Spanien Rudreise

Nordspanien Rundreise: Sehenswürdigkeiten, Reisetipps und Bilder

Der nördliche Teil Spaniens gerät bei Urlaubsplanungen oft in Vergessenheit, da der Süden und die zwei großen Metropolen die meiste Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Dabei sollten Sie eine Nordspanien Rundreise definitiv in Betracht ziehen.

Denn der Norden hat mit dem Baskenland und Asturien nicht nur zwei wunderschöne Regionen, sondern auch jede Menge Sehenswürdigkeiten darüber hinaus zu bieten. 

Solltest du bereits in Andalusien unterwegs gewesen sein und Barcelona, sowie Madrid schon bereits haben, dann ist es höchste Zeit, dass du als nächstes die nördlichen Sehenswürdigkeiten besuchst.

Wir haben deshalb die schönsten Attraktionen, die wichtigsten Reisetipps und ein paar Geheimtipps für dich zusammengestellt. Damit wirst du in der Lage sein deinen Urlaub in Nordspanien perfekt zu planen. 

Wenn du das meiste aus deiner Reise herausholen willst, empfehlen wir dir ausserdem, dass du ein paar Wörter Spanisch lernst. Am besten startest du mit den wichtigsten Spanisch Vokabeln, die dir dabei helfen werden deinen Weg durch Spaniens Norden zu finden.

Die perfekte Nordspanien Rundreise 

Der erste Teil deiner Nordspanien Rundreise wird dich ins Baskenland führen. Diese Region Spaniens hat ihre eigene Sprache, eine köstliche regionale Küche und jede Menge Naturschauspiele.

Wir stellen die schönsten Sehenswürdigkeiten im Baskenland vor und geben dir auch ein paar Reisetipps speziell für diesen Teil Spaniens mit an die Hand. 

Bilbao Sehenswürdigkeiten 

Bilbao ist das Herz des Baskenlands und hat neben atemberaubender Architektur, und unglaublich gutem Essen eine Küste, die dramatischer kaum sein könnte. Teile der Küste wurden sogar in Game of Thrones verwendet. 

Guggenheim Museum 

Die Eröffnung des Guggenheim Museum im Jahr 1997 sorgte für einige Schlagzeilen. Denn der Bau von Frank Gehry, der die Form eines Schiffs hat, ist moderne Kunst der besten Art und Weise.

Hier kannst du Werke von Jeff Koons, Yves Klein und anderen Künstlern bestaunen. Das Guggenheim Museum war der erste große Schritt für Bilbao weg von der Industriestaat und hin zu einer Stadt der Moderne. 

Casco Viejo 

Die Altstadt von Bilbao hat ihren ganz eigenen und besonderen Charme. Enge Gassen schlängeln sich an farbenfrohen Häusern vorbei, Geschäfte und Bars laden zum verweilen ein und ausserdem beherbergt der Stadtteil einige der bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Bilbao. 

Die Kathedrale 

Eine dieser Bilbao Sehenswürdigkeiten, die sich in Casco Viejo befindet ist die Kathedrale der Stadt. Diese wurde im 15. Jahrhundert erbaut und erstrahlt im gotischen Stil. 

Der perfekte Tagesausflug von Bilbao aus ist San Juan de Gaztelugatxe. Die kleine Insel ist eine der atemberaubendsten Nordspanien Sehenswürdigkeiten und ist durch Game of Thrones weltberühmt geworden.  

San Sebastian Sehenswürdigkeiten 

San Sebastian hat neben einem der schönsten Strände Spaniens die zweitmeisten Michelin Restaurants der Welt. Die Kleinstadt in Nordspanien ist ein Paradies für Foodies und begeistert auch noch auf viele andere Weisen. 

Das Rathaus 

Erbaut wurde dieses architektonische Meisterwerk 1887. In der Vergangenheit befand sich hier ein Casino, in dem die spanische Oberschicht ein und aus ging. San Sebastian war in den letzten Jahrhunderten der Hotspot für die Reichen und Schönen in Spanien.

Mittlerweile befindet sich hier das Rathaus der Stadt, welches an die beeindruckenden Alderdi Eder Gärten grenzt. Die Gärten zählen zu unseren Geheimtipps, die du besuchen solltest.

View this post on Instagram

#donostiakoudalaudala #sansebastiancityhall

A post shared by Kerstin Jasmin (@kerstiiin_around_the_world) on

Die Kathedrale 

Die Kathedrale von Sean Sebastian wurde 1897 eingeweiht und orientiert sich sehr stark an mittelalterlichen Kirchen aus Frankreich und Deutschland. Die Kirche ist das wichtigste Gotteshaus im Baskenland.

Daher solltest du auf deiner Nordspanien Runderes auf jeden Fall hier vorbeischauen. Einige Highlights der Kathedrale sind die Orgel, die zu den größten in Europa gehört und das Friedenskreuz. 

Pamplona Sehenswürdigkeiten

Pamplona ist zwar nicht mehr Teil des Baskenlandes aber dies schadet der Anziehungskraft der nordspanischen Stadt recht wenig. Denn Pamplona ist natürlich vor allem für Stierkämpfe und das alljährliche San Fermin Festival bekannt, bei dem die Bullen durch die Stadt rennen.

Neben den Stierkämpfen gibt es jedoch einige Pamplona Sehenswürdigkeiten, die auch ohne Gewalt auskommen. Dazu gehören Camino de Santiago, das Planetarium, die Stadtmauern und der Plaza del Castillo. Ausserdem hat Pamplona auch einige Museen zu bieten, die Kunstliebhaber begeistern werden.. 

La Rioja 

La Rioja ist Spaniens zweitkleinste autonome Region und die Weinregion des Landes. Es sind aber nicht nur die guten Weine, die diese Region zu einem Highlight auf deiner Nordspanien Rundreise machen werden.

In einer der schönsten Landschaften des Landes findest du unzählige Klöster, bezaubernde Dörfer und ein authentisches Spanien, welches man andernorts oft vermisst. Unsere Geheimtipps für La Rioja sind San Millan, Santo Domingo de la Calzada und Logrono. 

Wenn du durch das Baskenland durch bist und La Rioja hinter dir gelassen hast kommst du umgehend zu einem unserer absoluten Spanien Geheimtipps. Denn Kantabrien wird noch immer von vielen Besuchern links liegen gelassen.

Dabei hat die Region in Nordspanien soviel zu bieten. Vor allem Surfer kommen hier auf ihre Kosten. Aber auch wenn du nicht Wellenreiten gehen willst, wirst du von Kantabrien begeistert sein. 

Santander

Santander ist die Hautstadt von Kantabrien und der ehemalige Sommersitz der königlichen Familie. Die Stadt hat neben fantastischen Stränden und jeder Menge Natur einige Geheimtipps zu bieten. 

Palacio de la Magdalena 

Der opulente Palast befindet sich auf der Magdalena Halbinsel und ist unter allen Santander Sehenswürdigkeiten unser absoluter Favorit. Erbaut wurde der Palast zu Beginn des 20. Jahrhunderts und kann zu Recht als einer der architektonischen Geheimtipps in Nordspanien bezeichnet werden.

Der Palacio de la Magadalena wurde in der Vergangenheit als königlich Sommerresidenz verwendet und wenn man vor dem Palast steht, wird einem auch schnell klar warum sich die Königsfamilie hier wohl fühlte. 

View this post on Instagram

Quite a sight to behold 💌

A post shared by Adriana Petre (@adriananana.05) on

Santander Kathedrale 

Eines der Highlights von Santander ist die Kathedrale der Stadt. Diese wurde im 13. und 14. Jahrhundert gebaut und hat aufgrund der langen Geschichte einiges zu erzählen. 

Die Strände von und rund um Santander sind beliebte Ausflugsziele in Nordspanien. Die Playa de los Peligros und Playa de la Magdalena sind nur zwei von vielen Stränden, an denen man sich erholen kann.

Die Region ist auch ein beliebtes Ziel für Surfer aus aller Welt. Wenn du also einen Surfurlaub in Spanien machen willst, dann solltest du diesen Teil von Nordspanien als Option auf dem Plan haben. 

Ein großartiger Tagesausflug von Santander aus ist Santillana de Mar. Dieses mittelalterliche Dorf an der Nordküste Spaniens ist eine kulturelle Schatzkammer. Ausserdem ist das komplette Dorf für Fahrzeuge gesperrt. Du wirst hier also wie alle anderen nur zu Fuß unterwegs sein. 

Oviedo 

San Salvador Kathedrale 

Auch in Oviedo gibt es natürlich eine Kathedrale, die du gesehen haben musst. San Salvador ist einer der Zwischenstopps von Pilgern auf ihrem Weg nach Santiago de Compostela. Erbaut wurde die Kirche im 13. Jahrhundert und ist mittlerweile ein UNESCO Weltkulturerbe. 

Palacio de Santa Maria del Naranco 

Ein weiteres UNESCO Weltkulturerbe ist der Palacio de Santa Maria del Naranco. Der Palast wurde 848 von König Ramiro in Auftrag gegeben. Später war der Bau ausserdem auch eine Kirche. Und heute kann man noch immer die gut erhaltenen Reste des ehemaligen Palastes besuchen. 

Die Museen 

Wenn du in Oviedo bist, sollest du dir auf jeden Fall etwas Zeit für Museumsbesuche nehmen. Wir empfehlen das Museum der Künste im Palacio de Velarde, in dem mehr als 15.000 Ausstellungsstücke der letzten 700 Jahre zu besichtigen sind und das Archäologische Museum von Asturien, in dem du noch weiter in der Zeit zurückreisen kannst, um die Region von Grund auf zu verstehen. 

Santiago de Compostela

Der Jakobsweg 

Der Jakobsweg beginnt in den Pyrenäen und endet in Santiago de Compostela. Es handelt sich hierbei um einen katholischen Wanderweg der sich über 800 Kilometer erstreckt. Das führt dazu, dass die meisten Menschen, die du in Santiago de Compostela antrittst einen weiten Weg hinter sich haben. 

Die Kathedrale von Santiago de Compostela

Der Jakobsweg endet an der Kathedrale der Stadt, in der der Apostel Jakob beerdigt wurde. Selbst wenn du keine 800 Kilometer gelaufen bist, wirst du von diesem Kirchenbau begeistert sein. Die Kathedrale ist die schönste auf deiner Nordspanien Rundreise und eine der atemberaubendsten in ganz Spanien.

Um die gesamte Kathedrale zu besichtigen solltest du jedoch etwas Zeit mitbringen, denn es handelt sich um einen riesigen Gebäudekomplex, den man nicht schnell in ein paar Minuten durchlaufen kann.  

Die komplette Stadt ist im Grunde um die Kathedrale herum gebaut. Es gibt allerdings noch weitere Santiago de Compostela Sehenswürdigkeiten, die du dir auch ansehen solltest. 

Dazu zählt bereits der riesige Praza do Obradoiro. Der Platz, der sich vor der Kathedrale befindet, wird zwar durch die Fassade der Kirche dominiert, Betsicht aber vor allem auch durch viele kleine Details.

Wenn du dich auf dem Platz bewegst, wirst du nicht umhin kommen dieses ganz spezielle Atmosphäre in dich einzusaugen. Aber auch Monastery of San Martino, Pinario, Casco Historico und der Alameda Park sind Sehenswürdigkeiten, die man neben der Kathedrale besichtigen sollte. 

Unsere Geheimtipps für Santiago de Compostela sind der Praza da Quintana, Hostal dos Reis Castolicos und der Mercado Abastos. Und selbst darüber hinaus gibt es hier noch jede Menge mehr zu sehen. Du solltest also genügend Zeit einplanen. 

Der perfekte Tagesausflug von Santiago de Compostela aus ist eine kurze Fahrt nach A Coruna. Die Hafenstadt liegt am nordwestlichsten Zipfel Spaniens und hat einen einzigartigen Charme. 

Das Wahrzeichen der Stadt ist der Leuchtturm Torre de Hercules. Der Herculesturm ist der älteste noch genutzte Leuchtturm der Welt. Das UNESCO Weltkulturerbe stammt aus der römischen Antike. Du kannst den Turm besteigen und von dort aus einen Panoramablick über die Küste und die Stadt werfen. 

Das wären jetzt erstmal alle Städte und Sehenswürdigkeiten, die du während deiner Nordspanien Rundreise besuchen solltest. Aber wieviel Zeit solltest du in den jeweiligen Etappen einplanen und wie lange dauert eine ausgiebige Rundreise durch den Norden Spaniens?

Um die vorgestellten Orte in Ruhe zu besichtigen solltest du zwei Wochen einplanen. Wenn du nicht von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten rennen willst, dann solltest du dir auch etwas Zeit nehmen. Innerhalb von zwei Wochen ist es allerdings durchaus möglich alles zu sehen.

Wenn du neben dem Norden auch den Süden Spaniens bereisen willst, dann sollest du dir unseren Reiseführer für die perfekte Andalusien Rundreise ansehen.