USA

34 Hawaii Sehenswürdigkeiten für deinen Urlaub 2023

Du planst einen Hawaii Urlaub und suchst aktuell nach den besten Sehenswürdigkeiten? Es gibt so viele erstaunliche Attraktionen auf den Hawaii-Insel dass es schwierig ist, sich zu entscheiden. Die gute Nachricht ist, dass du, sobald du dich entschieden hast auf welche der Hawaii-Inseln zu reisen willst, nichts falsch machen kannst. Denn  Maui, Oahu, Lanai, Molokai und alle anderen Inseln sind Traumurlaubsziele. Und überall findest du ganz einzigartige Hawaii Sehenswürdigkeiten. 

Jede der Inseln hat ihre eigene Atmosphäre und ihren speziellen Charme. Deshalb haben wir die besten Aktivitäten, Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps auf Hawaii nach Inseln aufgeschlüsselt, um dir den Einstieg zu erleichtern.

Die schönsten Hawaii Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps 

Wir haben die folgende Liste nach Inseln aufgeteilt. Dabei haben wir uns auf die sechs Hauptinseln von Hawaii beschränkt. Hierzu gehören Oahu, Maui, Big Island, Kauai, Lanai und Molokai. Durch diese Aufteilung wird deine Planung für eine Rundreise in Hawaii mit Sicherheit einfacher.

Die besten Oahu Sehenswürdigkeiten

Oahu ist Hawaiis bevölkerungsreichste Insel und das Herz des Bildungs-, Geschäfts- und Finanzsystems im Bundesstaat. Es ist auch die Heimat des Hauptflughafens und der Hauptstadt Honolulu. Auf Oahu warten haufenweise interessante Aktivitäten und Abenteuer abseits der ausgetretenen Pfade auf dich.

1. Pearl Harbor besuchen 

Einer der berühmtesten Orte des 2. Weltkriegs ist ein nationales und historisches Wahrzeichen. Mit etwa zwei Millionen Besuchern pro Jahr ist Pearl Harbor eine der beliebtesten Hawaii Sehenswürdigkeiten. Das USS Arizona Memorial erinnert an den Angriff auf Pearl Harbor am 7. Dezember 1941 und markiert die letzte Ruhestätte von 1102 Soldaten, die an diesem Tag getötet wurden. Das USS Arizona Memorial wurde über den Überresten des gesunkenen Schlachtschiffs USS Arizona  errichtet.

Es gibt eine ausführliche Tour vor Ort, bei der du die ergreifende Geschichten von Pearl Harbor im Detail hört und entdecken kannst. Die Tour beinhaltet eine Fahrt mit einem Marineboot zum Arizona Memorial.

2. Polynesisches Kulturzentrum

Ebenfalls auf der Liste der besten Sehenswürdigkeiten auf Hawaii steht das Polynesian Cultural Center an der Nordküste von Oahu. Wenn du mehr über die unterschiedlichen Kulturen der pazifischen Insel an einem Ort lernen willst, dann ist das Kulturzentrum einen besuch wert. 

Auf 42 Hektar kannst du sechs nachgebaute Dörfer bestaunen, die die Kulturen von Hawaii, Neuseeland, Fidschi, Samoa, Tonga und Tahiti repräsentieren. Stöbere auf Märkten, sieh dir die Inseltänze und Shows an, genieße eine Kanufahrt, lausche den Trommeln und iss in einem Luau.

3. Schnorcheln in der Hanauma Bay

Wenn du schnorcheln oder einfach nur am Strand liegen willst, dann solltest du in die Hanauma Bay springen. Unter Touristen ist der Ort kein Geheimnis mehr. Daher solltest du mit viel Gesellschaft am Strand und im Wasser rechnen. Trotzdem ist der Ort wunderschön. Und es gibt jede Menge – Schildkröten, regenbogenfarbene tropische Fische, Aale und mehr zu sehen. Es ist vielleicht einer der besten Orte der Welt, um zu schnorcheln

Für den Besuch des Hanauma Bay Nature Preserve ist eine Reservierung erforderlich. Und für Besucher ab 13 Jahren kostet der Eintritt umgerechnet knapp 25 Euro.

4. Der Iolani-Palast in Honolulu

In Honolulu befindet sich der Iolani-Palast. Der einzige offizielle Königspalast der Vereinigten Staaten. Hier hatte König Kamehameha III. seinen offiziellen Wohnsitz. Auch Königin Lili’uokalani (Hawaiis erste und letzte Königin) lebte hier, bis die Monarchie 1893 gestürzt wurde. Im 19. Jahrhundert war der Iolani-Palast für seine Zeit hochmodern. Es gab elektrisches Licht, Inneninstallationen und sogar ein Telefon.

Heute kann man historische Palastartefakte wie vergoldete Möbel, Fotos, Silber, ein wunderschönes Palisanderklavier, Schwerter und militärisches Zubehör auf einer selbst geführten Audio-Tour begutachten. 

5. Waikiki Beach 

Eines ist sicher, am Waikiki Beach wirst du nie allein sein. Diese Sehenswürdigkeit auf Hawaii ist eine de beliebtesten unter Touristen und Einheimischen. Surfen, schwimmen, sich sonnen sich und Eis essen am Waikiki Beach, sind nur einige der Aktivitäten die hier beliebt sind. Der Strand ist eine der besten Honolulu Sehenswürdigkeiten und es erfordert überhaupt keine Planung oder Anstrengung wenn man hier einen Tag verbringen will. Der Waikiki Beach ist einer der schönsten Strände in den USA und wir empfehlen, dass du während deines Urlaubs hier ein paar Stunden verbringst. 

6. Strand von Kailua

Eine Alternative zu den überfüllten Stränden von Waikiki findest du am Kailua Beach, an der Ostseite von Oahu. Der Strand umarmt Kailua Bay und ist ein echter Geheimtipp. Hier findest du einige der klarsten Gewässer der ganzen Insel. Der Sand ist weich, der Strand sauber, das Wasser warm und die Aussicht atemberaubend. Vielleicht triffst du unter Wasser sogar eine Meeresschildkröte. Ein Besuch des Kailua Beach ist auf jeden Fall eine der besten Aktivitäten auf Oahu!

7. Der Makapu’u Point Lighthouse Trail

Es gibt nichts besseres als eine kurze malerische Wanderung, um Ihr Blut an einem wunderschönen Hawaii-Morgen in Wallung zu bringen. Der Makapu’u Point Lighthouse Trail ist ein asphaltierter 2-Meilen-Rundweg, der einfach die perfekte Mischung aus kurz, nicht zu steil und lohnenswert mit sich bringt. Die Wanderung schlängelt sich bis zur Spitze eines felsigen Hügels, der sich über dem Leuchtturm mit dem roten Dach erhebt.

In den Wintermonaten ist der Weg ein großartiger Ort, um wandernde Buckelwale zu beobachten. DU kannst hier auch zum Rand des Wassers klettern und dort verweilen, um die Gezeitenbecken zu erkunden. Bei Ebbe kannst du hier auch schwimmen. Die Felsen sind aber etwas rutschig. Vorsicht ist also angebracht. 

8. Der wunderschöne Byodo-In-Tempel

Der rote buddhistische Byodo-In-Tempel in Oahu überblickt eine mit Lilien gefüllte Lagune. Der buddhistische Tempel ist etwa 30 Autominuten von Honolulu entfernt und eine der beeindruckendsten Hawaii Sehenswürdigkeiten. 

Dieser markante rote buddhistische Tempel liegt vor einer üppigen grünen Kulisse im Herzen des Tals der Tempel auf Oahu. Von hier aus, hast du auch einen großartigen Anblick auf das Tal. Der Tempel wurde 1968 gebaut, um den 100. Jahrestag der Ankunft der ersten japanischen Einwanderer auf Hawaii zu feiern.

Es ist eine kleine Nachbildung des ursprünglichen Byodo-In-Tempels in Uji (Japan). Aber während das Original aus Holz gebaut wurde, besteht die hawaiianische Version hauptsächlich aus Beton. Hunderte von japanischen Koi-Fischen schwimmen im Teich rund um den Byodo-In-Tempel und wilde Pfauen streifen auf dem Gelände umher. 

9. Wandern auf den Diamond Head

Es ist nicht nur die berühmteste Vulkanformation des Bundesstaates, sondern auch eine der beliebtesten USA Sehenswürdigkeiten. Eine Wanderung zum Gipfel ist eine der beliebtesten Aktivitäten auf Hawaii. Von der Spitze des Diamond Head aus, hat man einen Panoramablick auf Honolulu. Der Diamond Head Summit Trail ist etwas mehr als 2,5 Kilometer lang  und an der höchsten Stelle gelangt man auf 560 Höhenmeter.

Zu Beginn wanderst du auf einem gepflasterten Serpentinenweg. Anschließend geht es dann eine Treppe hinauf und durch einen beleuchteten Tunnel. Die Wanderung ist für fast jeden Besucher machbar. Bänke und Aussichtspunkte entlang des Weges bieten Möglichkeiten zum Verschnaufen.

10. Surfen lernen

Surfen ist mit Abstand eine der besten Aktivitäten auf Hawaii. Wenn du schon immer Surfen lernen wolltest, ist Oahu der perfekte Ort. Es gibt viele Strände auf der ganzen Insel, die für ihre sanften Surfbreaks bekannt sind. Dadurch sind sie ideal für Anfänger. Kamaina Beach, Canoes und Haleiwa Beach Park sind einige der beliebtesten Surfspots auf Oahu. Surfen ist ein Teil des Lebens in Hawaii. Dein Urlaub auf der Insel, könnte die Chance sein, endlich Surfen zu lernen. Eine bessere Möglichkeit wird sich wahrscheinlich nicht ergeben. 

11. Poke esse auf Hawaii

Hawaiianische Poke ist köstlich und super gesund. Kein Gericht auf Hawaii ist traditioneller als Poke. Diese lokale Speise besteht aus gewürfelten rohen Fischstücken, gewürzt mit Sojasauce, Frühlingszwiebeln, Seetang und anderen leckeren Zutaten wie Macadamianüssen. Je nach Lust, Laune und Geschmack, kann man sich seine eigene Pole zusammenstellen. 

Poke gibt es mittlerweile auch in Deutschland an vielen Orten. Aber eine Poke auf Hawaii zu essen, ist nochmal etwas anderes. Und auf jeden Fall eine unserer Essenempfehlungen auf der Insel. 

12. Ein Zimmer im Halekulani Hotel buchen

Wir können das Halekulani Hotel nur loben. Eingebettet in das ruhige Ende von Waikiki Beach, hat es den Strand vor der Haustür und ist in Reichweite von Luxusgeschäften. Der erstklassige Service, den man im Hotel bekommt, ist unschlagbar. Mit seinem fantastischen Pool, dem makellosen Gelände und der ruhigen Umgebung ist ein Aufenthalt im Halekulani die bester Ergänzung für den perfekten Hawaii Urlaub.

Schaut man sich die Rezessionen und Erfahrungsberichte des Hotels an, dann kann man auch keine Klagen finden. Es ist einfach eines der besten Hotels auf Oahu. Und wenn du Glück hast, bekommst du sogar ein Zimmer zu einem unschlagbar günstigen Preis. 

Die besten Maui Sehenswürdigkeiten

Es gibt eine Million Gründe, Maui zu lieben. Es ist nicht nur einer der schönsten Orte der Welt, sondern es gibt auf Hawaiis zweitgrößter Insel so viele wunderbare Dinge zu tun und zu sehen, dass man hier wirklich von einem Paradies auf Erden sprechen kann. Wenn du es auf einer USA Rundreise irgendwie einplanen kannst, dann solltest du Maui unbedingt besuchen. 

13. Sonnenaufgang im Haleakala National Park

Du solltest sicherstellen, dass du während deines Maui Urlaubs den Sonnenaufgang über den Wolken bei Haleakala zumindest einmal siehst. Um den Gipfel des Haleakala-Vulkans zu erreichen und um den Sonnenaufgang einzufangen, muss man um 3:00 Uhr aufstehen. Das klingt erstmal nicht nach Urlaub, aber es lohnt sich. Es ist der atemberaubendste Sonnenaufgang, den du jemals sehen wirst. 

Reservierungen sind erforderlich, um den Park zwischen 3:00 und 7:00 Uhr zu betreten. Du solltest außerdem wissen, dass  die schmale Straße nach Haleakala eine Serpentine ist und gefährlich sein kann, da sie an manchen Stellen keine Leitplanken hat. Wenn du das Fahren jemand anderem überlassen willst, gibt es auch viele gute Touren, die dich am Hotel abholen und nachher wieder sicher ins Hotel zurückbringen. 

14. Wanderung im Haleakala-Nationalpark

Der Haleakala-Nationalpark unterscheidet sich stark von Mauis Stränden, die 3000 Meter tiefer liegen! Im Haleakala Nationalpark kannst du einen ganzen Tag verbringen und auf ein paar kurzen Wanderungen, die Flora und Fauna erkunden. Der Besuch des Nationalparks ist ein Muss, wenn du auf Hawaii bist. Auch weil es sich um einen der besten USA Nationalparks handelt. 

Am Gipfel des Nationalparks, auf etwas mehr als 3000 Metern Höhe, kommt man isch vor wie in einer anderen Welt. Zu den beliebtesten Wanderungen im Nationalpark gehören Keonehe’ehe’e und die Halemau’u Wanderung.

15. Wasserfälle auf Maui

Die fabelhaftesten Wasserfälle von Maui zu finden ist ganz einfach. Du musst einfach nur der 100 Kilometer langen und malerischen Straße nach Hana folgen. Denn dort befinden sich die meisten Wasserfälle der Insel. 

Du muss auch nicht lange fahren, um zum Beispiel zu den Twin Falls zu gelangen. Diese Wasserfälle sind ein großartiger Ort für ein erfrischendes Bad. Mit ihren 620 Kurven und über 50 Einspur- und Haarnadelkurven ist die Straße nach Hana eine Sehenswürdigkeit an sich. Viele Maui Sehenswürdigkeiten entlang des Weges laden zum Verweilen ein.

16. Wale beobachten 

Walbeobachtung ist im Winter eine der beliebtesten Aktivitäten auf Maui. Wenn du zwischen November und Mai auf Maui bist, hast du die Möglichkeit eine Vielzahl von Walen zu beobachten. Maui ist einer der besten Orte der Welt, um Buckelwale zu bestaunen. Im Winter suchen sie Zuflucht in den warmen seichten Gewässern vor der Insel, bevor sie zurück nach Alaska ziehen. Es ist eine beeindruckende Erfahrung, wenn man die Wale an sich vorbeiziehen sieht. 

17. Der Wailea Beach Path

Wailea bietet einen unglaublich malerischen Wander- und Joggingpfad, der entlang der Küste vom Andaz Maui Hotel am Nordende bis zum Polo Beach Club im Süden verläuft. Der etwa 1,5 Kilometer lange Weg ist asphaltiert. Mit einem kurzen Holzstegabschnitt am nördlichen Ende. Du kommst an fünf schönen Strandbuchten vorbei, du kannst Meeresschildkröten in Küstennähe entdecken und im Winter stehen die Chancen gut, dass du auch Wale vor der Küste siehst. Es ist ein schöner Spaziergang an einem der schönsten Orte des Welt. 

Die besten Big Island Sehenswürdigkeiten

Wie der Name schon sagt, ist Big Island gemessen an der Landmasse die größte Insel Hawaiis. Es ist auch die vulkanisch aktivste und vielfältigste Insel mit vier der fünf wichtigsten Klimazonen der Welt.

Eine Kombination aus Biodiversität, zerklüftetem Gelände und geringer Bevölkerungsdichte machen Big Island zu einem Hotspot für Abenteurer und Naturliebhaber. Die Big Island von Hawaii ist berühmt für ihre aktiven Vulkane

18. Nachts mit Mantarochen schnorcheln

Nachtschnorcheln mit riesigen Mantarochen in Kona ist eine der einzigartigen Aktivitäten auf Hawaii, die du nie vergessen wirst. Lichter werden verwendet, um Plankton anzulocken, das wiederum hungrige Rochen an einen bestimmten Ort an der Kona-Küste lockt, sodass du diese sanften Riesen bei der Nahrungsaufnahme aus nächster Nähe beobachten kannst. Wenn du auf Hawaii unterwegs bist, solltest du eine gewisse Liebe zum Meer haben. Und du solltest auch ein bisschen abenteuerlustig sein, wenn du den perfekten Hawaii Urlaub haben willst. 

19. Hilo Sehenswürdigkeiten entdecken 

Zu den besten Sehenswürdigkeiten auf der Insel gehört unter anderem der charmante Hauptort Hilo. Hier kannst du viel Zeit damit verbringen, durch die Geschäfte und Kunstgalerien der Stadt zu schlendern. Es gibt auch einige großartige Restaurants, in denen du leckeres Essen genießen kannst. Wir empfehlen auch, dass du einen der lokalen Bauernmärkte besuchst, um dich mit frischen hawaiianischen Früchten einzudecken. Du solltest einen Nachmittag für den Besuch von Hilo einplanen. 

20. Besuchen Sie den Hawaiʻi-Volcanoes-Nationalpark

Vulkan-Lava aus nächster Nähe zu sehen, ist ein unvergessliches Erlebnis. Auf Big Island befinden sich zwei  der berühmtesten Vulkane Hawaiis. Beide liegen nebeneinander im Hawaii Volcanoes National Park. Mauna Loa ist Hawaiis größter Vulkan und Kilauea ist Hawaiis aktivster Vulkan. Der Besuch des Parks ist ein Muss auf Big Island. Die Naturgewalt, die man hier spürt ist beeindruckend und ruft in Erinnerung, wie schwach wir Menschen im Vergleich zur Natur eigentlich sind. 

21. Wandern im Waipi’o Valley

Das Waipi’o Valley ist einer der besten Orte in Hawaii, um eine abgelegene malerische Wanderung zu unternehmen. Sowohl die Aussicht vom Aussichtspunkt als auch die Wanderung hinab ins Tal sind spektakulär. Die Hauptwanderung ist weniger als 8 Kilometer lang und führt dich hinunter zu einem einsamen schwarzen Sandstrand (Waipi’o Beach).

Der Weg entlang einer unbefestigten Straße ist nicht sehr lang. Aber es ist ziemlich steil und manchmal etwas anstrengend. Und der Rückweg ist natürlich umso anspruchsvoller.

22. Die Akaka Wasserfälle

Auf einer kurzen Wanderung in der Nähe von Hilo kannst du gleich zwei wunderschöne Wasserfälle entdecken. Darunter auch die Akaka Falls. Die 134 Meter hohen Akaka Falls liegen inmitten des üppigen Regenwaldes im Akaka Falls State Park. Um innerhalb des Parks zu den Wasserfällen zu gelangen, musst du dich auf eine Wanderung von weniger als einem Kilometer machen. Es ist also nicht zu schwierig dorthin zu gelangen. Der Weg ist mit Treppen gepflastert und für die meisten Besucher machbar. Auf dem Weg kannst du außerdem auch Kahuna Falls sehen. 

23. Hapuna Beach

Big Island ist bekannt für seine dramatischen schwarzen Sandstrände. Aber es gibt auch ein paar weiße Sandstrände. Hapuna ist Hawaiis größter weißer Sandstrand. Hier kann man einen ganzen Tag verbringen und die Sonne geniessen. Der Strand ist sauber und weitläufig. Und da es hier nicht zu sehr mit Touristen überlaufen ist, findet man eigentlich immer einen sehr schönen Platz. 

Wir empfehlen allerdings, dass du einen Sonnenschirm mitbringst, um dich vor der Sonne zu schützen. Denn schatten wirst du hier kaum finden. Hapuna eignet sich das ganze Jahr über hervorragend zum Schwimmen, Schnorcheln und Bodyboarden. Es ist ein großartiges Reiseziel für Alleinreisende, Paare und Familien.

24. Der grüne Sand von Papakolea Beach

Du solltest während deines Urlaubs auf Hawaii die Gelegenheit nutzen, Papakolea Beach zu sehen. Denn es ist einer von nur vier Stränden auf der ganzen Welt mit grünem Sand. Der grüne Farbton kommt von der Fülle winziger Olivinkristalle. Olivin in Edelsteinqualität ist als Peridot bekannt. Einheimische nennen Peridot den „hawaiianischen Diamanten“. Die Kulisse am Strand ist einzigartig. Und selbst wenn du nur für ein Foto kommst, hat sich die Anreise bereits gelohnt. Viel einzigartigere Hawaii Sehenswürdigkeiten wirst du während deiner gesamten Reise nicht sehen. 

Die besten Kauai Sehenswürdigkeiten 

Kauai ist auc  als die Garteninsel bekannt, die mit üppig grünem Regenwald, Wasserfällen, Gärten und einigen der schönsten Landschaften gesegnet ist, die du jemals sehen wirst. Vor allem für Outdoor-Abenteuer und Aktivurlauber ist die Insel wahrscheinlich der beste Ort auf Hawaii, um einen Urlaub zu buchen.

25. Die botanischen Gärten von Allerton und McBryde

Das Erkunden der Gärten innerhalb des 280 Hektar großen Naturwunders  und das Fotografieren der legendären „Jurassic Park-Bäume“ gehören zu den den Aktivitäten auf Hawaii. Die botanischen Gärten Allerton und McBryde, die nebeneinander liegen, sind zwei der besten Sehenswürdigkeiten, die du in deinem Urlaub sehen wirst. Informative Führungen erklären die interessante Geschichte der Gärten, die unter anderem als Drehort für Filme wie „Jurassic Park“ und „Fluch der Karibik“ dienten.

26. Wandern auf dem Kalalau Trail

Wenn du körperlich und geistig dazu bereit bist, solltest du dich auf diesem intensiven 35 Kilometer Rundweg einlassen. Wandere ganz oder teilweise auf dem Kalalau Trail und genieße die atemberaubenden Ausblicke. Auf dem Weg wirst du abgelegene Strände und einige außergewöhnliche Wasserfälle entdecken. 

Es ist auch möglich, die ersten 3 Kilometer des Kalalau Trail vom Ke’e Beach und zurück zu wandern. Es ist eine beliebte Tageswanderung und du kannst danach entscheiden, ob du die gesamte Wanderung angehen willst.

27. Die Aussicht im Waimea Canyon

Die Aussicht auf den Waimea Canyon ist atemberaubend. Der als „Grand Canyon des Pazifiks“ bekannte Waimea Canyon ist nicht nur ein Muss auf Kauai, sondern steht ganz oben auf der Liste der Hawaii Sehenswürdigkeiten. Entlang der Waimea Canyon Road gibt es mehrere malerische Aussichtspunkte, bevor man ans Ziel kommst. 

Die dramatischen Ausblicke auf die rötlich-orangefarbene Schlucht und die 243 Meter hohen Waipo’o Falls sind wirklich etwas einzigartiges. Mutter Natur in ihrer schönsten Form!

28. Wanderung zu den Hanakapi’ai Wasserfällen

Um zu diesen majestätischen 91 Meter hohen Wasserfällen zu gelangen, ist eine schwierige und schlammige 13 Kilometer lange Wanderung erforderlich, die am Ke’e Beach beginnt. Bachüberquerung und Sprünge von Felsbrocken zu Felsbrocken sind unvermeidbar.

Aber es lohnt sich wirklich, diesen Aufwand auf sich zu nehmen. Die Abkühlung im kristallklaren Wasser am Fuße des Wasserfalls ist ein Erlebnis, welches du nicht verpassen willst. 

Die besten Lanai Sehenswürdigkeiten 

Die Privatinsel Lanai ist ein hawaiianisches Paradies. Lanai ist eine der am wenigsten besuchten Inseln Hawaiis und bietet seine eigene Version von Hawaii-Abenteuern.

Die Privatinsel (zu 98 % im Besitz des Milliardärs Larry Ellison) richtet sich an Luxusurlauber und golfbegeisterte Reisende. Aber das abwechslungsreiche Terrain sorgt dafür, dass es mehr zu tun gibt als nur Golf spielen.

29. Golf auf Lanai

Lanai verfügt über einen der renommiertesten Golfplätze auf den Hawaii-Inseln: den Manele Golf Course. Hier übernachtest du in einem der Four Seasons Hotels auf Lanai und spielst Golf im Paradies. Jeder Golfliebhaber wird bestätigen, dass Golf spielen hier ganz oben auf der Liste der besten Aktivitäten auf Hawaii steht.

Der Golfplatz wurde auf Lavavorsprüngen erbaut und ist makellos. Und natürlich hast du Meerblick von allen 18 Löchern aus.

30. Garten der Götter

Unzählige riesige Felsbrocken übersäen die rote Erdlandschaft bei Keahiakawelo. Du benötigst ein Fahrzeug mit Allradantrieb, um das unwegsame Gelände von Keahiakawelo zu erreichen. Aber im Garten der Götter bekommst du dafür umwerfende Ausblicke auf die surreale und rote Felslandschaft. An klaren Tagen hat man auch einen Blick auf Molokai und ein sehr weit entferntes Oahu.

31. Hulopo’e Beach

Der unberührte Hulopo’e Beach gilt als einer der schönsten Strände in Lanai und in ganz Hawaii. Vielleicht ist es sogar der beste Strand auf allen Inseln der Region. Es ist sauber, weitläufig und nicht überfüllt. Was es zum perfekten Ort zum Faulenzen, Schwimmen und Schnorcheln macht. Schnorcheln ist am besten auf der linken Seite der Bucht möglich, wo Sie eine Fülle von Korallen zu finden ist. Wenn du einen Tag am Strand verbringe willst, dann solltest du nicht lange überlegen und dich einfach zum Hulopo’e Beach begeben. Denn es ist eine der schönsten Hawaii Sehenswürdigkeiten. 

Die besten Molokai Sehenswürdigkeiten 

Wenn du nach einer naturbelassenen und touristisch unerschlosseneren Version von Hawaii suchst, die abseits der ausgetretenen Pfade liegt, dann ist die zerklüftete Insel Molokai das beste Reiseziel für dich. Molokai ist die zweitkleinste bewohnte Insel in Hawaii. Und wie Lanai, ist es eine der am wenigsten besuchten Hawaii-Inseln.

Anstelle von Einkaufszentren und Massentourismus findest du hier hoch aufragende Meeresklippen, ein langsameres Lebenstempo und authentische Ausdrucksformen der hawaiianischen Kultur.

32. Die Leprakolonie

Tauche an der nationalen historischen Stätte Kalaupapa in einen ergreifenden Teil der Geschichte von Molokai ein. Es ist eine ehemalige Leprakolonie, aus der König Kamehameha V. zuerst alle Einheimischen verbannte, die an der Hansen-Krankheit (Lepra) litten. Der belgische katholische Priester Pater Damien kümmerte sich elf Jahre lang um die Bewohner, bis auch er an Lepra erkrankte und 1889 starb. Heute ist Kalaupapa immer noch eine aktive Gemeinschaft mit mehreren Patienten. Die historische Stätte bietet geführte Touren an, um das Gelände zu sehen und mehr über seine Geschichte zu erfahren.

33. Papohaku Beach

Papohaku ist einer der größten Strände Hawaiis. Ein herrlicher weißer Sandstrand, der mindestens 100 Meter breit und 4 Kilometer lang ist. Wenn man bedenkt, dass Molokai nicht sehr touristisch ist, stehen die Chancen gut, dass du eine riesige Fläche dieses Strands ganz für dich alleine haben wirst! Dies ist bei den meisten Sehenswürdigkeiten auf Hawaii nicht der Fall. Du solltest diese Besonderheit also nutzen und die Einsamkeit geniessen. 

34. Das Kamakou-Reservat

An den grünen Hängen von Kamakou, Molokais höchstem Berg, liegt ein unberührtes 2774 Hektar großes Naturschutzgebiet, das seinesgleichen sucht: das Kamakou Preserve. Du kannst einen Spaziergang entlang der schmalen 5 Kilometer langen Promenade durch den Regenwald machen. Vorbei an moosumhüllten Bäumen, zum Waikolu-Aussichtspunkt.