Spanisch lernen

Spanisch sprechende Länder

Welche Spanisch sprechende Länder gibt es eigentlich weltweit? Wir haben uns mit dieser Frage auseinandergesetzt und für dich herausgefunden in welchen Ländern Spanisch gesprochen wird. Wir haben versucht die Länder so übersichtlich wie nur möglich aufzulisten. Außerdem haben wir auch einen kurzen Geschichtsexkurs, der erklärt wie und warum Spanisch eine weltweit so dominierende Sprache werden konnte. Viel Spaß beim lesen und durchstöbern unserer Übersicht.

Die kurze Antwort auf die genau Anzahl der spanischsprachigen Länder ist 20. Aber wenn du wissen willst, in welchem Land die meisten Spanisch Muttersprachler leben oder welches Land die meisten Einwohner hat, dann solltest du dir unsere Faktensammlung etwas genauer ansehen. Denn dabei dürfte die ein oder andere Überraschung auf dich warten.

In welchen Ländern wird Spanisch gesprochen?

Hier ist eine komplette alphabetisch geordnete Liste mit allen 20 Ländern, in denen Spanisch als offizielle Landessprache anerkannt ist.

Argentinien
Bolivien
Chile
Costa Rica
Dominikanische Republik
Equador
El Salvador
Equatorial Guinea
Guatemala
Honduras
Kolumbien
Kuba
Mexiko
Nicaragua
Panama
Paraguay
Peru
Spanien
Uruguay
Venezuela

In welchen Ländern wird am meisten Spanisch gesprochen?

Die meisten Spanisch Muttersprachler leben in Mexiko. Dort sprechen 110 Millionen Menschen die spanische Sprache. Danach kommt Kolumbien und an dritter Stelle stehen die USA und Argentinien mit jeweils rund 41 Millionen Spanisch sprechenden Einwohnern. Allerdings hat jedes Land seine ganz eigenen Umstände und Gründe dafür, warum Spanisch dort so dominierend ist. Deshalb sehen wir uns jedes einzelne Land im Folgenden etwas genauer an. Die Reihenfolge wird dabei bestimmt von der Anzahl der spanischsprachigen Bevölkerung. Deshalb fangen wir auch sofort mit Mexiko an.

Mexiko

Mexiko ist bei weitem das Land, das die meisten spanischsprachigen Einwohner und Einwohnerinnen hat. Mit knapp 122 Millionen Muttersprachlern ist Mexiko die klare Nummer Eins unter den spanischsprachigen Ländern.

Spanischsprachige Länder

Kolumbien

Mehr als 99,5% der kolumbianischen Bevölkerung spricht Spanisch. Damit sind es mehr als 49 Millionen Menschen, die in Kolumbien Spanisch sprechen. Kolumbien ist dadurch das Land mit den zweitmeisten spanischsprachigen Einwohnern.

Argentinien

Wenn man es nicht besser wüsste, dann würde man davon ausgehen dass Argentinien das Land mit den meisten spanischen Muttersprachlern ist. Die schiere Größe des Landes, im Vergleich zu den Nachbarn, könnte den ein oder anderen verleiten hier eine Fehlannahme zu treffen. Spanisch ist zwar eine offizielle Amtssprache in Argentinien. Am Ende sind es aber nur 44 Millionen Menschen in Argentinien, die Spanisch sprechen.

Spanien

Auf dieser Liste darf der Geburtsort des spanischen Sprache natürlich nicht fehlen. Spanien ist das Land, mit den viertmeisten spanisch sprechenden Menschen weltweit. Die Einwohnerzahl von Spanien liegt bei knapp 43 Millionen Menschen. Von Spanien aus gelangte die spanische Sprache nach Süd- und Mittelamerika. Wenn du in Spanien Urlaub machen willst, dann solltest du dir unsere Barcelona Geheimtipps ansehen.

USA

In den USA sprechen knapp 42 Millionen Menschen die spanische Sprache. Damit haben die USA fast genauso viele spanisch sprechende Einwohner, die das gesamte Land Spanien.

Venezuela

Auch Venezuela hat eine riesige spanisch sprechende Bevölkerung. 31 Millionen Menschen sprechen dort Spanisch. Das besondere an dem Land ist, dass dort mehr als 30 andere Sprachen gesprochen werden. Spanisch ist allerdings die offizielle Amtssprache. Es verwundert also nicht, dass Venezuela auf dieser Liste so weit oben auftaucht.

Peru

In Peru sprechen 31 Millionen Menschen die spanische Sprache. Das sind 86% der Bevölkerung des Landes. Neben Spanisch wird in Peru auch Quechua gesprochen. Diese native Sprache sprechen aber nur noch rund 10% der Bevölkerung.

Chile

In Chile spricht im Grunde die gesamte Bevölkerung Spanisch. Wer in Chile Urlaub macht und Spanisch spricht, der wird keine Probleme haben. 18 Millionen Menschen in Chile sprechen Spanisch.

Spanisch sprechende Länder

Weitere Spanisch sprechende Länder

Im Folgenden haben wir weitere Spanisch sprechende Länder und die Anzahl der jeweiligen Muttersprachler zusammengestellt.

  • Guatemala – 13 Millionen Muttersprachler
  • Kuba – 11 Millionen Muttersprachler
  • Dominikanische Republik – 10 Millionen Muttersprachler
  • Bolivien – 9,5 Millionen Muttersprachler
  • Honduras – 9 Millionen Muttersprachler
  • El Salvador – 6 Millionen Muttersprachler
  • Nicaragua – 6 Millionen Muttersprachler
  • Costa Rica – 5 Millionen Muttersprachler
  • Paraguay – 5 Millionen Muttersprachler
  • Panama – 4 Millionen Muttersprachler
  • Uruguay – 3 Millionen Muttersprachler

Wenn man sich die Verteilung der spanischen Sprache im Vergleich zu Portugiesisch in Latein Amerika anschaut, kommt man zu einem interessanten Faktum.

60% aller Lateinamerikaner sprechen Spanisch und 34% aller Lateinamerikaner sprechen Portugiesisch. Spanischsprachige Länder sind sehr vielfältig. Im Grunde ist keins wie das andere und jedes Land hat eine eigene Geschichte und ganz bestimmte Eigenheiten. Was diese Länder allerdings eint, ist eine gemeinsame Sprache.

Die spanische Sprache ist eine Weltsprache, die alle spanisch sprechenden Länder dieser Welt vereint. Wenn du Spanisch lernen willst, um diese Länder zu bereisen, dann solltest du dir unseren Sprachkurs ansehen.

Spanisch Konjunktionen und Konnektoren

Wenn man mit dem Spanisch lernen beginnt, ist es nicht ungewöhnlich dass man etwas motorisch klingt. Genau dieses Problem wollen wir uns heute etwas genauer ansehen und dir beibringen, wie man Konnektoren und Konjunktionen im Spanischen verwendet. Dabei werden dir unsere Listen aller Verbindungswörter, unsere Beispiele und unsere PDF helfen.

Eine häufige Hürde beim Erlernen einer Sprache besteht darin, herauszufinden, wie man von den geskripteten Phrasen in Sprachlehrbüchern zu einer flüssigen, authentischen Konversation übergeht.

Du verwendest wahrscheinlich den ganzen Tag über und in jeder Unterhaltung Konjunktionen im Deutschen, ohne darüber nachzudenken.

Aber was ist mit spanischen Konjunktionen? Welche Verbindungswörter gibt es und wie verwendet man diese?

Wenn du mit der vorliegenden Lektion durch bist:

  • Kennst du die wichtigsten Spanisch Konnektoren
  • Kennst du die unterschiedlichen Arten von Verbindungswörtern und weisst, wie du sie in Gesprächen erkennen kannst
  • Kannst du unangenehme Pausen und unnatürlich kurze, roboterhafte Sätze vermeiden
  • Kannst du Spanisch natürlicher verwenden, mit dem was du bereits kennst
  • Musst du nie wieder um Wörter ringen

Spanisch Konnektoren

Die Konnektoren, die du auf Spanisch am häufigsten hörst, sind einfache Wörter, die Gruppen von Wörtern oder Phrasen verbinden. Spanisch Konjunktionen verbinden also die Wörter, Phrasen und Sätze miteinander.

Diese Verbindungswörter sind im Spanischen (und im Deutschen) unglaublich weit verbreitet. Daher kennen und verwendest du wahrscheinlich viele davon bereits jetzt.

Sieh dir die Liste der gebräuchlichsten Verbindungswörter im Spanischen an und überlege Mal, wie viele du derzeit in den meisten deiner spanischen Konversationen verwendest:

  • y (und)
  • pero (aber)
  • o (oder)
  • ni (weder)
  • para (für)
  • por (für)
  • así que (also, so dass)

Die genannten Spanisch Konjunktionen sind wahrscheinlich einige der ersten Vokabeln, die du gelernt hast.

Durch Konnektoren wird aus “Voy a comprar zapatos. Voy a comprar un vestido” (Ich werde Schuhe kaufen. Ich werde ein Kleid kaufen) “Voy a comprar zapatos y un vestido para la fiesta.” (Ich werde Schuhe und ein Kleid für die Party kaufen).

Diese grundlegenden Bindewörter sind ein guter Ausgangspunkt. Aber du solltest weitere Strukturwörter lernen, um deine Sprachkenntnisse zu verbessern und um mehr wie ein spanischer Muttersprachler zu kommunizieren.

Vier weitere Arten von Spanisch Konjunktionen

Ich habe einige der nützlichsten spanischen Konversationskonnektoren in vier Kategorien unterteilt, je nachdem, wann sie verwendet werden.

Dies sollten es dir erleichtern, Gelegenheiten zu erkennen, diese in deinen eigenen Gesprächen zu nutzen und Ihre Gesprächsfähigkeit sofort zu vertiefen.

1. Wenn du deine Meinung teilst, begründest oder (nicht) zustimmst

Mit den folgenden Konjunktionen kannst du eine Meinungsverschiedenheit mildern oder deine Meinung begründen. Der eigentliche Punkt deiner Aussage ändert sich nicht, wenn du diese verwendest. Aber trägt etwas zum Ton des Gesprächs insgesamt bei.

  • por eso (deshalb)
  • por consiguiente ( deshalb)
  • no creo que (Ich glaube das nicht)
  • para mí (meiner Meinung nach)
  • que yo sepa (so weit Ich weiss)

2. Wenn du eine Idee ergänzen oder kontrastieren möchten

Egal, ob Sie das bereits Gesagte unterstützen, Beispiele liefern oder einen anderen Standpunkt vertreten, diese Konnektoren können an viele Sätze angehängt werden, um flüssiger und weniger roboterhaft zu klingen:

  • además (zusätzlich)
  • aparte de (darüber hinaus)
  • tal como (so wie)
  • a pesar de (trotz)
  • aunque (selbst wenn)
  • en vez de (anstelle von)

3. Wenn du darüber redest, wann etwas passieren wird

Diese Wörter und Sätze verbinden zwei Ereignisse und setzen sie in Beziehung zueinander. Mit nur einer einfachen Ein- oder Zwei-Wort-Ergänzung fühlen sich deine Unterhaltungen viel natürlicher an und machen mehr Sinn:

  • tan pronto como (sobald)
  • primero que nada (als erstes)
  • mientras tanto (währenddessen)
  • hasta (bis)
  • hasta que (vorher)

4. Wenn du eine Pause verhindern willst

Die Verwendung dieser Füllwörter kann der größte Schritt sein, um sofort besser zu klingen.

Spanische Muttersprachler verwenden oft eine der folgenden Möglichkeiten, um eine Pause im Satz zu verhindern:

  • es decir (in anderen Worten)
  • eso (ich Ich bereits erwähnt habe)
  • en fin (alles in allem)
  • o sea (in anderen Worten)
  • a ver (Lass uns sehen)
  • digo (Ich meine)
  • es que (die Situation ist folgende)
  • bueno (gut)

Erkennen von Konjunktionen in spanischen Gesprächen

Sobald du anfängst nach Konnektoren zu suchen, wirst du diese im Spanischen immer wieder finden. Du wirst sie jeden Tag hören, lesen und Verbindungswörter bemerken.

Achte darauf, wie die Phrasen verwendet werden und wie sie tatsächlich klingen, wenn sie von Muttersprachlern verwendet werden.

Einige der Ausdrücke, wie pues und bueno, werden oft in die Länge gezogen und von Pausen begleitet. Andere, wie Primero que nada und por consiguiente, werden oft verwendet, um einen Punkt zu machen und werden entsprechend hervorgehoben.

Du wirst bald feststellen, dass fast jeder spanische Satz durch die Einbeziehung eines oder mehrerer Konjunktionen verbessert werden kann und sich natürlicher anfühlt.

Wenn du dir immer noch nicht sicher bist, wie du diese Konnektoren in dein Gespräch einfügen kannst, dann solltest du ein paar Sätze aufschreiben, die in deinem täglichen Leben vorkommen. Unterstreiche dann die Verbindungswörter und du wirst besser verstehen, wie man diese Verwendet.

Sieh dir dann an, wie oft du denselben Konversationskonnektor in einem anderen Satz verwenden kannst. Du wirst überrascht sein, wie viele du findest.

Spanische Verbindungswörter aktiv nutzen

Du wirst überrascht sein, wie einfach es ist, deine Gespräche natürlicher klingen zu lassen, indem du nur ein paar neue Konnektoren lernst. Konjunktionen verbessern dein Spanisch und helfen dir dabei, schnell wie ein Muttersprachler zu klingen. Auch ohne weitere Vokabeln oder komplexe Grammatik zu lernen.

Tatsächlich ist die Verwendung von mehr Konnektoren eine einfache Möglichkeit, um so zu klingen, als ob du mehr Spanisch kennst, als du tatsächlich tust. Alles dank der Strukturwörter.

Hast du immer noch lange Gesprächspausen, während du versuchst dich daran zu erinnern, wie man etwas Bestimmtes auf Spanisch sagt? Dann verwende eines der Füllwörter wie Pues oder Bueno.

Mit nur einer Handvoll spanischer Konnektoren kannst du peinliche Pausen vermeiden und jetzt auf deinem aktuellen Sprachniveau wie ein Muttersprachler klingen. Ohne zuerst den Rest der Sprache beherrschen zu müssen.

Du willst mehr Spanisch mit uns lernen? Dann Sieh dir jetzt unseren kostenlosen Mini Spanisch Lernen Kurs!

Französisch Relativpronomen einfach erklärt mit Beispielen und Übungen

Wenn du wirklich Fortschritte beim Französisch lernen machen willst, dann kommst du an komplexeren Sätzen nicht vorbei. Ein Weg um dies zu schaffen ist das Erlernen von Französisch Relativpronomen. Jetzt fragst du dich sicherlich was das für Pronomen sind, warum du diese brauchst und welche Stellung diese im Satz haben. Wir werden alle deine Fragen zum Thema beantworten und am Ende der Lektion wirst du ein Pronomen-Meister sein. Dabei werden dir auch unsere Übungen, Beispiele und PDF helfen.

Französisch Relativpronomen können anfangs etwas knifflig sein, aber wenn du die dich für die kommenden 10 Minuten konzentrierst, dann sind sie nicht so schwer zu meistern. In diesem Beitrag erklären wir, wie sie funktionieren, um die Französisch Grammatik zu erleichtern.

Wenn du fertig mit dieser Lektion bist, dann wirst du auf dem besten Weg sein, anspruchsvollere Sätze zu bilden und fließend Französisch zu sprechen. Wenn das gut klingt, dann ist es jetzt an der Zeit loszulegen. 

Was sind französische Relativpronomen?

Was genau ist ein Relativpronomen? Wie du wahrscheinlich bereits weisst, sind Pronomen die Wörter, die wir verwenden, um Nomen zu ersetzen. Zum Beispiel könnten wir „er“ oder „es“ verwenden, um zu vermeiden, dass der Name einer Person oder Sache wiederholt wird. „Er“ und „es“ sind als Personalpronomen bekannt.

Relativpronomen hingegen werden verwendet, um Klauseln innerhalb eines Satzes einzuleiten. Sie ersetzen das Substantiv nicht wie ein Personalpronomen, sondern stehen für Substantive oder Pronomen und verweisen auf sie. Wodurch Sie zusätzliche Informationen über sie erhalten.

Im Deutschen gibt es die Relativpronomen „der“, „die“, „das“, „welcher“, „welche“ und “welches”.

Hier ist ein Beispiel:

Die Person, die du letzte Nacht getroffen hast, ist ein berühmter DJ.

In diesem Satz ist „die“ ein Relativpronomen, das es sich auf „die Person“ bezieht und dir  zusätzliche Informationen über diese Person gibt. Hier ist die zusätzliche Information, dass die Person diejenige ist, die du letzte Nacht getroffen hast. So weit alles klar und verständlich? 

Ohne die „die“-Klausel wäre der einfache Satz nur „die Person ist ein berühmter DJ“ – und der von „die“ eingeleitete Teil wird eingefügt, um dir mehr über diese Person zu erzählen.

Französisch Lernen

Die französischen Relativpronomen Qui und Que 

Im Französischen sind die beiden wichtigsten Relativpronomen, die du lernen musst, qui und que. Und beide können in Situationen verwendet werden, in denen im Deutschen  „der“, „die“, „das“, „welcher“, „welche“ und “welches” verwendet wird. 

Wichtig ist dabei, ob das französische Relativpronomen für das Subjekt des Satzes oder das direkte Objekt verwendet wird. Qui wird für das Subjekt des Satzes verwendet, während que für das direkte Objekt verwendet wird.

Das heißt, um das richtige Relativpronomen im Französischen zu wählen, musst du wissen, ob man das Relativpronomen anstelle des Subjekts oder des direkten Objekts des Satzes verwendet.

Wenn dies jedoch alles nach zu komplizierter Französisch Grammatik klingt, besteht kein Grund zur Panik. Denn es ist einfacher, als es klingt. Und es gibt auch eine praktische Eselsbrücke.

Ein einfacherer Weg die Relativpronomen zu verstehen ist, dass wenn das Subjekt des Satzes zwischen dem Relativpronomen und dem Verb steht, das Relativpronomen que sein sollte.

Steht dagegen kein Subjekt zwischen Relativpronomen und Verb, sollte das Relativpronomen qui verwendet werden.

Qui vs Que: Ein Beispiel

Sieh dir diese zwei Sätze an:

FranzösischDeutsch
L’homme qui l’a frappé. Der Mann, der ihn geschlagen hat.
L’homme qu’il a frappé.Der Mann (den) er geschlagen hat.

Im ersten Satz steht kein Subjekt zwischen dem Relativpronomen und dem Verb. Die Person, die die Aktion ausführt, ist l’homme (der Mann). Da l’homme vor dem Relativpronomen steht, ist das richtige Relativpronomen qui.

Im zweiten Satz ist das Subjekt des Satzes il (er). Da il zwischen dem Relativpronomen und dem Verb steht, ist das richtige Relativpronomen que.

Es ist nützlich, die grammatikalischen Gründe dafür zu verstehen, damit du überprüfen kannst, wenn du dir nicht sicher bist. Diese Herangehensweise und Französisch Eselsbrücke wir es dir aber erleichtern, in Unterhaltungen eine schnellere Entscheidung über die beiden Relativpronomen zu treffen. 

Beachte als letztes noch, dass wenn que vor einem Vokal oder einem stummen „h“ steht, es zu qu wird. Wie im folgenden Beispiel zu sehen:

La femme qu’il connait. – Die Frau, die er kennt.

Französisch Relativpronomen Übungen, Beispiele und PDF

Wann verwendet man Ce Qui und Ce que?

Ein weiteres wichtiges Paar von Relativpronomen im Französischen sind ce qui und ce que, die dort verwendet werden, wo im Deutschen „was“ verwendet wird.

Die beiden Französisch Relativpronomen können auch in Sätzen verwendet werden, in denen das Deutsche „welche“ verwendet, wenn sie sich auf etwas Abstraktes wie eine Idee und nicht auf eine konkrete Sache beziehen.

Hier sind zwei Beispiele:

FranzösischDeutsch
Je sais ce que tu veux dire.Ich weiss, was du meinst.
Il parle thaï, ce qui est très difficile.Er spricht Thai, was sehr schwierig ist.

Etwas, das du wahrscheinlich bereits bemerkt hast ist, dass ce qui und ce que den selben Regeln folgen wie qui und que. Wenn also nach dem Relativpronomen ein Subjekt steht, solltest du ce que verwenden. Aber wenn dies nicht der Fall ist, dann solltest du ce qui verwenden.

Dies bedeutet, dass sobald du dir mit der Verwendungen von qui und que sicher bist, ce qui und ce que ohne großen Aufwand und viel Lernen ebenfalls keine Probleme mehr machen sollten.

Französisch Relativpronomen nach Präpositionen 

Bei der Verwendung von Relativpronomen nach französischen Präpositionen wird es etwas komplizierter, da es mehr Möglichkeiten gibt.

Gehen wir diese einmal durch.

Qui für Menschen

Wenn wir über Menschen sprechen, verwenden wir normalerweise qui nach Präpositionen.

Schau dir dieses Beispiel an:

FranzösischDeutsch
L’ami avec qui j’ai mangé.Der Freund, mit dem Ich gegessen habe.
La femme pour qui j’ai acheté les fleurs. Die Frau, für die Ich Die Blumen gekauft habe.

Es gibt auch zwei Ausnahmen von dieser Regel der Verwendung von qui für Personen, die auf Präpositionen folgen. Mit diesen Ausnahmen beschäftigen wir uns im nächsten Abschnitt, wenn wir über lequel sprechen.

Was ist Lequel?

Wenn über Dinge und nicht über Menschen gesprochen wird, ist nach einer französischen Präposition das zu verwendende Relativpronomen lequel.

Bei diesem Pronomen musst du jedoch etwas mehr darüber nachdenken, da es in Numerus und Geschlecht mit dem Nomen übereinstimmen muss, auf das es sich bezieht:

maskulin singular —-> lequel

maskulin plural —-> lesquels

feminin singular —-> laquelle

feminin plural —-> lesquelles

SingularPlural
Männlichlequellesquels
Weiblichlaquellelesquelles

Darüber hinaus ändert es sich in Kombination mit à oder de auch wie folgt:

Mit einem a:

maskulin Singular —-> auquel

maskulin Plural —-> auxquels

feminin singular —-> à laquelle

feminin plural —-> auxquelles

Mit de:

maskulin singular —-> duquel

maskulin plural —-> desquels

feminin singular —-> de laquelle

feminin plural —-> desquelles

männlich singularweiblich singularmännlich pluralweiblich plural
àauquelà laquelleauxquelsauxquelles
deduquelde laquelledesquelsdesquelles

Die beiden Ausnahmen, die ich oben erwähnt habe, um über Menschen zu sprechen, sind die Präpositionen parmi (unter) und entre (zwischen).

Mit diesen beiden Präpositionen solltest du, wenn man über Personen spricht, lequel verwenden:

Beispiel: Ces amis parmi lesquels il y a beaucoup de problèmes. – Die Freunde, unter denen es viele Probleme gibt.

Wann wird dont im Französischen verwendet?

Wenn auf die Präposition de qui folgt (wenn es sich um eine Person handelt), werden de und qui normalerweise durch dont ersetzt. Insbesondere im formelleren Französisch. Im umgangssprachlichen Französisch ist de qui auch möglich.

Hier ist ein Beispiel:

FranzösischDeutsch
Le chanteur dont j’ai parlé.Der Sänger, über den ich gesprochen habe.
Le chanteur de qui j’ai parlé.Der Sänger, über den ich gesprochen habe.

Oft, auch wenn nicht über Menschen gesprochen wird, wird dont anstelle von duquel verwendet:

L’endroit dont j’ai parlé. (Der Ort, über den ich gesprochen habe) oder L’endroit duquel j’ai parlé. (Der Ort, über den ich gesprochen habe).

Was ist das Relativpronomen où?

Où ist ein weiteres Relativpronomen, welches wir zumindest erwähnt haben wollen. Dieses nutzt du in den meisten Fällen, wenn du mit „Wo?“ nach dem jeweiligen Satzteil fragen kannst. Mit dem Relativpronomen où ersetzt man eine Ortsbezeichnung. Es gibt aber auch Ausnahmen, bei denen sich dieses französische Relativpronomen auf einen bestimmten Zeitpunkt bezieht. Um dieses Relativpronomen besser zu verstehen, solltest du dir unsere kostenlose PDF mit Übungen und Beispielen holen.

Französisch Relativpronomen! Was jetzt?

Mein bester Rat bei französischen Relativpronomen ist, zuerst an den einfachsten zu arbeiten. Dann kommt der Rest von ganz alleine.

Qui und que sind die gebräuchlichsten und nützlichsten. Und wenn du dich zuerst darauf konzentrierst diese zu beherrschen, wird es dir helfen die Französisch Relativpronomen zu verstehen.

Was kommt als nächstes? Der nächste Schritt ist, dass du dir die Französisch Reflexivpronomen ansiehst und verstehst. Wenn du dir aber noch nicht ganz sicher bist, dann solltest du dir auf jeden Fall unsere kostenlose Relativpronomen PDF holen, die neben Übungen auch eine Vielzahl von weiteren Beispielen beinhaltet.

Die Spanisch Pronomen: Der ultimative Guide inklusive Übungen und PDF zum selber lernen

Spanisch Pronomen 

Spanisch Pronomen gehören zu den Grundlagen der Grammatik und wenn du die spanische Sprache perfekt beherrschen willst, dann kommst du an unser Lektion nicht vorbei. Wir erklären dir, warum Pronomen so wichtig sind und warum du diese verwenden solltest. Pronomen sind der Schlüssel, um zu verstehen wer oder was das Subjekt in einem Satz ist. Im Gegensatz zum Deutschen werden die Pronomen im Spanischen oft weggelassen, da sich die Bedeutung aus dem jeweiligen Satz ergibt. Dies sollte dich aber nicht dazu verleiten, die Dativpronomen und Akkusativpronomen zu überspringen. 

Daher erklären wir dir im Folgenden was die wichtigsten Spanisch Pronomen sind, wie du diese verwenden musst und stellen dir Übungen und eine PDF für alle der Pronomenformen zur Verfügung. 

Was ist ein Spanisch Pronomen? 

Ein Spanisch Pronomen ersetzt ein Substantiv und gibt dem Sprecher die Möglichkeit, Wortwiederholungen und Namenwiederholungen zu vermeiden. Es gibt 12 unterschiedliche Pronomen in der spanischen Sprache! Was auf den ersten Blick unübersichtlich erscheint, ist eigentlich ganz einfach. Denn glücklicherweise sind die verschiedenen Pronomen sich sehr ähnlich. 

Was du wissen musst!

  • Spanische Pronomen können anstelle eines Subjekts, Objekts oder eines indirekten Objekts verwendet werden
  • Spanische Pronomen müssen, in den meisten Fällen, je nach Geschlecht und Anzahl des Substantivs angepasst werden
  • Die Pronomen werden im Spanischen oft weggelassen, wenn sich diese in der Subjekt-Position befinden
  • Spanisch Pronomen können anzeigen wer/was zu wem oder was gehört (Possessivpronomen) 
  • Im Spanischen stehen die Pronomen vor dem Verb, wenn man sich auf ein direktes oder indirektes Objekt bezieht 
  • Spanisch Pronomen können eine umspezifizierte Person oder ein Objekt ausdrücken 
  • Die Pronomen können verwendet werden, um etwas bestimmtes auszudrücken 

Die Spanisch Pronomen 

  1. Personalpronomen (Subjektpronomen)
  2. Direkte Objektpronomen (Akkusativpronomen)
  3. Indirekte Objektpronomen (Dativpronomen)
  4. Possesivpronomen
  5. Reflexipronomen 
  6. Relativpronomen 
  7. Demonstrativpronomen 
  8. Indefinitpronomen
  9. Prepositional Object Pronouns (Objektpronomen) 
  10. Interrogativ- und Exklamativpronomen 
  11. Adverbialpronomen
  12. Enklitisches Pronomen 

Einige der Spanisch Pronomen werden anders verwendet als im Deutschen. Daher ist lesen und hören extrem wichtig, um die Details und die Anwendung dieser Grammatik zu verstehen und zu verinnerlichen. Die beste Herangehensweise ist die Eintauch-Methode! Dabei handelt es sich um eine Lernmethode, bei der du komplett in die Spanische Sprache eintauchst, diese zu einem teil deines Alltags machst und dich zu 100% fallen lässt. Am einfachsten startest du damit, indem du spanische Serien auf Netflix schaust, dir Spanisch Podcasts anhörst und spanische Bücher oder Internetartikel liesst. 

Personalpronomen Spanisch (Subjektpronomen) 

Was sind spanische Personalpronomen? 

Personalpronomen (Subjektpronomen) beziehen sich auf Personen, das Subjekt des Satzes, und mit diesen spricht man die jeweilige Person an. Das Subjekt des Satzes ist das Hauptsubstantiv, das etwas tut oder etwas etwas ist. Es handelt sich dabei um die Person, den Ort oder das Ding welches du mit der Konjugation des Verbs in Einklang bringen musst. 

In der Folgenden Tabelle findest du alle spanischen Personalpronomen: 

DeutschSpanisch
1. Person SingularIchyo
2. Person SingularDu
3. Person SingularEr/Sie/Esél, ella
1. Person PluralWirnosotros, nosotras
2. Person PluralIhrvosotros, vosotras
3. Person PluralSieellos, ellas

Beachte bei der Nutzung von tú and él dass die Accents extrem wichtig sind, da diese den Unterschied zu dem Possessive Adjektiv tu (dein) und dem determiner el (the) darstellen. 

Wie im Deutschen beziehen sich die Pronomen er/sie auf das jeweilige Geschlecht. Je nachdem, über wen du sprichst, muss auch im Spanischen das Pronomen angepasst werden. Im Gegensatz zum Deutschen müssen auch die Pluralformen nosotros/nosotras, vosotros/vosotras und ellos/ellas angepasst werden, um dem jeweiligen Geschlecht zu entsprechen. Die weiblichen Pluralformen werden in Gruppen verwendet, die aus nur weiblichen Personen bestehen. Für den Fall, dass die jeweilige Gruppe aus Frauen und Männern besteht, wird das maskuline Personalpronomen verwendet. 

Die Höflichkeitsform im Spanischen 

Spanisch Pronomen geben dir die Möglichkeit, eine Höflichkeitsform zu verwenden und damit Respekt auszudrücken. Dies kannst du durch die Verwendung von usted/ustedes anstatt von tú tun. Wenn du zum Beispiel mit jemandem sprichst der älter ist als du oder eine wichtigere Position in der Arbeitswelt als du besitzt. Abgekürzt wird diese spanische Höflichkeitsform durch Ud./Uds und diese müssen immer groß geschrieben werden.  

In einigen Ländern Lateinamerikas gibt es bei den Spanisch Personalpronomen einige Abweichungen und Besonderheiten. So wird zum Beispiel in Argentinien anstelle von tú das Pronomen vos verwendet. Dementsprechend muss dann das jeweilige Verb konjugiert werden. Hinzu kommt, dass vosotros/vosotras nur in Spanien gebräuchlich ist. In lateinamerikanischen Ländern verwendet man für die Pluralformen von “ihr” und “Sie” immer ustedes. Es wird also nicht zwischen Siezen und Duzen unterschieden. 

Bild mit allen Personalpronomen 

Du willst das Gelernte zum Thema spanische Personalpronomen verfestigen und brauchst dafür ein paar Übungen? Wir haben eine PDF mit Spanisch Personalpronomen Übungen für dich zusammengestellt, die du dir hier ganz schnell, einfach und kostenlos herunterladen kannst. Zusammen mit Übungen zu allen anderen Spanisch Pronomen. Die Spanisch Arbeitsblätter werden dafür sorgen, dass du die Pronomen meisterst. 

Kann man die Personalpronomen weglassen? 

Nachdem du jetzt alle Spanische Personalpronomen gelernt und verinnerlicht hast, kannst du diese gleich wieder vergessen. Denn solange man aus dem Kontext heraus erschliessen kann, wer oder was das Subjekt ist, kann man dieses einfach weglassen und mit dem konjugierten Verb starten. In den meisten Fällen zeigt das Verb an, wer oder was das Subjekt ist, daher ist das Personalpronomen im Grunde überflüssig. Dies trifft vor allem für die Nutzung der Singularformen zu. Allerdings werden die Personalpronomen im Spanischen auch dafür genutzt, um einen wichtigen Punkt zu machen oder das jeweilige Subjekt hervorzuheben. Daher ist es wichtig zu wissen, wann man man die Personalpronomen im Spanischen weglassen kann und wann nicht. 

Beispiel 

Direkte Objektpronomen (Akkusativpronomen)

Was sind direkte Objektpronomen? 

Das direkte Objekt ist die Person oder die Sache, auf welche sich die Aktion des Verbes bezieht. Also im Grunde wie der Akkusativ im Deutschen. Zum Beispiel ist “Auto” das direkte Objekt in dem Satz “Er hat ein Auto gekauft.” und “Er” ist das Subjekt, welches die Aktion durchgeführt hat.

Um dies besser zu verstehen, musst du den Satz nur in eine Frage umwandeln, die danach fragt was das Subjekt gemacht hat.

Was hat er gekauft? Er hat ein Auto gekauft.

Wenn man in einer Unterhaltung nun bereits klargestellt hat, worum es geht, dann kannst du anstelle von Auto das direkte Objektpronomen “es” verwenden. Im Spanischen funktioniert dies genauso wie im Deutschen. Sie hat es gekauft.

DeutschSpanisch
Michme
Dichte
Es, Ihn, Sielo, le, la
Unsnos
Euchos
Sielos, las

Merken: Das direkte Objektpronomen kommt im Spanischen Satz vor dem Verb.

Indirekte Objektpronomen (Dativpronomen)

Was sind indirekte Objektpronomen auf Spanisch?

Was heißt Entschuldigung auf Spanisch?

Was heißt Entschuldigung auf Spanisch? Diese Frage stellen sich sicherlich viele, die Spanisch lernen oder in Spanien leben. Natürlich könnte man einfach Perdona oder Lo siento sagen und zur Tagesordnung übergehen. Aber das Thema ist doch etwas umfangreicher. Eigentlich ist es recht einfach die wichtigsten Redewendungen zu lernen, um sich entschuldigen zu können. Es gibt aber ein paar Dinge, auf die man im Spanischen achten sollte und auf diese wollen wir im Folgenden eingehen. 

Entschuldigung auf Spanisch 

Perdonar 

Perdonar ist mit Sicherheit das Verb, welches am häufigsten verwendet wird, wenn man Entschuldigung auf Spanisch sagen will. Daher wirst du dieses Wort auch sicherlich schonmal gehört haben. Das Verb Perdonar konjugieren muss man je nach der Person, zu der man spricht. Hier sind die vier wichtigsten Formen des Verbs Perdonar:

Perdona: Verwende Perdona, wenn du mit einem Freund oder einem Familienmitglied sprichst. Auch wenn es die Imperativ-Form von tú ist, handelt es sich um eine angemessene Form und stellt keinen Befehl dar. 

Perdone: Diese Konjugation solltest du verwenden, wenn du dich bei einem Vorgesetzten ode einer Person entschuldigen willst, die du nicht kennst. Perone ist der Imperativ von usted. 

Perdón: Diese Form der Entschuldigung auf Spanisch kann im Grunde in jeder Situation verwendet werden. Es handelt sich dabei aber um ein Substantiv und bedeutet auf Deutsch Vergebung. 

Perdón/a/e por…: Wenn du dich entschuldigen und gleichzeitig den Grund dafür ansprechen willst, dann eignet sich diese Entschuldigungsform am besten. Gefolgt wird die Form von einem Infinitiv. Zum Beispiel: Perdona por llegar tarde (Entschuldigung, dass Ich zu spät gekommen bin)

Alle diese Formen von Perdonar kannst du verwenden, wenn du dich auf Spanisch entschuldigen willst, wobei in Fehlverhalten relativ harmlos war. Es geht also um Entschuldigungen für Dinge, die keine weitreichenden Folgen haben. 

Perdona, perdone und perdón kannst du außerdem auch nutzen, um die Aufmerksamkeit einer anderen Person zu bekommen. Zum Beispiel: Perdone, ¿sabe donde está la calle Madrid? (Entschuldigung, wissen Sie wo die Madrider Strasse ist?)

Sentir 

Neben Perdona ist sentir ein beliebtes Verb, welches dazu verwendet wird, sich auf Spanisch zu entschuldigen oder auszudrücken, dass man die Gefühle des Gegenüber versteht. Dabei gibt es unterschiedliche Möglichkeiten wie man sentir verwendet. Hier sind die wichtigsten: 

Lo siento: Die vielleicht am häufigsten verwendete Form von Entschuldigung auf Spanisch ist neben perdón sicherlich Lo siento. Wenn du dir nicht sicher bist, dann solltest du einfach immer diese Form der Entschuldigung verwenden. 

Lo siento mucho/muchísimo: Diese Form wird verwendet, wenn du ein schlechtes Gewissen hast oder einer anderen Person etwas schlimmes zugestossen ist. 

Du solltest lo siento verwenden, wenn du dich für etwas schwerwiegendes entschuldigen willst. Dabei muss es nicht unbedingt etwas schlimmes sein, wofür du dich entschuldigst. Aber mit lo siento bekommt deine Entschuldigung mehr Gewicht. Lo siento kannst du auch nutzen, wenn eine andere Person zum Beispiel einen schweren Schicksalsschlag erlitten hat. Ein Beispiel hierfür ist: Oí que se quemó tu auto. Lo siento. (Ich habe gehört, dass dein Auto niedergebrannt ist. Das tut mir leid.) Dabei musst du nicht derjenige sein, der das Auto niedergebrannt hat. 

Wenn du wirklich extrem schuldbeladen bist und deiner Entschuldigung weiteres Gewicht verleihen willst, dann kannst du Lo siento mucho verwenden. 

Was heißt Entschuldigung auf Spanisch?

Disculpar

Disculpar ist das dritte spanische Wort, das verwendet wird um Entschuldigung auszudrücken und die Aufmerksamkeit einer anderen Person zu ergattern. Das Verb wird je nach Person, zu der du sprichst, konjugiert. Disculpar ist dem Verb Perdonar sehr ähnlich. Die drei Hauptformen von Disculpar sind: 

Disculpa: Diese Form der Entschuldigung solltest du gegenüber Freunden und Familienmitgliedern verwenden. 

Disculpe: Wenn du mit einem Vorsetzen oder einer fremden Person sprichst, solltest du disculpe nutzen. 

Disculpa/e + Substantiv: Diese spanische Entschuldigungsform wird verwendet, wenn du den Grund für die Entschuldigung ausdrücken willst. 

Du kannst disculpa verwenden, wenn du dich für etwas auf Spanisch entschuldigen willst. Im Vergleich mit Perdonar ist Disculpa etwas formeller. Darüber hinaus kannst du Disculpa auch verwenden, um die Aufmerksamkeit deines Gegenüber zu bekommen. 

Weitere Möglichkeiten um Entschuldigung auf Spanisch auszudrücken 

Neben den drei erwähnten und im Spanischen am häufigsten verwendeten Verben, kann man Entschuldigung auf Spanisch auch mit ein paar weiteren Wörtern ausdrücken. Diese werden vielleicht nicht so häufig verwendet, wie die bereits erwähnten, aber es schadet nicht, wenn man sie kennt. 

  • Arrepentirse 
  • Lamentar
  • Compadecer
  • Permíteme/a 

Das sind die wichtigsten Vokabeln, die du kennen musst, wenn du wissen willst wie man sich auf Spanisch entschuldigen will. Dieser Teil der Sprache dürfte für dich jetzt kein Problem mehr darstellen. Du willst mehr Spanisch lernen? Dann sieh dir unsere nächste Lektion an. In der geht es um die Monate auf Spanisch

Die Monate auf Spanisch

Du willst wissen, wie man die einzelnen Monate auf Spanisch ausdrückt? Dann bist du hier genau richtig. Denn neben den Übersetzungen haben wir auch die richtige Aussprache und ein paar Übungen für dich zusammengestellt. Eigentlich sind die Monate relativ einfach zu lernen und du solltest damit keiner Probleme haben. Wir haben aber trotzdem auch ein paar Tricks, Tipps und Spanisch Eselsbrücken für dich mit eingebaut. Und auch Beispielsätze haben wir für dich vorbereitet. Damit dürfte der Lernvorgang schnell und einfach ablaufen.

Wie heißen die spanischen Monate

Januarenero
Februarfebrero
Märzmarzo
Aprilabril
Maimayo
Junijunio
Julijulio
Augustagosto
Septemberseptiembre
Oktoberoctubre
Novembernoviembre
Dezemberdiciembre

Ein paar Dinge stechen natürlich heraus, wenn man sich die Monate auf Spanisch ansieht. Der Großteil der Monate endet zum Beispiel mit einem o. Nur die letzten vier Monate des Jahres enden mit einem e. Diese Erkenntnis hilft dir vielleicht beim lernen. Außerdem solltest du dir darüber bewusst sein, dass Spanisch Monate immer maskulin sind. Hinzu kommt, dass es sich bei den Monaten zwar um Substantive handelt, diese aber nicht mit einem Großbuchstaben wie im Deutschen beginnen. Warum solltest du die Monate so schnell wie möglich lernen? Weil diese in deinem Alltag immer wieder vorkommen werden und weil du diese braucht um einige der genialen Spanisch Netflix Serien zu schauen. Du solltest auch wissen, wie die Abkürzungen der Monate auf Spanisch aussehen, damit du bei der Nutzung nicht durcheinander kommst. Hier sind alle Monate und ihre Abkürzungen:

  1. enero (enero)
  2. febrero (feb.)
  3. marzo (marzo)
  4. abril (abr.)
  5. mayo (mayo)
  6. junio (jun.)
  7. Julio (jul.)
  8. agosto (agosto)
  9. septiembre (set.)
  10. octubre (oct.)
  11. noviembre (nov.)
  12. diciembre (dic)

Die Aussprache

Die Aussprache der Spanisch Monate ist im Grunde recht einfach. Was man vielleicht beachten sollte, ist die Aussprache von “j” im Spanischen. Die Aussprachehilfen sollten aber mehr als ausreichend sein.

enero

febrero

marzo

abril

mayo

junio

julio

agosto

septiembre

octubre

noviembre

diciembre

Beispielsätze für Spanisch Monate

Hier sind ein paar Beispielsätze, dir dir dabei helfen werden die Monate auf Spanisch besser zu lernen und zu verstehen.

Todo septiembre viajamos para la costa.Wir reisen jeden September an die Küste
Quiero perder peso antes de marzo.Ich will Gewicht verlieren, bevor es März wird.
Voy a estar en Santiago hasta diciembre.Ich werde bis Dezember in Santiago sein.
Estoy aprendiendo español desde junio.Ich lerne seit Juni Spanisch.
El enero pasado fui a RomaIch bin letzten Januar nach Rom gereist.

Im Zusammenhang mit Monaten solltest du auch die in der obigen Tabelle markierten Spanisch Vokabeln lernen. Denn diese werden immer wieder mit Monaten zusammen in deinem Alltag auftauchen.

Spanisch Übungen

Wir haben ein paar Spanisch Übungen zusammengestellt, die dir dabei helfen werden die Spanisch Monate zu lernen. Darüber hinaus kannst du mit unseren Übungen auch noch die wichtigsten zusätzlichen Vokabeln zu diesem Thema erlernen. Die kostenlose PDF mit allen Übungen findest du hier.

Du solltest jetzt in der Lage sein alle 12 Monate auf Spanisch zu verwenden und auch die Aussprache sollte kein Problem mehr darstellen. Wenn du den nächsten Schritt machen willst, dann solltest du dir unsere Einleitung zu den spanischen Zahlen ansehen.

Netflix Serien Spanisch

Netflix ist eine wahre Fundgrube für alle, die stressfrei und einfach Spanisch lernen wollen. Der Streaming-Anbieter hat eine riesige Auswahl an spanischen TV-Serien, die dabei helfen die spanische Sprache in den eigenen Alltag zu integrieren. Daher haben wir eine Liste mit den besten spanischen Netflix Serien für dich zusammengestellt. Für deinen Sprachfortschritt ist es sicherlich am Besten, wenn du eine der Serien auswählst und dich darauf konzentrierst. Diese solltest du dann eventuell auch mehr als einmal sehen. Im Folgenden findest du die 10 besten spanischen Netflix Serien.

La Casa de Papel (Das Haus des Geldes) 

Dieser Thriller aus Spanien ist unsere Nummer Eins. Und zwar mit einigem Abstand zu den anderen TV-Serien. Die Serie erzählt von einer Gruppe sehr unterschiedliche Charaktere, die einen Bankraub durchführen. Die Story überrascht immer wieder mit neuen Twists und Langeweile kommt in “La Casa de Papel” nie auf. Diese spanische Netflix Serie kann man sich auch mehrmals anschauen. 

Elite 

Ein spanischer Thriller, der an einer High School spielt. Die Serie dreht sich um drei Teenager, die aus einfachen Verhältnissen kommen und nun auf einer Schule sind, die vor allem von Kids aus reichem Haus besucht wird. Die Unterschiede zwischen den Schülern zeigen sich sehr schnell und es kommt zu einem Problem nach dem anderen. Für uns definitiv eine der besten spanischen Netflix Serien, die man im Moment auf dem Portal findet.

Narcos und Narco: Mexico 

Narcos ist eine Netflix Serie, die sich um die Drogenkartelle in Kolumbien und Mexiko dreht. Die Serie ist zwar größtenteils in Englisch, aber es gibt jede Menge Situationen in denen nur Spanische gesprochen wird. Es handelt sich also um einen guten Mix, der vor allem für Anfänger einen guten Einstieg bietet. Außerdem ist das Thema extrem faszinierend und gibt einen Einblick in eine Welt, von der man viellicht sonnst nicht so viel hört. Auch schauspielerisch ist dieses Drama auf einem sehr hohen Niveau. 

Sky Rojo 

Hinter “Sky Rojo” stecken die Macher von “La Casa de Papel” und dies erkennt man auch schnell an der Qualität der Serie. Die drei Hauptdarstellerinnen versuchen ihrer Vergangenheit zu entkommen und dabei geht so einiges schief. Es ist aber vor allem der schwarze Humor, der die Serie zu etwas ganz besonderem macht. Wem “La Casa de Papel” gefallen hat, dem wird auch “Sky Rojo” eine gute Unterhaltung bieten. Und gleichzeitig eignet sich die Netflix Serie, wie alle anderen hier vorgestellten Serien, dazu die ein oder andere spanische Vokabel aufzuschnappen.  

Club de Cuervos 

Ein zerstrittenes Geschwisterpaar steht plötzlich da und muss über das Wohl und Wehe eines Fußballvereines entscheiden. Diese Serie glänzt mit jeder Menge Ironie und Humor. Diese spanische Netflix Serie, deren Handlung in Mexiko stattfindet, ist ein absoluter Geheimtipp.  

Vis a Vis 

Der Hauptcharakter der Serie ist Macarena und ihr droht eine siebenjährige Gefängnisstrafe. Was als nächstes folgt, kann man nur als großes Kino einstufen. Vis a Vis muss man gesehen haben, wenn man an der spanischen Sprache und Kultur interessiert ist.

Monarca

Monarca wurde von Salma Hayek produziert und die Serie hat einen sehr starken südamerikanischen Telenovela Einfluss. Dieser trägt dazu bei, dass die Serie aus dem großen Netflix Angebot heraussticht. Worum geht es? Tequila! Nachdem Ana Maria 20 Jahre in Los Angeles verbracht hat, kommt Sie zurück nach Mexiko um das Familienunternehmen zu retten. Sehr empfehlenswert. Ein weiterer Geheimtipp.

Altar Mar 

Altar Mar ist eine Mystery-Serie, in der zwei Schwestern Familiengeheimnisse aufdecken, während sie auf einem Schiff von Spanien nach Brasilien fahren. Die spanische Netflix Serie spielt in den 1940er Jahren und dementsprechend ist auch die Kleidung der Schauspieler/innen sehr einzigartig im Vergleich zu den anderen Serien, die wir hier vorstellen. Ein gewisses Sherlock Holmes Gefühl kommt bei der Serie regelmässig auf und Spannung ist bis zur letzten Folge garantiert. 

Desenfrenadas 

Wenn du Lust auf einen Roadtrip durch Mexiko hast, bei dem jede Menge schief läuft, dann solltest du dir “Desenfrenadas” ansehen. Drei mexikanische Frauen begeben sich auf einen Roadtrip, bei dem sie eine weitere Frau treffen. Aber die neue Mitfahrerin sorgt dafür, dass alles anders kommt als geplant. In der Serie wird viel mexikanischer Slang verwendet und daher ist diese Netflix-Produktion vielleicht ehr etwas für Fortgeschrittene. 

Weitere Netflix Serien Spanisch 

  • La Casa de las Flores 
  • Luis Miguel 
  • Ingobernable 
  • Valeria 
  • Fugitiva 

Spanisch Netflix Serien sind ein wahrer Segen für alle, die die Sprache lernen wollen. Denn durch die Vielfalt hat man die Möglichkeit in eine Welt einzutauchen, in der Spanisch gesprochen wird. Herangehensweisen gibt es dabei natürlich sehr unterschiedliche. Zum einen kann man die Serien einfach zur Unterhaltung schauen und hier und da ein neues spanisches Wort aufgreifen und verinnerlichen.

Man kann aber auch etwas ernsthafter an die ganze Sache herangehen und zum Beispiel komplette Sätze und Redewendungen aufschreiben. Diese lernt man dann auswendig und wenn man die Serie ein zweites Mal schaut, versteht man schon etwas mehr. Noch besser macht man es allerdings , wenn man sich die Dialoge ausdruckt, übersetzt und lernt. Dafür benötigt man natürlich sehr viel Zeit. Aber wenn man zum Beispiel ein großer Fan von “La Casa de Papel” ist, dann ist diese Herangehensweise gar nicht so abwegig. Und der Erfolg spricht für sich.

Wenn du noch gar kein Spanisch sprichst, solltest du unseren kostenlosen Spanisch Sprachkurs belegen, bevor du jetzt auf Netflix weiter schaltest. Welche Spanisch Netflix Serie ist dein Favorit?

Spanisch LernenLade dir jetzt das kostenlose eBook Anfängerpaket herunter, um die Grundlagen der spanischen Sprache zu lernen.

Du willst mit dem Spanisch lernen beginnen? Dann hol dir jetzt unser kostenloses Anfängerpaket in Form eines eBooks.

Spanisch oder Französisch lernen? Welche Fremdsprache ist einfacher?

Du willst eine neue Fremdsprache lernen und bist dir nicht sicher, welche es sein soll? Du kannst dich zwischen Spanisch und Französisch einfach nicht entscheiden? So geht es vielen Menschen, die eine neue Sprache lernen wollen. Denn oft weiss man nicht, ob nun Spanisch oder Französisch leichter zu lernen ist. Deshalb haben wir uns die beiden Sprachen genauestens angeschaut und gegenüber gestellt. Wir erklären dir, ob Spanisch oder Französisch lernen einfacher ist.

Was uns dazu befähigt, diesen Vergleich anzustellen? Zum einen die Tatsache, dass wir beide Sprachen erlernt haben. Du bekommst also einen Einblick von Menschen, die die Entscheidung die vor dir liegt bereits getroffen haben. Daher sind wir uns sicher, dass du von unseren Erfahrungen profitieren wirst. 

Wenn man an die Entscheidung zwischen Spanisch und Französisch aus sprachwissenschaftlicher Sicht herangeht, dann ist es im Grunde egal welche Sprache du wählst. Denn für einen deutschen Muttersprachler sind beide Sprachen mehr oder weniger gleichschwierig oder gleicheinfach zu erlernen. Vergleicht man die beiden Sprachen nach Schwierigkeit mit anderen möglichen Sprachen, dann befinden sich Spanisch und Französisch im Mittelfeld.

Am einfachsten sind aus wissenschaftlicher Sicht Niederländisch und Englisch. Zu den schwersten zu erlernenden Fremdsprachen gehören für Deutsche unter anderem Japanisch und Chinesisch. Du kannst dich also schonmal darauf einstellen, dass weder Spanisch noch Französisch allzu schwer sein werden.

Französisch lernen

Gemeinsamkeiten zwischen Spanisch und Französisch 

Als erstes wollen wir uns ein paar Gemeinsamkeiten zwischen Spanisch und Französisch anschauen: 

  • Die Herkunft: Beide Sprachen basieren Sprachhistorisch auf Latein. 
  • Das Alphabet: Beide Sprachen nutzen die selben 26 Buchstaben: Natürlich gibt es Unterschiede aber die Grundlagen sind gleich
  • Überschneidung bei den Vokabeln: Spanisch und Französisch haben eine 75%ige Überschneidung bei den Vokabeln. Daran kann man sehen, wie ähnlich sich diese beiden Sprachen sind. Das bedeutet nicht, dass die Wörter zu 75% gleich sind. Es handelt sich hier ehr um einen Scoring-Mechanismus, der von Linguisten verwendet wird. Die wichtigsten Spanisch Vokabeln haben wir für dich zusammengestellt.
  • Grammatische Gemeinsamkeiten: Der Satzbau beider Sprachen unterscheidet sich nicht voneinander. Hinzu kommt unter anderem das Substantive nach Geschlechtern unterteilt werden. Dies ist nicht in allen Sprachen der Fall. 
  • Beide Sprachen verwenden Akzent-Zeichen, die über bestimmten Buchstaben stehen. Diese unterscheiden sich zwar voneinander, aber im Deutschen hat man diese zum Beispiel gar nicht. Einen Überblick über die spanischen Akzente, haben wir auch für dich.

Wieviele Muttersprachler gibt es von den beiden Sprachen eigentlich? Denn es ist nicht ganz unwichtig, dass du auch genügend Menschen findest, mit denen du kommunizieren kannst. Es gibt 586 Millionen Menschen auf der Welt, die Spanisch sprechen. Französisch sprechen hingegen “nur” 274 Millionen. Darunter fallen sowohl Muttersprachler, als auch Menschen, die die jeweilige Sprache als Zweit- oder Drittsprache sprechen. Spanisch wird also von mehr als doppelt so vielen Menschen gesprochen wie Französisch.

Hinzu kommt, dass Spanisch als Mutter- oder Landessprache auch in mehr Ländern gesprochen wird als Französisch. Dies sollte man bei seiner Entscheidung mit einbeziehen. Wenn du wissen willst wo Spanisch gesprochen wird, dann solltest du dir unsere Liste der Spanisch sprechende Länder anschauen. Aber kann man daraus ableiten, ob Spanisch oder Französisch lernen einfacher ist? Nicht unbedingt. Deshalb wollen wir uns die beiden Sprachen im Folgenden etwas genauer anschauen. 

Ist Spanisch oder Italienisch einfacher zu lernen? 

Hört man auf die Empfehlungen von Sprachinstituten, dann sollte es möglich sein Spanisch oder Italienisch in einem halben Jahr zu lernen. Dazu wird ein Lernaufwand von 25 Stunden pro Woche empfohlen. Das sind knapp 3,5 Stunden pro Tag. Also schon ein echter Zeitaufwand. Wenn man die Zeit hat, kann man also beide Sprachen innerhalb eines Jahres lernen und man muss sich gar nicht fragen, ob Spanisch oder Französisch einfacher ist. Wer aber nicht so viel Zeit hat, der sollte auch die folgenden Dinge in seine finale Entscheidung zwischen Spanisch und Französisch einbeziehen. 

Was ist deine Lernmotivation? 

Es ist natürlich extrem wichtig, warum du die jeweilige Fremdsprache lernen willst. Was ist dein Ziel? Willst du eine Südamerika Rundreise machen und deshalb in der Lage sein die Landessprache der meisten Länder zu sprechen? Dann bietet sich Spanisch lernen an. Wenn du aber die Werke  französische Dichter in ihrer Muttersprache lesen willst, dann hilft dir Französisch bedeutend mehr. Daher kann bereits deine Motivation darüber entscheiden welche der beiden Sprachen du wählst. Denk darüber nach, wo und wie du die beiden Sprachen nutzen willst und wirst. 

Dabei solltest du auch in Betracht ziehen, wo du im Moment oder in naher Zukunft lebst. Wenn du zum Beispiel bereits in einem Land lebst, in dem Spanisch gesprochen wird, dann dürfte es dir leichter fallen Spanisch im alltäglichen Leben zu lernen und anzuwenden. 

Spanisch lernen

Wieviele Sprach-Ressourcen gibt es?

Was bei der Wahl zwischen Spanisch und Französisch (oder jeder anderen Sprache) oft nicht berücksichtigt wird, ist wieviele Ressourcen einem zur Verfügung stehen. Denn dies kann einen starken Einfluss auf den Erfolg oder Misserfolg haben. Hierzu gehören Bücher, Vokabellisten, Filme, TV-Serien, Arbeitshefte, Audiomaterial und vieles mehr. 

Im Fall von Spanisch und Französisch muss man sagen, dass es für beide Sprachen eine Fülle an unterschiedlichen Ressourcen und Tools gibt. Da die beiden Sprachen zu den beliebtesten Fremdsprachen der Deutschen gehören, entstanden in den letzten Jahren auch viele Angebote, Bücher und Kurse rund um Spanisch und Französisch. Was dies angeht, muss man sich also keine Gedanken machen. Und die Auswahl ist sehr ähnlich.

Wo sich die beiden Sprachen aber unterscheiden, ist die Auswahl an Filmen und TV-Serien. Diese sind beim Spracherwerb sehr wichtig, denn man kann dadurch die Hör- und Verständnisfähigkeiten verbessern und einen einfachen Zugang zur Sprache bekommen. Beide Sprachen bieten an sich eine große Auswahl. Aber Spanisch hat hier unserer Meinung nach einiges mehr zu bieten. Allerdings ist dies auch eine sehr subjektive Entscheidung.

Wenn du aber mehr auf Französische Filme stehst, als auf spanische TV-Serien, dann siehst du dies sicherlich anders als wir. Aber alleine die Auswahl an sehr guten Spanisch Netflix Serien, hat schon viele Menschen dazu gebracht Spanisch zu lernen. 

Kann man Spanisch und Französisch gleichzeitig lernen? 

Die Antwort auf diese Frage ist natürlich: Ja! Aber viel wichtiger ist, ob du dies überhaupt machen solltest? Oder solltest du dich lieber auf eine der beiden Sprachen konzentrieren? Dies hängt von dir selbst ab. Es gibt allerdings genug Gründe, die dafür oder dagegen sprechen. Vorteile sind zum Beispiel: 

  • Das erlernen von unterschiedlichen Fremdsprache zur gleichen Zeit kann dafür sorgen, dass nie Langeweile aufkommt
  • Spanisch und Französisch haben vor allem beim Vokabular sehr viel gemeinsam und daher kann man hier viel Zeit sparen 
  • Du kannst mehr Sprach-Ressourcen nutzen 

Allerdings gibt es auch einige Nachteile:

  • Wenn du deine Zeit auf zwei Fremdsprachen aufteilst, dann wird der Spracherwerb auch länger dauern. 
  • Vor allem zu Beginn wirst du die beiden Sprachen immer wieder miteinander verwechseln und dies kann manchmal etwas frustrierend sein. 

Wir würden empfehlen, eine Sprache nach der anderen zu lernen, anstatt beide zeitgleich anzugehen. Wenn du aber der Meinung bist, dass du dies zeitlich hinbekommst, dann solltest du es zumindest ausprobieren. 

Vorteile und Nachteile 

Vielleicht hast du dich bereits zwischen Spanisch und Französisch lernen entschieden. Wenn du eine weitere Entscheidungshilfe brauchst, dann findest du im Folgenden nochmal alle Vorteile der beiden Sprachen zusammengefasst. 

Vorteile von Spanisch 

  • Spanisch wird von mehr als doppelt so vielen Menschen gesprochen 
  • Die spanische Betonung ist einfacher, als die französische 

Vorteile von Französisch 

  • Französisch gibt dir die einmalige Gelegenheit in die französische Kultur und Literatur einzutauchen. 
  • Die französische Grammatik ist nicht so schwierig wie oft behauptet

Unsere Meinung: Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass beide Fremdsprachen ihre Herausforderungen mit sich bringen. Deshalb ist es auch nicht ganz einfach zu entscheiden ob Spanisch oder Französisch einfacher zu lernen ist. Allerdings scheint es vielen Menschen einfacher zu fallen Spanisch zu lernen. Vor allem zu Beginn ist die spanische Sprache für viele einfacher zu verstehen.

Dies liegt unter anderem daran, dass die spanische Aussprache und Betonung einfacher ist als die französische. Und auch die spanische Grammatik ist zu Beginn einfacher. Allerdings wird die Grammatik für Fortgeschrittene dann bedeutend schwieriger. Da es aber vor allem wichtig ist, dass man mit einer Sprache beginnt, dran bleibt und schnell Erfolge sieht, würden wir die Spanische Sprache einen Hauch mehr empfehlen als Französisch.

Dies bedeutet aber nicht, dass du vor der französischen Sprache zurückschrecken solltest. Denn auch Französisch ist am Ende nicht so schwer, wie man es zu Beginn vielleicht vermutet. Wir würden uns freuen, wenn du uns wissen lässt welche der beiden Sprachen du lernen wirst.

Spanisch LernenLade dir jetzt das kostenlose eBook Anfängerpaket herunter, um die Grundlagen der spanischen Sprache zu lernen.

Du willst mit dem Spanisch lernen beginnen? Dann hol dir jetzt unser kostenloses Anfängerpaket in Form eines eBooks.

Spanisch oder Italienisch lernen? Welche Fremdsprache ist einfacher?

Du bist dir nicht sicher ob du Spanisch oder Italienisch lernen sollst? Du würdest gerne wissen, welche Sprache einfacher ist? Dann bist du hier genau richtig. Wir haben die beiden Sprachen nach unterschiedlichen Kriterien verglichen und verraten dir ob Spanisch oder Italienisch einfacher zu lernen ist.

Sieht man sich das ganze aus sprachwissenschaftlicher Sicht an, dann sind Spanisch und Italienisch ähnlich schwer, bzw. leicht zu erlernen. Während Englisch und Niederländisch zu den einfachsten zu erlernenden Fremdsprachen für Deutsche gehört, sind Chinesisch, Japanisch und Koreanisch die am schwersten zu erlernenden. Spanisch und Italienisch liegen auf der Schwierigkeitsleiter im Mittelfeld. Ganz so einfach ist es dann aber doch nicht. Denn es gibt unterschiedliche Faktoren, die sich auf das Lerntempo und den Erfolg niederschlagen. 

Gemeinsamkeiten zwischen Spanisch und Italienisch

Als erstes wollen wir uns ein paar Gemeinsamkeiten zwischen Spanisch und Italienisch ansehen: 

  • Spanisch und Italienisch sind beides romanische Sprachen 
  • Beide Sprachen rollen ihr doppelten Rs
  • Italienisch und Spanisch haben eine maskuline und eine feminine Form 

Wie sieht es mit Muttersprachen aus? Wieviele Muttersprachler hat das Spanische und wieviele das Italienische? Hier gibt es einen eindeutigen Gewinner: Die spanische Sprache wird weltweit von über 400 Millionen Menschen gesprochen. Wenn wissen willst, in welchen Ländern Spanisch gesprochen wird, solltest du dir unsere Übersicht dazu ansehen. Italienisch wird hingegen nur von etwas mehr als 60 Millionen gesprochen. Und zwar vorrangig in Italien! Wenn es dir darum geht, dann solltest du Spanisch lernen. Aber bedeutete das auch, dass Spanisch schwieriger ist? Und Italienisch im Umkehrschluss einfacher? Dies sehen wir uns im Folgenden an.

Spanisch Lernen

Ist Spanisch oder Italienisch einfacher zu lernen? 

Wenn man sich anschaut, wie viel Zeit Sprachinstitute für das erlernen von Spanisch und Italienisch angeben, dann kann man sehen dass man beide in einem halben Jahr lernen kann. Hierzu ist durchschnittlich ein Zeitaufwand von 25 Wochenstunden empfohlen. Hinzu kommt aber, dass wenn man eine der beiden Sprachen gelernt hat, die andere weitaus einfacher zu lernen ist. Warum? Ein Grund hierfür ist die Tatsache, dass Spanisch und Italienisch 80% des Vokabulars miteinander teilen. Es handelt sich also um eine riesige Schnittmenge. Dies führt dazu, dass man im gründe beide Sprachen innerhalb eines Jahres lernen kann. 

Unterschiede zwischen Spanisch und Italienisch 

Nach den Gemeinsamkeiten wollen wir uns jetzt ein paar wichtige Unterschiede zwischen der spanischen und italienischen Sprache anschauen. Vielleicht hilft dir dieser Überblick etwas mehr dabei zu entscheiden, welche Sprache du zuerst lernen solltest. 

Italienische Wörter enden sehr oft in Vokalen. Dies ist sowohl bei Italienisch Verben, als auch bei Substantiven der Fall. Im Vergleich zu Spanisch kann man hier fast von einer Liebe der Italiener zu ihren Vokalen am Wortende sprechen. 

Die Vergangenheit wird im Italienischen mit dem Verben avere oder essere und dem jeweiligen Verb, über das du redest, gebildet. Im Spanischen verwendet man nur das Verb, um das es sich im jeweiligen Satz dreht. Hier hat Italienisch ein paar Gemeinsamkeiten mit dem Französischen. 

Zwischen Italienisch und Spanisch gibt es einige sogenannte falsche Freunde. Also Wörtern die in beiden Sprachen gleich geschrieben werden, aber eine andere Bedeutung haben. Hierzugehören zum Beispiel Burro, Pesca und Seta. 

Darüber hinaus gibt es natürlich noch weitere Unterschiede. Damit muss du dich aber erst auseinandersetzen, wenn du dich für eine Sprache entschieden hast. Allgemein weisen die beiden Sprachen einige Unterschiede in der Grammatik auf. 

Hinzu kommen noch einige Unterschiede in der Aussprache:

  • Im Italienischen kann nach einem Konsonanten ein s kommen. Im Spanischen gibt es dies nicht. 
  • Italienisch ist im Vergleich zu spanisch fast schon eine gesungene Sprache 
  • Italienisch hat eine Vielzahl von Doppelbuchstaben (pp, ss, ll, usw.) 
  • Spanisch hat relativ viele s-Sounds 

Und das waren noch nicht Mal alle Unterschiede zwischen der Aussprache im Italienischen und Spanischen. 

Italienisch Lernen

Welche Kultur liegt dir mehr? 

Neben den rein sprachlichen Aspekten sollte man bei der Wahl zwischen Spanisch und Italienisch aber auch die Kultur der beiden Sprachräume vergleichen. Du musst dich fragen, welche Kultur dir mehr liegt? Welchen Sprachraum willst du lieber besuchen? Welche Filme willst du lieber sehen und verstehen? Welche Kultur passt besser zu dir? Welches Essen schmeckt dir besser? 

Beide Sprachen öffnen dir Tore in eine neue Welt. Aber du musst entscheiden, welche Welt du betreten willst. Wir empfehlen unseren Besuchern beim Spracherwerb zu 100% in die Kultur der Zielsprache einzutauchen. Wenn du deinen ganzen Tag mit spanischer Kultur, spanischem Essen, TV-Serien aus Spanien und der spanischen Sprache füllen kannst, dann sollte die Wahl für dich eindeutig sein. 

Vorteile und Nachteile 

Vorteile von Spanisch 

  • Spanisch wird von mehr Menschen gesprochen 
  • Es gibt mehr Lernmaterial für die Spanische Sprache 
  • Die spanische Betonung ist einfacher 

Vorteile Italienisch 

  • Italienisch ist einfacher zu lernen, wenn du bereits Französisch sprichst 
  • Italienisch gibt dir die Möglichkeit in die italienische Kultur einzutauchen 

Meine persönliche Meinung ist, dass Spanisch einen Hauch einfacher ist als Italienisch. Dies liegt vor allem daran, dass es im Italienischen mehr irreguläre Verben gibt und dass die Aussprache im Spanischen weitaus einfacher zu erlernen ist. Hinzu kommt bei mir aber auch noch, dass Ich zu viele spanische Netflix Serien gesehen habe. Für dich kann die Entscheidung aber eine ganz andere sein. Wenn du zum Beispiel nach Spanien auswandern willst, dann macht es natürlich mehr Sinn Spanisch zu lernen. Wenn du einen italienischen Partner oder Partnerinn hast, dann ist der Erwerb der italienischen Sprache durchaus sinnvoller. Es spielen also unterschiedliche und teilweiße sehr persönliche Faktoren eine Rolle. 

Welche der beiden Sprachen findest du einfacher zu lernen? Spanisch oder Italienisch? Lass es uns in den Kommentaren wissen. Außerdem findest du hier die ersten Schritte in der spanischen Sprache und hier kannst du die ersten Gehversuche in der italienischen Sprache machen. 

Spanisch LernenLade dir jetzt das kostenlose eBook Anfängerpaket herunter, um die Grundlagen der spanischen Sprache zu lernen.

Du willst mit dem Spanisch lernen beginnen? Dann hol dir jetzt unser kostenloses Anfängerpaket in Form eines eBooks.

Spanische Akzente und die Betonung

Spanische Akzente können vor allem zu Beginn extrem verwirrend sein. Wir reden hier natürlich von den Akzentmarkierungen, die man über manchen Buchstaben im Spanischen findet. Nicht über die Art und Weise wie in Sevilla bestimmte Dialekte verwendet werden. Diese Akzentmarkierungen sind im Spanischen sehr wichtig. In vielen Fällen ändert der Akzent die Bedeutung eines Wortes komplett. 

Zum Beispiel solltest du año (das Jahr) nicht mit ano (Anus) verwechseln. Daher ist es wichtig, dass du die Grundlagen der Spanische Akzente verstehst. Wir haben im Folgenden die wichtigsten Akzente im Überblick zusammengetragen und erklären alles, was du wissen musst. 

Wie heißen die spanischen Akzente?

Die gute Nachricht ist, dass es eindeutige Regeln für die Anwendung von spanischen Akzenten gibt. Und die sind auch noch einfach zu lernen. Wenn du mit dieser Lektion fertig bist, wirst du año  und ano nie wieder miteinander verwechseln. 

Was gibt es für Akzente? Im Spanischen gibt es drei unterschiedliche Akzente:

  • Diaresis (ü)
  • Acute Akzent (é)
  • Tilde (ñ) la virgulilla or la tilde de la eñe 

Das sind alle Akzente, die du lernen musst. Als erstes sehen wir uns den einfachsten der drei an. 

Was ist Tilde? 

Diesen spanischen Akzent findet man nur über einem “n”. Ein n ohne Tilde wird wie ein deutsches n betont. Ein ñ hingegen klingt mehr wie eñe.

Im Spanischen sind n und ñ zwei komplett unterschiedliche Buchstaben. Ähnlich wie bei a und ä im Deutschen. Die beiden haben unterschiedliche Namen (ene und eñe) und werden in Wörterbüchern einzeln behandelt. Auf einer spanischen Computertastatur haben diese beiden Buchstaben sogar ihre jeweils eigenen Tasten. 

Wie nutze Ich das Diaeresis (ü)

Bei dem zweiten Akzent handelt es sich um das sogenannte diaeresis. Hierbei handelt es sich theoretisch nicht um einen Umlaut wie beim deutschen ü. Allerdings wird das spanische ü im Grunde genauso ausgesprochen wie das deutsche. Und weil dies noch nicht einfach genug ist, muss man wissen dass es im Spanischen nicht viele Wörter mit ü gibt. Einige der wichtigsten spanischen Wörter, die diesen Akzent verwenden, haben wir im Folgenden aufgelistet. 

  • Argüir – streiten 
  • cigüeña – der Storch 
  • Pingüino – der Pinguin 
  • Vergüenza – die Scham 

Es gibt noch einige mehr, aber man kann bereits an diesen wenigen Beispielen ein paar eindeutige Gemeinsamkeiten feststellen. Ist dir aufgefallen, dass das ü immer nach einem g kommt? Und vor einem e oder einem i? Zufall? Es ist natürlich kein Zufall! Dies liegt auch daran, dass der Akzent dazu dient dass das u betont wird und nicht einfach nur als stiller Support für das g fungiert. 

Der Accute Akzent im Spanischen 

Der Accute Akzent (é) ist der von den drei am häufigsten genutzte Akzent. Der Akzent kann über allen fünf Vokalen verwendet werden: á, é, í, ó, ú. Wichtig zu wissen ist, dass der Akzent nur einmal pro Wort vorkommen kann. Der Accute Akzent hat die Aufgabe eine bestimmte Silbe in einem Wort hervorzuheben. Im Normalfall bedeutet dies, dass die Silbe lauter oder länger betont wird. 

Glücklicherweise sind die Betonungsregeln bei den Akzenten immer die selben. Es ändert sich also nicht von Wort zu Wort. Außer bei regionalen Dialekten. Aber das ist ein anderes Thema. Die wichtigsten Regeln hierzu haben wir kurz zusammengefasst:

Wenn das Wort mit einem Vokal, einem n oder einem s endet, wird die vorletzte Silbe betont.

  • Joven = JO-ven
  • Hombres – HOM-bres

Wenn das Wort mit einem anderen Konsonanten endet als n oder s, wird die letzte Silbe betont. 

  • Estoy = es-TOY
  • Feliz = fe-LIZ

Wenn das Wort einen Acute Akzent hat, werden die zwei zuvor erwähnten Regeln ignoriert und die Silbe betont, die den Akzent trägt. 

  • Jóvenes = JO-ve-nes – Ohne den Akzent würde man es jo-VEN-es aussprechen 
  • Estábamos = es-TA-ba-mos – Ohne den Akzent würde man es es-ta-BA-mos aussprechen. 

Der Acute Akzent stellt also eine Ausnahme zu den regulären Ausspracheregeln im Spanischen dar. Solange du die drei vorgestellten Regeln beherzigst, wirst du in 99% der Fälle richtig liegen

Wie macht man spanische Akzente auf der Tastatur? 

Du weisst nicht, wie man die spanischen Akzente “é”, “ñ”, usw. Auf der Computertastatur schreibt? Das ist kein Problem. Im Ernstfall kannst du diese einfach aus unserer folgenden Liste heraus kopieren und in dein Zieldokument einsetzten. 

  • á
  • é
  • í
  • ó
  • ú
  • ñ
  • ü

Aber natürlich gibt es auch Möglichkeiten, um diese Akzente direkte in deinem Wortverarbeitungsprogramm zu generieren. Dies funktioniert bei Apple-Geräten und Microsoft. 

  • Um einen Vokal mit Akzent zu machen, drückst du die Ctrl+’ und dann den Vokal
  • Um das “ñ” zu machen drückst du Ctrl+ ~ und dann “n”
  • Um das ü zu machen, drückst du einfach das ü auf deiner Tastatur.  

Wir hoffen, dass du die spanischen Akzente jetzt verstehst und anwenden kannst. Lass uns wissen, wenn du hierzu mehr Erklärungen, Übungen oder Audiodateien haben willst.

Spanisch LernenLade dir jetzt das kostenlose eBook Anfängerpaket herunter, um die Grundlagen der spanischen Sprache zu lernen.

Du willst mit dem Spanisch lernen beginnen? Dann hol dir jetzt unser kostenloses Anfängerpaket in Form eines eBooks.