Die 45 besten Reisetipps 2022

Du willst wissen, wie man die Welt bereist? Wir sind seit vielen Jahren in der weiten Welt unterwegs und haben die unterschiedlichsten Länder besucht. Dabei haben wir viel gelernt, was wir jetzt weitergeben möchten. Dabei sind 45 Reisetipps entstanden, die für jeden Urlauber interessant sind. 

Die besten Reisetipps für deinen Urlaub 

1. Geduld ist eine Tugend

Geduld zu haben ist aus unserer Sicht der vielleicht wichtigste aller Reisetipps. Mach dich nicht verrückt, wenn du bestimmte Dinge auf deiner Reise nicht kontrollieren kannst. Das Leben ist viel zu kurz, um sich auf Reisen ständig zu ärgern. Vor allem, weil es in vielen Ländern der Welt etwas anders zugeht, als in Mitteleuropa. Da muss man manchmal einfach geduldig sein! Du hast deinen Bus verpasst? Kein Problem! Denn es kommt sicherlich ein weiterer. 

Dieser Rat ist natürlich manchmal einfacher gesagt als getan. Aber es hilft auch oft, wenn man kurz durchatmet und sich bewusst macht, dass die Situation weitaus schlimmer sein könnte. Und wer weiss, wohin die Probleme dich am Ende leiten. Uns ist es oft passiert, dass verpasste Züge oder Busse dazu geführt haben, dass wir tolle Menschen kennengelernt haben und ungeplante Abenteuer erleben konnten. 

2. Der frühe Vogel, fängt den Wurm und vermeidet Menschenmassen 

Wir empfehlen, vor dem Sonnenaufgang aufzustehen, um die besten Attraktionen zu besuchen. Denn nur dann kannst du den Touristenmassen entkommen. Vor allem in der Hauptsaison, solltest du so früh wie nur möglich aus dem Bett kommen. In Städten wie Venedig oder Paris wird dir dieser Reisetipp viel Ärger und Zeit ersparen. 

Hinzu kommt, dass du den ein oder anderen magischen Sonnenaufgang an einigen der schönsten Orte der Welt beobachten kannst. Sonnenaufgänge über Angkor Wat in Kambodscha sind unvergesslich und stellen ein einmaliges Erlebnis dar. Außerdem lohnt sich das frühe Aufstehen auch, wenn du einzigartige Fotos von deinen Reisezielen machen willst. Denn aufgrund des weichen, diffusen Lichts ist es eine magische Zeit für Fotografen und die die es werden wollen. Wenn du mehr darüber erfahren willst, wie man perfekte Reisefotos macht, dann sieh dir unsere Tipps für eine bessere Reisefotografie an. 

Ein letzter Punkt, den wir hier ebenfalls anbringen wollen, ist die Sicherheit. Viele Sehenswürdigkeiten sind am frühen Morgen weniger gefährlich, da viele der Trickbetrüger und Taschendiebe zu dieser Zeit noch nicht aktiv sind. 

3. Das tägliche Leben vor Ort aufsaugen 

Wenn du wirklich ein Gefühl für das Leben vor Ort bekommen möchtest, solltest du ein paar Stunden in einem Park oder an einer belebten Straßenecke verbringen. Einfach um zu beobachten, wie sich das tägliche Leben abspielt .

Nimm die Details wahr und saug die Gerüche, Farben, menschliche Interaktionen und Geräusche auf. Es ist ein bisschen wie Meditation! Auf diese Weise wirst du dein Reiseziel wirklich kennenlernen und noch lange nach der Abreise an diesen Ort erinnert werden. 

4. Lach über dich selbst 

Wenn du an neuen Orten unterwegs bist, wirst du dich mehr als einmal wie ein Idiot fühlen oder wie einer aussehen. Anstatt sich zu schämen, solltest du über dich selbst lachen. Du solltest  keine Angst davor haben, Fehler zu machen. Nimm das Leben nicht so ernst. Entspann dich einfach. 

5. Einen Gang zurückschalten

Versuch bitte nicht, auf deiner Weltreise 6 Länder in 6 Reisewochen zu packen. Ein vollgestopfter Reisekalender bringt mehr Nachteile als Vorteile mit sich. Die besten Erfahrungen macht man, wenn man sich wirklich Zeit nimmt, einzelne Länder und Orte zu erkunden. Auf diese Weise erfährst du Dinge, die nicht im Reiseführer stehen. Außerdem triffst du Menschen, die du sonst nie getroffen hättest. 

Wir haben zum Beispiel versucht, alle Norditalien Sehenswürdigkeiten in zwei Wochen zu besuchen. Dabei blieb uns an keine Ort die Zeit, um diesen wirklich kennenzulernen. Es macht viel mehr Sinn, wenn man sich für jeden Ort mehr Zeit nimmt. 

Um Zeit zu sparen, empfehlen wir außerdem, ein Auto zu mieten, wenn du auf Reisen bist. Natürlich kann es ein bisschen beängstigend sein, an einem fremden Ort Auto zu fahren. Aber es eröffnet unglaublich viele Möglichkeiten für zusätzliche Abenteuer! Zum Beispiel ist eine USA Rundreise ohne ein Auto eine echte Katastrophe. Auch, wenn es natürlich möglich ist. 

6. Gelegentliche Freiwilligenarbeit

Dieser Rat gehört zu den Reisetipps, die sicherlich nicht für jeden Reisenden umsetzbar sind. Wenn du zum Beispiel mit der Familie unterwegs bist, dann ist Freiwilligenarbeit vielleicht nicht unbedingt hilfreich. Aber wenn du alleine unterwegs bist oder vielleicht Geld sparen willst, dann kann es durchaus Sinn machen, wenn du gelegentliche Freiwilligenarbeit einplanst. 

Du kannst auf diese Weise interessante Menschen kennenlernen und je nach Projekt auch Kost und Unterkunft umsonst bekommen. Es gibt viele Anbieter und Webseiten die die Vermittlung mit Projekten weltweit anbieten. Wenn dies für deine Reiseplanung interessant ist, dann solltest du dich mit diesem Thea etwas genauer beschäftigen. Du solltest aber immer auf der Hut sein, denn es gibt durchaus einige Betrüger. 

7. Viele Reisefotos schießen 

Viele Orte und Menschen wirst du in deinem Leben nur einmal sehen. Wenn du dich an diese Momente erinnern willst, dann solltest du sicherstellen, dass du viele Fotos machst. Schöne Fotos sind die besten Souvenirs. Fotos kosten nichts, sind einfach zu teilen und nehmen keinen Platz im Gepäck ein. Mach auch viele Fotos von dir selbst mit anderen Menschen. 

Dabei solltest du aber auch nicht vergessen, nach der Aufnahme hinter der Linse hervorzukommen und die Aussicht zu genießen. Denn es ist auch wichtig, dass du den Moment geniesst. 

8. Lass dich nicht entmutigen

Nichts ist unmöglich! Wenn du Schwierigkeiten hast, irgendwohin zu gehen oder etwas zu unternehmen, solltest du nicht aufgeben. Du hast einfach noch nicht die beste Lösung gefunden oder die richtige Person getroffen. Hör nicht auf die, die dir erzählen, dass etwas nicht möglich ist. 

Wir können gar nicht zählen, wie oft uns gesagt wurde, dass es etwas nicht möglich sein, was dann später natürlich möglich war. Dies gilt sowohl für kleine Dinge wie den Besuch eines bestimmten Restaurants oder größere Abenteuer wie eine Patagonien Rundreise

Dieser Ratschlag gilt übrigens nicht nur für deine nächste Reise. Sondern sollte als ein Tipp für alle Lebenslagen verstanden werden. 

9. Außerhalb der Komfortzone beginnen die wahren Abenteuer 

Stell sicher, dass du Dinge ausprobierst, die ausserhalb deiner Komfortzone liegen. Je öfter du dies machst, desto mehr wirst du auch bestimmte Ängste überwinden. Du hast Flugangst? Setz dich in einen Flieger nach Mailand. Hast du Probleme mit Fremden zu sprechen? Sprich auf deinen Reisen andere Reisende oder Einheimische an, um zum Beispiel nach dem Weg zu fragen. Du bist dir über das ein oder andere Street Food auf Bali nicht sicher? Iss alles, was du finden kannst!

Natürlich solltest du bei allen diesen Dingen eine gewisse Portion gesunden Menschenverstand nutzen und Höflichkeitsregeln beachten. Der Grund, warum man auf Reisen soviel neues ausprobieren und Erfahrungen sammeln kann? Niemand kennt dich an deinem Reiseort und du hast die Möglichkeit, dich komplett neu zu erfinden. Du solltest diese Chance nutzen. 

10. Offen bleiben für neues und lokale Gegebenheiten

Du solltest den Lebensstil oder die Bräuche anderer nicht verteufeln, wenn sich diese von deinen  eigenen unterscheiden. Hör dir Meinungen an, mit denen du nicht unbedingt einverstanden bist. Es ist arrogant anzunehmen, dass deine Ansichten immer richtig sind und die anderen immer  falsch liegen. Leg Empathie an den Tag und versetz dich in die Lage deines Gegenüber. 

Du musst nicht allem zustimmen. Aber du solltest auch nicht von Anfang an eine unumstößliche Meinung haben. Du wirst überrascht sein, was du von anderen Menschen auf deinen Reisen lernen kannst. Manchmal muss man einfach nur richtig zuhören! 

11. Lass dich treiben und verlier dich 

Wenn du bestimmte Stadtteile erkunden willst und die nötige Zeit hast, dann solltest du dich einfach in den Straßen und Gassen verlieren. Am besten geht dies zu Fuß. Stell sicher, dass du den Namen deines Hotels griffbereit hast, damit du bei Bedarf mit einem Taxi wieder zurück kommst. Auf diese Weise wirst du Orte entdecken, die in keinem Reiseführer erwähnt werden. 

12. Flexibel bleiben und nicht alles überplanen

Natürlich macht es Sinn, wenn man bestimmte Teile einer Reise plant. Denn Planungssicherheit ist wichtig und diese sollte auch immer berücksichtigt werden. Aber du solltest auch Platz für unerwartete Abenteuer lassen. Was ist, wenn du in Canggu ankommst und realisierst, dass du hier länger als drei Tage bleiben willst? Dein Hotel in einem anderen Teil der Insel aber bereits gebucht ist und eine Stornierung unmöglich ist. 

Sei spontan und flexibel soweit dies zeitlich und finanziell möglich ist. Denn auf diese Weise wirst du einen schöneren Urlaub haben und mehr Abenteuer erleben. 

13. Lern zumindest ein paar Fremdwörter

Es ist in den wenigsten Ländern erforderlich, die jeweilige Landessprache fließend zu sprechen, wenn man dort seinen Urlaub verbringt. Allerdings empfehlen wir, dass du zumindest ein paar grundlegende Wörter der jeweiligen Sprache lernst. Selbst ein paar Spanisch Vokabeln werden deinen Urlaub in Südamerika oder Spanien zu einem noch besseren Erlebnis machen. 

Wenn du ein paar Wörter der jeweiligen Sprache sprichst, wirst du auch in der Lage sein, bestimmten Problemen aus dem Weg zu gehen. Du wirst dadurch auch viel Zeit und Geld sparen. Und die Menschen vor Ort, werden dich außerdem viel warmherziger empfangen. Außerdem muss das Erlernen von Fremdsprachen nicht schwer oder teuer sein. Du kannst zum Beispiel kostenlos unseren Französisch Sprachkurs belegen oder Schwedisch lernen

14. Pack eine eine zusätzliche Kreditkarte ein

Der Diebstahl deiner Kreditkarte kann ärgerlich sein und zu vielen Problemen führen. Vor allem, wenn du gerade in einem fremden Land unterwegs bist. 

Wenn deine Karte eingefroren, gestohlen oder vom Geldautomaten nicht mehr herausgegeben wird, gehen die Probleme erst richtig los. Dann ist es gut, wenn du eine zweite Kreditkarte zur Verfügung hast. Diese zweite Karte solltest du getrennt von deiner Brieftasche aufbewahren. Wenn deine  Brieftasche gestohlen wird, hast du dadurch immer noch Zugriff auf dein Reisekonto. 

15. Notier dir die Adresse deines Hotels

Nach einem langen Flug oder einem Tag, an dem du dein Smartphone bis zur Erschöpfung ausgereizt hast, kann der Akku schonmal den Geist aufgeben. Und wenn du dann die Adresse deines Hotels nicht irgendwo aufgeschrieben hast, wird es problematisch. Was willst du dem Taxifahrer sagen, wenn du die Adresse nicht kennst? 

Es klingt vielleicht erstmal banal. Aber wenn dir dies ein oder zweimal passier ist, dann wirst du verstehen, dass man sich diese Probleme leicht ersparen kann, indem man vorsorgt. 

16. Lies einen Reiseführer über dein Reiseziel 

Bevor du in einem fremden Land Urlaub machst, solltest du dich über dieses zumindest ein bisschen informieren. Auf diese Weise kannst du bereits vor Reisebeginn etwas über die Geschichte, Kultur und Sprache des jeweiligen Landes lernen. Dein Reiseerlebnis wird besser sein, wenn du ein paar Dinge über das Land weisst. 

Empfehlenswert sind vor allem die Reiseführer von Lonely Planet, die es im Grunde zu fast jedem Reiseziel gibt. Alternativ kann man auch einen Roman von einem lokalen Autor lesen, wenn man dies bevorzugt. 

17. Gönn dir was

Wir sind immer dafür, dass man auf Reisen Geld spart wo dies möglich ist! Wir haben sogar einen Beitrag verfasst, der dir Tipps gibt, wie man auf Reisen Geld sparen kann. Tatsächlich ist es möglich, viele Orte der Welt für unter 50 Euro pro Tag zu bereisen. Allerdings wird das Leben mit einem knappen Budget nach einer Weile langweilig. 

Es ist wichtig und gesund, dass man sich manchmal auch etwas gönnt und das Budget etwas überschreitet. Zum Beispiel lohnt es sich, wenn man ein paar Tage in einem schönem Hotel bucht,  anstatt nur in billigen Hostels zu übernachten. Iss in einem schicken Restaurant, um alle Facetten der jeweiligen Landesküche zu testen. Du solltest dein Geld nicht unnötig aus dem Fenster werfen. Aber ein bisschen Luxus sollte man sich schon gönnen. 

18. Ohrstöpsel und eine Augenmaske einpacken

Von allen Reisetipps, ist dieser vielleicht der unterschätzteste. Denn Ohrstöpsel und Augenmaske machen jede Reise besser. Denn damit kannst du weinende Babys, betrunkene Hotelgäste, bellende Hunden, hupende Autos und vieles andere ausblenden. Und auch eine bequeme Augenmaske ist eine lohnende Investition für Reisende. 

19. Eine Wasserflasche mitbringen 

Plastikmüll zerstört unseren Planeten! Auf Reisen ständig Wasser in Flaschen zu kaufen, ist unglaublich schlecht für die Umwelt. Aber Leitungswasser ist leider auch nicht überall sicher. Daher raten wir, dass du immer einer Wasserflasche auf deiner Packliste hast, die einen Wasserfilter enthält. 

Dadurch kannst du die selbe Flasche tausende Mal wiederverwenden und musst nicht immer wieder Plastikflaschen kaufen. 

20. Weniger einpacken 

In den meisten Fällen ist es so, dass du nur die Hälfte von dem brauchst, was du für deine Reise einpackst. Einer der besten Reisetipps ist, dass man beim packen der Koffer oder des Rucksacks effizienter wird. Je öfter du unterwegs bist, desto besser wirst du verstehen, was du wirklich brauchst und was nicht. Es reist sich immer angenehmer, wenn man mit weniger Gepäck unterwegs ist. 

Wenn du dir bei einem Gegenstand nicht sicher bisst, ob du diesen einpacken sollst, dann bedeutet dies in den meisten Fällen, dass du diesen nicht brauchst. Außerdem bekommt man die meisten Dinge auch an deinem Reiseort. 

21. Ersatz-Passfotos einpacken 

Dieser Reisetipp ist vor allem für diejenigen gedacht, die eine Weltreise planen und dabei in mehreren Ländern vorbeikommen. Denn die Visumbestimmungen für bestimmte Länder können schnell zu einem echten Problem werden. Oft benötig man auch zusätzliche Passfotos. Und dies überall und sofort zu bekommen ist nicht unbedingt einfach. Da ist es gut, wenn man vorbereitet ist. 

Bevor du aufbrichst, solltest du daher ein paar Passfotos einpacken, um später Zeit zu sparen und Ärger zu vermeiden. 

22. Einen zusätzlichen Smartphone-Akku einpacken

Es gibt nichts Schlimmeres, als mitten in einer perfekten Fotogelegenheit zu sein, aber wegen eines leeren Kameraakkus machtlos dazustehen! Daher solltest du nirgendwo hingehen, ohne 

einen Ersatzakku für dein Smartphone zu haben. 

Auf diese Weise verpasst du keine Fotogelegenheit und gleichzeitig hast du auch immer Zugriff auf die Reiseinformationen auf deinem Smartphone und kannst dieses in Notfällen zur Kommunikation verwenden. Ein Smartphone-Akku darf auf keiner Packliste fehlen. 

23. Gute Reiseschuhe mitbringen 

Auf Reisen und im Urlaub wirst du in den meisten Fälle sehr viel laufen. Vor allem, wenn du Geld beim Transport sparen willst. Daher solltest du in ein gutes Paar Reiseschuhe investieren. Diese sollten leicht, vielseitig, wetterfest und sehr bequem sein. Je nach Reiseort und Ausflugszielen bieten sich Sneaker, Sandalen und Wanderschuhe an. 

24. Packwürfel kaufen und richtig nutzen

Es ist fasst unmöglich, einen Koffer oder einen Rucksack auf Reisen organisiert zu halten. Dies kann einige Kopfschmerzen bereiten, die du dir leicht ersparen kannst. Denn die Lösung sind Packwürfel in unterschiedlichen Farben. Hierbei handelt es sich um kleine Reisetaschen mit Reissverschluss, mit denen du zum Beispiel die schmutzige von der sauberen Wäsche trennen kannst. 

Wir nutzen diese Art des Packens auf all unseren Reisen und sind damit immer gut gefahren. Es nimmt keinen zusätzlichen Platz weg und man findet immer sofort alles, wonach man sucht. 

25. Günstige Flüge buchen 

Die Flüge sind in vielen Fällen der teuerste Teile einer internationalen Reise. Aber wenn du ein paar Tricks und Reisetipps beachtest, kann du in Zukunft jede Menge Geld sparen. Zum Beispiel indem du 2 bis 3 Monate im Voraus buchst. Außerdem ist es empfehlenswert, wenn du dir Benachrichtigungen zu günstigen Tickets schicken lässt oder Alternativen im Auge behältst, die dich in die Nähe deines eigentlichen Reiseziels bringen. Hierzu empfehlen wir auch unseren Beitrag dazu, wie und wo man günstige Flüge findet. 

26. Iss viele lokale Lebensmittel

Du solltest auf Reisen von allem etwas probieren. Besonders, wenn du nicht weisst, was es ist. Frag Einheimische nach Empfehlungen. Iss Street Food von Verkäufern mit großen Schlangen vor der Tür. Street Food zu essen ist eine großartige Möglichkeit, auf Reisen Geld zu sparen!

Du solltest keine Angst davor haben, dass du dir eine Essenvergiftung einfängst. Dies passiert weitaus seltner, als du vielleicht denkst. Wenn du schon um die halbe Welt fliegst, solltest du auch probieren, was es nur vor Ort gibt. 

27. Teure Hotels und Resorts sind kein Muss

Du musst auf Reisen nicht in teuren Hotels übernachten. Es ist durchaus möglich, dass man jede Menge spart, wenn man in günstigeren Unterkünften übernachtet. Hostels, örtliche Pensionen und Couchsurfing sind alles Alternativen, die du dir ansehen solltest. Wenn du kein eigenes. Zimmer und Bad brauchst, dann sind auch Schlafsäle keine schlechte Entscheidung. 

Vor allem, wen du jeden Euro zwei Mal umdrehen musst, bevor du etwas kaufen oder buchen willst, solltest du bei der Übernachtung sparen.

28. Selber kochen und Geld sparen 

Einer der Vorteile von gemieteten Apartments auf AirBnb ist, dass man dort eine eigene Küche zur Verfügung hat. Dies ermöglicht, dass man selber kochen kann, was viel Geld spart. Wenn du Zuhause bist, isst du schließlich auch nicht jeden Tag im Restaurant. Und auch wenn natürlich viele Spezialitäten vor Ort ausprobieren sollte, ist es eine Gute Idee, dass man auch einfach Mal selber kocht. Außerdem ist der Besuch von Supermärkten im Ausland oft ein Abenteuer für sich. 

29. Reisekreditkarten für Prämien verwenden 

Wenn du oft unterwegs bist, dann macht es Sinn, eine Reisekreditkarte zu erwerben, die bestimmte Prämien mit sich bringt. Die Punkte und Meilen die man damit sammeln kann, können später in kostenlose Flüge, Hotels und viele andere Dinge eingetauscht werden. Damit kann man über die Jahre Tausende von Euro sparen, wenn man es richtig anstellt. 

Natürlich muss man sich mit diesem Thema etwas detaillierter beschäftigen und es gibt hier auch keine allgemeine Empfehlung, da jeder Reisende andere Voraussetzungen und Reisepläne mit sich bringt. Aber es kann nicht schaden, wenn man sich mit Reisekreditkarten etwas genauer auseinandersetzt. 

30. Iss nicht in Restaurants nahe Touristenattraktionen 

Restaurants, die bequem neben beliebten Touristenattraktionen liegen, sind immer überteuert. Wenn du beim Essen Geld sparen willst, solltest du einfach ein paar Straßen weiter gehen, um mehr für dein Geld zu bekommen. Die Restaurants an den Sehenswürdigkeiten sind zumeist auch überfüllt oder haben Warteschlangen vor der Tür. Spar Zeit, indem du ein bisschen von den ausgetreten Pfaden abweichst. Davon abgesehen, ist auch die Qualität nicht immer besser als die der Speisen, die du andernorts bekommst. 

31. Fürchte dich nicht vor anderen Ländern

Bestimmte Länder kommen in den Medien sehr schlecht weg und man bekommt schnell den Eindruck, dass man in diese lieber nicht reisen sollte. Dabei ist es oft so, dass viele dieser Länder gar nicht so unsicher sind, wie man dies auf den ersten Blick vielleicht vermutet. Natürlich sollte man nicht in ein Kriegsgebiet fahren oder Länderteile besuchen, die augenscheinlich aktuell bestimmte Probleme haben. 

Solange man einen gewissen Menschenverstand an den Tag legst und vorsichtig ist, sind die meisten Länder der Welt einen Ausflug wert. 

32. Immer einer Reiseversicherung abschließen 

Niemand denkt, dass er auf Reisen krank, verletzt oder ausgeraubt werden kann. Aber es passiert! Und zwar oft, wenn man am wenigsten damit rechnet. Verletzungen, Infektionen, Diebstähle sind alles Dinge, die einem im Urlaub und auf Reisen zustossen können. Und dann sollte man gut versichert sein. 

Mit einer Reiseversicherung musst du dir über diese Situationen keine Sorgen machen. Denn du wirst immer in guten Händen sein und die Betreuung bekommen, die du brauchst. Wenn du wissen willst, welche Versicherung für dich die beste ist, dann solltest du dir unsere Top 5 Reiseversicherungen ansehen. 

33. Sonnenschutz nicht vernachlässigen 

Stell dir vor du bist in deinem Traumurlaubsland und hast dir am ersten Tag einen Sonnenbrand eingefangen, der dich erstmal ein paar Tage außer Gefecht setzt. Und alles, weil du keine Sonnencreme aufgelegt hast. Ganz abgesehen davon, dass Falten und Hautkrebs als Spätfolgen eine echte Katastrophe sind. Es lohnt sich daher, wenn man gerade im Urlaub darauf achtet, einen Sonnenschutz dabei zu haben. 

Besonders wenn du in Äquatornähe oder in großen Höhen unterwegs bist, ist das Tragen von Sonnenschutz von entscheidender Bedeutung. Stell sicher, dass du Sonnencreme auf deiner Packliste hast und diese nicht vergisst. Denn in vielen Ländern wirst du eventuell nicht allzu schnell und einfach an guten Sonnenschutz herankommen. Und dies kann sich schnell rächen. 

34. Zusätzliches Bargeld für Notfälle einpacken 

Um sich für Notfälle abzusichern, solltest du an unterschiedlichen Orten und in verschieden Taschen zusätzliches Bargeld einpacken. Für den Fall der Fälle, ist es gut wenn du 200 Euro in Bar bei dir hast. Damit kannst du eigentlich überall erstmal über die Runden kommen, bis du eine Lösung gefunden hast. In manchen Ländern ist Bargeld außerdem wichtiger als in anderen. Informier dich vor Reisebeginn darüber, ob du an deinem Reiseziel vielleicht etwas mehr Bargeld brauchst.

Als Verstecke für Bargeld auf Reisen bieten sich unter anderem Kulturtaschen, der Rahmen eines Rucksacks oder Socken an. 

35. Dateien und Fotos absichern 

Wenn du ein Digitaler Nomade bist und dir wird dein Laptop gestohlen, bist du erstmal richtig aufgeschmissen. Und wenn du deine Daten und Fotos dann nicht irgendwo in der Cloud hast, wird es richtig problematisch. Wir empfehlen, neben der Absicherung von Fotos und Daten vor allem digitale und physische Kopien von Reisepass, Führerschein, Geburtsurkunde, Krankenversicherungskarte und wichtigen Telefonnummern für den Notfall bereitzuhalten.

36. Achte auf deinen Körper

Reisen können deinen Körper aus dem Gleichgewicht bringen. Wenn du von Ort zu Ort unterwegs bist, wird dein Immunsystem schwächer und auch deine Trainingsroutine wird schwer einzuhalten  sein. Zu wenig schlafen und zu viele lokale Süßigkeiten sorgen für den Rest. 

Daher solltest du auch auf Reisen gut zu deinem Körper sein. Ausreichend Schlaf, genug Wasser, eine gesunde Ernährung, Sonnencreme und viel Bewegung sind wichtig. Wenn du wissen willst, wie du Unterwegs fit bleibst, dann solltest du dir auch unsere Fitnesstipps für Reisende ansehen. 

37. Lass dich impfen 

Es macht keinen Spaß, in einem fremden Land krank zu werden. Und einige Länder haben ein höheres Risiko für bestimmte Krankheiten als Deutschland. Informier dich darüber, welche Impfungen für dein Urlaubsland empfohlen werden. Stell sicher, dass du dich rechtzeitig vor Beginn deiner Reise impfen lässt. Die Informationen zum jeweiligen Land findest du unter anderem auf der Webseite des Auswärtigen Amts

38. Gelegentlich allein reisen

Das Reisen mit Freunden und Familie macht viel Spaß und es ist schön, wenn man seine Erlebnisse mit einer anderen Person teilen kann. Aber wenn man alleine unterwegs ist, lernt man unglaublich viel über sich selbst und man erlebt komplett andere Abenteuer. Alleine zu reisen zwingt dich, Dinge selbst herauszufinden, neue Leute kennenzulernen und ungewohnte Situationen anzugehen.

Darüber hinaus entscheidest du alleine über die Aktivitäten und Erfahrungen, die du wirklich auf Reisen machen möchtest, ohne Einwände oder Einschränkungen von anderen. Es ist eine wunderbare Möglichkeit, neue Lebenskompetenzen zu erlernen und um Selbstvertrauen zu tanken.

39. Verlasse die ausgetretenen Pfade

Du wirst diesen Reisetipp sicherlich schon oft gehört haben! Aber du solltest es trotzdem versuchen. Versuche auf deinen Reisen interessante und weniger bekannte Orte zu besuchen. Orte an denen vielleicht nicht so viele Touristen unterwegs sind. Auf diese Weise wirst du viele unvergessliche Reiseerlebnisse mache, die du sonst nie erlebt hättest. 

Das bedeutet nicht, dass du dir die beliebten Südamerika Sehenswürdigkeiten nicht ansehen solltest, wenn du auf dem Kontinent unterwegs bist. Aber es lohnt sich, wenn man auch ein paar Geheimtipps einplant und besucht. Wir würden zum Beispiel empfehlen, dass du dir diese Italien Geheimtipps sehr genau ansiehst. 

40. Ruf deine Familie regelmäßig an 

Wir empfehlen, dass du während deiner Reise eine Person hast, die du regelmäßig über den aktuellen Stand deiner Reise informierst. Das kann ein Familienmitglied, ein guter Freund oder die beste Freundin sein. Dies ist zum einen gut, um die Erfahrungen mit jemandem zu teilen. Aber es ist auch wichtig, dass eine Person weiss, wo du aktuell bist und wie es dir geht. Vor allem, wenn u eine Weltreise planst oder einfach länger unterwegs bist, solltest du dies tun. 

41. Freunde dich mit Einheimischen an

Auf andere Menschen zuzugehen und diese anzusprechen ist für viele von uns eine echte Herausforderung. Noch mehr, wenn man im Ausland unterwegs ist. Aber es lohnt sich, wenn man mit den Menschen vor Ort ins Gespräch kommt. Einer unsere besten Reisetipps ist daher, Augenkontakt herzustellen und zu lächeln. Du kannst auch einfach nach dem Weg fragen, um ein Gespräch zu beginnen. 

Es gibt mittlerweile auch viele Webseiten, die dir die Möglichkeit geben, andere Reisende oder Einheimische zu treffen. Menschen bereichern deine Reisen mehr als Sehenswürdigkeiten. Wenn du also die Möglichkeit hast, solltest du auf andere Menschen zugehen. 

42. Sag öfter Ja

Auf Reisen solltest du spontan sein und einfach öfters Ja sagen. Wenn dich jemand einlädt oder sich die Möglichkeit ergibt eine neue Aktivität auszuprobieren solltest du Ja sagen. Du wirst nie wissen, was du verpasst, wenn du nicht ja sagst! Es sind diese unerwarteten und ungeplanten Situationen, die deiner Reise Würze verleihen und später immer die besten Geschichten bieten. 

Dabei sollte man natürlich immer eine gewisse Vorsicht walten lassen und sich nicht in gefährliche Situationen begeben. Aber die Welt ist besser als es manchmal den Anschein hat und die meisten Menschen sind eine Bereicherung für deine Reisen. 

43. Schau bei örtlichen Tourismusbüros vorbei

Die meisten großen Städte haben ein lokales Tourismusbüro. Dies ist ein toller Ort, um Ideen für Aktivitäten in der Gegend zu erhalten. Frag nach Informationen und Empfehlungen und du wirst von den bestmöglichen Antworten profitieren. 

Bestimmte kostenlose Aktivitäten in der Nähe, familienfreundliche Orte, lokale Festivals, die gerade stattfinden, wirst du eventuell nur im Tourismusbüro vor Ort bekommen. Und daher lohnt es sich, wenn du zumindest Mal kurz vorbeischaust. 

44. Folge den Geschäftsreisenden

Du willst lange Sicherheitsschlangen am Flughafen umgehen? Dann reihe dich hinter Geschäftsreisenden ein, denn die reisen oft und wissen, was sie zu tun haben. Fernhalten solltest du dich von Familien mit Kindern. Denn die brauchen in den meisten Fällen weitaus länger, um durch die Sicherheitskontrolle zu kommen. Dadurch sparst zu Zeit, die du andernorts besser einsetzten kannst. 

45. Immer genügend Wasser trinken 

Auf Reisen solltest du immer genügend Wasser trinken. Dies gilt für Wanderstrecken und auch für lange Tage, an denen du alle Sehenswürdigkeiten abläufst. Besonders gilt dies aber auch für die Zeit im Flugzeug. Die Umluft in Flugzeugen ist supertrocken und stundenlanges Sitzen kann den Körper belasten. Die meisten Menschen trinken sowieso nicht genug Wasser und Fliegen macht es noch schlimmer. Auch dies trägt zum Jetlag bei. 

Daher macht es Sinn, vor dem Flug genug zu trinken und auch während des Flugs ausreichend Wasser zu sich zu nehmen. Auf einem Langstreckenflug hilft es außerdem, wenn du dich immer Mal wieder etwas bewegst. 

Wir hoffen, dass dir diese Reisetipps helfen werden, wenn du das nächste Mal im In- und Ausland unterwegs bist. Abschließend bleibt uns nur zu sagen, dass du einfach mehr reisen solltest. So schön es Zuhause auch sein mag. Es gibt auf der Welt soviel zu sehen und du solltest die Möglichkeit nutzen fremde Länder zu entdecken. 

Und wenn ein Traumreiseland zu teuer erscheint, dann solltest du nicht aufgeben, sondern nach Möglichkeiten suchen, die dir den Besuch erlauben. Zum Beispiel kannst du einen Job annehmen, den du auch von unterwegs machen kannst.