aktivität ein Muss. 

13. Kochkurse

Das Essen aus dieser Region ist so vielfältig wie die Länder selbst. Um die Länder und das Essen besser kennenzulernen, sind Kochkurse eine tolle Möglichkeit. Du solltest ein paar Stunden damit verbringen, einen Kochkurs zu besuchen, in dem du lernst, wie man das ein oder andere Essen zubereitet. 

In den meisten großen Städten und Touristenzielen Südostasiens werden Kochkurse angeboten. 

Diese dauern in den meisten Fällen zwischen 2 und 6 Stunden. Oft beinhalten die Kurse einen Einkauf auf einem lokalen Markt und das gemeinsame Essen der Mahlzeit, die man zuvor zubereitet hat. Die Kosten für diese Kurse variieren je nach Land und Luxusfaktor. Man sollte vielleicht mit 15 bis 20 Euro pro Kochkurs rechnen. 

Wenn du nicht selber kochen willst, die Küche der jeweiligen Länder aber trotzdem kennenlernen willst, dann sind Essenstouren eine hervorragende Alternative. Diese Touren werden fast überall angeboten. Am besten ist es, wenn man mit einer Gruppe auf Tour geht, denn dann kann man auch noch andere Urlauber kennenlernen, während man die leckere Küche Südostasiens geniesst. Ein guter Ort, um sich einen Überblick über die unterschiedlichen Food-Touren zu verschaffen ist GetYourGuide

14. Elefantenschutzgebiet besuchen 

Das Reiten auf einem Elefanten steht bei vielen Touristen auf der Reiseliste in Südostasien ganz weit oben. Du solltest aber wissen, dass diese Tiere oft unter Misshandlungen leiden und daher solltest du dir zweimal überlegen, ob du diese Aktivität wirklich brauchst. 

Eine bessere Möglichkeit, um mit Elefanten in Kontakt zu kommen, ist der Elephant Nature Park in der Nähe von Chiang Mai in Thailand. Es handelt sich um ein tollen Ort, an dem du mit den  Elefanten interagieren kannst und gleichzeitig etwas zurückgeben kannst. Ein eintägiger Besuch kostet 50 Euro. 

15. Märkte erkunden 

Das Erkunden der Straßen- und Nachtmärkte ist ein wesentlicher Bestandteil einer Reise durch Südostasien. Jede größere Stadt hat weitläufige Märkte mit allen möglichen Ständen, die wirklich alles anbieten. Von zubereitetem Essen und Produkten bis hin zu Kleidung und Haushaltsgegenständen, die großartige Souvenirs sein können. Hier kann man auch auf jene Fall feilschen und man sollte dies auch auch machen! 

Diese 15 Südostasien Sehenswürdigkeiten gehören zu den beliebtesten Attraktionen in der Region. Du solltest diese Vorschläge dazu nutzen, um deine Reise darum zu planen. Wähle die Orte, die du besuchen willst und füge weitere Sehenswürdigkeiten hinzu, die du schon immer sehen wolltest.

Unterkunft und Hotels in Südostasien 

Die Unterkunft in Südostasien kann wirklich sehr günstig ausfallen, was es für viele Urlauber zum perfekten Reiseziel macht. Vor allem, wenn du ein begrenztes Budget hast. Kostenloses WLAN ist heutzutage die Norm für Hostels und Hostels in der Region. Und die meisten haben auch Außenpools und Klimaanlagen. Die Verfügbarkeit von kostenlosem Frühstück und Kücheneinrichtungen hängt stark von der Stadt und dem jeweiligen Land ab.

Im Allgemeinen findest du Schlafsäle für nur 5 Euro pro Nacht in Kambodscha und Laos. In Thailand und Vietnam kosten Schlafsäle mit 4 bis 6 Betten etwa 10 Euro pro Nacht. Und auch in  Indonesien liegen die Preise zwischen 5 und 10 Euro pro Nacht, wenn man in einem  Schlafsaal mit 4 bis 6 Betten übernachten will. 

In der gesamten Region Südostasien zahlst du in der Regel etwa 15 bis 20 Euro pro Nacht für ein privates Zimmer mit Klimaanlage.

Einfache Gästehäuser oder Bungalows in Südostasien kosten im Allgemeinen 12-15 Euro pro Nacht für ein einfaches Zimmer mit Ventilator und warmem Wasser. Wenn du etwas mehr Komfort haben willst und auf ein bequemes Bett und einen Fernseher nicht verzichten kannst, musst du mit 20-25 Euro pro Nacht rechnen.

Rucksacktouristen, die mit spartanischen Unterkünften zufrieden sind, werden mit 10 Euro pro Nacht ihre Südostasien Rundreise planen können. Wenn du aber ein etwas besseres Hotelzimmer mit mehr Annehmlichkeiten suchst, solltest du mit 20 bis 50 Euro pro Nacht für ein Zimmer rechnen.

Essen in Südostasien 

Während die Küche in jedem Land etwas unterschiedlich ist, ist das südostasiatische Essen insgesamt aromatisch, würzig, schmackhaft und verwendet viele Zutaten, um Geschmacksschichten zu erzeugen. Typische Gewürze und Kräuter sind Knoblauch, Basilikum, Galgant, Koriander, Zitronengras, Kaffirlimettenblätter, Chilis und Fischsauce. Egal in welcher Region du unterwegs bist, kannst eine Vielzahl von Currys, Salaten, Suppen, Nudelgerichten und Pfannengerichten erwarten.

Reis und Nudeln stehen im Mittelpunkt der südostasiatischen Küche, während das Fleisch normalerweise Schweinefleisch, Hühnchen, Fisch oder Meeresfrüchte sind, was überall auf den Inseln und Küstengebieten zu finden ist.

Auf Reisen in Südostasien ist Street Food die beliebteste Form des Essens. Im Durchschnitt kosten diese Mahlzeiten 3-5 Euro oder weniger. Du findest diese Stände überall in der Region entlang der Hauptstraßen und auf den Märkten, von denen viele speziell für Street Food ausgelegt sind. In Singapur kostet Street Food etwa 5 Euro für eine Mahlzeit. Selbst wenn du in kleine lokale Restaurants gehst, erhöht sich der Preis nicht sehr.

Essen, das am Straßenstand 2 Euro kostet, kostet in einem lokalen Restaurant in der Regel 4 Euro. Wenn du in Thailand in ein Restaurant gehst, zahlst du für ein Pad Thai ungefähr viermal soviel wie bei einem Anbieter auf der Straße. 

In Kambodscha kostet Street Food 2 Euro, während Restaurants etwa 5 Euro für ein lokales Gericht wie Amok oder Luc Lac verlangen.

Westliche Gerichte wie Burger, Pizza und Sandwiches kosten in der Regel mehr. Hier kannst du mit 7 bis 10 Euro rechnen. Wenn du aber wirklich etwas willst, das wie Zuhause schmeckt, dann musst du auf jeden Fall mindestens 10 Euro auf den Tisch legen. Alkohol ist relativ billig in Südostasien. Zum Beispiel kostet eine Bier nur 1 bis 2 Euro und Cocktails bekommt man für 3 bis 5 Euro. 

Wenn du ein etwas größeres Budget hast und nicht unbedingt auf die Preise achten muss, dann findest du in Südostasien auch viele tolle und moderne Weltklasse-Restaurants mit Michelin-Sternen. Große Städte wie Bangkok, Kuala Lumpur und Singapur beherbergen einige der besten Restaurants der Region und ein Abendessen ist vielleicht nicht unbedingt günstig, aber es lohnt sich!

Da das Essen in Südostasien so billig ist, macht es eigentlich keinen Sinn, Lebensmittel einzukaufen! Es sei denn, Sie möchten vorgefertigte Salate oder Früchte kaufen. Darüber hinaus macht es ein allgemeiner Mangel an Küchen in den meisten Hostels schwierig, selbst zu kochen. 

Wenn du trotzdem deine eigenen Lebensmittel kaufen willst, musst du damit rechnen, dass du auf Kosten von 15 bis 25 Euro pro Woche kommst. Dabei handelt es sich aber vorrangig um lokale Produkte, da westliche Produkte im Normalfall relativ teuer sind. 

Aktivitäten in Südostasien 

Aktivitäten in Südostasien sind relativ günstig. Der Eintritt zu den meisten buddhistischen Tempeln in der Region ist kostenlos. Allerdings kostet der Eintritt bei einigen der berühmteren und größeren Tempel wie Wat Phnom in Phnom Penh, Wat Pho in Bangkok, der Literaturtempel in Hanoi und Vat Xieng Toung in Luang Prabang 5 bis 10 Euro.

Die meisten Tagestouren kosten etwa 20 bis 30 Euro. Wenn du Dschungelwanderungen machen, Elefanten sehen, Berge besteigen oder Ausflüge mit Übernachtung unternehmen willst, können die Preise bis zu 50 bis 100 Euro betragen.

Tauchen lernen kostet, je nach Land und Region, etwa 200-400 Euro. Auf der Insel Ko Tao in Thailand kostet ein Kurs um die 300 Euro und beinhaltet eine kostenlose Unterkunft für die Dauer des Kurses, der drei oder vier Tage dauert.

Der Drei-Tages-Pass für Angkor Wat kostet 62 Eur, wobei der der 1-Wochen-Pass für nur 72 Euro ein besseres Schnäppchen ist. Dschungelwanderungen kostet 50 bis 100 Euro pro Tag. Gruppentouren sind normalerweise weitaus günstiger! 

Südostasien Kosten und Budget 

Mit einem Backpacking-Budget von 50 Euro pro Tag kannst du in Hostel-Schlafsälen übernachten, auf lokalen Märkten und an Straßenständen essen, ein bisschen Party machen, größtenteils kostenlose sowie einige kostengünstige Aktivitäten unternehmen und die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen, um dorthin zu gelangen.

Mit einem mittleren Budget von 90 Euro pro Tag kannst du in günstigen Hotels oder privaten Hostel Zimmern übernachten, in Restaurants essen, mehr bezahlte Aktivitäten wie Gruppenreisen oder Kochkurse machen, ein paar Taxis nehmen und ein paar Drinks mehr genießen.

Mit einem „Luxus“-Budget von 150 Euro oder mehr pro Tag kannst du in schöneren Hotels mit mehr Annehmlichkeiten übernachten, so viel auswärts essen, wie du möchtest , mehr bezahlte Touren einschließlich privater Touren machen, einen Fahrer mieten und mehr Reiseziele ansteuern. 

Reiseführer Südostasien: Reisetipps

Südostasien Rundreisen sind relativ günstig. Es gibt wenig Gelegenheit, viel Geld auszugeben, da alles bereits so günstig ist. Die zwei Hauptgründe, warum viele Touristen Menschen zu viel Geld ausgeben, sind der Kauf von westlichem Essen und zu viel Alkoholkonsum. Wenn du auf Reisen in diesem Teil der Welt Geld sparen möchtest, solltest du Alkohol meiden und auf westliches Essen verzichten. 

Neben diesen Tipps, haben wir im Folgenden 5 zusätzliche Möglichkeiten zusammengestellt, um in Südostasien Geld zu sparen:

  1. Bei Einheimischen übernachten – Die Unterkünfte in Südostasien sind billig, aber nichts ist billiger als eine freie Unterkunft! Nutze Couchsurfing, um bei Einheimischen zu übernachten, die Zustellbetten und Sofas kostenlos zur Verfügung stellen. Dabei kannst du auch tolle Leute treffen, die dich herumführen und ihre Tipps und Ratschläge weitergeben. Diese Möglichkeit ist nicht perfekt für jeden Urlauber! Aber wen du wirklich Geld sparen willst, dann ist dies eine gute Möglichkeit. 
  2. Touren und Tagesausflüge als Gruppe buchen – Du hast mehr Verhandlungsmacht, wenn du mit einer Gruppe von Personen zusammen bist, die mehrere Plätze oder Tickets kaufen. Wenn du alleine unterwegs bist, solltest du Freundschaften in Hostels schließen und dich mit deinen neuen Freunden zusammentun. 
  3. Streefood – Geniesse leckere lokale Gerichte für wenig Geld, indem du Snacks, Suppen und Nudeln am Straßenrand kaufst. Das Essen ist das beste und günstigste, das du finden wirst.
  4. Verhandeln und Feilschen – Verhandeln und feilschen ist hier an der Tagesordnung. Nicht unbedingt beim Essen, aber bei anderen Produkten, die du unterwegs kaufen willst. In der Region gibt es eine ausgeprägte Kultur des Feilschens und du solltest dich daran schnell gewöhnen. Du wirst nie den lokalen Preis bekommen, aber mit etwas Glück und Härte kann man viel Geld sparen. 
  5. Eine Wasserflasche einpacken – Eine Wasserflasche ist besonders praktisch in Südostasien, da du das Leitungswasser nicht trinken kannst. 

Fortbewegung in Südostasien

Öffentliche Verkehrsmittel kosten von ein paar Cent bis zu ein paar Euro relativ wenig. Wobei Singapur und Malaysia die umfassendsten öffentlichen Verkehrssysteme anbieten.

In Thailand kosten lokale Busse etwa 50 Cent pro Fahrt, während die Metro und der Skytrain in Bangkok 1 Euro pro Fahrt kosten. In Kambodscha kostet ein Busticket in Phnom Penh nur 40 Cent pro Fahrt.

Taxis und Tuk-Tuks kosten oft mehr als die öffentlichen Verkehrsmittel, sind aber auch schneller. Hier solltest du dich aber aufs Feilschen einrichten, wenn du Geld sparen willst.

In Singapur und Indonesien nutzen Taxifahrer das Taxameter normalerweise sehr vertrauenswürdig. In Bangkok kannst du die Taxifahrer dazu bringen, den Taxameter zu benutzen.  Aber wenn du ein Taxi in einem Touristengebiet nimmst, wirst du oft erleben, dass der Taxameter nicht an ist. Daher Augen auf im Straßenverkehr. 

In Vietnam ist der Zähler manchmal manipuliert! Zumindest geht dies aus vielen Erfahrungen der Region hervor. Aber wenn du eine seriöse Firma wie Mai Linh nutzt, wirst du damit keine Probleme haben.

Grab ist Asiens Antwort auf Uber. Das Prinzip und die Nutzung ist gleich! Du mietest über eine App einen Fahrer, der dich abholt und an din Ziel bringt. Die Bezahlung erfolgt je nach Wahl über die App oder in bar. Es ist oft günstiger als ein normales Taxi, obwohl die Fahrer etwas unzuverlässig sind, da die Praxis hier nicht so weit verbreitet ist wie in anderen Teilen der Welt.

Die einfachste und günstigste Art Südostasien zu bereisen, ist der Bus. Es gibt in Südostasien ein relativ gutes Touristenbussystem, das dich überall hinbringt. Die Buskosten variieren zwischen 5-25 Euro für eine 5-6-stündige Fahrt. Nachtbusse kosten je nach Entfernung 20-35 Euro.

Der Zugverkehr ist in der Region begrenzt und sollte nicht wirklich in Betracht gezogen werden, wenn du nach Südostasien reist. Die Verbindungen sind einfach begrenzt. So kannst du zum Beispiel mit dem Zug die Küste Vietnams rauf und runter nehmen. Aber es ist relativ langsam und teuer. Thailand ist das einzige Land in Südostasien, das über ein ausgedehntes Zugsystem verfügt, mit dem du alle Regionen des Landes von Bangkok aus bereisen kannst.

Die Zugpreise in Südostasien richten sich nach Entfernung und Klasse. Je weiter du fährst, desto mehr zahlst du. Nachtzüge mit Schlafwagen sind teurer als Tageszüge. Der Nachtzug von Bangkok nach Chiang Mai dauert zwölf Stunden und kostet 30 Euro für einen Schlafplatz. Allerdings kostet derselbe Zug tagsüber 10 Euro. In Vietnam kostet die Zugverbindung an der Küste zwischen Hanoi und Ho-Chi-Minh-Stadt 60 Euro. 

Die Flugkosten in Südostasien sind in den letzten Jahren aufgrund von neuen Anbietern  gesunken. Scoot, Jetstar und AirAsia sind die größten und besten. Nok Air bietet viele Flüge innerhalb Thailands an und VietJet Air ist in Vietnam beliebt. Lion Air ist in Indonesien aktiv, aber nicht gerade für eine gute Sicherheit bekannt. Daher sollte mana diese Airline vielleicht ehr meiden. Wenn du früh buchst, kannst du Geld sparen, da die meisten Fluggesellschaften ständig stark ermäßigte Flugpreise anbieten. Insbesondere Air Asia muss man hier im Blick haben. 

Du solltest immer sicher stellen, dass der Flughafen, den die jeweilige Fluglinien anfliegen, nicht zu weit von deinem Zielort entfernt sind. Denn der Transport vom Flughafen macht manchmal die Einsparungen durch die Nutzung einer Billigfluglinie zunichte. Wenn du Geld sparen willst, empfehlen wir auf so viele Flüge wie möglich zu verzichten. Denn der Bus ist in den meisten Fällen günstiger. 

Autovermietung in Südostasien? Die Anschaffung eines Mietwagens würden wir in Südostasien nicht unbedingt empfehlen. Zum einen ist das Mieten von Autos mit rund 40 Euro und mehr pro Tag Relativ teuer und die Straßen sind oft in schlechtem Zustand.

Die beste Reisezeit für Südostasien

Die beste Jahreszeit für einen Besuch in Südostasien ist von November bis April, wenn die Temperaturen milder sind. Auch wenn die Temperaturen je nach Region stark variieren. Es mag im Januar in Thailand mild und in Malaysia heiß sein, aber in Nordvietnam ist es kalt!

Hier ist eine Aufschlüsselung der einzelnen Länder, damit du weisst, wann du diese besuchen solltest: 

In Indonesien ist die beste Reisezeit April bis Oktober. Die Durchschnittstemperaturen liegen bei 24-30ºC und das Wetter ist meist trocken. Juli bis September ist die Hauptferienzeit und du  solltest damit rechnen, dann die höchsten Preise zu zahlen. Von Dezember bis Februar ist Regenzeit.

In Malaysia sind Januar bis März und Juni bis September die beste Reisezeit, da diese Monate die wenigsten Niederschläge aufweisen. In dieser Zeit ist es jedoch immer noch heiß und schwül. Die Regenzeit ist von Oktober bis Dezember. Das Wetter in Singapur ist dem in Malaysia sehr ähnlich.

In Vietnam variiert das Wetter je nach Region. In Zentralvietnam ist Januar bis Mai die beste Reisezeit, da es trocken ist und die Durchschnittstemperaturen 21–30 °C betragen. Juni bis August ist auch eine gute Zeit für einen Besuch. Wenn du in Hanoi bleiben möchtest, ist März bis April großartig und auch Oktober bis Dezember sind sehr angenehm. Die Regenzeit ist von Mai bis September.

Thailand hat drei Jahreszeiten: heiß, heißer und am heißesten. Es ist immer warm, obwohl das Wetter zwischen November und Februar am schönsten ist. Bangkok ist während dieser Zeit am kühlsten und trockensten. Allerdings sind dann immer noch durchschnittlich 29°C angesagt. April und Mai sind die heißesten Monate und die Regenzeit ist von Juni bis Oktober. Von August bis Dezember wird es auf den Golfinseln ziemlich regnerisch.

Die Trockenzeit in Kambodscha ist von November bis Mai und die kühle Jahreszeit von November bis Februar. Die Temperaturen sind in dieser Zeit immer noch hoch, aber die Luftfeuchtigkeit ist niedriger. Laos hat die gleiche kühle Jahreszeit wie Kambodscha, wobei die Trockenzeit von November bis April dauert.

Wenn du eine Südostasien Rundreise planst, dann ist der Zeitraum November bis April im Allgemeinen die beste Reisezeit.

Ist Südostasien sicher?

Südostasien ist ein vergleichsweise sicherer Ort zum Reisen! Selbst wenn du alleine unterwegs bist. Dies gilt für Frauen und Männer gleichermaßen. Gewalttätige Übergriffe sind selten. Kleindiebstahl ist die häufigste Art von Kriminalität in Südostasien. Insbesondere in der Nähe beliebter Touristenattraktionen. Achte immer darauf, dass du deine Wertsachen in öffentlichen Verkehrsmitteln und in Menschenmengen immer im Auge hast und vor fremden Zugriffen schützt. 

Auf keinen Fall solltest du deine Wertsachen am Strand unbeaufsichtigt zurücklassen und deiner Handtasche solltest du immer festhalten, da Taschendiebstahl durchaus vorkommt. Ein bisschen Wachsamkeit ist im Normalfall genug, um keine Probleme zu bekommen. 

Es gibt einige gängige Betrügereien, auf die du eventuell stoßen wirst. Zum Beispiel der Motorradbetrug: Dabei versucht der Verleih dir Schäden am Fahrrad oder am Motorrad in Rechnung zu stellen, die du nicht verursacht hast. Um dies zu vermeiden, solltest du immer Fotos von deinem Mietobjekt machen, bevor du damit losfährst. 

Ein weiterer häufiger “Betrug” besteht darin, dass ein Tuk-Tuk-Fahrer dich an einen Ort bringt, an den du nicht unbedingt wolltest. In der Hoffnung, dass du etwas in dem Geschäft oder Restaurant kaufst, vor dem er dich abgesetzt hat. Der Fahrer erhält eine Provision vom Restaurant, wenn du dort etwas kaufst. Weigere dich einfach etwas zu kaufen und fordere den Fahrer auf, den Weg fortzusetzen. Alternativ kannst du dir auch einfach einen neuen Fahrer suchen. 

Alleinreisende Frauen sollten sich in Südostasien relativ sicher fühlen. Trotzdem ist es vielleicht nicht die beste Idee, Nachts alleine herumzulaufen. Sicherheit geht vor! Außerdem sollte man seine Getränk an der Bar immer im Auge behalten und man sollte nie Getränke von Fremden annehmen.

In den meisten Fällen kommen vor allem die Personen in Schwierigkeiten, die mit Drogen oder Sextourismus in Kontakt kommen. Die Strafen für Drogenkonsum in Südostasien sind hart und man sollte diese lieber umgehen. 

Du solltest vor dem Beginn der Südostasien Rundreise Kopien deiner persönlichen Dokumente, einschließlich deines Reisepasses und Personalausweises machen. Deine Reiseroute solltest du an ein Familienmitglied oder eine Freund weiterleiten, damit zumindest eine Person weiss, wo du gerade unterwegs bist. 

Impfungen: Für einen Besuch in Südostasien solltest du ein paar Impfungen einplanen, die dich vor einigen schlimmen Krankheiten schützen werden. Eine komplette Liste findest du hier und alternativ solltest du dich auch bei einem Hausarzt informieren. 

Unser letzter Ratschlag für deine Südostasien Rundreise ist der Abschluss einer Reiseversicherung. Eine Reiseversicherung schützt dich vor Krankheit, Verletzung, Diebstahl und Stornierungen. Es ist ein umfassender Schutz, falls etwas schief geht. Du solltest nie ohne Reiseversicherung auf Reisen gehen. 

Südostasien Reiseführer: Die besten Buchungsressourcen

Dies sind unsere Lieblingsunternehmen, wenn wir in Südostasien unterwegs sind. Sie haben durchweg die besten Angebote, bieten erstklassigen Kundenservice und ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis und sind insgesamt besser als ihre Konkurrenten. Dies sind die Unternehmen, die wir  am häufigsten nutzen, und sie sind immer der Ausgangspunkt bei meiner Suche nach Reiseangeboten.

Südostasien Packliste

Wenn du deine Südostasien Rundreise planst, solltest du auch eine Packliste für deinen Urlaub haben. Im Folgenden haben wir eine Südostasien Packliste zusammengestellt, die individuell verfeinert werden kann, aber im Grunde die wichtigsten Dinge umfasst. 

  • Kleidung
  • 1 Paar Jeans
  • 1 Paar Shorts
  • 1 Badeanzug
  • 5 T-Shirts 
  • 1 langärmliges T-Shirt
  • 1 Paar Flip-Flops
  • 1 Paar Turnschuhe
  • 6 Paar Socken
  • 5 Paar Boxershorts 
  • 1 Zahnbürste
  • 1 Tube Zahnpastae
  • 1 Rasierer
  • 1 Packung Zahnseide
  • 1 kleine Flasche Shampoo
  • 1 kleine Flasche Duschgel
  • 1 Handtuch
  • Deodorant
  • Kleines Erste Hilfe Set
  • Pflaster
  • Hydrocortison-Creme
  • Antibakterielle Creme
  • Ohrstöpsel
  • Tylenol
  • Händedesinfektionsmittel
  • Ein Schlüssel oder Kombinationsschloss 
  • Reißverschlussbeutel
  • Plastiktüten
  • Universelles Ladegerät/Adapter
  • Wasserflasche
  • 1 Badeanzug
  • 1 Sarong
  • 1 Paar dehnbare Jeans
  • 1 Leggings
  • 2-3 langärmlige Oberteile
  • 2-3 T-Shirts
  • 3-4 Spaghetti-Tops
  • 1 leichte Strickjacke
  • Toilettenartikel
  • 1 Trockenshampoo-Spray & Talkumpuder
  • 1 Haarbürste
  • Make-up
  • Haarbänder und Haarspangen
  • Damenhygieneprodukte 

Du hast weitere Fragen zu deiner Südostasien Rundreise? Dann lass es uns in den Kommentaren wissen und wir werden schnellstmöglich antworten. Diese Region ist eine der interessantesten der Welt und ein Urlaub in diesem Teil der Erde kann ein prägendes Erlebnis sein.

Wenn Südostasien ein Teil einer größeren Reise für dich ist, dann erklären wir dir, wie du deine Weltreise planen solltest.