Italien Rundreise

13 Lago Maggiore Sehenswürdigkeiten für deine Italien Rundreise

Der zweitgrößte See Italiens und eine bezaubernde Alternative zu den italienischen Großstädten verdient mehr Aufmerksamkeit. Deshalb haben wir die 20 schönsten Lago Maggiore Sehenswürdigkeiten für dich zusammengesucht. Der See an sich ist eine der schönsten Norditalien Attraktionen und ein Besuch hier wird deine Italien Rundreise perfekt abrunden. 

Der Lago Maggiore ist vor allem für die wunderschönen Villen und botanischen Gärten bekannt, die sich um den See gewickelt haben. Ausserdem sollte man wissen, dass die nördliche Spitze in der Schweiz liegt, denn die 150 Kilometer lange Küstenlinie lässt sich auch von Landesgrenzen nicht aufhalten. 

Ein kleiner Reisetip im Voraus: Die Ostseite des Sees ist die weniger touristische. Auf der Westseite hingegen entkommt man den Touristenmassen hingegen relativ schwer. Dies solltest du in deiner Reiseplanung eventuell beachten. 

Die schönsten Lago Maggiore Sehenswürdigkeiten

1. Eine Bootsfahrt über den See

Je nachdem wo du deine Unterkunft gebucht hast werden sich die Angebote hier unterscheiden. Aber an einer Bootsfahrt über den Lago Maggiore wirst du nicht vorbeikommen. Wenn du dir das entgehen lässt, warst du eigentlich nie am Lago Maggiore.

Den See vom Wasser aus zu erkunden und wahrzunehmen ist völlig anders, als alles was du von Land aus überblicken kannst. 

Es gibt unzählige unterschiedliche Touren und es hängt auch davon ab, wo du starten willst. Als Ziele können wir aber Cannobio und Cannero empfehlen. 

2. Luino Wochenmarkt 

Auf der östlichen Seite des Lago Maggiore befindet sich der Luino Wochenmarkt. Dieser ist einer der beliebtesten Märkte der Region und sollte auf dem Reiseplan ganz weit oben stehen.

Hier findest du Produkte aus der Region und bekommst etwas von der einheimischen Atmosphäre mit. Der Wochenmarkt findet jeden Mittwoch statt. 

3. Die Borromean Inseln 

Die drei Borromean Inseln gehören zu den bekanntesten Lago Maggiore Sehenswürdigkeiten. Hierbei handelt es sich um drei kleine Inseln in der Mitte des Sees. Du brauchst also ein Boot um dorthin zu kommen.

Touren und reguläre Bootsfahrten finden hier mehrmals und täglich statt. Die Inseln waren von den Borromeans aus Mailand bewohn und über die Jahrzehnte haben sich diese in ein botanisches Meisterwerk verwandelt. Eine Tour der drei Inseln kostet dich 15,- Euro und ist jeden Cent wert.

Allerdings musst du auf den Inseln nochmal 25,- Euro einplanen, um die Paläste betreten zu dürfen. Zusammen sind das 40,- Euro und gar nicht mehr so günstig. Aber wenn du schon hier bist, dann solltest du dir diese Norditalien Sehenswürdigkeit nicht entgehen lassen. 

4. Villa Taranto 

Eine der schönsten Villen am Lago Maggiore befindet sich in Verbania. Auch hier findest du wunderschöne Gärten. Im Gegensatz zu den berühmten Borromean Inseln trifft man heir auf relativ wenig Touristen.

Wenn du also ein bisschen mehr Ruhe willst, dann ist die Villa Taranto eventuell ein gute Ausflugsziel für dich. 

5. Wandern am Lago Maggiore

Die Bootsverbindungen am Lago Maggiore sind perfekt auf den Tourismus ausgelegt und du wirst zu keiner Zeit lange Strecken laufen müssen, wenn du das nicht willst. Wenn du aber etwas mehr vom See und der Landschaft sehen willst, dann empfehlen wir dir eine Wanderung am Lago Maggiore.

Du musst natürlich nicht um den gesamten See herumlaufen. Aber gewisse Strecken sind je nach Lust und Laune wie ein Gang durchs Paradies. Und wer will sich das schon entgehen lassen. 

6. Stresa

Von Stresa aus hast du einen der schönsten Ausblicke auf die Borromean Inseln. Wenn du also die Überfahrt und den Eintritt nicht bezahlen willst, dann bekommst du von hier aus zumindest einen guten Eindruck von der Pracht der Inseln und der Paläste. 

7. Mailand Sehenswürdigkeiten

Mailand ist nur eine Stunde entfernt vom Lago Maggiore und stellt ein weiteres Lago Maggiore Ausflugsziel dar, welches du ins Auge fassen solltest. Wenn du von der Seenlandschaft genug hast und ein bisschen Stadtluft schnuppern willst, dann können wir die einen Tagesausflug nach Mailand nur wärmstens ans Herz legen.

Den Ausflug nach Mailand kannst du theoretisch auch auf deinen letzten Urlaubstag legen, wenn du zum Beispiel vom Mailänder Flughafen aus zurück in die Heimat fliegst. Vielleicht solltest du sogar eine Übernachtung einplanen, um das meiste von der Stadt mitzunehmen. 

8. Lago Maggiore Zipline 

Wenn du einige der Lago Maggiore Sehenswürdigkeiten aus einer ganz einmaligen Perspektive sehen willst, dann solltest du die Zipline herunterrasen. Du wirst mit bis zu 120 km/h für 90 Sekunden unterwegs sein.

Wenn du etwas mehr Action und Aufregung willst, dann solltest du die 38,- Euro für die Zipline investieren. Sicherlich eine der unvergesslichsten Attraktionen am Lago Maggiore.

9. Comer See

Wenn du neben dem Lago Maggiore auch den Comer See sehen willst, dann lohnt sich ein Tagesausflug. Der Comer See ist das perfekte Ausflugsziel und die Fahrt dahin ist relativ kurz und einfach. 

10. Santa Caterina del Sasso

Die Santa Katerina Kirche befindet sich in einem Felsabhang. Der Eintritt ist 5,- Euro und die Instram Photos, die du hier machen kannst werden dein Profil schmücken. 

11. Grand Hotel des Iles Borromees

In Stresa gelegen befindet sich das Grand Hotel des Iles Borromees. Wenn du nicht sowieso ein Zimmer hier gebucht hast, solltest du dir den Anblick des Hotels nicht entgehen lassen.

Es ist eines der architektonisch beeindruckendsten Gebäude am Lago Maggiore und gehört zu den schönsten Sehenswürdigkeiten. 

12. Lugano ist das perfekte Lago Maggiore Ausflugsziel 

Da der nördliche Teil des Sees in der Schweiz liegt, kannst du auch schnell Mal einen Tagesausflug über die Grenze machen. Lugano ist eine wunderschöne Stadt mit vielen Designer-Läden und fantastischen Restaurants.

Von Lugano aus kannst du auch gleich zu unserer nächsten Lago Maggiore Sehenswürdigkeit vorstoßen, denn diese ist nur 20 Minuten entfernt. 

View this post on Instagram

Beatiful autumn in the city, photo by @laura.effe_

A post shared by Lugano TOP (@luganotop) on

13. Monte Tamaro 

Auf der Schweizer Seite des Sees findet sich eine weitere Lago Maggiore Sehenswürdigkeit. Der Monte Tamaro is einen Tagesausflug wert und bietet jede Menge aufregende Attraktionen.

Mit der Gondel geht es auf den Berg und mit der Zip Line oder der Bobbahn wieder runter ins Tal. Und die Ausblicke von der Spitze sind natürlich den Weg wert. Hier hat man einige der schönsten Aussichten über den See und die Alpen. 

Warst du schonmal am Lago Maggiore oder willst demnächst dorthin um Urlaub zu machen? Wir hoffen, dass die vorgestellten Lago Maggiore Sehenswürdigkeiten deine Reiseplanungen etwas einfacher gemacht haben.

Wenn du während deines Aufenthalts in Italien immer das richtige Wort zur Verfügung haben willst, dann solltest du mit uns Italienisch lernen. Die wichtigsten Wörter hast du schnell gelernt und wirst davon nur profitieren können.

Vatikanische Museen – Der ultimative Guide

Wenn Sie in Rom sind, dann sollten Sie auch den Vatikan besuchen. Und dort nicht nur den Petersdom. Die vatikanischen Museen beherbergen einige der interessantesten und beeindruckendsten Ausstellungsstücke der Welt. Damit Sie auf ihrem Besuch im Vatikan ihre Zeit bestmöglich nutzen, haben wir einen Guide zusammengestellt, der ihnen dabei helfen wird Vatikanische Museen wie ein Experte zu besichtigen.

Die Kunstsammlungen der Päpste werden jährlich von mehr als 6 Millionen Besuchern aus aller Welt bestaunt. Damit ist der Vatikan einer der am häufigsten besuchten Sehenswürdigkeiten weltweit. Dementsprechend sollten Sie sich auf ihren Besuch in den vatikanischen Museen auch vorbereiten. Wir verraten ihnen ein paar Tricks, die ihren Aufenthalt perfekt machen werden. Inklusive eines Geheimtipps, der ihnen dabei helfen wird die Menschenmengen zu umgehen.

Der bekannteste Teil der vatikanischen Museen ist die Sixtinische Kappelle. Allerdings gibt es neben dieser noch viel mehr zu sehen. Wir zeigen ihnen was sich wirklich lohnt und worauf Sie getrost verzichten können.

Vatikanische Museen

Vatikanische Museen richtig erkunden

Bevor Sie Vatikanische Museen betreten, sollten Sie ein paar Reisevorbereitungen treffen, die ihren Aufenthalt im Vatikan verbessern werden. Hier sind die wichtigsten Informationen, die Sie benötigen um einen perfekten Tag in den Museen der Päpste zu verbringen.

Wie kommt man zu den Museen?

Die Vatikan Museen befinde sich im nördlichen Teil des Kleinstaats auf der westlichen Seite des Tiber. Im folgenden stellen wir ihnen die einfachsten und günstigsten Möglichkeiten vor, um zu den Museen zu gelangen.

Metro: Für die meisten Besucher ist die Metro wahrscheinlich die beste Option, um zum Vatikan zu gelangen. Dies hängt natürlich etwas davon ab, wo Sie ihr Hotel gebucht haben. Die Linie A hat zwei Haltestellen nahe den vatikanischen Museen: Cipro und Ottaviano.

Cipro ist die Station, die den Museen am nächsten liegt. Allerdings kann diese Haltestelle zu Stosszeiten von Menschenmengen überfüllt sein. Wenn Sie es nicht schafften am frühen Morgen im Vatikan anzukommen, dann sollten Sie lieber die Ottaviano Station nutzen. Denn hier sind weniger Touristen unterwegs.

Bus: In Rom gibt es einige Busveranstalter, die Sie direkt vor die Tore der vatikanischen Museen bringen. Und auf dem Weg dorthin können Sie die Stadt von ihren schönsten Seiten bestaunen.

Vatikanische Museen

Wieviel Zeit sollte man einplanen?

Die Zeit, die Sie im Vatikan verbringen werden hängt davon ab, wieviel Sie sehen wollen, zu welcher Tageszeit Sie kommen und ob Sie eine Eintrittskarte haben, die ihnen erlaubt die Warteschlange zu umgehen. Im Durchschnitt verbringen Besucher 2,5 Stunden in den Museen. Wenn Sie aber mehr als nur die Highlights sehen wollen, dann sollten Sie etwas mehr Zeit einplanen.

Denn wenn Sie neben den Museen auch die Sixtinische Kapelle, den St. Petersdom und die vatikanischen Grotten sehen wollen, dann können Sie einen kompletten Tag einplanen.

Vatikanische Museen sind täglich ausser Sonntag von 9:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Wobei der letzte Einlass um 16:00 Uhr erfolgt. Allerdings sind die Museen nicht zu allen Tageszeiten gleich gut besucht. Da die Warteschlangen teilweise sehr lang werden und man schnell 1 bis 2 Stunden in der Schlange verbringen kann, haben wir die beiden folgenden zwei Tipps für Sie, die Sie auf jeden Fall beachten sollten:

Die Mittagszeit ist naturgemäss die Zeit, zu der die meisten Besucher den Vatikan stürmen. Ausserdem scheinen Samstag und Montag die beliebtesten Tage für einen Besuch der Museen zu sein. Wenn Sie also diese zwei Tage und die Mittagszeit umgehen können, werden Sie in der Lage sein zumindest die schlimmsten Touristenmassen zu vermeiden.

Wenn Sie die vatikanischen Museen und die Sixtinische Kapelle (fast) komplett alleine besuchen wollen, dann gibt es einen Trick. Allerdings müssen Sie dafür schon sehr früh aus dem Bett. Denn es gibt eine Eintrittskarte, die es ihnen ermöglicht die Museen vor allen anderen Besuchern zu betreten. Und da Sie durch die Vatikan Museen müssen, um in die Sixtinische Kapelle zu kommen, werden Sie auch in der Kappelle der erste Besucher sein.

Die Eintrittskarte müssen Sie im Voraus kaufen. Hier finden Sie das Ticket! Beachten Sie dabei, dass Sie 7:15 bei den Museen sein müssen. Sie werden dann mit einer kleinen Gruppe in die Museen gelassen und können so die Touristenmassen umgehen. Allerdings sollten Sie wissen, dass einige der Museumsräume zu dieser Zeit noch nicht geöffnet sind. Nachdem Sie die Sixtinische Kapelle fast alleine besichtigt haben, können Sie jedoch wieder zurück in die Museen laufen und die Kunstwerke bestaunen. Auf diese Weise haben Sie die ungestörteste Sicht auf die Sixtinische Kapelle und die Museen.

Im folgenden wollen wir ihnen eine Liste von Gegenständen mit an die Hand geben, die in den Museen verboten sind:

  • Messer und Scheren
  • Regenschirm
  • Gepäckstücke wie zum Beispiel ein Reisekoffer
  • Tripods und Videokameras

Ausserdem sollten Sie die folgenden Dinge beachten:

  • Alkohol ist nicht erlaubt
  • Essen und Getränke sind nicht erlaubt
  • Die Ausstellungsstücke dürfen nicht angefasst werden
  • In der Sixtinischen Kapelle sind Fotos jeglicher Art untersagt
  • Dress-Code: Ärmellose und zu kurze Kleidung (Mini-Rock und kurze Hosen), sowie Hüte sind nicht erlaubt. Stellen Sie sicher, dass Sie sich angemessen kleiden.

Wieviel kostet der Eintritt für die vatikanischen Museen?

  • €17 für Erwachsene und €8 Euro für Kinder (6-18)
  • €4 Extra für Nicht-Anstehen-Ticket
  • €7 Extra für einen Audio-Guide

Jetzt Eintrittskarten kaufen und die Warteschlange umgehen (+Audioguide)

Kostenloser Eintritt zu den Museen des Vatikan?

Es gibt sogar eine Möglichkeit die vatikanischen Museen kostenlos zu besuchen und sich den Eintritt zu sparen! Am letzten Sonntag eines jeden Monats öffnen die Museen ihre Tore ohne dafür Eintritt zu verlangen. Es bietet sich hier also eine Chance für Sie, wenn Sie ein paar Euros sparen wollen und ihre Reise dementsprechend planen können. Die Öffnungszeiten für diesen Sonntag sind 9:00 bis 14:00 Uhr. Wobei der letzte Eintritt um 12:30 Uhr ist.

Allerdings sollten Sie sich darüber bewusst sein, dass es an diesem Tag auch viele andere Touristen in die Museen ziehen wird. Es wird also voller sein, als an den meisten anderen Tagen des Monats.

Was muss man sehen?

Die vatikanischen Museen haben eine der größten Kunstsammlungen der Welt, was dazu führt, dass man sich auf die besten Ausstellungen konzentrieren sollte. Zumindest wenn man nur einen Tage Zeit hat. Wir haben eine Liste der wichtigsten Ausstellungsstücke und Museeumsräume zusammengestellt.

1. Die Vatikanische Pinakothek

Ein absolutes Paradies für Kunstliebhaber ist die Pinakothek, die sich über 18 Ausstellungsräume erstreckt. Hier finden Sie Gemälde aus dem Mittelalter bis zum 19. Jahrhundert. Die Kollektion wurde von Papst Pius XI zusammengestellt und umfasst mehr als 460 Ausstellungsstücke. Die Gemälde stammen von Leonardo da Vinci, Raphael, Giotto, Caravaggio und vielen anderen Meistern der Malerei.

Vatikanische Museen

2. Das Gregorianisch-Ägyptische Museum

Wenn Sie einzigartige Antiquitäten sehen wollen, dann ist das Gregorianisch-Ägyptische Museum ein absolutes Muss. Gegründet wurde das Museum 1839 auf Geheiss von Papst Gregorius XVI. Das Museum besteht aus neun Ausstellungsräumen, die Stücke aus dem Antiken Ägypten beherbergen. Die letzten zwei Ausstellungsräume des Museums beherbergen antike Arbeiten aus Mesopotamien und Assyrien.

Die Hauptattraktion des Ägyptischen Museums? Die Mumien! Die Sarkophage sind teilweise aus dem 9. Jahrhundert v. Chr. Eine weitere Attraktion ist die Skulptur von Pharao Mentuhotep und die Granitstatur der Mutter von Ramses II.

3. Pio-Clementino Museum

Der größte Gebäudekomplex unter den vatikanischen Museen ist die Heimat des Pro-Clementino Museums. Das Museum wurde 1771 von Papst Clement XIV ins Leben gerufen und beherbergt unzählige Skulpturen. Darunter einige der wichtigsten griechischen und römischen Meisterwerke der Weltgeschichte. In 12 Ausstellungsräumen können Sie bekannte Skulpturen wie die von Apollo Belvedere, Perseus mit dem Kopf der Medusa und viele mehr bestaunen.

Vatikanische Museen

4. Galerie der geografischen Karten

In diesem Museum finden Sie eine Vielzahl an einzigartigen historischen Karten, die Italien, die Welt und im Grunde die Geschichte der Menschheit zeigen. Dieser Teil der vatikanischen Museen ist sicherlich der farbenfroheste Abschnitt und bietet für alle Besucher etwas.

5. Stanzen des Raffael

Eine Hauptattraktion des Vatikans sind die Stanzen des Rafael. Nach der Sixtinischen Kapelle sind diese Räume die zweitwichtigsten Sehenswürdigkeiten in den Vatikan Museen. Die Zimmer gehörten in der Vergangenheit zu den Gemächern von Papst Julius II.. Dieser beauftragte Raphael damit die Fresken zu gestalten. Der Künstler arbeitete bis zu seinem Tod im Jahre 1520 an den Zimmern und seine Arbeit wurde von seinen Schülern 1524 fertiggestellt. Diesen Teil der vatikanischen Museen dürfen Sie auf keinen Fall verpassen!

Der bekannteste Raum ist dabei der Stanza della Segnatura, in der sich die Bibliothek von Julius II. befindet.

6. Die Helix Treppe

Diese einzigartige Treppenkonstruktion befindet sich am Ende der Museumstour und bringt Sie zum Ausgang der Museen. Die Spiral-Treppe wurde 1932 von Giuseppe Momo designed und besteht im Grunde aus zwei Treppen, die dafür sorgen dass aufsteigende und absteigende Besucher sich nicht über den Weg laufen.

Aufgrund der Tatsache, dass die Spiral-Treppe nach unten hin zusammenläuft entsteht ein Effekt, der wie für das perfekte Instagram-Photo gemacht ist. Um die Treppe nicht zu verpassen, müssen Sie den linken Ausgang in der Sixtinischen Kapelle nehmen.

Vatikanische Museen

7. Die Sixtinische Kapelle

Die Sixtinische Kapelle verdient eigentlich ihren eigenen Guide, denn diese ist das Highlight eines jeden Vatikan Besuchs. Die Sixtinische Kapelle ist ein Meisterwerk, welches von Michelangelo gestaltet wurde. Der Künstler investierte 10 Jahre seines Lebens in die Fertigstellung des Deckengemäldes.

Benannt ist die Kapelle nach Papst Sixtus IV., der die Restaurierung der alten Magna Kapelle anordnete. Neben den Kunstwerken, die die Sixtinische Kapelle schmücken wird hier auch die Konklave abgehalten, die wenn nötig einen neuen Papst wählt. Neben den Meisterwerken von Michelangelo Buonarotti finden Sie hier auch Werke von Sandro Botticelli, Cosimo Rosselli, Pietro Perugino und anderen weltbekannten Malern.

Neben den bereits erwähnten Sehenswürdigkeiten der vatikanischen Museen sollten Sie sich auch die anderen Ausstellungsräume ansehen, wenn Sie genügend Zeit mitbringen.

  • Oktogonaler Hof 
  • Museum Chiaramonti
  • Galerie der Wandteppiche
  • Ethnologisches Museum
  • Atrium der 4 Gittertore
  • Galerie Lapidaria
  • Etruskisches Museum
  • Kapelle des Nicolina
  • Kapelle Urbans VIII
  • Apartment Borjas
  • Sammlung von moderner religiöser Kunst
  • Vatikanische Bibliothek
  • Gregorianisches profanes Museum
  • Museum Pius Christià

JETZT EINTRITTSKARTEN für die VATIKANISCHEN MUSEEN und die SIXTINISCHE KAPELLE sichern.

Wenn Sie nach dem Besuch der Sixtinischen Kapelle auch den Petersdom besuchen und nicht nochmal viel Zeit in der Warteschlange verschwenden wollen, dann haben wir einen Trick für Sie parat.

Sie von der Sixtinischen Kapelle aus direkt in den Petersdom? Dann sollten Sie den rechten Ausgang nehmen. Zwar ist dieser nur für Reisegruppen gedacht, aber in der Aufregung und mit all den Menschen ist es leicht sich auf diese Weise etwas Zeit zu sparen und mit einer Reisegruppe durch den rechten Ausgang zu verschwinden.

Beachten Sie dabei, dass Sie auf diesem Weg die Helix Treppe verpassen, die Sie nur durch den linken Ausgang zu sehen bekommen.

Nun sollten Sie bestens auf ihren Besuch der vatikanischen Museen vorbereitet sein. Wenn Sie für ihren Italienurlaub noch schnell ihre Italienischkenntnisse aufpolieren wollen, dann empfehlen wir ihnen unsere Italienisch Vokabeln für Reisende.